Markenverrückte Studieninteressierte, angehende Startup-Gründer und zukünftige Manager, wir haben da was für euch: Am 2. März erfahrt ihr beim Brand Boot Camp an der Brand Academywie man mit dem Bachelor-Studiengang Brand Management Marktchancen findet, darauf ein eigenes Produkt aufbaut und dieses vermarktet. 

Nehmt eure Zukunft jetzt in die Hand

Für alle, die gerne Kreativität und Management verbinden und die Wirtschaft von morgen nachhaltig mit eigenen Ideen verändern möchten: In dem Bachelor-Studiengang Brand Management lernt ihr, ein Unternehmen zu leiten und eine eigene Marke aufzubauen. Das Studium bereitet euch intensiv auf eine Karriere als Brand Manager, Product Manager in der Markenwirtschaft, als Consultant in Unternehmensberatungen oder als Stratege in Branding- und Kommunikationsagenturen vor.

Inhalte wie Brand Management, Markenführung, Markt- und Trendforschung, Neuromarketing, Innovations- und Preismanagement, Vertriebspolitik, Digital Branding & Social Media und diverse Praxisprojekte werden in sechs Semestern als Vollzeitstudium vermittelt. In dem eintägigen Workshop Brand Boot Camp könnt ihr in diese Welt schon mal hinein schnuppern. 

Spannende Einblicke in das Brand Management Studium

Markenstrategie, Produktentwicklung und Marketing - am 2. März erfahrt ihr alles rund um das Studium Brand Management der Brand Academy: Im Workshop erhaltet ihr spannende Einblicke, wie man mit einer richtigen Strategie die Weichen für den zukünftigen Erfolg einer Marke stellt.

Außerdem wird zusammen ein gemeinsames Produkt entwickelt, das ein bestehendes Unternehmen zurück an die Spitze der Industrie bringen soll - so wird ein realer Einblick in die Welt eines Brand Managers gegeben und gezeigt, wie sich Märkte verändern und man als Manager oder Unternehmer auf diese Veränderungen reagiert, um langfristig erfolgreich zu sein.

Im Bereich Marketing erfahrt ihr, wie man eine Marke, Produkt oder Dienstleistung erfolgreich vermarktet.  Als Teilnehmer des Brand Boot Camps habt ihr außerdem die Chance ein Teilstipendium zu gewinnen, denn mit eurer Teilnahme überspringt ihr den regulären, zweistufigen Bewerbungsprozess für ein Stipendium an der Brand Academy. Wenn ihr also beim Boot Camp überzeugt und euch für ein Studium an der Brand Academy entscheidet, stehen die Chancen für einen perfekten Studienstart mit Teilstipendium schon mal ziemlich gut

Brand Boot Camp

Am 2. März

Ihr sucht ein kreativen Studienplatz? Ihr wollt eure eigene Marke aufbauen? Ihr liebt Marketing und Unternehmertum? Dann ist das eure Chance! 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit BEN & JAN einstanden.

Reibt euch den Winterschlaf aus den Augen und zieht eure Tanzschuhe an: Die Meute von Inferno Ragazzi lädt am 23. Februar zur wilden Frühjahrssause ein!

Only Good Vibes With IG

08/15 Party? – No way!

Dass die Jungs und Mädels der Fashion & Lifestylebrand was vom Feiern verstehen, ist kein Geheimnis. Der Ort des Geschehens dagegen schon: die versteckte Underground-Location ist nur über eine unscheinbare Tiefgarage zu erreichen. Hört sich aufregend an? Na dann wartet mal ab, was sich am Samstag hinter den dicken Betonmauern verbirgt: Hamburger DJ-Legenden & Newcomer (Estikay, Kwam.e, Dandy Diary, Doctor Dru), Live Art, zwei Floors für eure Freudentänze und natürlich die verrückte IG-Crowd!

So geht Feiern mit Inferno Ragazzi

Inferno Ragazzi

Das Fashion Label Inferno Ragazzi wurde 2011 von einem Haufen bester Buddies gegründet. Mittlerweile vertreibt die IG-Bande ihre lebensfrohen Styles in der ganzen Welt und feiert legendäre Parties!

Ihr wollt dabei sein? Meldet euch vorher unverbindlich an und lasst es krachen!

Abgehen mit Saint One

BOOKING

Dandy Diary, HARRIS, Badchieff, Dj Jenesis, Saint One, MIAMI LENNY, Doctor Dru, ME & MY MONKEY, Franca, AKVA, Estikay, Nico Suave, Kwam.e, DJ Jenesis

Aufdrehen und vorfreuen

Feel the Beat

Inferno Ragazzi

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Inferno Ragazzi entstanden.

Wer schon bei überbackenen Nachos mit Guacamole Freudensprünge macht, sollte schleunigst einen Abstecher ins Karoviertel machen: Das Pop-Up Restaurant Tacos Happn versorgt euch zwischen Palmen und Kakteen bis Ende Februar mit bunt gefüllten Tacos!

Viva el taco

Wo im Sommer kalter Frozen Yoghurt über die Ladentheke wandert, gibt es jetzt selbstgemachte Tacos mit frischen Zutaten und ordentlich Feuer. Livia und Chris haben sich der mexikanischen Küche verschrieben und bringen uns das köstliche Street Food für kurze Zeit in die Marktstraße. Die von Hand geformten Tacos werden mit allerlei Leckereien gefüllt und mit frischen Kräutern dekoriert. Wählt am besten drei verschiedene Varianten und schlürft dazu einen frisch gepressten Saft mit Ingwer. Vamos, Amigos!

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Ihr seid gerne mal tollpatschig und sorgt so für den ein oder anderen Scherbenhaufen? Wir verstehen euch! Ein Moment der Unachtsamkeit und der Lieblingskaffeebecher zerbricht in tausend Kleinteile. Die Porzellanwerkstatt in der Altstadt lässt seit über 100 Jahren jeden unserer Fauxpas vergessen und bringt eure geliebte Keramikschüssel, wertvolle Erbstücke und Muttis Blumenvase wieder in Topform!

Hereinspaziert ihr Tollpatsche!

Hier wird gewerkelt was das Porzellan hält.

Haus des weißen Goldes

Es ist Zeit, dem angeknacksten Porzellan auf euren Dachböden ein kleines Makeover zu verpassen. Also sammelt alle Scherben ein und macht einen Abstecher ins Kontorhausviertel. Hier findet ihr das traditionsreiche Familienunternehmen, das seit über hundert Jahren allerlei Lieblingsstücke repariert, restauriert und veredelt. Im schnuckeligen Ladengeschäft gibt's so einiges zu entdecken: besondere Raritäten vergangener Zeiten, wilde Tiere, Sammlerstücke und herrlich schräger Kitsch!

Aus Tradition und Liebe

Zwischen all den Vasen, Figuren und Gläsern wartet das fleißige Trio der Porzellanwerkstatt auf eure Aufträge. Harald Schmalhaus übernahm vor rund 20 Jahren die Werkstatt seines Schwiegervaters und tröstet seitdem gebrochene Herzen mit Feingefühl, Geduld und Passion für besondere Unikate aus Porzellan. Immer an seiner Seite sind Emma und Katrin: die Künstlerinnen bringen voller Hinhabe Verstaubtes wieder zum Glänzen!

RAAWRR!

Wie bei Oma.

Von Weihnachtsmännern, bis hin zu Geishas.

Oh, kid!

Aus alt mach neu!

Wir schwingen uns zu Harald und Emma hinter den Tresen und lassen uns die kleine Werkstatt zeigen. Die gebrochenen Teile werden mit einer Specialglasur nach Geheimrezept zusammengebracht und landen dann bei 800 Grad Celsius im Brennofen. Während der Ofen ordentlich heizt und die Teile verschmelzen lässt, gleicht Emma leichte Farbunterschiede des Porzellans mit Pinsel und Zahnstocher aus und lässt kleine Haarrisse durch moderne Airbrush-Technik verschwinden.

"Ich zeig auch mal meine Werkstatt" - Harald Schmalhaus

In sicheren Händen.

Geheime Texturen

Der Brennofen ist bereit!

Malerin Emma

Hier ist Feingefühl gefragt!

Jeder Auftrag ist besonders – vor allem, wenn er per Post aus Australien kommt oder nach der Reparatur zurück in Herbert Grönemeyers Küchenschrank wandert.

Harald Schmalhaus

Porzellan wird auch das weiße Gold genannt.

Scherben bringen Glück

Nachfolger/in gesucht!

Du hast den Artikel bis hier hin voller Neugier gelesen und willst mehr? Vielleicht bringen dir die unzähligen Porzellan-Scherben ja Glück: Harald Schmalhaus sucht für seinen Handwerksbetrieb einen Nachfolger, der die Werksatt mit mindestens genauso viel Engagement und Liebe zum Detail weiterführt. Wenn ihr gerade nach etwas Neuem sucht, handwerklich geschickt, kreativ seid und gerne selbstständig arbeitet, solltet ihr euch schleunigst bewerben. In der Porzellanwerkstatt warten Aufträge en masse und tausend kleine Geschichten auf euch!

Hier wird's nie langweilig!

Alle Leistungen auf einem Blick

  • Reparieren

    Das Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, jedes Teil wieder zu seiner ursprünglichen Form zusammenzufügen. Nach der Behandlung sind eure Lieblingsstücke wieder voll funktionstüchtig und sogar spülmaschinenfest!

  • Restaurieren

    Fehlende Splitter oder Teile, wie Henkel oder Blüten, werden sorgfältig ergänzt. Aber auch Glasteile können mit gewissen Einschränkungen restauriert werden.

  • Malen & Veredeln

    Dekore werden originalgetreu nachgemalt oder auf Wunsch mit individuellen Motiven oder Schriftzügen bemalt. Wer auf Gefunkel steht, kann Glas und Porzellan vergolden und versilbern lassen.

  • Schleifen

    Die Werkstatt verpasst beschädigten Gläsern und Porzellanteilen einen neuen Schliff!

Ein echtes Traditionsgeschäft!

Cristina Lopez

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Am 23. und 24. braucht ihr keine große Energie, denn eure Koffeinzufuhr bekommt ihr beim Hamburg Coffee Festival im Museum der Arbeit. Freut euch auf ein kräftiges Programm, spannende Barista-Battles und die ein oder andere Latte-Art-Show. 

Kaffeeklatsch war nie so spannend

Am letzten Februarwochenende dreht sich beim Hamburg Coffee Festival alles um die Welt der schwarzen Bohne. Barista-Künstler der Spitzenklasse, große und kleine Röstereien der Hansestadt und aus aller Welt, Gastronomen sowie Anbieter von Arabica bis Zubehör feiern sich und ihre Produkte in der historischen Location im Museum der Arbeit. 

Hamburg Coffee Festival

Am 23. und 24. Februar

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Was kann Hamburg besser machen? Dieser wichtigen Frage stellen sich die ZEIT:Hamburg und die Körber-Stiftung in der gemeinsamen Initiative "Hamburg besser machen". Ganz Hamburg ist dazu eingeladen, sich bis zum 29. März in rund 30 Kneipen von Lurup über Eppendorf bis Dulsberg und Blankenese zusammenzufinden und im Dialog zukunftsweisende Ideen für ein noch lebenswerteres Hamburg zu entwickeln. 

Auf ein Wort, Hamburg!

Ein Ort, an dem wir uns wohlfühlen: die Kneipe, keine Frage. Hier finden noch anregende Gespräche statt, mit genau dem Inhalt, der uns wirklich bewegt. Es wird gestritten, diskutiert, gelacht, geweint, gesungen und geschimpft – die Kneipe ist zweifellos ein Ort für Emotionen. Die rund 30 Lokalitäten im gesamten Hamburger Stadtgebiet sind daher auch das ideale Setting für die gemeinsame Initiative "Hamburg besser machen" der ZEIT:Hamburg und der Körber-Stiftung.  

Eure Stimme für Hamburg

In 36 von 104 Hamburger Stadtteilen findet "Hamburg besser machen" im Februar und März statt – jede(r) kann teilnehmen und seine/ihre Sorgen, Meinungen und Gedanken rund um seine/ihre Stadt und Viertel teilen. Die Initiatoren hören euch dabei zu, geben unterschiedlichen Standpunkten Raum und entwickeln gemeinsam mit den TeilnehmerInnen direkt vor Ort neue Ideen.

Je nach Lokalität kommen dabei zwischen 15 und 35 Menschen aus dem Stadtteil zusammen und sprechen zwei Stunden darüber, was man in Hamburg besser machen kann. Bei jedem Kneipengespräch wird ein(e) Redakteur(in) oder ein(e) Mitarbeiter(in) der ZEIT:Hamburg dabei sein. Moderiert werden die Gespräche von ZukunftsbotschafterInnen. Das ist eure Chance, Hamburg eine noch lautere Stimme zu geben! 

Die Kneipengespräche

Aus organisatorischen Gründen müsst ihr euch für die Kneipengespräche anmelden. Bitte gebt Alter, Postleitzahl und ein Thema an. Dabei könnt ihr aus der Liste wählen oder ein eigenes Thema vorschlagen. 

Die ZEIT:Hamburg und die Körber-Stiftung laden zu einem Getränk ein. Die Ergebnisse der „Kneipengespräche“ werden im Laufe des Abends dokumentiert und können auf der Webseite jederzeit nachgelesen werden.

Hamburg kann mehr

Zusätzlich zu den Kneipengesprächen sammeln und erarbeiten die Initiatoren auf einer Online-Plattform und in Workshops über vier Monate lang Vorschläge, mit denen sich konkrete Probleme der Stadtgesellschaft lösen lassen. Dabei bezieht das Programm bewusst auch jene mit ein, die sonst nur selten zu Wort kommen, etwa Zugewanderte oder die Kinder und Jugendlichen der Stadt. In einem eigens dafür eingerichteten „Zukunftsraum“ im ZEIT Café können sich Interessierte freitags mit ZEIT-RedakteurInnen über ihre Ideen für ein besseres Hamburg persönlich austauschen.

Und was dann?

So viel Austausch ist ja schön und gut, denken sich jetzt vielleicht die meisten. Aber kommen die Anregungen und Impulse, die in den Kneipengesprächen zutage kommen, auch wirklich bei den Entscheidungsträgern an? Die Ergebnisse des Bürgerbeteiligungsprojekts werden am 11. Juni auf einer großen Abschlusskonferenz im Körber-Forum präsentiert und die Lösungsvorschläge mit Vertretern der Hamburger Politik und Verwaltung diskutiert. 

Ina Mortsiefer

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der ZEIT:Hamburg und der Körber-Stiftung entstanden. 

Am Sonntag könnt ihr alles stehen und liegen lassen, einfach abhauen und ausreissen! Lena und Ulli nehmen euch mit auf das Abenteuer ihres Lebens und laden zur Preview ihres Films Reiss aus! ins zeise kino ein. Lasst euch in den Sessel fallen und erlebt eine Reise, die Mut macht, den eigenen Traum anzugehen!

Reisen macht happy! © Reiss aus!

Mehr als einmal um die Welt

Ulli und Lena wollten sich ursprünglich ein halbes Jahr Auszeit nehmen, um von Hamburg nach Südafrika zu reisen. Daraus wurden zwei Jahre und eine 46.000-Kilometer-Tour, auf der die zwei tagtäglich die wunderbaren – aber auch die Schattenseiten des Reisens kennenlernten. In Südafrika kamen sie übrigens nie an; dafür rollten sie mit ihrem alten Land Rover und einem knapp 40 Jahre alten Dachzelt durch 14 Länder und fanden in Westafrika eine ganz neue Einstellung zum Leben!

Dieser Film ist für die, die gerne reisen, für die, die nicht reisen können, für die, die bereits in den Startlöchern stehen und für die, die von ihren „Abers“ noch zurückgehalten werden.

Auf 2 m² nach Afrika © Reiss aus!

Der Blick vom Atlasgebirge in Marokko. © Reiss aus!

Aus Mitfahrern werden Freunde! © Reiss aus!

Was Neues ausprobieren! © Reiss aus!

Lust auf ein Abenteuer?

Jetzt schnell Tickets sichern

Schnappt euch die letzten Karten für die Preview am 17. Februar, lernt die Filmemacher und Protagonisten vor Ort kennen und reist für eine Spielfilmlänge nach Afrika!

Cover: Reiss aus!

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Nein, durch die rosarote Brille schaut ihr hier nicht: Das Café Einfach Rosa in Harburg ist ein echtes Paradies in Pastell. Inhaberin Serpil serviert hier von Donnerstag bis Sonntag Klassisches wie Kaffee, Kuchen, Torten, Waffeln, Frühstück und ganz besondere Snacks wie Sandwiches, türkische Meze, Quiches, die keinen Wunsch offen lassen. 

© HEAD & FOOD photography

"Komme als Gast, gehe als Freund"

Direkt am Waldrand, in einer kleinen Seitenstraße liegt das idyllische Café, das Serpil Bernhardt am 1. Januar 2018 eröffnet hat. Über ein Jahr beglückt sie nicht nur die Harburger Nachbarschaft mit ihren Torten, leckeren Frühstück und zauberhaften Flair. Immer mehr Hamburger fahren über die Elbe und landen bewusst oder zufällig in diesem Café, wenn sie einen Ausflug in die Natur der Schwarzen Berge machen wollen. Dem Charme von Serpils kleiner Wohlfühloase sind sie in Nullkommanichts verfallen – wie auch wir es nun sind. 

© HEAD & FOOD photography

© HEAD & FOOD photography

Verrückt, naiv - und damit erfolgreich!

"Wenn ich alle Probleme von Beginn an gekannt hätte, dann hätte ich gar nicht erst angefangen", sagt Serpil heute. Im Spätsommer 2015 kam ihr bei einem Glas Wein die Frage auf, was man mit dem alten Schuppen auf ihrem Grundstück machen könne. Viele haben sie für verrückt gehalten, in dieser Lage ein Café aufzumachen. "Aber meine Naivität hat mich davon abgehalten, zu früh aufzugeben." Was viele nicht wussten: Auf dem Grundstück stand schon über 50 Jahre eine Gaststätte, zuletzt das Gasthaus „Zur Buche“, welche aber Mitte der 90er Jahre geschlossen wurde und die Serpil und ihr Mann zu ihrem Wohnhaus für Kinder, Hunde und neuerdings auch 2 rosa Mini-Schweine umgebaut haben.

Vintage mit einem Hauch Orient und rosa Akzenten

"Es gibt hier im Café nichts, was nicht erst erschaffen werden musste", verrät uns Serpil über die persönliche Einrichtung. Serpil und ihr Mann haben fast alles selbst gebaut und selbst gestaltet – vom Fundament über den Fußboden, die Wände und der Küche bis hin zur kompletten Inneneinrichtung mit den Tischen aus Gerüstbohlen, Stühlen und dem einladenden Tresen wurde hier nichts dem Zufall überlassen. Kein Wunder, dass dich Serpil fühlt wie in ihrem eigenen Wohnzimmer, wo Freunde sie besuchen kommen. Über jedes Detail hat man sich hier Gedanken gemacht. Deshalb werden auch wir ganz bald wiederkommen.

  • Unbedingt probieren

    Den Carrot Cake – saftig, zimtig und zum Dahinschmelzen.

  • Wann kommen?

    Von 9 bis 18 Uhr ist Serpil von Donnerstag bis Sonntag für euch da. 

  • Besonderheit

    Die Beläge der Sandwiches werden im großen Amerikanischen BBQ-Ofen, immer low-and-slow über teilweise 12-20 Stunden geräuchert. 

  • Preis für einen Cappuccino

    Für 2,90€ gibt es den einfachen, für 3,30€ den doppelten. 

  • Wie viele Plätze?

    40-50 Plätze innen und 30 Plätze auf der Terrasse (nur im Sommer geöffnet)

  • Wie hinkommen?

    Von der S-Bahn Harburg-Rathaus oder Neuwiedenthal mit dem Bus 340 bis zur Professor-Strache-Allee. 

Coverfoto: HEADS & FOOD photography 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Café Einfach Rosa entstanden. 

Entgegen dem Zynismus, trotz all des Schmerzes: Wir lieben die Liebe. Und stellen uns am 14. Februar deshalb dem Kitsch und Kommerz, um sie ein wenig zu feiern. Schnappt euch euren Lieblingsmenschen, die Affäre, den Partner oder besten Freund – der Valentinstag ist hier. Und Hamburg kann so unfassbar romantisch sein. 

Hearts don't break around here

So romantisch ist Hamburg

Es gibt wohl keinen zweiten Tag im Jahr, an dem die Liebe so kontrovers ist wie am 14. Februar. Wir verstehen euch – der Valentinstag kann einem furchtbar zum Halse raushängen. Reiner Kommerz, gezwungener Kitsch, und das nagende Gefühl der Einsamkeit, wenn man als Single die Turteltäubchen im Stadtpark ertragen muss.

Und doch – wenn man in einer Stadt zuhause ist, die mit ihrem Hafen und ihrer Natur so bestechend schön ist wie Hamburg, dann kann das Fest der Liebe eigentlich gar nicht so verkehrt sein. Ja, unsere Hansestadt hat in Sachen Romantik so einiges zu bieten. Finden wir.

Kerzenschein und Dinnerromantik

© FuH Hamburg

© FuH Hamburg

Es ist der Klassiker der Valentinstags Unternehmungen, doch es ist auch das absolute Inbild der Romantik: Wir können kaum etwas Glücksbringenderes entsinnen als ein Dinner im Kerzenschein, mit eurem Lieblingsmenschen am anderen Tischende, und der Liebe sowohl im Herzen als auch im Magen. Wenn das Restaurant dann auch noch so bestechend schön und stimmungsvoll ist wie das FuH in Ottensen, dann schweben unsere romantischen Herzen ein für alle Mal auf Wolke sieben. Im lauschigen Ambiente, erschaffen durch dunkle Holztische, flackernde Kerzen, und frische Blumen, speist ihr in der Fischers Allee ein eigens für den Tag der Liebe ausgetüfteltes 5-Gänge-Menü. Ach, wir können es kaum abwarten.  

Ein Spaziergang durch Hamburgs Naturparadiese

Stockfoto

Tagsüber ein ausgiebiger Spaziergang durch den kühlen Februarnachmittag, abends kuscheln und aufwärmen auf der Couch. Lange Gespräche, frostiger Atem und die bestechende Idylle der Hamburger Naturparadiese. Am Valentinstag sehen wir uns ganz besonders danach, dem Kommerz etwas zu entfliehen – gerade wenn es zu einem wunderbar friedvollen Ort wie dem Eppendorfer Moor ist. Die grüne Oase im Hamburger Norden lockt mit unberührten Birkenwäldern, weiten Seenlandschaften und eventuell sogar mit einem feinen Schneegestöber, das die Winterromantik perfekt macht. Mümmelt euch dick ein, schnappt euch euren Lieblingsmenschen, und raus geht es an die frische Luft.  

Bei Kaffee, Kuchen und Hirngespinsten

Wer die Deichdiele nicht liebt, dem ist schon lange nicht mehr warm ums Herz gewesen – denn wer kann schon dem entzückenden Charme von durchgesessenen Sofas, gelbschimmerndem Kerzenlicht, und freundlich lächelnden Mienen widerstehen? Ein Kaffee-Date mit dem Lieblingsmenschen ist auch am Valentinstag genau die richtige Menge an Kitsch und Romantik. Während ihr bei Karottenkuchen und Cappuccino über eure neusten Lieblingsbücher, den vergangenen Sommer und die Zukunft fabuliert, bleibt ganz viel Zeit zum Verliebtsein und Momentgenießen. Schnappt euch eure Fahrräder, macht euch auf ins schöne Wilhelmsburg, und verbringt den Tag der Liebe am schönsten aller Wohlfühlorte.

 

HuHuuu!

Stockfoto

Einmal anschmiegen und den fremden Herzschlag spüren: Kuscheln ist das Glückselixier, das alle Einsamkeit aus euren Herzen schwemmt und einzig Platz lässt für das wohlige Gefühl der Geborgenheit. Erfreulicherweise braucht ihr für eure Portion körperliche Wärme nicht mal einen Partner. Bevor ihr am Valentinstag also die Decke über den Kopf zieht und in trübseligen Gedanken versinkt, steigt lieber ins Auto und macht euch eine Autostunde von Hamburg entfernt mit den flauschigsten Geschöpfen der Welt vertraut. Die liebevoll dreinblickenden Gestalten, die bei der Eulenfrau in Hohenwestedt beheimatet sind, werden eure Herzen bis auf die Grundfesten erschüttern. Ein schönerer Ausflug für den Tag der Liebe? Fällt uns nicht ein.

Zwischen Jugendstil und Pariser Flair

© Restaurant Rexrodt

Paris, je t’aime– ganz besonders, wenn du in unserer Hansestadt lebst. Europas Stadt der Liebe hat auch in Hamburg eine kleine Heimat gefunden. Im Rexrodt auf der Uhlenhorst floriert der romantische Flair unserer französischen Nachbarn in voller Blüte. Der charmante Jugendstilsalon, der sowohl mit seinen grün-weiß gekachelten Wänden, den alten Holzmöbeln und einer gläsernen Decke verzaubert, trägt nicht nur eine 120-jährige Tradition, sondern befindet sich auch in unmittelbarer Nähe zur Außenalster. Gespeist wird hier von Kabeljaufilet über Friesisches Weiderind nur das allerbeste vom Fisch und Fleisch. Klingt verlockend? Entré, ma cherie!

Auf Wolke Sieben

Stockfoto

Mit dir zusammen auf Wolke 7 – hoch über Hamburg, am hellleuchtenden Himmel, begleitet von rosa Lichtspielen und der blassen Ankündigung des aufgehenden Mondes. Am Valentinstag ist uns die Erde mit ihrem Schmutz und Lärm nicht mehr romantisch genug. Wir heben ab – und entschweben hingerissen und befreit ins schwerelose Glück. Das Ballonteam schenkt euch und eurem Herzensmenschen am Tag der Liebenden einen unvergesslichen Ausblick über die Elbe, Alster und den Hafen. Im Heißluftballon verliert ihr für eine knappe Stunde den Boden unter den Füßen. Doch keine Sorge, mit eurem Partner an der Seite steht ihr trotzdem sicher und aufrecht.

Rote Wangen und beschwipste Herzen

Ein gutes Glas Rotwein, das die Zungen löst und die Herzen weitet, zählt unbestreitbar zu den angenehmsten Wegen, den Valentinstag mit der besseren Hälfte ausklingen zu lassen. So auch (und vielleicht ganz besonders) im Weinladen auf St. Pauli. In nonchalanter Atmosphäre trinkt ihr euch die geröteten Wangen und pochenden Herzen in der Paul-Roosen-Straße auf die köstliche Art und Weise an - und das ganz ohne unnötigen, abgehobenen Schnickschnack. Dabei berauscht ihr euch nicht nur doppelt an Liebe und Wein, sondern habt auch genügend Zeit, in Vergangenem zu schwelgen, beschwipsten Unsinn zu erfinden und die schönsten Seiten des Verliebtseins auszukosten. Hebt das Glas, wir trinken auf die Leidenschaft!

Handfest und Kreativ

Stockfoto

Kinobesuche sind euch am Valentinstag viel zu kitschig? Romantische Spaziergänge zu langweilig? Und schicke Dinner- und Weinabende zu gesprächslastig? Vielleicht ist der diesjährige 14. Februar dann genau die richtige Gelegenheit, mal etwas neues zusammen auszuprobieren. Töpfern ist handfest, kreativ, und schweißt euch und euren Partner stärker zusammen. Deshalb trifft es sich ganz vorzüglich, dass Unser Atelier in Hamburg Flottbek regelmäßig tolle Kurse für den Einstieg ins Ton-Handwerk anbietet. Wir versprechen euch: Von Kitsch und Schnulz seid ihr hier sicher geschützt. Und wer weiß - vielleicht entdeckt ihr ja sogar ein neues Hobby für euch, das ihr in Zukunft miteinander teilen könnt?

Erhitzte Hallen, erhitzte Herzen

© Klaus Behrmann

Der Valentinstag ist wie dafür geschaffen, sich einmal richtig Zeit zu nehmen – für den Partner, für die Liebe und für sich selbst. Es ist ein Moment zum innehalten, Glück auskosten und verwöhnen lassen. Vor allem ist es der eine Tag im Jahr, an dem ein Wellnessaufenthalt im Schwimmbad plötzlich so romantisch ist, wie sonst selten. Ganz besonders wohltuend sind Sauna und Therme im Holthusenbad in Eppendorf. Der gemütliche Tempel für Badekultur zählt zu den Ältesten in ganz Deutschland und besticht mit einer exzellenten Mischung aus Historie und Moderne. Gerade die dampfenden Hallen der neu erschaffenen 20er Jahre Sauna haben es uns angetan. Heißer wird es am Valentinstag bestimmt nicht mehr.

Schwerelose Erholung

Stockfoto

Völlig losgelöst schweben wir auf den Weiten der Erholung – weg von unserer überstimulierten Welt und der dauerhaften Reizüberflutung. Floating ist nicht einfach nur Wellness. Es ist eine ganz neue Form der Tiefenentspannung, die euch den Stress und die Hektik des Alltags in Sekundenschnelle vergessen lässt. Was bleibt, ist Selbsterfahrung, Ausgeglichenheit und absolutes Wohlbefinden. Euren Schwerelos-Moment könnt ihr in Hamburg gleich an drei verschiedenen Locations erleben. Ob es euch nun in die Hafencity, in die Neustadt oder nach Rothenbaum treibt – diese besondere Erlebnis mit eurem Herzensmenschen zu teilen, stellen wir uns wahnsinnig schön vor.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Die Hamburger Taste Tours gehen mit euch auf eine kulinarische Stadtführung! Für sieben Teilnehmer geht es auf eine Food-Safari der besonderen Art: Lasst euch vom Guide zu vier Gastro-Perlen kutschieren und entdeckt die unglaublich leckere Vielfalt unserer Stadt! Dabei gibt's für jeden nicht nur unwiderstehliche Geschmackserlebnisse, sondern auch spannende Insiderinfos direkt von der Crew. Ob die Taste Tours was für euch sind? Auf jeden Fall! Hier kommen Hamburger Urgesteine, Neulinge und leidenschaftliche Esser auf ihren Geschmack!

Die Taste Tours V-Klasse

Für Hungrige

Manchmal muss es einfach deftig sein. Solltet ihr bei eurer Taste Tour bei einem dieser Stopps Halt machen, kommt ihr auf keinen Fall hungrig davon!

Perle

Im Perle Restaurant im Kontorhausviertel werden euch wunderbare Gaumenfreuden gezaubert, die aus Zutaten der Saison kreiert werden. Jedes Gericht ist ein kleines Kunstwerk und von der nationalen sowie internationalen Küche inspiriert. Neben vegetarischen Salaten mit Ziegenkäse und Mango-Chutney, werden Knusperhähnchen und Wiener Schnitzel vom Kalb serviert.

Otto's Burger

Die Jungs von Otto's Burger bereichern mit ihrem beliebten Lokal seit einigen Jahren Hamburgs Burger-Kultur und nun auch die Taste Tours! Nicht nur geschmacklich der Wahnsinn, sondern auch qualitativ: das frische Brot und Fleisch kommen von lokalen Betrieben, mit deren Eigentümern die Otto-Jungs per Du sind. Für die Teilnehmer gibt es saftige Burger, wie den Cheeseburger und eine Veggie-Variation und die Kanadische Leibspeise "Poutine" – Pommes, die mit Cheese, Pulled Beef und Bratensauce überbacken sind. Bei der Tour wird außerdem die Frage beantwortet, die wir uns alle stellen: Wer ist eigentlich Otto?

Brooklyn BBQ Bar

Zarte Spare Rips, Pulled Pork, saftige Chicken Wings und Briskets klingen wie Musik in euren Ohren? Bei der Brooklyn BBQ Bar im Herzen Ottensens wartet ein richtig gutes Barbecue auf euch! Jan und Steffen haben schon mit ihrer Brooklyn Burger Bar bewiesen, dass sie was von Fleisch und deftigen Köstlichkeiten verstehen, jetzt präsentieren sie den Taste Tours Gästen in ihrem zweiten Restaurant amerikanische Tapas aus frischen sowie regionalen Produkten.

Überquell

Bock auf neapolitanische Pizza und selbst gebrautes Bier? Die Riverkasematten des Überquells sind eine beliebte Adresse des Taste Tours-Guide. Hier probiert ihr nicht nur unwiderstehliche Pizza, mit weichem Teig und dickem Rand, sondern auch handgebrautes Craft Beer in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Besonders die Architektur und der tolle Außenbereich sind total beeindruckend. Lehnt euch bei dem Stopp mit einem kühlen Bierchen zurück und lauscht der spannenden und bewegten Geschichte der Location!

Underdocks

Bei Fisch-Fastfood denkt ihr an fettigen Backfisch im Brötchen mit einem dicken Klecks Mayo? Nicht bei Underdocks! Hier werden internationale Fischklassiker neu aufgetischt und überzeugen beim ersten Biss. Freut euch auf ein unglaublich knusprige Black Tiger Rolls und Fish and Chips im super coolen, maritimen Restaurant.

Für Entdecker

Selbstgemachte Öle, Hühnchen auf warmen Waffeln und eine mit Früchten belegte Pizza? Bei diesen Locations entdeckt ihr ganz besondere Köstlichkeiten.

Berta Emil Richard Schneider

Ein weiterer beliebter Stopp der Taste Tours ist Berta Emil Richard Schneider! Hier gibt's frische Hamburger Tapas, einen sympathischen Klönschnack mit Inhaber Niels und leckeren Vino. Unser absolutes Highlight sind die "Chicken Waffles" – ein knusprig paniertes Hähnchen gebettet auf einer frisch gebackenen Waffel. Wisst ihr eigentlich woher der ungewöhnliche Name des Lokals kommt? – Auf der Tour erfahrt ihr es!

Zeik

Das Zeik, oder rückwärts Kiez, verspricht ganz besondere Geschmackserlebnisse! Hier werden euch von Maurizio Oster und seinem Team ausschließlich hochwertige und regionale Produkte serviert. Jedes Gericht wird mit Kochtechniken aus aller Welt sowie einer extra Portion Liebe und Leidenschaft verarbeitet.

Fillet of Soul

Die Deichtorhallen können nicht nur Kultur! Im Haus der Photographie könnt ihr die Kombi von Kunst und Kulinarität erleben. Im Fillet of Soul werden nämlich echte Klassiker und kreative Köstlichkeiten serviert. Von hervorragendem Fisch, bis hin zu unwiderstehlichen Fleisch-Gerichten versorgt euch das Team mit echtem Soulfood.

Hobenköök

Die Hobenköök ist der place to be für alle Fans regionaler Lebensmittel. Zero-Waste ist ein großer Begriff, auf den das Zusammenspiel aus Restaurant und Markthalle auf jeden Fall hinarbeitet! Die Köche bedienen sich in der Markthalle mit Produkten der jeweiligen Saison und kreieren so jeden Tag neue Leckereien.

Rock Our Kitchen

Das Rock Our Kitchen (ROK) serviert euch Fine-Fast-Food. Neu interpretierte Pizzen und Salate werden mit frischen sowie regionalen Produkten hergestellt und mit kreativen Ideen verfeinert. Wundert euch also nicht, wenn euch eine knusprige Pizza mit fruchtiger Wassermelone in Kombination mit Ziegenkäse serviert wird. Kleiner Spoiler: Die Kreationen von John und Till schmecken großartig!

Für alle mit Fernweh

Bei Sushi, Ramen und italienischer Pasta läuft euch das Wasser im Munde zusammen? Reist mit den Taste Tours durch kulinarischen Welten Hamburgs

MOMO Ramen

Wenn das Taste Tours-Auto Eimsbüttel ansteuert, könnt ihr euch auf Ramen at it's best freuen! Bei MOMO Ramen schlürft ihr die japanische Nudelsuppe zwischen aufwendig gestalteten Wandmalereien von "Der 6te Lachs" aus Hamburg, Graffiti-Künstler Shane und Tattoo-Spezialist Dash aus Paris!

Macaibo

Das kunterbunte Macaibo in der Holstenstraße ist Hamburgs erstes venezolanisches Bistro. Hier landen allerlei Köstlichkeiten aus dem sonnigen Karibikstaat auf den Tisch wie handgefertigte Arepas: Die Teigtaschen werden mit frischen Zutaten gefüllt, nach traditionellem Familienrezept hergestellt und frisch im Ofen gebacken.

Some Dim Sum

Some Dim Sum ist bekannt für seine unwiderstehlichen Dumplings! Die chinesischen Teigtaschen sind mit allerlei Köstlichkeiten, wie Teriyaki Beef, Chicken oder Tofu gefüllt und werden euch gebraten oder gedämpft serviert.

Diggi Smalls

Inspiriert von der Straßenküche orientalischer Metropolen werden bei Diggi Smalls spannende Kreationen mit Einflüssen aus der Türkei oder dem Iran aufgetischt. Dabei sind alle Rezepte selbst kreiert und schmecken dabei einfach großartig!

Dim Sum Haus

Hamburgs ältestes, chinesisches Restaurant darf bei den Taste Tours natürlich nicht fehlen! Gäste des Dim Sum Hauses werden seit 1964 authentisch kantonesisch bekocht und können durch die besondere Atmosphäre ins fernöstliche China eintauchen. Hier werden euch verschiedene Gourmet Häppchen mit chinesischem Tee sowie klassische Peking Ente serviert !

Henssler Go

Im brandneuen Henssler Go wird unwiderstehliches Sushi gerollt, das nicht nur ausgezeichnet schmeckt, sondern sich auch aus den hochwertigsten Zutaten zusammensetzt. Bei den Taste Tours könnt ihr bestes Sashimi, Nigiri, Maki und aufwendige Special-Rolls probieren und schlürft dazu köstlichen Wein oder traditionelle Sake.

Damettto Nudeln

Macht mit uns einen Kurztrip nach Italien und entdeckt Damettto Nudeln. In dem schnuckeligen Lokal in Eppendorf wird Pasta mit Liebe und Hingabe selbstgemacht und mit köstlichem Pesto und frischen Zutaten verfeinert. Das Besondere: Bei den Taste Tours könnt ihr eure eigenen Nudeln zubereiten und viel über die italienische Kochkunst lernen.

Für Nachtschwärmer

Bei einer kulinarischen Reise durch Hamburg dürfen gute Drinks nicht fehlen. Bei diesen Stopps wird's feucht-fröhlich!

Der Weinladen

Wer noch nie im Weinladen St. Pauli war, sollte ihn spätestens bei den Taste Tours entdecken! Hier herrscht eine unglaublich entspannte und gastfreundliche Stimmung - und zudem kommen hier sagenhaft-leckere Weine in eure Gläser. Probiert euch durch die verschiedenen Haus- und Qualitätsweine. Cheers!

Chambre Basse

In den ehemaligen Räumen des Kleinen Donners werden eure Gläser mit handverlesenem Alkohol in hochwertigen Mischungen gefüllt. Die Bar wirkt wie ein fancy Loft im Souterrain und überzeugt mit Qualität und der Passion für richtig gute Drinks!

Drilling

Das Drilling ist Café, Bar und Destillerie in einem und wird euch mit seinen erstklassigen Drinks vom Hocker hauen! clockers Inhaber Thorsten hat in der Alten Marzipanfabrik in Bahrenfeld einen echten Wohlfühlort im hippen Retro Style geschaffen, dessen Türen für euch von morgens bis in die tiefen Nachtstunden geöffnet sind.

Donner Bar

Der kleine Donner ist wieder zurück in der Schanze! Hier gibt's wie gewohnt spritzige Drinks und steile Musik auf die Ohren. Sollte es bei eurer Taste Tour zu der kultigen Bar gehen, dürft ihr euch auf gute Laune und eiskalte Drinks freuen!

Taugenichts Bar

Die brandneue Taugenichts Bar in der Holstenstraße hat sich mit ihrem herzlichen Charme und der unkomplizierten Getränkekarte ganz schnell auf die Liste unserer Lieblingsbars katapultiert. Hier entspannt ihr auf kuscheligen Sofas und schlürft köstliche Cocktails.

  • 7 Kulinariker

    Im großzügigen Taste Tours-Auto finden bis zu sieben Personen Platz.

  • 4 Gänge

    Freut euch auf besondere kulinarische Highlights!

  • Bis zu 4 Stunden

    Eure Taste Tour durch Hamburg dauert drei bis vier Stunden.

  • Was kostet der Spaß?

    89€ inkl. aller Getränke

Kommt mit auf Food-Safari

Cheers!

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Während eines feuchtfröhlichen Abends wird man schnell abenteuerlustig und schmiedet wilde Zukunftspläne. Einfach alles hinschmeißen und sich in was Neues, Aufregendes stürzen - einfach machen! Das dachten sich auch Fabi und Felix und tauschten den verstaubten Alltag gegen ihre Taugenichts Bar. Ein herrlicher Ort mit guten Drinks und einer entspannten Philosophie!

Schluss mit dem Genörgel!

Eckkneipen gibt's in Hamburg wie Pötte auf der Elbe. Eine Eck-Bar mit Stuckdecken und bodentiefen Fenstern ist für alle Nachteulen unter uns dann eher eine Rarität. Also auf in die Taugenichts Bar! Felix und Fabi, zwei Drittel des Inhabertrios, warten hinterm Tresen schon mit den ersten kalten Drinks und ihrer Geschichte vom wilden Neuanfang. Vor zwei Jahren saßen sie bei grauem Schmuddelwetter in einer Bar in St. Georg und beklagten sich über ihre Jobs als Ingenieur und Schauspieler. "Irgendwann haben wir uns angeschaut und uns gefragt, wann wir solche Nörgler geworden sind. Da wussten wir, dass sich etwas ändern muss!"

Fabian und Felix

Scheitern ist nichts Negatives. Es gehört einfach zum Leben und führt einen auf neue, spannende Wege!

Fabi & Felix

Willkommen in der Taugenichts Bar!

Cooler Minimalismus mit Stuck

Gemütliches Plätzchen

Kurze Lesepause

Neues Wohnzimmer in Altona

Gesagt, getan! Gemeinsam mit Freunden, einem vollen Werkzeugkoffer und ein paar Kästen Bier wurde die Taugenichts Bar vor wenigen Monaten zum Leben erweckt. Ein richtiger Wohlfühlort, der euch mit seiner entspannten Atmosphäre zu dem ein oder anderen Dark 'n' Stormy verführen wird. Felix führt uns durch die großzügige Location und ist dabei stolz wie Oskar: "Wir haben hier alles selbst renoviert, Möbel selbstgebaut und uns so noch viel mehr in dieses Gemeinschaftsprojekt verliebt." Verstehen wir – die rohverputzten Wände, das dunkle Interieur und kuschelige Sofas machen den Raum zu einer verdammt coolen Chill-Out-Area. Ein riesiges Filmplakat mit dem Titel The Party wurde von einem Kumpel der Jungs bei einer Versteigerung des Zeise Kinos geschoßen und passt in die Taugenichts Bar wie Gin zu Tonic. Ab an den Tresen!

Gezapft oder gemixt?

Ob Limo, Zwickel vom Fass oder polnischer Grasovska mit Apfelsaft – die Taugenichts Bar hat eine herrliche Getränkeauswahl in petto. Je nach Trinklaune landen hier Qualitätsweine, besondere Craft Biere und leckere Cocktails in euren Gläsern. Der Basil Smasher, mit Bombay und frischen Basilikumblättern gehört zu unseren Favoriten, dicht gefolgt vom Taugenichts Mule und klassischem Gin Tonic, für den die Jungs ihr eigenes Tonic Water kreiert haben. Solltet ihr unbedingt probieren!

Hey, du Basil Smasher!

Kennt ihr schon Blechbrut?

Dark'n Stormy in the making

Stay tuned!

Nach der Arbeit geht's für uns jetzt sicher häufiger in die Taugenichts Bar: Dienstags bis donnerstags wird hier der Feierabend mit Bier und Wein für je zwei Euro zelebriert. An den Wochenenden wird es aber mindestens genauso bunt. Während sich die einen von euch auf die kuscheligen Sofas schwingen werden, geht's für die anderen zukünftig abwärts: Im Souterrain der Bar werkeln die Jungs gerade noch an einer kleinen aber feinen Event Location, in die wir sicherlich das ein oder andere Mal herein tanzen werden! 

Tanzkeller in Spe

  • Wann kommen?

    Na immer, wenn euch die Lust nach guten Drinks überkommt!

  • Was für Musik?

    Chilliger Electro aber auch gerne mal Hip Hop.

  • Was probieren?

    Natürlich den Taugenichts Mule!

  • Wie hinkommen?

    Steigt bei der Holstenstraße aus – von dort aus sind es 3 Gehminuten zur Bar.

Aus dem Leben eines Taugenichts ...

Cristina Lopez

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Taugenichts Bar entstanden.

Tinder ist zu unpersönlich und jemanden in der Bar anzusprechen viel zu aufregend? Dann hat Bookatable by Michelin die Lösung! Bis zum 12. Februar um 12 Uhr könnt ihr euch für ein ganz besonderes Speed-Dating-Dinner im Heimatjuwel bewerben. Vielleicht findet ihr am 20. Februar so den richtigen Partner. 

Bei einer Bookatable by Michelin-Umfrage unter 600 Gästen in Deutschland in 2018, gab bereits mehr als die Hälfte an, schon mal ein Blind Date in einem Restaurant gehabt zu haben

Sechs Mal die Chance auf die große Liebe

Anlässlich des Valentinstags lädt Bookatable by Michelin erneut sechs Singles zum exklusiven Dinner ein. Beim Speed Dating haben drei Frauen und drei Männer die Möglichkeit, sich in einer gemütlichen, ruhigen Atmosphäre auszutauschen und kennenzulernen. Das Heimatjuwel ist dafür sicherlich das perfekte Setting, sodass sich am 20. Februar unter den Kandidaten vielleicht ein kleines Knistern entwickelt. Begleitet wird der aufregende Abend von einem authentisch nordischen Menü im Wert von 75€ inklusive Getränke. 

Laut einer 2016 getätigten Umfrage des Online-Reservierungs-Services Bookatable by Michelin unter 1.000 Teilnehmern wissen 72 Prozent der Deutschen, dass Zweisamkeit die Basis für ein romantisches Date ist.

Wie bewerbe ich mich?

Ihr seid Single, kommt aus Hamburg und seid zwischen 28 und 42 Jahre alt? Bewerbt Euch jetzt bis zum 12. Februar um 12 Uhr bei Bookatable by Michelin auf Facebook, um am Restaurant-Speed-Dating teilzunehmen. Bei dem Event wechselt ihr bei jedem Gang das Gegenüber und sitzt vielleicht direkt mit eurem neuen Lieblingsmenschen am Tisch.

Liebe geht durch den Magen

Zweisamkeit ist die Basis für ein gutes Date - das wusste das Team von Bookatable by Michelin auch schon im letzten Jahr. 2018 fand das Dine & Date-Event im Philips im Karoviertel statt. "Ein toller, genussvoller, aufregender und schöner Abend" - so lautete das Fazit der Teilnehmer, unter denen sich übrigens ein Pärchen gefunden hat. Wer sein Schicksal also endlich selbst in die Hand nehmen will, der sollte sich schnell anmelden und mit ein bisschen Glück erwartet euch am 20. Februar ein unvergesslicher Abend - egal, wie er ausgehen wird. 

Ebenso gehören ein schön gedeckter Tisch für 61 Prozent der Studienteilnehmer sowie Kerzenschein für 45 Prozent zu einer gelungenen Verabredung im Restaurant.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Bookatable by Michelin entstanden. 

Der MLOVE Future City Campus widmet sich dem Wohntrend der Zukunft: Tiny Houses bieten kompaktes, komfortables Wohnen auf einer kleinen Fläche. Vom 5. bis 19. Februar wird dieses Lebensgefühl auf dem Tiny House Pop- Up Campus auf eine beeindruckende Weise zur Schau gestellt. 

Inspiration auf 15 m²

Anlässlich des 100. Bauhaus Jubiläum in diesem Jahr hält das transportable Mini-Bauhaus auf 15 m² auf dem Tiny House Pop Up Campus Einzug. Auf dem MLOVE Future City Campus, im Herzen Hamburgs in der HafenCity, ist ein Ort für mobile Zukunftsgestaltung entstanden. Bezahlbarer Wohnraum wird immer knapper und somit lohnt sich hier ein Abstecher allemal. Zwei Wochen lang werden auf dem Gelände Tiny Houses-Lösungen aufgezeigt, die auf wenigen Quadratmetern mobile Kultur-, Wohn- und Arbeitskonzepte präsentieren. 

Transportables Mini-Bauhaus von Van Bo Le Mentzel

Entworfen hat das Mini Bauhaus auf Rädern, die sogenannte „Wohnmaschine“, der Architekt Van Bo Le Mentzel. In Wohnzimmerathmosphäre wird der Architekturstil vom ab dem 5. Februar für alle erlebbar gemacht. BesucherInnen sind herzlich eingeladen mitzumachen und sich inspirieren zu lassen. Am 19. Februar um 14 Uhr wird es von dem Architekten höchstpersönlich einen Tiny House Workshop geben. 

Termine

Vom 5. bis zum 19. Februar

05.02.2019 | 11-12 Uhr
Pressekonferenz

07.02.2019 | 16-18 Uhr
Vernissage & Open Doors der Tiny Houses by Jean-Pierre Jacobi

08.02.2019 | 17-19 Uhr
'Talk: Das Schöne leben in einem Tiny House by Yvonne Keie

09.02.2019 | 15-17 Uhr
Workshop: Tiny Cookingby Yvonne Keie

10.02.2019 | 15-17 Uhr
Kleidertauschevent: Bewußt leben und dabei cool aussehen by Yvonne Keie

11.02.2019 | 19-21 Uhr
Open Door: Linienbus hält Einzug auf dem Campus by Vincent Matz

19.02.2019 | 14-17 Uhr
Tiny House Workshop by Van Bo Le Mentzel

 

Die Zukunft ist tiny!

Der Campus ist eine Lern- und Arbeitswerkstatt für alle, die sich mit Themen rund um Tiny Houses beschäftigen wollen. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern erforscht der Campus in der Hamburger HafenCity das Leben und Arbeiten für eine immer mobiler werdenden Zukunft. Vom 8.-10. Februar wird es Vorträge und Workshops von Yvonne Keie, Minimal-Expertin für „das Schöne leben“ der Tinyhouse University geben. Sie zeigt, wie man auf kleinem Raum eine hohe Lebensqualität und einen hohen Lebensgenuß leben kann. Sie setzt gestalterisch eine Sprache, die die Aufmerksamkeit und auf die Relevanz und die Schönheit der Beweglichkeit im Kleinen richtet und von dieser Warte aus Großes bewirken kann.

Ausgebaute Wechselbrücken-Container von Jean-Pierre Jacobi (Coworkland & Respace-concepts) zeigen zwei minimalisierte Lebens- und Arbeitsräume mit smarten Möbeleinrichtungen. Sein Konzept formt zeitgemäße flexible Arbeits- und Wohnmöglichkeiten zwischen Stadt und Land, je nach individuellen Bedarf. Für ein gesundes Leben im Freien ist kürzlich am 26. Januar 2019 eine mobile Sauna von WERKHAUS destinature eingerollt. Ab dem 11. Februar 2019 wird Vincent Matz (Architekturstundent der HCU) einen Linienbus auf Grundlage eines autarken Wohnkonzept ausbauen.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Wir wissen es alle! Wir sollten bewusster leben und uns mehr um unsere Umwelt kümmern, damit wir auch in Zukunft gut leben können – doch an der Umsetzung hapert es dann oft. Aber kein Problem, wir machen es euch einfach: Ab jetzt stellen wir euch jeden Monat 3 Orte, Events oder andere clevere Ideen vor, die eine nachhaltige Lebensweise zum Kinderspiel machen. Ihr braucht nicht verzichten, sondern einfach nur Neues oder auch Altbekanntes auf eine nachhaltige Art & Weise ausprobieren. Ganz schön easy, oder?

Februar 2019

In diesem Monat rüsten wir unsere Küche mit Bienenwachs aus, schnappen uns unseren Jutebeutel, um auf eine wilde Vintage-Jagd zu gehen und unterstützen die Rettung unserer Meere!

Gaia Wrap

© Gaia

© Gaia

Wenn wir unser Pausenbrot einpacken, greifen wir zukünftig nur noch nach Bienenwachs! Die Hamburger Missionare Lucas, Paol und Karla wollen mit ihren Gaia Bienenwachstüchern mehr Nachhaltigkeit in unsere Küche und vor allem in unseren Alltag bringen. Gaia Wrap ist eine plastikfreie Alternative zu Frischhaltefolie und besteht aus Baumwolle, Bienenwachs, Jojoba-Öl und Baumharz – alles bio und von Hand in Hamburg gefertigt.

Bracenet

© Bracenet

Die wunderschönen Bracenet-Armbänder sind Unikate aus dem Meer und sollten unbedingt in eure Schmuckschatulle einziehen. Das Hamburger Pärchen Benjamin und Madeleine wollen unsere Ozeane von Geisternetzen befreien und gleichzeitig etwas Neues schaffen. Zusammen mit den Meeresschutz-Organisationen Healthy Seas und Ghost Fishing borgen sie alte Fischernetze und bringen sie in Form von Bracelets an euer Handgelenk.

Flohmarkt in der Fabrik

© Fabrik

Flohmärkte sind die beste Gelegenheit, um besondere Vintage-Schätze zu finden und aussortierter Kleidung neue Liebe zu schenken. Am 10. Februar findet wieder der beliebte Flohmarkt in der Altonaer Fabrik statt, der eine kunterbunte Second-Hand-Vielfalt auf Lager hat und eure Shopping Bag nachhaltig füllt.

Januar 2019

Das neue Jahr ist hier! Und damit auch jede Menge Vorsätze, was wir dieses Jahr alles besser machen möchten. Wir haben drei Ideen für euch, damit ihr im Januar nachhaltiger in das neue Jahr starten könnt.

Nachhaltigen Konsum verstehen

„Für alle, die was merken“ – das ist die große Message des Heldenmarktes. Deutschlands führende Messe für alle, die was besser machen wollen, möchte euch am 26. & 27. Januar zeigen, wie einfach es ist, ein Held zu sein. Denn ob ihr es glaubt oder nicht – wir alle können die Welt mit vielen kleinen Dingen im Alltag verändern! Der Heldenmarkt bringt Träumer und Machen zusammen – Menschen, die Visionen haben und diese leben wollen. Es geht um nachhaltigen Konsum, faire Mode und bewusste Ernährung. Auch Themen wie Regionalität und soziale Gerechtigkeit spielen selbstverständlich eine Rolle. Eines ist klar: Egal war 2018 - 2019 werden wir Weltretter!

Doppelte Weihnachtsgeschenke spenden

Nicht happy mit den Weihnachtsgeschenken? Dann verschenkt eure doppelten Präsente einfach weiter. Bei den Stilbruch Standorten, Hamburgs größtem Second Hand Netzwerk, könnt ihr gebrauchte und gut erhaltene Artikel abgeben. Auf diese Weise spart ihr Tonnen von Müll - nehmt das neue Jahr also doch auch einfach mal zum Anlass, in eurer Wohnung auszumisten und euch von überflüssigem Ballast zu befreien. 

Kleider tauschen

Wir können euch verstehen, neues Jahr, neuer Anfang, dann verspüren modische Herren und Damen den Wunsch nach einem neuen Outfit. Aber statt den Fast Fashion Kreislauf anzufeuern, haben wir da eine andere Idee für euch! Sicher gibt es in jedem Kleiderschrank ein Outfit, das ihr schon lange nicht mehr getragen habt und, obwohl es noch gut erhalten ist, ihr nicht mehr an euch sehen könnt: dann tauscht es! Bei Hamburgs regelmäßigen Kleidertauschpartys lernt ihr nicht nur nette Menschen kennen, sondern kommt ganz fair und nachhaltig an euer Outfit 2019. 

Dezember 2018

Die Adventszeit hat begonnen und Weihnachtsgeschenke werden in Mengen gekauft – aber so wirklich gut für die Umwelt ist der Masse-statt-Klasse-Konsum nicht! Deshalb haben wir für euch diesmal drei nachhaltige Tipps, was ihr zu Weihnachten verschenken könnt. Viel Spaß mit unseren Tipps für Nachhaltigkeit im Dezember!

Erlebnisse verschenken

Schenkt euren Liebsten Zeit mit euch!

Auch wenn ihr eure Freunde und Familie gut kennt, schafft man es manchmal eben doch nicht, den Geschmack zu treffen. Einfacher ist es, wenn ihr eine gemeinsame Unternehmung verschenkt – da könnt ihr euch daran orientieren, was ihr gerne zusammen macht. Ob Theater, Wellness oder ein cooles Konzert: Hier findet ihr noch mehr Tipps.

Fair shoppen

Wenn shoppen, dann faire Produkte.

Ja, wir verstehen es – die Versuchungen der schönen Dinge, die man kaufen kann, sind groß. Achtet beim Shoppen dann aber am besten darauf, dass die Produkte fair produziert wurden und auf Langlebigkeit ausgelegt sind. So haben nicht nur die Beschenkten, sondern auch die Umwelt etwas von eurem Geschenk. Und versichert euch, dass es wirklich gebraucht wird – denn ein faires Produkt, das nur in der Ecke steht, erfüllt auch nicht seinen Zweck. Im Avocadostore findet ihr alles von Kleidung, über Wohnaccessoires bis hin zu Kinderbedarf – natürlich nachhaltig produziert.

Happy Craftmas Event

Design, Food und nachhaltige Startups entdecken.

Happy Craftmas ist der Weihnachtsmarkt für nachhaltiges Design, Startups & Kreative der Branche. Am 16. Dezember kommt das Event zum 2. Mal in unsere Stadt und lädt euch zum bewussten Craftmas-Shopping ein. Lasst euch im denkmalgeschützten Alten Klöpperhaus verzaubern und erlebt eine besinnliche Zeit. 

 

November 2018

Draußen wird es langsam grau und nass, perfekt, um es sich so richtig gemütlich zu machen. Ob gesellige Kochabende mit Freunden, das Kaffeestündchen mit der Familie oder feucht-fröhliche Stunden auf dem Weihnachtsmarkt – schaut euch unsere Tipps für einen nachhaltigen November in unserer Lieblingsstadt an.

Zero Waste-Café

Kaffee-Klönschnack ohne Müllproduktion © Lisa Knauer

Vintage und nachhaltig Produziertes! © Lisa Knauer

Müll zu vermeiden ist gar nicht so einfach, so vieles ist verpackt oder eingeschweißt. Besonders wenn man einmal genau drauf achtet, fällt uns auf, was wir an Müll produzieren! Hamburgs erstes Zero Waste-Café In guter Gesellschaft will dem entgegenwirken. Dort wird versucht, so wenig Müll wie möglich zu erzeugen. Es gibt zum Beispiel keine To-Go-Becher, die Strohhalme sind nicht aus Plastik, sondern aus Aluminium und euren Mund putzt ihr euch mit Stoffservietten ab. Eine tolle Möglichkeit, seinen Sonntagskaffee mit einem guten Gewissen zu trinken!

 

Ein ökologischer Weihnachtsmarkt

Ein Weihnachtsmarkt, bei dem Umweltschutz an erster Stelle steht.

Der Konsum vor Weihnachten ist jedes Jahr enorm. Es wird Zeit, endlich zurückzuschrauben und die Weihnachtszeit bewusster und nachhaltiger zu genießen. Der ökologische Weihnachtsmarkt im Museum der Arbeit hat sich genau diesem Ziel verschrieben und am ersten Adventswochenende einen Weihnachtsmarkt geplant, bei dem Umweltschutz an erster Stelle steht. Findet handgemachten, nachhaltigen Weihnachtsschmuck, plant ein durch und durch biologisches Menü für den Heiligabend oder informiert euch über soziale Projekte in der Hansestadt. So macht die Vorweihnachtszeit doch am meisten Spaß!

 

Unverpackt einkaufen

Lebensmittel ohne Extraverpackung einkaufen, ist easy & spart jede Menge Müll!

Besonders beim Einkauf im Supermarkt fällt auf, wie viele Lebensmittel unnötig verpackt sind: die Gurke in der Plastikfolie, Joghurt in kleinen Plastikbechern – das geht doch auch nachhaltiger! Statt nur im Supermarkt darauf zu achten, möglichst wenig unnötig verpackte Dinge einzukaufen, sind die Unverpackt Läden in unserer Hansestadt eine super Alternative! Bio.lose in der Osterstraße bietet nicht nur Bioqualität an, sondern hat auch lose, unverpackte Produkte im Sortiment. Perfekt, um die Lebensmittel für den gemütlichen Kochabend mit Freunden ganz ohne sinnlose Verpackung einzukaufen. Einfach Gläser oder Stoffbeutel mitnehmen und alles dort hinein füllen. 

Mehr Inspiration?

Im Dezember geht es weiter!

Freut euch nächsten Monat auf mehr Tipps. 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Seit Januar 2016 begeistert DJ TEREZA mit WATERS vor allem das Hamburger Tanzpublikum. Am 9. Februar lädt sie ins Donner Loft zur vorerst letzen Sause - gemeinsam mit Hannah Faith aus London, mit der das ganze Projekt vor drei Jahren an den Start ging. 

© Jim Gramming

Shout out an 3 Jahre WATERS!

Im Januar 2016 hat Tereza gemeinsam mit ihren Freunden vom Kleinen Donner das WATERS Projekt in Hamburg ins Leben gerufen. Drei Jahre, 16 unvergessliche Abende mit mehr als 25 Acts in Hamburg - an Land & zu Wasser - und 37 Veranstaltungen in Berlin, München, Stuttgart & Köln inklusive einer ganzen splash! Bühne später legt die Crew eine große Pause ein und möchten euch zum - vorerst - letzten Tanz ins Donner Loft einladen. 

© David Daub

Noch einmal alles geben

Eingeladen sind alle, die dieses Projekt zu etwas ganz Besonderem gemacht haben: vor allem diejenigen , die an fast jedem Abend für Einlassstopp und meterlange Schlangen an der Tür gesorgt haben. Tanzt mit Tereza also am kommenden Samstag noch einmal die Seele aus dem Leib, denn diese Nacht muss unvergesslich werden. 

Coverfoto: Philipp Stengelin

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Rein in die Skier – es geht in die Schanze! Im Mojo Store steigt am Samstag eine wilde Après Ski-Sause, um die streng limitierten Teile der neuen Kollektion willkommen zu heißen.

Oh, hey!

Von der Piste in die Pinte

Mit einem Affenzahn düst die Mojo-Bande über die Piste und versorgt uns in diesem Jahr schon mit ihrer zweiten Kollektion. Bei frostigen Temperaturen heizt uns der Après Ski Drop am 9. Februar mit freshen Hoodies, Crews, Vintage-Prints und heißem Lumumba ein!

MOJO RELEASE

des werd a moardsgaudi

Um 12 Uhr geht's los! Da die begehrten Teile streng limitiert sind, solltet ihr euch rechtzeitig in den Skilift Richtung Kampstraße schwingen. Plündert euren Geldbeutel und belohnt euch mit einer lässigen Klamotte und guten Drinks.

Snow in love!

Valentin Ammon

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Wir sind Hamburgs Abenteurer und Adrenalinjunkies - wollen niemals stillstehen, niemals gähnen, niemals langeweilen. Es ist die Suche nach dem einen Kick, dem einen Rausch, der uns treibt. Auch in unserer Heimatstadt trachten wir nach Nervenkitzel. Wenn ihr uns sucht, dann am besten hoch in der Luft, tief in der Erde, oder irgendwo am Abgrund. Ein Leben am Limit - seid ihr dabei?

Zu euren Albträumen

© Horrorhaus Hamburg

© Horrorhaus Hamburg

In Hamburgs Domizil für Untote und Schreckgestalten lauert das Tiefste aller Grauen auf euch: Das Horrorhaus Hamburg führt euch zurück zu den dunkelsten Kapiteln unserer Geschichte und erzählt Märchen, die euch bis in eure tiefsten Albträume verfolgen werden. Eine makabre Sammlung aus blutigen Mörderpuppen, schwammigen Eingeweiden und Spinnenweben-überzogenen Skeletten hat in dem verhexten Kuriositätenkabinett zwischen Dammtor und Schlump seine Heimat gefunden. Die Mutigsten unter euch können sich zudem ihren Weg durch ein Mini-Horrorlabyrinth bahnen. Wem danach noch nicht das Herz klopft, dem fehlt es vermutlich ganz (oder ist sehr, sehr Horrorfilm erprobt).

In den Hamburger Unterwelten

© Hamburger Unterwelten e.V.

Unter dem Fundament der Zivilisation, wo das Licht schummrig, die Luft feucht und der Tag fern erscheint, ist das Leben ein völlig anderes – es ist ein Leben in ständiger Unruhe, das sich aus aufgestellten Nackenhaaren und schreckhaften Blicken nährt und das Abenteuer wie eine zweite Haut auf den gespannten Gliedern trägt. Auch Hamburgs Unterwelten, düster und geheimnisvoll, haben sich zwischen verlassenen Bunkern und verborgenen Tunneln einen Funken dunkle Mystik bewahrt. In geführten Besichtigungen zeigen euch die Erdmenschen der Stadt Hamburgs verborgenen Reichtum an sagenhaftem Nervenkitzel. Ein unterirdisches Abenteuer, das euch das Fürchten lehren wird.

An die Kletterwand

Stockfoto

Wenn wir klettern gehen, dann ganz bestimmt ohne Sicherung – worin läge denn sonst der Reiz? Bouldern, so heißt der exotische Trendsport, der unsere Hamburger Herzen nun bereits seit einigen Jahren in einen entzückten Bann zieht. Ganz ohne Seil und Gurt schwingt ihr euch beim Kletterabenteuer der besonderen Art durch die luftigen Höhen unserer heimischen Kraxelhallen. So auch im Eppendorfer Weg – der Salon Du Bloc bietet euch eine perfekte Anlaufstelle zum Angst überwinden und Endorphine sammeln. Im Westen der Stadt greift ihr zwar nicht nach den Sternen, aber zweifellos nach dem nächsten sicheren Halt. Und gewinnt dabei nicht nur an Höhe, sondern vielleicht auch an Größe.

Im Escape Room

© Hidden Games Hamburg

© Hidden Games Hamburg

© Hidden Games Hamburg

Die Drei ??? Kassetten könnt ihr allesamt auswendig mitsprechen, das Kreuzworträtsel in der Sonntagszeitung ist für euch ein absolutes Kinderspiel; ihr seid die Rätsellöser und Problembewältiger eurer Generation? Dann werdet ihr in der Hansestadt wohl kaum einen trauteren Ort finden als die verschlossenen Räumlichkeiten des Hidden Hamburg. An Bord von Hamburgs bekanntesten Traditionsschiffen, namentlich der Rickmers Rickmers und der Cap San Diego, erwartet euch ein einmaliger Knobelspaß zum Fingernägel kauen, Kopf schütteln und Haare raufen. Wer hier nicht an seine detektivischen Grenzen stößt, der kann es zweifellos auch mit Sherlock Holmes und Justus Jonas aufnehmen.

Bungee Jumping & House Running

© Vertical Sports

© Vertical Sports

Einmal über den Dächern der Welt stehen, mit nichts als dem puren Abenteuer unter den Füßen und rauschendem Adrenalin im Blut: Wir verbinden Extremerlebnisse wie Bungee Jumping oder House Running eigentlich mit atemberaubenden Urlaubserinnerungen wie den Weiten Neuseelands oder der Exotik Hawaiis. Wer hätte gedacht, dass wir Hamburger den ultimativen Nervenkitzel direkt vor der eigenen Haustür erleben können? Vertical Sports schickt euch in actionreicher Manier in die windigen Höhen der Hansestadt. Ob Freifall vom Hafenkran oder Fassadenklettern an den senkrechten Wänden des Holiday Inn: Ohne schwitzige Hände werdet ihr hier ganz zweifellos nicht über die Kante treten.

 

In die Zukunft

© TILTA

© TILTA

Das Jahr 2069, ein vierstündiges Abenteuer, und der pulsierende Wunsch, den Frieden eurer Galaxie zu bewahren - die Jungs von TILTA haben Lasertag, wie ihr es bis jetzt kanntet, komplett neu erfunden. Auf einem verlassenen Tennisgelände im Norden der Stadt taucht ihr auf über 2.400 m² in die dystopische Zukunft des späten 21. Jahrhunderts ab. Wohl nirgends sonst in Europa ist ein futuristisches Spielerlebnis ähnlich authentisch, nervenaufreibend, und intensiv. Im Kampf gegen die Vernichtung der Menschheit steht ihr mit eurem Team alleine – doch die Verantwortung tragt ihr sicher. Möge die Macht mit euch sein!

Ins kühle Nass

© Wasserski & Wakeboard Hamburg

© Wasserski & Wakeboard Hamburg

Wir geben es zu: Jetzt, wo uns der Winter und die eisige Kälte uns noch immer fest in ihren Klammern halten, ist es vielleicht etwas zu frisch, um auch nur einen Gedanken an actionreichen Wasserspaß zu verschwenden. Doch wie wir in Hamburg wissen, macht das Wetter für üblich eh, was es gerade will – und der Frühling und die Sonne kommen meist schneller, als man denkt. Deshalb stehen Wasserski & Wakeboard in diesem Jahr ganz oben auf unserer Liste adrenalingeladener Freizeitaktivitäten. In Süden der Stadt, wo sich Harburgs Top-Athleten und Wilhelmsburgs Meerjungfrauen die Hand reichen, könnt ihr euch in beidem ausprobieren. Nervenkitzel garantiert.

Hoch in die Luft

© Hubschrauberflug Hamburg

© Hubschrauberflug Hamburg

Hoch, höher, immer höher – bis zu den Grenzen der Welt, der Angst, des Selbst. Zu den weichen Wolkendecken, dem marineblauen Himmelsgewölbe, den mit Sternen gesprenkelten Weiten unseres Sonnensystems. Wer fantasiert nicht ab und zu über das Fliegen; das endlose Treiben im schwerelosen Raum, hoch über unserer Welt und all ihren Schrecken? So sehr wir es uns auch wünschen, den Traum auf breite, engelsgleiche Schwingen haben wir schon vor langer Zeit aufgegeben. Was bleibt sind die Wunder der modernen Technik: Im Hubschrauber über unsere liebste Stadt zu brausen kommt dem ersehnten Freiheitsgefühl nämlich schon ziemlich nah. Angeschnallt, und ab die Post!

Hoch in die Bäume

Stockfoto

Es geht hoch hinaus! Auf unserer liebsten Elbinsel im Hamburger Süden hat sich zwischen Hafen, Urbanität und Lebendigkeit einer der ansprechendsten Kletterparks der Stadt ein Zuhause geschaffen. Wilhelmsburgs Inselpark bietet mit seiner weitläufigen Natur ein wahres Paradies für Hamburgs Höhenflieger und Kraxelfreude. Der HanseRock Hochseilgarten umfasst ganze fünf Parcours, die euch über alle Kontinente der Erde führen. Gesichert seid ihr mit einem der modernsten Systeme des Landes – auf uneingeschränkten Nervenkitzel könnt ihr euch deshalb aber trotzdem freuen. Gurt an, Helm auf, und los geht’s!

Ab in den Dschungel

Stockfoto

Als wir die Augen öffnen, sind wir von dichtem Wald umgeben; mit dem Geruch von feuchtem Moos und Morgentau in der Nase, dem durch die Bäume brechenden Sonnenlicht im Gesicht, der Vorfreude auf einen in Freiheit gelebten Tag vor uns. Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, wie Alex Supertramp auf seinen Abenteuern durch die Alaskische Wildnis für eine Weile in absoluter Einsamkeit und Naturverbundenheit zu überleben? Bushcraft North lehrt euch in mehrtägigen Survival Camps eine neue Eigenständigkeit – fernab von der hektischen Stadt, den sozialen Strukturen und dem Alltag. Eins ist gewiss: In der Schönheit eines in Einfachheit verbrachten Lebens steckt das Größte aller Abenteuer.

 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Endlich gibt es einen Ort, an dem Feinschmecker und Designliebhaber flanieren, staunen, schlemmen und kaufen können: Der BESONDERSMARKT lockt am 10. Februar alle Hamburger mit einem Faible für das Besondere erneut ins Museum der Arbeit.

Im Museum der Arbeit wird es spannend!

Die Marktsaison startet dieses Jahr früher!

Beim BESONDERSMARKT verbindet sich besondersschönes und besondersleckeres zu einem einmaligen Einkaufserlebnis. Die einzigartige Messe vereint Food und Design und beglückt Hamburger mit Produkten zum Bestaunen, Genießen und Mitnehmen! Dabei dürft ihr euch schon am 10. Februar auf rund 80 spannende Label aus dem Design-, Handmade- und Foodbereich sowie Händler freuen, die euch mit ihren vielfältigen Produkten beeindrucken werden. Sicherlich findet ihr so manche schöne Schätzchen fürs Zuhause, für die Schmuckschatulle oder den Kleiderschrank. 

Cherrylicious kreiert wahnsinnige Torten!

Bei dieser Auswahl kann man nur Ja sagen.

Ja, wir wollen!

Am zweiten Februar habt ihr im Museum der Arbeit die besondere Qual der Wahl. Sowohl Newcomer als auch beliebte Manufakturen aus Hamburg und ganz Deutschland sind am Start. Einige Aussteller bringen sogar ihre kleinen und großen Schätze zum Thema Heiraten und Feiern mit. So findet ihr z.B. CHERRYLICIOUS, die Torten, Törtchen und mehr für jeden Anlass kreieren; GUTER KUCHEN bringt allerhand Gebäckverzierung, Cakepops etc. mit - perfekt für die Candybar; Schmuck für Braut, Brautjungfern oder auch Eheringe sehr ihr z.B. von AUDREY & EVE oder TIPHINE; Ausstattung für eure wunderschöne, individuelle Tafel von DIE GUTEN TAGE; und die passende Papeterie und Papierdeko von MYPAPERLOVE. Oder mal ein veganes Catering von ZORA'S KITCHEN. 

Die Auswahl ist groß.

Honigpralinen von Herr Biene

Für jeden was dabei!

Social Spot

Auch dieses mal ist der Social Spot wieder am Start. Initiiert von Saskia Behrens und ihrem Bremer Label The goodgang, ein Kollektiv aus Künstlern, Musikern und Designern. Jedes Produkt entsteht über diesen Ansatz und setzt Talent und Schaffen ein, um sich gegenseitig zu unterstützen und darüber hinaus Spenden zu generieren.

Von den Verkäufen der Goodgang-Produkte geht dieses Mal ein Teil an die Initiative #Frauen* gegen die AfD, die eine Kampagne zur Europawahl gegen rechte Kräfte starten möchte. Die passende Mützenkollektion gibt’s auch.

Die Aussteller

Eine besonders feine Auswahl

Die Auswahl der Aussteller ist sorgfältig von Veranstalterin Johanna Pröpstl kuratiert. Diese kommen mit hochwertigen und ästhetischen und leckeren Produkten. Sie begeistern mit Neuem, Traditionellem, Leckeren und gut Durchdachtem. Gewürzt mit einem Spritzer Verrücktheit und Spaß wird es zu einer gelungenen Mischung. Die Produkte werden mit traditionellen Handwerkstechniken oder mit modernster Technik, in Kleinserie oder als Einzelstück hergestellt. Das Angebot reicht von Papeterie, Schmuck, natürlichen Seifen und anderen Körperpflegeprodukten, Yogakissen, Taschen und Täschchen in verschiedensten Größen und Materialien, Feinem für die Kleinen, Wohnaccessoires, feinstem Olivenöl, Schokolade, kandierter Ingwer und Pralinen, Aufstriche, Chutneys und Marmeladen bis hin zu Blumenabos, Holzbrettern, Stadthonig, veganem Lunch Catering außerdem Japanese Tapas und Sake.

Die Aussteller zaubern euch ein Lächerln ins Gesicht.

Genuss pur

Aber wie gesagt, kommen beim BESONDERSMARKT auch die Gourmets auf ihre Kosten. Egal ob ihr auf der Suche nach neuen Produkten zum Verfeinern eurer Gerichte seid oder ob ihr euch von Stand zu Stand schlemmen wollt – im Museum der Arbeit geht am 10. Februar alles.

Von süß bis herzhaft ist mit Relishes, Gewürzen, Käse, Biowurst und Schokolade alles dabei.  Und unter dem Motto "Support your Locals" gibt's Wachmacher in Form von Kaffee von Black Delight und Schorlen und Cider aus Äpfeln aus dem Alten Land von Elbler

Unwiderstehlich lecker: Casita Oaxaca & Zora's Kitchen

Das müsst ihr probieren!

Auf dem Hof warten zudem Foodtrucks mit Snacks auf euch: Hier gibt's die besten italienischen Wurst-Spezialitäten von den Brüdern Picchianti oder herzhafte Teigtaschen nach polnischer Art von Pani Smak. Wer einmal in den Genuss eines Premium Hot Dogs kommen möchte, wird bei den Varianten mit verschiedenen Bio-Würstchen von Holy Dogs sicher fündig. Nicht zu verachten sind auch die famosen und leckeren Croques von El Croqo.  

Grotkop Collection & VNF handmade

Take your chance!

Ihr habt Fragen zu den Produkten? Dann schießt los! Alle Aussteller freuen sich darauf, eure persönlichen Fragen zu beantworten und euch mehr über ihre Produkte und die Geschichte dahinter zu erzählen. Denn genau dafür ist der BESONDERSMARKT da! Hier könnt ihr euch aber nicht nur über die Produktion austauschen, sondern auch Tipps & Tricks von Profis holen. 

BESONDERS Hamburg 

Dieser Artikel ist in Kooperation mit BESONDERS Hamburg entstanden.

Die Liebe zu unserer Stadt kann ganz unterschiedlich aussehen: Die einen starten mit saftigen Franzbrötchen in den Tag, die anderen machen beim Spaziergang durch St. Pauli Freudensprünge und einige lassen sich kleine Anker tätowieren. Wir zeigen euch 10 coole Produkte, die euch das Hamburg Feeling in die eigenen vier Wände zaubern!

Ach Hamburg!

Hamburg for Women only

Ein Geschenk für eure beste Freundin oder euch selbst gefällig? Die Mädels von femtastics.com zeigen euch in ihrem Reiseführer Hamburg for Women only die angesagtesten Highlights der Stadt und verraten euch dabei ihre Lieblingsorte! Von Mode, Kunst, Musik und Cafés über Beauty und Entspannung bis hin zu urbanen Trends, grünen Oasen, cooler Street Art und ausgefallenen Spaziergängen findet ihr in dem mintfarbenen Taschenbuch alles, was euer Entdeckerherz höher schlagen lässt. 

URBAN SWAG

Die Designerin Nicole hat definitiv den Urban Swag! Voller Tatendrang und jenseits des Mainstreams kreiert sie seit drei Jahren handgefertigte Unikate für euer Schmuckkästchen. Die wunderhübschen Armbänder, Ketten, Ohrringe und Ringe sind minimalistisch und detailreich zugleich und geben jedem Look das gewisse Etwas. „Nicht die Wertigkeit der Materialien sondern das Arrangement der einzelnen Komponenten macht für mich den Reiz aus“ - Nicole über ihre selbst designten Schmuckstücke.

NORK

© Nork

NORK begann als Schnapsidee unter drei Freunden und ist mittlerweile ein beliebter Begleiter für feucht-fröhliche Abende. Der feine Doppelkorn hat dabei nichts mit dem Dorffusel von früher zu tun – ganz im Gegenteil: Feinstes Weizendestillat, klares Bremer und Hamburger Wasser, viel Liebe zum Detail und jede Menge Handarbeit sind die Zutaten für ein großartiges Schnaps-Revival. Überzeugt euch selbst und gestaltet euer Nachtleben mit NORK noch ein wenig bunter!

Geheimtipp-Shirts

Das Gegrübel vor dem Kleiderschrank hat ab sofort ein Ende: Unsere Geheimtipp-Shirts werden nämlich ziemlich sicher eure neuen Lieblingsteile! Unsere Herzensangelegenheit in Form von 100% Bio-Baumwolle zaubert euch euren Stadtteil auf die Brust. Ob St. Georg, Altona, Barmbek, Bergedorf, Blankenese, Eimsbüttel, Schanze, St. Pauli, Wilhelmsburg oder Eimsbüttel - wir haben das passende Shirt für euch. Cop it, while it’s hot!

t.lovers

Wenn der Hamburger Regen mal wieder quer steht und die Tropfen wie sanfte Trommelschläge ans Fenster prasseln, ist es Zeit für einen warmen Tee. Obwohl wir Nordlichter ja eigentlich jedem Schietwetter trotzen, tut eine Tasse intensiver Aromen einfach richtig gut – vor allem, wenn uns die Genuss-Kreationen von t.lovers dabei ordentlich einheizen. Ganz nach dem Motto "handpicked happiness" werden die exklusiven Sorten traditionell angebaut und sorgsam von Hand gepflückt. Gönnt euch ein Tässchen und verliebt euch in die verschiedenen Flavour! 

elbgold Kaffee

© Elbgold

Wenn euer Herz genauso für Kaffee schlägt wie unseres, kennt ihr sicher auch schon elbgold! Die Hamburger Rösterei beschert uns nicht nur muntere Stunden, sondern auch echte Genussmomente. Hochwertige Bohnen, eine faire Produktion und vollmundige Aromen zeichnen den beliebten elbgold-Kaffee aus. Wer mit einem frisch aufgebrühten Kaffee in den Tag starten möchte, sollte sich die unwiderstehlichen Röstungen schleunigst nach Hause bestellen!

1001 Gewürze

Bringt mit den bunten Dösschen von 1001 Gewürze ordentlich Pepp in eure Kombüse! Die Hamburger Gewürzmanufaktur ist ein kleines Familienunternehmen mit geballter Girl Power: Die Kochbuchautorin Bettina Matthae und ihre Tochter Katharina Wilck produzieren mit viel Leidenschaft und Know-how seit mittlerweile 15 Jahren ihre Gewürz-Kreationen und werden von Kochverliebten nur noch die Spice Girls genannt. Mischungen wie Pauli Pepper, Barmbek Booster und Schanzen Chilli sind echte Must-haves und geben Labskaus und Co. den letzten Schliff!

Bracenet

Mit der Mission Save the seas, wear a net! kommen die Bracenet-Armbänder aus dem Meer direkt an euer Handgelenk. Das Hamburger Pärchen Benjamin und Madeleine wollen unsere Ozeane von üblen Geisternetzen befreien und gleichzeitig etwas Neues schaffen. Zusammen mit den Meeresschutz-Organisationen Healthy Seas und Ghost Fishing borgen sie alte Fischernetze und stellen daraus wunderschöne Unikate her!

Hansebox

Ihr seid hamburgverliebt und wollt das Komplettpaket? Dann sichert euch eine limitierte Hansebox und holt euch allerlei Lieblingsprodukte nach Hause! Die Produkte der Hansebox wurden liebevoll ausgewählt und sind die perfekte Überraschung für alle, die ihr Hamburg vermissen oder einfach nur lieben – so wie wir!

Ich will mehr!

Hamburgverrückt

Wer noch nicht genug von unseren Lieblingsprodukten aus Hamburg hat, findet in unserem Geheimtipp-Shop eine bunte Produktvielfalt!

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Keine Termine, fruchtiges Eis und ein volles Karmakonto: Am kommenden Sonntag lädt Luicella's Ice Cream in die Lange Reihe zur kollektiven Schlemmerei ein! Genießt einen köstlichen Eisbecher und tut dabei etwas Gutes – die gemeinsame Eis-Session wird nämlich zugunsten des Weltkrebstages ins Leben gerufen!

Kugelrunde Köstlichkeit!

Ice Ice Baby

Auch wenn wir bei dem frostigen Wetter von heißer Schokolade träumen, gibt's am Sonntag einen verdammt guten Grund für einen prall gefüllten Eisbecher! Die Crew von Luicella's organisiert ab 12 Uhr eine liebevolle Spendenaktion in der Langen Reihe. Die Einnahmen für Eis, Kaffee und Drinks gehen zu 100% an den Klinik-Clowns Hamburg e.V., der kleinen und großen Patienten im Krankenhaus ein Lächeln ins Gesicht zaubert und damit einen großen Beitrag zur Seelsorge leistet. Also ran an die Löffel und los geht die Schlemmerei für den guten Zweck!

Bring your own Beutel

Ihr möchtet bei der Spendenaktion mitmachen aber euer Eis lieber Zuhause löffeln? Dann bringt einfach eine Kühltasche mit und gönnt euch eine eiskalte Ladung der 100 ml Eisbecher to go!

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Der one and only Commander Love stellt die Kompassnadel am 2. Februar auf unbekannte Ziele ein und gibt die klare Anweisung, die Segel auf Vollmast zu hissen, um im YokoClub in See zu stechen! Gemeinsam mit der BassBotanik Crew werden wir am Sonntag erst in den Morgenstunden wieder Land sehen... 

© Human Flashboy

Der Tanz in den Februar

Das erste Februarwochenende lockt mit feinsten Sounds, Klängen und Melodien ins Herz der Neustadt. Ein Line-up der Superlative erwartet euch im YokoClub. Hier werden keine Fragen gestellt, denn es gibt am Samstag eh nur eine Antwort: Tanzen! 

Line-up

CLUB-Floor:
🍀Commander Love I 3000GRAD
🌺Doe & Fils Rauscht I BASSBOTANIK
🌼Miezenwahnsinn & Karhua I BASSBOTANIK, MOLOCH
🏵Schense I BASSBOTANIK

BAR-Floor:
🌵 Jeandrique Pierre-Rouge & Hannibal Selekta

5 Jahre Salt & Silver im YokoClub © Paul Pack

Coverfoto: Stockfoto 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Im Hamburger Kontorhausviertel befindet sich eine schöne Gastroperle – die echte Perle, um genau zu sein! Das Team um Mario Tino Neumann hat sich der modernen Küche mit frischen, saisonalen Produkten aus der Region verschrieben. Hier könnt ihr jede Woche neue tolle Mittagsgerichte entdecken!

Kunstwerke zum Anbeißen

Aus Bier wird Perle

Nur noch der Straßenname Hopfensack erinnert an die Hamburger Bierbrauertradition, heute kann man in der kleinen, gepflasterten Straße in der Altstadt einige kulinarische Entdeckungen machen. Das Perle-Restaurant ist eine, die ihr nicht verpassen solltet. Zwischen den historischen Kontorhäusern widmet man sich seit 2017 traditioneller Wohlfühlküche mit einem modernen Twist.

Blick vom Hopfensack auf die Perle.

Hier genießen wir die Mittagssonne! © Perle

Bei Wind und Wetter

Im Sommer als auch im Winter erkennt man schnell, wo es am Hopfensack gutes Essen gibt: bei den ersten Sonnenstrahlen ist die große Terrasse vor der Perle sofort besetzt und auch im Winter genießen wir hier das Hamburger (Schiet-)Wetter im stylischen Wintergarten des Lokals. Das weiße Gebäude liegt ein wenig nach hinten versetzt und trägt im Vergleich zu den anderen Altstadt- und Bürogebäuden noch seinen alten spitzen Giebel. Im April 2017 brachte der neue, junge Inhaber Mario Tino Neumann einen frischen Schwung in das alte Gemäuer. Die Perle strahlt seitdem nicht nur in der Küche, sondern auch mit ihrem gemütlichen Ambiente im Gastraum.

Der wunderbare Wintergarten des Lokals

Mario Tino setzt auf Qualität und Genuss

Für den gelernten Grafik Designer und Fotograf hat sich die Gastronomie vom Nebenverdienst zum Hauptberuf entwickelt. Mit der Übernahme der Perle erfüllte er sich einen Traum und verwirklichte ein konsequentes Konzept: „Mittlerweile bin ich Gastronom aus Leidenschaft und habe eine eigene Vision der Wertschöpfungskette“, sagt Mario.

Die Milch kommt von Bauer Jan-Hendrik Langeloh aus Reitbrook, der Fisch wird täglich frisch von Hummer Pedersen geliefert. Lokale Lebensmittel stehen dabei ganz oben auf der Liste. Regional bedeutet eben auch saisonal und so wird die Lunch-Karte wöchentlich dem Frischeangebot angepasst.

Dürfen wir vorstellen: Mario Tino Neumann

Es sind die kleinen Dinge, die hervorragenden Einzelheiten und Zutaten, die das Ganze zu einem Erlebnis werden lassen.

Inhaber Mario Tino Neumann über seine Perle

Liebevoll Details in jeder Ecke

Saisonal, frisch und umwerfend

Als wir unseren Blick durch das schöne Lokal schweifen lassen, entdecken wir überall kleine Interieur-Träume. Mintfarbene Tische, kunterbunte Blumensträuße, orientalische Lampen – die den Raum mit warmem Licht füllen, tropische Palmen und edle Gedecke. Wenn man über den großen Tresen hinweg guckt, kann man einen Blick in die offene Küche werfen. Hier werden unter der Woche wunderbare Gaumenfreuden gezaubert, die aus Zutaten der Saison kreiert werden. Mario Tino fängt an uns seine unwiderstehlichen Gerichte aufzutischen: durchdachte Kompositionen, die mit leuchtenden Blüten garniert werden. 

Na, worauf hättet ihr Lust?

Einmal alles bitte!

Bevor wir uns am Clubsandwich, dem Schnitzel oder den Salaten bedienen, kosten wir das hausgebackene Brot, an dem wir uns schon satt essen könnten! Danach schlemmen wir uns einmal quer durch die Evergreens der Perle und entdecken ganz neue Geschmäcker. Jedes Gericht ist ein kleines Kunstwerk und von der nationalen sowie internationalen Küche inspiriert. Neben vegetarischen Salaten mit Ziegenkäse und Mango-Chutney landen Knusperhähnchen und Wiener Schnitzel vom Kalb auf unserem Tisch. Dazu schlürfen wir hausgemachten Eistee und genießen diesen ganz besonderen Lunch im Kontorhausviertel!

Der Salat mit Ziegenkäse und Mango-Chutney.

DAS ist ein richtig gutes Schnitzel!

Fast zu schön, um es zu essen.

Der Gado-Gado-Salat mit Limetten-Erdnussdressing und Knusperhähnchen.

Dieses Chutney ist ein Traum!

Hunger?

  • Wann kommen?

    Mittags! Die Perle hat nämlich montags bis freitags nur von 11:30 bis 15:30 Uhr geöffnet.

  • Wer kommt?

    Jeder, der Appetit auf einen besonderen Mittagstisch hat!

  • Was ist drin?

    Produkte der Saison und regionale Zutaten – die nicht nur hochwertig sind, sondern auch verdammt gut schmecken!

  • Wie entdecken?

    Die Perle ist ein Stopp der Hamburger Taste Tours. Entdeckt auf der Food Safari die angesagtesten Gastros der Stadt!

Moin!

Lisa Knauer

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Perle-Restaurant entstanden.

Unserer Gebete wurden erhört! Endlich gibt es ein Festival ganz nach unserem Geschmack: Am 2. Februar veranstaltet die Marktzeit das erste Ramen Festival der Stadt und widmet der japanischen Nudel einen ganzen Tag voller spannender Rezepte, Workshops und Tastings. 

Bei Kokomo Noodle Club

Marktzeit goes Ramen!

Der Trend zum Ramen-Genuss ist unverkennbar. Auch wenn Berlin mit der japanischen Nudelsuppe bisher den Hut auf hatte, zieht Hamburg kräftig nach! Ja, Ramen ist in aller Munde und die Hambuger Foodies brennen dafür, das Gericht in all seinen Facetten auszuprobieren. Schließlich ist das Gericht neben Sushi nicht umsonst seit über 150 Jahren das Nationalgericht. Überzeugt euch am Samstag auf der Marktzeit in der Fabrik in Ottensen selbst und probiert die feinsten Ramen-Kreationen, die Hamburg zu bieten hat. 

Ramen Festival Hamburg

Das erwartet euch

💥über 30 Aussteller aus Hamburg & Region
💥Workshops
💥Tastings
💥DJ & Special Live Act

Bei Lesser Panda

Coverfoto: Lisa Knauer, Momo Ramen 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Markzeit entstanden. 

Für uns ist ein Gourmet jemand, der gerne auch mal etwas Neues ausprobiert, hochwertige Lebensmittel zu schätzen weiß und diese auch genießt. Wenn ihr euch mal so richtig etwas gönnen wollt, können wir euch eines dieser zehn Restaurants wärmstens empfehlen.

Was ist Gourmetküche?

Gourmet stammt ursprünglich aus dem Französischen und steht für Feinschmecker - in der Regel sind das Menschen, die sich eine hochpreisige Küche auch leisten können.

Wir finden, es kommt nicht nur auf die Technik, sondern vor allem auf den Geschmack und außerdem das Ambiente an. Deshalb sind für uns Gourmetrestaurants nicht nur solche, die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurden. Davon gibt es in Hamburg übrigens insgesamt elf Stück. In dieser Liste findet ihr 10 tolle Restaurants, bei denen, unserer Meinung nach, alles stimmt und ihr wirklich lecker essen könnt, ohne dabei den Smoking und das Abendkleid aus dem Schrank holen zu müssen.

Jellyfish Restaurant

© Kay Zywietz

© Kay Zywietz

Perfektion mit Fisch und Meeresfrüchten: 2017 wurde das Jellyfish mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. "Der Feinschmecker" betitelt das Restaurant 2018 als bestes Fish- und Seafood-Restaurant Deutschlands. Tatsächlich kann man das Jellyfish schwierig mit irgendeinem anderen Fischrestaurant in Hamburg vergleichen und davon gibt es ja bekanntlich viele in einer Hafenstadt. Chefkoch Stefan Barnhusen lässt sich gerne von Ideen aus allen Weltküchen inspirieren; ein Menü ist im Jellyfish also eine absolute Geschmacksreise.

Restaurant Zeik

© Lisa Knauer

© Lisa Knauer

Maurizio Oster entdeckte bei seiner Arbeit auf der MS Europa die unglaubliche Vielfalt der Küchen ferner Länder. Besondere Kochtechniken aus aller Welt begeistern ihn seitdem. Im Restaurant Zeik wendet er diese ausschließlich an hochwertigen Produkten aus der Hamburger Region an. Auch Hamburger Traditionsgerichte liefern ihm in der Küche immer wieder Inspiration. Dabei entstehen neue, spannende Kombinationen.

Trüffelschwein

© Hiroshi Toyoda

© Hiroshi Toyoda

© Hiroshi Toyoda

Michelin Stern und 16 Punkte im Gault Millau Restaurantführer zeichnen das Restaurant Trüffelschwein als eines der besten Restaurants in Hamburg aus. Doch was wird der feinen Nase denn hier vorgesetzt? Französisch-internationale Küche, bedeutet also eine sehr traditionelle Küche, bei der viel mit Zutaten gearbeitet wird, die für die französische Küche typisch sind: Ente und Ziegenkäse zum Beispiel. Wichtigste Zutat im Restaurant in Winterhude: natürlich der Trüffel, der teuerste Pilz, den es gibt. Für Liebhaber ein absolutes Highlight!

Petit Amour

© Hiroshi Toyoda

© Hannes Meier

2015 eröffnet, hat man sich im Petit Amour in nur einem Jahr einen Michelin Stern erkocht. Steif oder konservativ ist es deshalb im schönen Ottensen nicht geworden. Das Restaurant hat sich gekonnt in den lässigen, familiären Charakter des Stadtteils eingefügt. "Klein Paris" nennen Kenner das Restaurant auch, denn hier werden traditionelle französische Kochtechniken gefeiert. Boris Kasprik bedient sich dieser altbewährten Kochkunst und verfeinert sie mit neuen Kniffen und immer wieder tollen Ideen. "Nouvelle Cuisine" nennt sich das dann. Wundert euch trotzdem nicht, wenn euch im Menü viele französische Begriffe begegnen. 

100/200

© Rene Flindt

© Rene Flindt

Das 100/200 ist ein neuer Hotspot für Fine Dining in Hamburg. Ausgesucht hat sich Koch Thomas Imbusch dafür eine besondere Off-Location. In Rothenburgsort genießt man durch die großen Panoramafenster im loftartig angelegten Restaurant den Blick auf den Billhafen. Das Besondere: Die Gäste können den Köchen bei der Arbeit zusehen, die Magie geschieht nämlich im selben Raum. Die Tische wurden um eine Showküche herum platziert. Alle Lebensmittel werden in Thomas Imbuschs Küche zur Gänze verarbeitet - seid also bereit für gelungene Überraschungen in dieser tollen Neueröffnung!

Louis - by Thomas Martin

© Lisa Knauer

© Lisa Knauer

Gestartet ist das Louis - by Thomas Martin als Pop-up, als die Küche des bekanntes Jacobs Restaurants wegen Renovierungsarbeiten geschlossen bleiben musste. Chefkoch Thomas Martins junges Team durfte sich hier kreativ austoben - und das gelang so gut, das aus dem Pop-up gleich ein permanentes Restaurant wurde. Die vorwiegenden Zutaten in der Küche sind typisch hanseatisch: Fisch, Meeresfrüchte und Gemüse. Das Louis hat zum Beispiel einen Acker auf Gut Haidehof in Wedel, der eigens für das Restaurant bestellt wird. Den Weg eines großen Teils ihrer Zutaten kann das Team also vollständig nachvollziehen. 

Heimatjuwel

In dem kleinen und sehr feinen Restaurant Heimatjuwel werden euch köstliche Gerichte aus der norddeutschen Küche serviert. Die Karte ist übersichtlich, aber exquisit. Und immer für eine Überraschung gut. Warum? Der Gast erfährt in der Karte eigentlich nur, was in dem Gericht enthalten ist, aber noch nicht, in welcher Kreation es auf den Teller kommt. Das Konzept des Heimatjuwels von Inhaber Marcel Görke ist eigentlich ganz einfach: gute norddeutsche Küche mit besten Produkten aus der Region. 

Restaurant Hæbel

© Sebastian Fuchs

© Sebastian Fuchs

Klassisch-französische Technik trifft auf moderne Einflüsse aus Skandinavien: Das Restaurant Hæbel ist euch sicher schon einmal ins Auge gefallen, als ihr auf dem Weg zum Weinladen St. Pauli, der Standard Bar oder dem clockers an den großen Fenster des gemütlichen, kleinen Gastraumes in der Paul-Roosen-Straße vorbeigelaufen seid. Chefkoch Fabio Haebel und sein Team legen großen Wert auf die Transparenz ihrer Lieferanten: diese kennen sie zum Großteil persönlich. Das Menü folgt dem Lauf der Jahreszeiten und den regionalen Zutaten - so kommt immer wieder eine schöne Abwechslung auf die Teller.

Heldenplatz

© Heldenplatz

© Heldenplatz

© Heldenplatz

In diesem Restaurant in der Hamburger Brandstwiete sind nicht nur die Gäste die Helden, sondern vor allem die Landwirte und andere Produzenten, die das Lokal mit frischen und leckeren Lebensmitteln beliefern. Sie sind die Grundlagen für eine gute Küche, sagt man im Restaurant Heldenplatz. Die Speisen sind dabei unkompliziert, saisonal und mit unglaublicher handwerklicher Finesse zubereitet. Markus Hampp lässt sich dabei von Kochtraditionen aus aller Welt inspirieren.

Philipps

Das Philipps liegt versteckt im Karoviertel in einem kleinen Souterrain-Lokal - hier ist die Atmosphäre ganz lässig und entspannt. Chefkoch Philipp Johann setzt auf traditionelle, einfach leckere Rezepte. Seine Spaghetti Carbonara sind so zum Beispiel der absolute Hit. Im saisonal wechselnden Philipps-Menü tobt sich das Küchenteam dafür mit dem immer neuen Angebot an Zutaten aus und serviert von Klassikern inspirierte Gerichte und ganz neue Kombinationen. 

Winter ist hier - mit aller Härte. Wir sehen dem Sturm ins Auge: In den nächsten Tagen und Wochen rollt eine eisige Lawine aus Kälte und Schnee auf unsere Hansestadt zu. Wie so oft im noch jungen Jahr holt uns das frostige Wetter gerade dann ein, wenn wir eigentlich schon langsam auf den Frühling hoffen. Doch keine Sorge, wir sind gewappnet: an diesen 10 Orten wird uns wieder warm. Auch ums Herz.

Eine Reise nach Cornwall

© Katrin Silva

Ein Schluck brühende Hitze, der durch den ganzen Körper strömt, eure Wangen rosig färbt, und den Kopf klärt: Tee ist das ultimative Heilmittel gegen Erkältungen, frostige Gedanken und Januarblues. Und wenn der Trank dann noch auf beste englische Weise in einem der schönsten Stadtteile Hamburgs serviert wird, dann ist das winterliche Glück auf einmal perfekt.

Lühmanns Teestube entführt euch in die romantischen Landschaften Cornwalls, und das mitten im pittoresken Blankenese. Seit knapp dreißig Jahren betreibt das namensgebende Ehepaar das schnuckelige Café gegenüber des Goßlers Park. Eure frostigen Hände erwärmt ihr in kitschigem, plüschigem Ambiente an Cornish Cream Tea und selbstgebackenem Kuchen. Mehr Authentizität und Gemütlichkeit gehen nicht.

Die Kälte ausschwitzen

© Cottage Sauna

© Cottage Sauna

Wenn die Eiskristalle auf dem Weg zur Arbeit an den duschfeuchten Haaren anfrieren, ihr euren frostigen Atmen durch die kühle Januarluft wehen seht und die hanseatische Welt in ein pudriges, märchenhaftes weiß getüncht ist – dann sehnen wir uns nach behütender Geborgenheit und regenerierender Wärme, begegnen uns mit Vorliebe in glänzender, verschwitzter Gestalt und verstecken uns in der Hitze eines in Holz ausgekleideten Raumes vor der Welt.

Es ist die Romantik eines wohlig warmen Saunatages, der jeglichen Winterblues im Handumdrehen vertreibt. Und wenn die Schwitzanlage dann noch den ursprünglichen Charme eines alten Landhauses versprüht und im lodernden Kaminzimmer von ledernden Sofas, bunten Teppichen und gefüllten Bücherregalen erzählt, dann sind wir voll und ganz im Herzen des Wohlgefühls angekommen.

In der Suppenschale

Stockfoto

Manchmal kann selbst der zweite Pulli, der flauschigste Schal und die dickste Thermo-Strumpfhose nichts mehr gegen die frostigen Temperaturen des noch jungen Jahres ausrichten. Was dann gefragt ist, ist Wärme von innen – am besten dank einer herzhaften, brühend heißen Mahlzeit, die den Magen füllt und die Seele beglückt.

Julius Tagesessen ist berühmt für seine würzigen, schmackhaften Eintöpfe und Brühen. Ob unkomplizierte Kartoffel-, klassische Linsen-, oder deliziöse Erbsensuppe – was auf den Tisch kommt ist bodenständig, sättigend, und dazu noch wahnsinnig lecker. Wir haben uns ganz fraglos in Julius’ Mittagstisch verguckt. Und machen uns deshalb überhaupt keine Sorgen mehr darum, wie wir die nächsten Wochen in frostiger Kälte wohl am besten überstehen.

Tropical Vibes

© Botanischer Garten Hamburg

So sehr wir unsere Hansestadt auch lieben, wir geben es zu: Manchmal wären wir um einiges lieber irgendwo an der Südsee, wo die Wärme unvergänglich und die Sonne immerwährend scheint. Ja, der Winter im Norden der Welt kann ziemlich kräftezerrend werden und Hamburgs windige Natur erleichtert uns die dunkle Zeit dabei leider überhaupt nicht.

Zum Glück hat sich immerhin eine kleine Nische Exotik im Herzen der grauverhangenen Metropole eingenistet. In den Tropengewächshäusern des Botanischen Gartens könnt ihr einen überragenden Reichtum an Kakteen, Palmen und Farnen bestaunen. Um den natürlichen Lebensraum der Pflanzen zu imitieren, sind die florierenden Räume selbstverständlich auch wunderbar warm beheizt. Urlaubsfeeling mitten in Hamburg – besser geht’s nicht, oder?  

A coffee a day keeps the coldness away.

Stockfoto

Was wir im Winter am allermeisten lieben? Uns bei Dauerfrost und Kälteschauern in einem der lauschigen Cafés unserer Heimatstadt einzukuscheln, einen zimtigen Chai Latte oder gesüßten Cappuccino zu schlürfen und dabei das Schneetreiben draußen vor dem Fenster zu beobachten.

So zum Beispiel auch im Kleinen Hofcafé: Die gemütliche Oase im Norden der Stadt erinnert uns nicht nur an eine heimelige Gaststätte, wie wir sie vielleicht im Alten Land vermuten würden, sondern kommt darüber hinaus auch einfach wahnsinnig einladend und familiär daher. Schnappt euch euer Lieblingsbuch, das Notizheft oder die beste Freundin und macht euch auf den Weg nach Lokstedt – wir versichern euch: Nach diesem Ausflug ist euch ganz bestimmt wieder warm ums Herz.

Da knistert das Latin Fuego

© Fogo Do Samba

Solange es uns warm ums Herz ist, kann selbst der eisigste aller Wintermorgende unser Gemüt nicht mehr trüben. Alles, was es zur wohligen Glückseligkeit braucht, ist ein kleines Feuer im Herzen – entfacht durch die glühende Hitze und stürmische Leidenschaft der südamerikanischen Musik- und Tanzkultur.

Fogo Do Samba begeistert seit 1997 mit temperamentvollen Beats aus dem Lande der Palmen und des Karnevals. Bandleader Detlef von Boetticher studierte das Handwerk in Afrika, Kuba und Brasilien und brachte von dort eine riesige Begeisterung für den Samba mit zurück nach Hamburg. Zwischen Elbe und Altona bietet er nun mehrmals wöchentlich ungestüme Tanzkurse an, die eure eingefrorenen Glieder ordentlich ins Schwitzen bringen werden. Das Latin Fuego schlummert in euch - ihr braucht es nur zu entfachen!

Ein Gläschen am Kamin

© Vineyard Hamburg

Ein guter Tropfen alkoholisierten Traubensaftes hat noch niemandem geschadet – gerade dann nicht, wenn es draußen so furchtbar kalt und ungemütlich ist. Ja, wir geben es zu: Alkohol nimmt dem Winter zumindest für eine kleine Weile seine graue Tristesse.

Und da uns mit steigender Promillezahl auch ganz wohlig warm wird, können wir uns für die nächsten Wochen eigentlich kein schöneres Plätzchen als das Vineyard in Hamburg Eimsbüttel vorstellen. Der renommierte Wein-Großhandel hat in seinen industriell anmutenden Räumlichkeiten auch eine gemütliche Trinkstätte zum trauten Berauschen und Versacken integriert. Das Highlight: Beim Merlot schlürfen sitzt ihr am lauschigen Feuer eines wärmenden Kamins. Darauf schon mal Prost!   

Let's get grooving

Bei uns klingt Musik im Herzen – sie befeuert unsere Glücksgefühle, erwärmt unsere frostigen Füße und versetzt uns in absolute Hochstimmung. Die wohltuenden Harmonien eines Soul-, Jazz- oder Blueskonzertes verzaubern unsere vor Kälte geplagten Seelen regelmäßig am Fuße der Tanzenden Türme. Das Mojo Jazzcafé lässt sich wohl am besten als gemäßigtes, vielleicht auch gediegeneres Pendant zum unterirdischen Nachtclub beschreiben. Am Fuße der Reeperbahn könnt ihr hier zu Kaffee, Kuchen und Stollen eine exzellente Auswahl an talentierten Musikakrobaten für euch entdecken. Let’s get grooving, let’s get warm!

Abtauchen, aufwärmen, abschalten

© Bernadette Grimmenstein & Bäderland

Abtauchen, aufwärmen und einfach mal abschalten – ja, Entspannung kann so simpel sein. Wohl nichts hilft so gut gegen Frostbeulen und Stressfalten wie ein regenerierender Tag im beheizten Nass einer warmleuchtenden Therme. Mit über 100 Wintern Tradition ist das Kaifu-Bad in Eimsbüttel Hamburgs älteste Schwimmanlage und hat im vergangenen Jahrhundert zweifellos Kultstatus erreicht.

Junge Familien, Studenten und Nachbarn treffen sich hier, zwischen Dampfschwaden und Wasserplätschern, gleichermaßen zum Seele baumeln lassen und Ruhe tanken. Ein besonderer Glanzpunkt ist dabei die salzreiche Natursole, die die Haut samtig weich macht und die Muskeln entspannt. Im Kaminzimmer könnt ihr anschließend auch die letzte Frostigkeit aus Herzen und Gliedern vertreiben. Hach, ist das wohltuend.

Frisch verliebt

Stockfoto

Nichts wärmt so sehr wie das Gefühl, frisch verliebt zu sein – plötzlich erscheint die Welt weniger dunkel und schwer, der Tag offenbart sich in sanfterem Licht, und die kleinen Freuden einer Nachricht, einer Umarmung oder eines Lächelns vermögen selbst die frostigste Kälte aus eurem Leben zu vertreiben. In den Armen eines anderen ist der Winter leichter zu ertragen.

Deshalb rufen wir euch dazu auf, der Liebe wieder eine Chance zu geben – wie zum Beispiel mit SocialMatch. Wie gemacht für diese ungemütliche Jahreszeit verbringt ihr euer erstes Date dank der Plattform nämlich in einer lauschigen Bar, ganz unverkrampft bei einem vergnüglichen Gesellschaftsspiel und nehmt dem Kennenlernen so seine nervöse Anspannung. Auf geht’s – die Liebe wartet auf euch.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Eure Geschichte verdient einen Rahmen - und ganz bestimmt nicht irgendeinen. Julia und Kjell von framedstory personalisieren eure Erinnerungen, besonderen Anlässe und schönen Worte für euch und eure Liebsten auf charmant designten Postern. 

Unsere Vision ist es, Ästhetik und Individualität zusammenzuführen und personalisierte Kunst für die eigenen vier Wände erlebbar zu machen. Jedes Zuhause sollte doch seine persönliche Geschichte erzählen.

framedstory

Unikate auf Bestellung

„Wir wollten beide etwas machen, bei dem wirklich unser Herz aufgeht“, erzählt uns Julia, als sie uns ihre wundervollen Poster zeigt. Gemeinsam mit ihrem Ehemann verbindet sie, neben dem gleichen Geburtsdatum, auch eine wunderschöne Vision. Mit ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Design und Kunst möchten sie uns die Geschichte hinter framedstory näherbringen. Ihre Idee ist es, Kunst und Persönlichkeit in einem Poster zu visualisieren. "Der neue Zeitgeist spielt dabei eine tragende Rolle. Anstatt der Konformität von Massenprodukten sehnen wir uns wieder nach mehr Einzigartigkeit." Ihr Design mit euerer persönlichen Geschichte auf Papier gebracht, das ist etwas ganz Besonderes. 

Julia & Kjell

In 3 Schritten zu deinem Poster

  • Step 1

    Wähle Dein Poster zum Personalisieren. 

  • Step 2

    Trage Deine persönlichen Namen und Daten ein.

  • Step 3

    Dein Unikat wird gefertigt und sicher zu Dir geschickt. 

Feiert eure Geschichte!

Julia und Kjell fertigen ein Unikat nur für euch - das ist framedstory. Davon sind wir jetzt schon ganz begeistert. Als studierte Mode- und Webdesigner hat das Paar mehrere Jahre Berufserfahrung gesammelt. Nun starten sie ihr eigenes Kapitel. Mit ihren Kreationen, die ihr für euch individuell anpassen könnt, feiern sie die Liebe & Hochzeit, Baby & Kids oder Geburtstage. 

framedstory

Ob abstrakt, minimalistisch oder urban-romantisch - eure individuelle Bestellung wird mit einer persönlichen Notiz verschickt. Übrigens: Bevor ihr bestellt, gibt es selbstverständlich eine erste Vorschau. 

Überraschung: Für alle Geheimtipp-Fans gibt's einen exklusiven Gutschein für die nächste Bestellung.
Eure 15 Prozent Rabatt erhaltet ihr mit dem folgenden Code: geheimtipphamburg15

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit framedstory entstanden. 

Macher & Gestalter, Kreative & Könner und Freelancer, Start-ups & Projektteams hergehört! In einem historischen Kontorhaus geht es seit Dezember 2017 kreativ und innovativ zu! Die Ruby Hans Workspaces Hamburg bieten die perfekte Umgebung, damit ihre eure Ideen realisieren könnt. 

Arbeiten 4.0

Das Gefühl der Zugehörigkeit wird Arbeitnehmern von heute immer wichtiger. Arbeitsplätze- und -weisen sind im Umbruch und erfordern neue Denkweisen und Strukturen. Kein Wunder, dass Co-Working-Spaces boomen!

Ein wahres kreatives Paradies für freies, kreatives Arbeiten sind die Ruby Hans Workingspaces im Steinhöft. Auf insgesamt 1.600 qm sind 194 Arbeitsplätze für alle Bedürfnisse entstanden. Der Hotspot für agiles und innovatives Schaffen ist ein Ort, an dem es um mehr als Arbeit geht. Entstanden ist hier ein Space, der euch mit Gleichgesinnten verbindet, in dem man sich gut fühlen kann und gut aufgehoben ist. 

 

Wir kreieren Arbeitsplätze für Macher und Gestalter, die wie wir neue Wegegehen, die Zukunft gestalten, und die lieber zum Kern der Dinge vordringen als nur an der Oberfläche zu kratzen.

Fühlt ihr euch angesprochen?

Ein Ort mit Charakter und Seele

Zu dem Vordenken rund um das Thema Arbeit gehört einfach ein ganzheitliches Konzept, welches hier optimal umgesetzt wurde. Nicht nur Festmieter können sich hier einen Arbeitsplatz ganz nach ihrem Geschmack etablieren, sondern auch Geschäftsreisende können sich - wie in einem Hotel - online einen Workspace auf Zeit einbuchen. Das RUBY Hotel ist übrigens fußläufig optimal erreichbar.

Egal auf welcher Suche ihr seid: Vom "War Room" bis zum "Deep Dive" genannten Stillarbeitsbereich finden sich hier alle Optionen für die erfolgreiche Umsetzung eurer Projekte. Das bedeutet auch: keine Kaffeeküche, sondern regelrechte Co-Cooking und Co-Dining Bereiche samt Terrassenplätzen. 

Kernpunkte im Überblick

  • Vollausgestattete Co-Cooking und Co-Dining Bereiche, Lounge- und Eventflächen
  • Regelmäßige After Work Events, Office Lunches, Vortrags- und Musikveranstaltungen
  • Ruby City Guide & Blog mit kuratierten Gastro-, Kultur- und Nightlife-Empfehlungen

 

Premiere im Bereich "Neues Arbeiten"

Mit dem ausgeklügelten Co-Working Space gehen eine Hospitality- und Agenturgruppe erstmalig gemeinsame Wege. Das Joint Venture von RUBY und Serviceplan sendet mit dem Ruby Hans Workspace eine klare Botschaft für das Arbeiten der Zukunft. Die individuell gestalteten Empfangs-, Lounge- und Arbeitsbereiche sind mit Premium-Designer-Möbeln von VITRA, Echtholz-Parkett und Wandverkleidungen, beschreibbaren Wänden, hochwertigem Schallschutz, variablen Lichtsystemen und handverlesenen Antiquitäten, Pflanzen und dekorativer Beleuchtung ausgestattet. Was will man mehr? 

Wir bringen das Know-how aus zwei Welten, sowohl aus der Kommunikations- als auch aus der Hospitality-Branche, zusammen. Wir, RUBY und Serviceplan, beschäftigen und beide mit der praktischen Umsetzung der Zukunft des Arbeitens und lernen stetig gegenseitig voneinander, um uns dann gemeinsam erfolgreich weiterzuentwickeln.

Ronald Focken, Gesellschafter der Serviceplan-Gruppe

Ruby Hans Workspaces

Durch die Konzentration auf das Wesentliche, eine intelligente Bauweise und schlanke Organisation bleiben die Work Spaces bezahlbar: ab 345€ pro Monat, Tagesbuchungen ab 15€. 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Ruby Hotels entstanden. 

Derber als ein Kirchenchor – und lauter und verrückter sowieso. Die Hansemädchen mischen seit April 2017 die Hamburger Chorszene so richtig auf. Am 25. Januar geben sie ein erinnerungswürdiges Konzert im Gruenspan, das ihr nicht verpassen sollet. 

Ein Chor sorgt für den richtigen Wirbelwind!

"Alle sind super unkompliziert, alle sind am Start" - und diese Frauen haben alle nicht nur kräftige Stimmen, sondern auch ganz viel Energie. Ja, wenn man die Hansemädchen so auf ihren Konzerten beobachtet, dann merkt man das ganz deutlich. Rund 60 Mitglieder des rein weiblichen Chors geben mit ihrer Leidenschaft fürs Singen alles. Und sind dabei der der Gründung vor knapp zwei Jahren schon ganz schön weit gekommen:  Bereits auf dem Hurricane Festival haben ordentlich Dampf abgelassen und ein riesiges Publikum begeistern können. Das Konzert am Freitag im Gruenspan? Ein Klacks! Aber keineswegs schon Routine, denn ihre Begeisterung fürs Singen scheint unbegrenzt. 

Dieser Chor ist #nböschnanners: bunt, wild, mitreißend.

Die Hansemädchen

Ein starkes Team mit dem richtigen Donnerwetter

Dass das Singen im Chor gerade total im Trend ist, spielt bei den Hansemädchen keine Rolle. Sie haben sich reinem Spaß an der Freude gegründet. Die Idee kam den beiden Gründerinnen Silke und Kristina. Alles fing mit einem simplen Facebook-Posting an, den Kristina teilte. Daraufhin haben sich ganz viele Interessierte gemeldet - und eben auch Christian aka Thunder, der Chorleiter, ohne den hier gar nichts geht und der von Anfang an Teil der Truppe ist. Er organisierte das erste Treffen zwischen den beiden und von da an nahm zu Hamburgs Glück alles weitere seinen Lauf! Wir freuen uns schon auf den Live-Act der Hansemädchen und hoffen, dass sie noch viel lauter werden! 

Hansemädchen werden?

Aktuell sind die Hansemädchen vollzählig und sie nehmen keine weiteren Sängerinnen auf.

Aber so viel sei verraten: Im Frühjahr wird es ein Casting geben! Stay tuned. 

Coverfoto: Leon Krack 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Wurststulle meets Third Wave of Coffee - und vieles mehr! Das Balz und Balz ist eine wahre Frühstücksperle: Hier gibt es saftige Zimtschnecken, unglaublich guten Kaffee, Kuchen nach Omis Rezept und das Gefühl von Zuhause. Wer einmal im schnuckeligen Café der Balz-Geschwistern war, kommt definitiv wieder!

Im Balz und Balz findet ihr immer frische Blumen! © Balz und Balz

Auf ins Schlaraffenland!

Eppendorf und besonders der Lehmweg sind reich an gemütlichen Cafés, coolen Boutiquen und leckeren Restaurants. Doch schlendert ihr etwas weiter, Richtung Hoheluftchaussee, am Isebekkanal entlang, trefft ihr auf das herrliche Bruder-Schwester Duo Chris und Kathrin Balz. Ihr Wohlfühl-Café ist ein familiärer Ort mit kleinen Köstlichkeiten – von deftigen Stullen bis hin zu sündhaft gutem Kuchen und Kaffeekreationen, die unser Herz höher schlagen lassen!

© Uta Gleiser

Schönster Stilmix

Vor knapp drei Jahren eröffnete das Geschwisterpaar ihr Balz und Balz in einem ehemaligen Antiquitätengeschäft und schaffte gemeinsam mit Familie und Freunden einen ganz besonderen Ort. Die nostalgische Fliesen, der geschwungene Tresen, Leuchten, die von der Decke hängen und eine volltätowierte Frau auf Leinwand sorgen für den unverkennbaren Look des Lokals. Der Mittelpunkt des Cafés ist ein langer Holztisch, an dem über zehn Coffee- und Workaholics Platz finden und super schnell miteinander ins Klönen kommen. Wir sichern uns direkt einen Platz an der großen Fensterfront, genießen hier unseren Flat White von Chris, fühlen uns pudelwohl und ein bisschen wie bei Freunden.

Lichtdurchflutet und urgemütlich! © Chris Balz

Unser Café ist ein kleiner Treffpunkt geworden; mittlerweile kennen sich viele unserer Stammgäste auch untereinander und halten sich gegenseitig auf dem Laufenden.

Kathrin

Cremiger Wachmacher © unsplash

Deftige Stullen und süße Leckereien

Wer auf reichlich belegte Brote, frisches Müsli und warme Waffeln steht, wird die unkomplizierte Karte vom Balz und Balz lieben! Inspiriert von Rezepten der Oma kochen und backen die Geschwister alles selbst – so wie die knackigen Frühstücksbrötchen oder die berühmt berüchtigten Zimtschnecken (von denen immer direkt zwei serviert werden). Die Favoriten der Geschwister sind übrigens die Bauernleberwurststulle und die Quarkstulle mit Honig. Wir stehen total auf das fruchtige Rote-Beete-Vollkornbrot mit Ziegenkäse und frischer Kresse, aber auch die wechselnden Mittagstische sind echte Schlemmerfreuden.

Unser Favorit! © Uta Gleiser

Woher kommt's?

Regional und aus der Heimat

WURST
Die Wurstwaren kommen aus der familieneigenen Fleischerei in Battenberg. Die milde Bauernleberwurst müsst ihr unbedingt probieren!

HONIG
Selbst der Honig kommt aus der Heimat der Balz-Geschwister. Besser gesagt aus Marburg in Battenberg.

KÄSE
Der Käse sowie die Butter, die auf eurer Stulle landen, werden in der Backenholzer Hofkäserei zubereitet.

BROT
Das unwiderstehliche Sauerteigbrot stammt aus der Traditions-Bäckerei Gaues in Hannover.

KOCHKUNST & GASTFREUNDSCHAFT
Liegt den beiden einfach im Blut! Die Rezepte und Leidenschaft fürs Kochen und Bewirten haben die beiden von ihrer Mama und Oma.

Süß-saftige Zimtschnecken und Croissants © BalzundBalz (l.), © Uta Gleiser (r.)

Das schwarze Glück

Chris ist passionierter Barista und Verfechter von richtig gutem Kaffee! Voller Leidenschaft erklärt er, dass das Balz und Balz schon lange auf der Third Wave of Coffee surft. Die sogenannte dritte Kaffeewelle ist eine Bewegung, die die nachhaltige Produktion von hochwertigem Kaffee beschreibt. Diese fängt bei der richtigen Wahl der Bohnen an und endet bei der sorgfältigen Zubereitung. So setzt das Geschwisterpaar auf helle Röstungen, die für einen frischen und fruchtigen Geschmack sorgen. Je nach Saison brüht Chris euren Cappuccino aus kenianischen und äthiopischen Bohnen. Ihr liebt Tee? Dann bestellt euch unbedingt den Fresh Tea mit frischem Ingwer, Zitronengras und süßer Orange!

Chris aka. Balz-Barista © Uta Gleiser

Zu Besuch bei Freunden

Das Balz und Balz ist mit seinem entspannten Charme und seiner zauberhaften Auswahl an Frühstücken, Ei-Gerichten und Stullen das perfekte Ziel fürs Wochenende. Es schafft Raum zum kreativen Arbeiten, zum Nachbarschafts-Plausch und zum entspannten Kaffeeschlürfen. Kathrin und Chris machen dieses Örtchen zu einem zweiten Wohnzimmer und sind dabei so herrlich bodenständig!

Chris und Kathrin Balz © Uta Gleiser

  • Wann kommen?

    Bringt samstags und sonntags etwas Zeit mit. Am Wochenende ist das Balz und Balz immer gut besucht!

  • Das Besondere?

    Die familiäre Stimmung und die regionalen Leckereien.

  • Was bestellen?

    Das Frühstück "Rustikal" - dazu einen Milchkaffee und das Leben ist schön.

  • Keine Zeit?

    Flat White und die himmlischen Zimtschnecken gibt's natürlich auch to go!

Hereinspaziert! © Uta Gleiser

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Mit ihrer Musik erzählt Matilda Eyre schaurig schöne, intensive Geschichten, die sie am 25. Januar im Ueberquell auf die Bühne bringen wird. Die Energie ihres Sounds ist ansteckend und es absolut wert, von euch live gehört zu werden!

Dieser Sound geht unter die Haut

Produzentin, Musikerin und Sängerin - mit ihrem musikalischen Talent fühlt sich Matilda Eyre zu den schaurigen Klängen des Alternative Pop und Electronic magisch angezogen. Sie kombiniert zarte Melodien mit komplexen Instrumentals und schafft es, eindringliche Storys aus vergangenen Leben zu erzählen. Bei dem Konzert am Freitag werdet ihr das Gefühl von Wärme und Nähe auf eine ganz besondere Art und Weise vermittelt bekommen: direkt, intensiv und einzigartig. Mittlerweile hat die junge Musikerin aus Deutschland in London ihre Heimat gefunden. Auf ihrer "Your Dreams Are Calling" Tour reist sie zurück zu ihren Wurzeln und teilt mit uns in Hamburg ihre tiefsten Emotionen. 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Die Stiftung Historische Museen Hamburg (SHMH) lässt Kultur-verrückte Herzen ab sofort auch online höher schlagen! Auf dem neuen Portal findet ihr alles über aktuelle Ausstellungen und Events unserer Museen sowie coole Facts rund um unsere Lieblingsstadt – oder wusstet ihr schon, dass damals wilde Tiere den Kiez ordentlich aufmischten?

Die Hamburger hatten schon immer Spaß!

Ein Portal – unzählige Entdeckungen

Wir stehen doch alle auf Kunst und Kultur – und das zu Recht! Unsere Stadt hat nämlich so einige packende Geschichten auf Lager und sorgt mit einem bunten Strauß an Museen und einer Vielzahl an Ausstellungen und Events für interessante Entdeckungstouren. Auf dem neuen Online-Portal der SHMH findet ihr das gesamte Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm der sieben historischen Museen und könnt euch eure Highlights ganz einfach zusammenstellen.

Das Elbe-Einkaufszentrum um 1966

Stiftung Historische Museen Hamburg

Chronik einer Bürgerstadt

Die Stiftung Historische Museen Hamburg fasst seit 2008 die sieben historischen Museen der Stadt zusammen. Mit Gründung der SHMH entstand eine der größten stadt- und regionalgeschichtlichen Museumskomplexe in Europa, die mit über 360.000 Besuchern im Jahr zu den bestbesuchten musealen Organisationen Hamburgs gehört. Dank der Vielzahl an Standorten und Sammlungen, ermöglicht uns die SHMH eine Zeitreise durch die Geschichte Hamburgs – von den Anfängen der Stadt im neunten Jahrhundert bis zur heutigen Großstadtentwicklung!

Die Museen:
Museum für Hamburgische Geschichte
Altonaer Museum
Museum der Arbeit
Jenisch Haus
Hafenmuseum Hamburg
Speicherstadtmuseum
Kramer-Witwen-Wohnung

Na, hättet ihr unser Schulterblatt erkannt? (1900)

Storytelling seit 1863

Klar, die historischen Museen sind so gesehen von gestern – jedoch lassen sie uns auch auf digitalem Wege in die Hamburger Geschichte eintauchen! Via Google Arts & Culture können wir virtuell durch die Museen schlendern und eine App versetzt die Speicherstadt in die Zeit ihres Baus zurück.

Mit der neuen Plattform könnt ihr eure tägliche Kunst- und Kultur-Ration gemütlich von zu Hause aus konsumieren. Über den Bereich HAMBURG WISSEN gibts allerlei unterhaltsame Berichte über Hamburger Clans, bestimmte geschichtliche Epochen und Ereignisse und Listicles zu allem, was ihr über Hamburg noch nicht wusstet. Dank des neuen Online-Magazins muss man nicht zwingend ins Museum gehen, wenn man etwas über die Stadtgeschichte wissen will – aber der Hunger kommt ja bekanntlich beim Essen!

Unsere Hamburger Tattoo-Legende Christian Warlich!

Kaiser Wilhelm II. zu Besuch im Tierpark Hagenbeck. (1907)

Und was wird euer nächstes Tattoo?

Unser Schwanenwärter von 1906

Quick Quiz

Wie gut kennt ihr Hamburg?

Wer ist der weltweit bekannteste Tätowierer Hamburgs?
Welche Rolle spielte die Zeise-Familie im Drogenhandel?
Wie kam das Schulterblatt in der Schanze zu seinem Namen?
Wer ist die Zitronenjette aus dem Gängeviertel?
Was machten im Hafen die Schauerleute?

Ihr habt keine Ahnung? Hier findet ihr alle Antworten und noch viel mehr:

Hey, ihr Matrosen!

Das SHMH-Portal auf einem Blick:

  • Ausstellungen

    Über 10 Ausstellungen erwarten euch in 2019 - von Künstlicher Intelligenz bis zur Tätowierkunst, von Architektur bis Literatur. Historische Themen ins Hier und Jetzt gebracht!

  • Veranstaltungen

    Kneipenquiz, Kammerkonzerte, Kreativmärkte und ein umfangreiches Kinder- und Familienprogramm – in sieben Museen ist immer was los! Hier gibt’s alle Termine in der Übersicht.

  • Hamburg Wissen

    Hier gibt's spannende Dossiers, Listicals, Hamburgensien, facts& figures und Bilderstrecken. Für verregnete Sonntage, lästige Schulreferate oder einfach gutes Wissen zum Angeben.

  • Museen

    Die historischen Museen und Besucherinformationen im Überblick.

Shmh.de - ganz einfach zu merken:

SHMH

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Stiftung historischer Museen Hamburg entstanden.

Savoir-vivre - verstehen, zu leben: Das ist der Inbegriff französischer Lebenskunst. Wir bewundern die Franzosen für ihre gute Küche, Konditorei und Mode. In Hamburg verstecken sich viele Exil-Franzosen, die uns ein bisschen Frankreich in die Hansestadt gebracht haben. Et volià: 

Großartiges Petit Déjeuner

Mitten in Winterhude, nur ein paar Schritte von der Alster entfernt, versteckt sich ein kleines, klassisches Bistro ganz im französischen Stil. Die Inhaberin Agnès Brinker ist geborene Französin, lebt aber bereits seit 20 Jahren in unserer schönen Stadt. Großes Thema: die hausgemachten Tartes, die jeden Tag frisch zubereitet werden. Außerdem heißgeliebt: der Morgen im Par Ici! Wenn wir noch in unseren Betten schlummern, werden hier bereits Baguettes, Croissants, Chocolatines, Brioches und vieles mehr gebacken, die später dort auf uns warten. Besonders freuen wir uns auf ein Petit Déjeuner auf der kleinen Terrasse des Cafés mit den ersten Sonnenstrahlen des Tages.

 

Die besten Croissants der Stadt

"Die Croissants sind hier sogar besser als in Paris!" - das haben sogar schon echte Franzosen gesagt. Der Duft, der uns bereits in der Tür empfängt, ist schon mal himmlisch. Original französisch sind hier nicht nur die unverschämt leckeren Tartelettes, sondern auch Chef Pierre Ouvrarad. Mit einem herzlichen "Bonjour" begrüßt er die Gäste direkt im Laden, denn obwohl er schon seit vielen Jahren in Hamburg lebt, spricht er lieber français als deutsch. Wir sind auf jeden Fall froh, dass ihn sein Weg nach Hamburg geführt hat und er die französische Konditorkunst mitgebracht hat.

Speisen wie Gott in Frankreich

Wie Gott in Frankreich – so können sich alle Hamburger seit 1993 in Jacques Lemerciers Brasserie fühlen. Nicht nur die französische Kochkunst ist überzeugend, sondern auch die typische Bistro-Atmosphäre, die jedem Abendessen eine romantische Stimmung verleiht. Die Einladung zu einer kulinarischen Reise durch Frankreich solltet ihr auf jeden Fall annehmen. Was empfiehlt der Chef denn heute? Onglet à l'échalote und Fisch auf Couscous. Gut klingen tut es schonmal, eine reguläre Speisekarte gibt es übrigens auch. Das kleine Restaurant beherbergt im Hauptraum nur 40 Personen, ihr solltet also besser an eine Reservierung denken.

Kleines Glück für Feinschmecker

Stockfoto

Die "beste Länderküche in Deutschland" haben wir ebenfalls in der Neustadt gefunden. Zumindest sagen das mehrere Auszeichnungen, unter anderem der Guide Michelin und Feinschmecker. Gehobene Speisen und verlesene Weine gehören im Petit Bonheur zum Standard. "Kleines Glück" heißt der Name des Restaurants übrigens übersetzt – seit 2012 macht es Hamburger mit feinem Gaumen glücklich. Uns gefällt übrigens nicht nur die Speise- und Weinkarte, sondern auch das romantische Interieur: dunkelrote Farbe an den Wänden, indirektes Licht und goldene Kronleuchter. Eben echt französisch!

Plus de vin, s'il vous plaît!

© Maison Taris

Zum Käse braucht ein echter Franzose natürlich den passenden Wein! "Der Franzose" heißt eigentlich Axel Taris und hat sich mit dem eigenen Weinladen in Schnelsen einen Traum verwirklicht. Besonders süß finden wir seinen französischen Akzent, aber nun zurück zum Wein: Viele der Winzer, mit denen Axel Taris zusammenarbeitet, kennt er persönlich. Ihr werdet einige Tage brauchen, um euch durch das gesamte Weinsortiment des Maison Taris durchzuprobieren. Nachhilfe geben Weinseminare mit dem Chef persönlich. Wir machen uns jetzt erstmal auf die Suche nach einem guten Roten – und ihr?

Macarons zum Dahinschmelzen

Die süßesten Macarons der Stadt! Entdeckt haben wir die bunte, kleinen Köstlichkeiten im schönen Ottensen bei Jö Makrönchen. Übrigens ist Jö schweizerdeutsch und heißt süß - das wussten wir bis jetzt auch nicht. Streng genommen, sind die Macarons also Schweizer, keine Franzosen. Allerdings spricht man in einigen Regionen der Schweiz ja auch französisch, also gilt das wohl irgendwie schon. Im Ladencafé könnt ihr in der offenen Backstube zusehen, wie die süßen Teile hergestellt werden. Dazu ein starker Espresso - schön ist das Leben!

Beschwingt durchs Leben

Stockfoto

Caroline Lacaze ist die Stimme von "Les Benoîts". Die in Hamburg lebende Französin strahlt in Begleitung ihres Trio aus Gitarre, Geige und Kontrabass, egal auf welcher Bühne wir sie treffen. Sie treten auf in Clubs und auf Festivals, oft findet man sie aber auch auf Märkten oder Plätzen als einfache Straßenmusiker. Zuletzt haben wir sie noch auf dem Goldbekmarkt gesehen, wie immer umringt von einer kleinen Menschentraube, die entzückt lächelnd der beschwingten Musik folgte. Die französischen Chansons im Swing-Stil verbreiten in der ganzen Stadt gute Stimmung, ob bei Hamburger Schietwetter oder französischem Sonnenschein.

Die französische Käsegilde in Hamburg

Ein Mitglied der französischen Käsegilde findet ihr im vierten Stock des Alsterhauses. Kein Scherz, Hannelore Nägele ist bereits ihr halbes Leben lang Käse-Expertin am Jungfernstieg, genauer gesagt seit 1986. Circa 130 Rohmilchkäsesorten gehören zum erlesenen Sortiment von Hamburgs bester Käsetheke – junger Gouda und Tilsiter sind übrigens nicht dabei. Zu jedem Käse in der Theke kann sie euch die Details nennen. Besonders gerne verkauft sie Sorten von kleinen Produzenten mit ursprünglichem handwerklichen Können. Käse ist eben nicht gleich Käse – das werdet ihr spätestens nach einem Besuch im vierten Stock des Alsterhauses wissen.

Boßeln? In Frankreich heißt es Boule

Das Boule-Spiel ist in der französischen Gesellschaft tief verankert. Seit Jahrhunderten treffen sich Menschen aller Altersgruppen zu diesem Freizeitsport in Parks und auf extra angelegten Boule-Flächen. Sogar in Hamburg ist die französische Freizeitbeschäftigung als echte Sportart angekommen, seit 2016 sogar ansässig in der HafenCity. Die Jungens und Deerns des Hamburger Boule Club spielen bereits in der zweihöchsten Liga des Petanque Verbandes Nord.

Wie spielt man Boule? Korrekt ist es übrigens so: Pétanque ist die Freizeitbeschäftigung, Boule die Sportart. Es spielen mindestens zwei Spieler gegeneinander und maximal vier. Ziel ist es, mit der eigenen Kugel möglichst nah an die kleine Zielkugel zu gelangen. Das Wegschießen von gegnerischen Kugeln ist übrigens erlaubt. Wessen Kugel näher am Ziel liegt, bekommt einen Punkt. Vielleicht das nächste Mal am Elbstrand?

Nora und Felix von Mit Herz & Zucker haben sich und uns ein ganz besonderes Geschenk zu Weihnachten gemacht: Im Dezember hat ihr zweites Café im Grindelviertel eröffnet. Endlich können wir das leckere Frühstück, Kuchen und vor allem die Croissants auch auf der anderen Seite der Alster genießen!

Willkommen im zweiten Mit Herz & Zucker Café im Grindel.

Ein Versprechen

Mit dem Namen Mit Herz & Zucker hat uns Nora 2016 viel versprochen als sie das erste Café in Hohenfelde eröffnete. Damals hat sich die Konditoren-Tochter ihren Wunsch nach einem eigenen Café erfüllt und bescherte uns sagenhafte Kuchen, himmlische Croissants und eine unglaubliche Frühstücksauswahl. Mit viel Herzblut wird hier täglich frisch gebacken und liebevoll die einzelnen Zutaten für die Zubereitung der Leckereien von Frühstück über Mittag bis Kaffee und Kuchen ausgewählt - daher der Name. Das Glück kommt hier nicht von ungefähr, sondern von den wunderbaren Gastgebern und Meistern in der Backstube und der Küche.

Das Mit Herz & Zucker Team ist wie eine kleine Familie.

Nummer Zwei ist genau so schön

Wieso ein Erfolgsrezept ändern, wenn es so gut passt? Das haben sich Nora und Felix auch gedacht und das Design sowie die Speisekarte an das Mit Herz & Zucker an der Lübecker Straße angelehnt. Kennengelernt haben sich die beiden übrigens durch ihre Leidenschaft zu Kaffee und gutem Essen und weil das so perfekt harmoniert hat, ist daraus gleich das zweite Mit Herz & Zucker entstanden. Auch viele andere Gesichter aus dem Team sind schon von Anfang an dabei, wie eine kleine Familie – von Mit Herz & Zucker kommt man eben nicht so einfach los, so gut ist es!

Frisch aus der Backstube

Nicht nur die Croissants kommen morgens frisch aus der hauseigenen Backstube. Brot, Brötchen, Carrot Cake, New York Cheesecake, Erdnuss-Schokotarte – you name it – die Extraportion Liebe, mit der hier gebacken wird, schmeckt man. Viele der süßen Leckereien sind übrigens auch vegan und glutenfrei.

Die Croissants sind der absolute Hammer!

Der perfekte Start in den Tag

Wir können aus Erfahrung sagen: Die Croissants sind immer eine gute Idee! Aber dabei müsst ihr schnell sein, täglich backen die beiden Konditorinnen in Hohenfelde eine kleine Menge frisch, die sind oft schnell ausverkauft. Dazu eine leckere Tasse Kaffee – übrigens von Playground Coffee, den trinken wir auch mit Vorliebe bei uns im Büro – und jeder Morgen ist gerettet.

Das gemütliche Café lädt allerdings sehr dazu ein, länger zu bleiben und bei der Frühstücksauswahl fällt das nicht schwer: cremiges Blaubeer-Bircher-Müsli, hausgemachtes Granola, Avocadostullen, Pancakes und andere Frühstückskombinationen findet ihr auf der Karte. Am liebsten würden wir täglich zum Frühstück kommen – übrigens gibt’s das bei Mit Herz & Zucker jeden Tag bis 14.30 Uhr! Wer das trotzdem verpasst hat, darf sich auf die Lunchkarte mit leckeren Panini, Salaten, Suppen und einem kreativen Tagesgericht freuen. Wir können uns regelmäßig nicht entscheiden, es bleiben also immer wieder genug Gründe, um wiederzukommen!

Eine wunderbare Frühstücksauswahl für den perfekten Start in den Tag.

Alexandra Reimers, Ina Richter und Mit Herz und Zucker

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Mit Herz & Zucker entstanden.

Für alle, die was merken – das ist wieder die entscheidende Botschaft des Heldenmarktes 2019. Deutschlands führende Messe für alle, die was besser machen wollen, wird euch am 26. & 27. Januar erneut im Cruise Center zeigen, wie einfach es ist, ein Held zu sein. Ob ihr es glaubt oder nicht – wir alle können mit kleinen Veränderungen Großes bewirken! 

© Kerstin Musl

Hier kommen Menschen mit Visionen zusammen

Ein nachhaltiger Lifestyle, der Gang zum Bio-Supermarkt, Veganismus, faire Klamottenlabels und Minimalismus liegen im Trend - und das ist auch gut so. Wir wollen alle die Welt retten! Wie genau aber lässt sich das umsetzen? Der Heldenmarkt – die Messe für alle, die was besser machen wollen – hat Ende Januar wieder eine Antwort drauf!

Ob Lebensmittel, Mode, Kosmetik, Wohnen, Mobilität oder Geldanlagen - mittlerweile gibt es in jedem Bereich umwelt- und sozialverträgliche Alternativen zum herkömmlichen Überangebot der Konsumgesellschaft – man muss nur wissen, wo man sie findet. Auf dem Heldenmarkt sind sie alle auf einem Haufen: die Großen, die Kleinen, die Nützlichen, die, die viele schon kennen und die, die keiner kennt. 

© Forum Furtura

Die kleinen Dinge zählen

Das bunte Potpourri an Ausstellern, das uns am 26. & 27. Januar erwartet, hat eines gemeinsam: Sie lieben unseren Planeten! Der Heldenmarkt bringt Träumer und Macher zusammen – Menschen, die Visionen haben und diese leben wollen. Es geht um nachhaltigen Konsum, faire Mode und bewusste Ernährung. Auch Themen wie Regionalität und soziale Gerechtigkeit spielen selbstverständlich eine Rolle. Eines ist klar: Egal war gestern!

Ob allgemein bekannt oder gerade erst am Durchstarten – hier sind sie alle. Mehr als 80 Hersteller präsentieren am besagten Wochenende im Cruise Center Altona auf fast 2000 m² einen spannenden Mix an nachhaltig produzierten Produkten und umweltschonenden Dienstleistungen: Neben allerlei schmackhaften Bio-Lebensmitteln gibt es fair produzierte Kleidung, Naturkosmetik, Haushalts- und Einrichtungsgegenstände sowie alternative Banken, Versicherungen und Ökostromanbieter.

© Forum Futura

Sei dabei - sei mittendrin

Neben alten Hasen treffen sich auch dieses Jahr viele noch unbekannte Start-ups mit Öko-Enthusiasmus und Weltverbesserer-Instinkt auf dem Heldenmarkt: Mit dabei sind unter anderem Ben & Anna (veganes Naturkosmetik-Deo in umweltfreundlicher Papierverpackung), Yanns (bio-vegane FairTrade-Schokolade mit nachhaltigen Verpackungen aus kompostierbarem Zellglas) oder Balu Bowls, die mit ihren Kokosschalen eine echte Alternative zu Plastik oder Holz bieten und pro Bestellung sogar einen Baum pflanzen. Aber damit nicht genug – die Ausstellerliste ist lang – viele Anbieter kommen direkt aus der Nachbarschaft.

Beim reinen Probier- und Einkaufserlebnis bleibt es nicht. Im stündlich wechselnden Vortragsprogramm werden aktuelle Themen aus dem Bereich Nachhaltigkeit diskutiert. So geht es u. a. um Themen wie zero waste, Lebensmittelrettung, faire Finanzen oder Braunkohleausstieg. Mehrmals täglich gibt es während einer Tombola-Verlosung tolle Aussteller-Preise zu gewinnen. Zahlreiche Händler und NGOs bieten an ihren Ständen Mitmach-Aktionen und Workshops an. 

Heldenmarkt 2019

Für alle, die was merken

Early Bird-Tickets: ab 4 €
VVK: ab 5 €
Tageskasse: ab 6 €

So heldenhaft war's 2018

Und wo fangt ihr an? © Lisa Knauer

Coverfoto: Kerstin Musl 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Heldenmarkt entstanden. 

Die Krüge hoch, die Kehlen weit, es ist wieder Senatsbockzeit! Nach einem alten Brauch und seit 2015 wieder fester Bestandteil des Hamburger Brauereikalenders: Am 25. Januar wird der Senatsbock in festlicher Tradition angestochen. 

Hamburg hat eine gut tausendjährige Biergeschichte –und viele der Traditionen leben! In den 1950er Jahren gab es bereits den Senatsbock, 2015 belebten Hamburger Brauereien den Brauch neu. Einmal im Jahr schließen sich BlockBräu, Brauhaus Joh. Albrecht, Kehrwieder Kreativbrauerei, Gröninger Brauhaus, Landgang Brauerei, Wildwuchs Brauwerk, Überquell und Ratsherrn Brauerei zusammen, um ein besonderes Bier einzubrauen. 

Der Anstich wird im Januar gefeiert mit Steinkrug und Zylinder, natürlich in historischer Location, nämlich direkt im Museum für Hamburgische Geschichte. Nach dem festlichen Anstich wird das Buffet eröffnet und die Party erst richtig losgehen! Ein DJ wird die Veranstaltung den gesamten Abend begleiten. Also lasst das Bier fließen – es ist angezapft!

Alles Wichtige zum Anstich 2019

  • Wer sollte das Event nicht verpassen?

    Alle Bierliebhaber und natürlich wahre Hamburger! Denn der Senatsbockanstich ist eine Tradition, die für den Zusammenhalt der Brauereien steht.

  • Was ist im Ticket inklusive?

    Verköstigungen sind im Preis mit inbegriffen. 

  • Was gibt's zu essen?

    Ein traditionell hamburgisches Buffet: Fischbrötchen, Backfisch & Currywurst. Natürlich auch vegetarische Optionen!

  • Die Location

    Gefeiert wird im Museum für Hamburgische Geschichte, denn auch die Braukunst ist eine wichtiger Teile der Hamburger Geschichte.

Henning Angerer

Das Schietwetter lässt grüßen! Das ist für uns Hamburger aber noch lange kein Grund, zuhause auf dem Sofa zu sitzen. In diesen 10 Indoor-Locations könnt ihr euch so richtig austoben und danach die Füße hochlegen. 

Jump House

© Anna-Lena Ehlers

Ihr denkt so ein bisschen Trampolinspringen ist nur eine nette Nebenbeschäftigung? Falsch! Zugegeben: Auch wir haben das Jump House zuerst ein wenig unterschäzt, aber nach dem Einspringen sind wir beim Dodgeball auf den Trampolins Feuer und Flamme geworden – und sind richtig ins Schwitzen gekommen.

Die über 1.600 qm Sprungfläche mit Basketball-Feld, Foam Jump Gelände, Dodgeball-Arenen, Free Jump Bereichen und der Battle Box sind ein echtes Sprungparadies. Jetzt ganz neu dabei: Die Ninja Box, der erste Hindernisparcour der Hansestadt. Ihr könnt eine freie Sprungzeit zwischen 60 - 120 min buchen oder euch zum Fitnessprogramm Fit Jump anmelden.

Beach Hamburg

Im Beach Hamburg könnt ihr auch im Winter ganz gemütlich den warmen Sand unter den Füßen spüren. Auf 7 Indoor Feldern könnt ihr euch mit eurem Team beim Beach-Volleyball & Soccer austoben und danach schön in der Sauna entspannen – fast wie Urlaub!

Ihr könnt euch entweder als Gruppe ein Feld mieten oder euch während den BeachClub Zeiten als Single ohne Anmeldung einer Gruppe anschließen. Für alle, die auf der Suche sind: Eine Spielpartnerbörse gibt es auch.

rabatzz!

Lasst das Kind in euch raus! Das rabatzz! öffnet jeden dritten Donnerstag im Monat seine Türen für alle Ü18, die sich mal so richtig austoben wollen. Das könnte die neue Alternative zum After-Work-Drink werden: Statt an der Bar zu hocken und Cocktails zu schlürfen, heißt es viel Bewegung, kleine Snacks & kühle Getränke.

Das rabatzz! gibt es bereits seit 2004 und ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Wenn einmal im Monat die Erwachsenen auf ihre Kosten kommen, sind vor allem die Trampoline, der Rodeobulle und die Legoecke bei den großen Kindern sehr beliebt. 

City Paintball

Ihr habt noch nie Paintball gespielt? Dann wird es aber Zeit! Die Trendsportart aus den USA hat längst auch bei uns viele Fans gefunden. Stellt euer Team zusammen und tretet gegen eine gegnerische Mannschaft an – hier ist echter Teamgeist gefragt! Bus Battle, Car Crash, Flag Attack oder House Camp – wo feiert ihr euren Triumph?

In Hamburgs erster und einziger Paintballhalle bekommt euer eigenes Spielfeld und müsst keine Zwangspausen einlegen oder gegen fremde Profigegner spielen. Das City Paintball Team gibt euch eine individuelle Einführung und ihr müsst euch vorab keine Schutzausrüstung besorgen – alles gibt es vor Ort. Unser Tipp: Stellt euch vorher eure ultimative Match-Playlist zusammen, die euch richtig einheizt. Jedes Spielfeld hat einen Anschluss für euer Smartphone oder Musikplayer. 

Lazerfun

© heipei

Alle, die keine Lust haben, beim Paintball dreckig zu werden, können in Eppendorf & Barmbek Lazerfun erleben. Das Prinzip ist ähnlich, der Teamgeist also wieder groß!

Mit modernster Ausrüstung taucht ihr ein in neue Welten. 30 verschiedene Spielmodi stehen euch zur Auswahl: Zieht die Macht auf eure Seite beim Star Wars Fight oder erobert einen Goldschatz als Pirates Crew.

Escape Games

Das Prinzip von Escape Games ist auf den ersten Blick easy: Mit eurem Team werdet ihr in einem Raum eingeschlossen und müsst mehrere Rätsel lösen, um den Weg heraus zu finden. In Hamburg bieten bereits mehrere Escape Games Rätselspaß in einer fiktionalen Welt. Wie viel Sherlock Holmes steckt in euch? Wir haben zwei Tipps mitgebracht:

Big Break Hamburg - Auch in der Neustadt gibt es einen Raum, der nicht normal ist. Ihr werdet entführt in eine Gefängniszelle und müsst zu richtigen Cracks werden, um frei zu kommen. Das Abenteuer ist nicht weit hergeholt, sondern bezieht sich auf echte Hamburger Geschichte. Findet euch wieder in originalgetreuen Schauplätzen und krassen Rätseln rund um unsere Stadt. Schafft ihr es, aus dem Hochsicherheitstrakt auszubrechen?

Bei 4 Spielern: 28,50€/ Person

Hidden in Hamburg - An gleich zwei historischen Standorten Hamburgs könnt ihr euch mit Hidden in Hamburg auf vier verschiedene Abenteuer begeben. Unser Tipp sind die Games mit spektakulärem Setting auf der Rickmer Rickmers, dem historischen Hamburger Vorzeige-Segelschiff. Befreit euch aus den Fängen einer blutrünstigen Piratencrew, indem ihr den Brief des Kapitäns entschlüsselt!

Bei 4 Spielern: 28€/ Person

I-Punkt Skateland

Das I-Punkt Skateland ist der Treffpunkt der Hamburger Skaterszene. Auf über 1.500 qm überdachter Fläche könnt ihr euch mit eigenen Kunststücken auf Rollen probieren oder den Profis beim Training zuschauen. Ob Skateboard, Inliner oder BMX – alles ist erlaubt!

Seit 2000 ist die Skatehalle nun schon in der Spaldingstraße angesiedelt. Bei Contests ist dort immer Full House – mit einer Vielzahl von Skatern und jubelnden Zuschauern. 

Nordwandhalle

Ihr wollt hoch hinaus? Die Kletterwand ist die neue Muckibude. Keine anonyme Mitgliedschaft im Fitnessstudio mehr, in der Nordwandhalle in Wilhelmsburg erwarten euch echte Experten, die euch beim Training unterstützen.

Im Kletterpardies der Nordwand trifft sich die Kletterszene Hamburgs. Ob Profi oder Anfänger – diese Halle hat viele Türme, vertikale Flächen und kleinere Übungswände für jedes Kletterniveau.

Cabrio Sport

Bei Sonnenstrahlen macht ihr das Dach auf, bei Schietwetter das Dach zu. Das geht bei Cabrio Sport und der knapp 5.000 qm großen Fläche. 

Tennis, Squash, Badminton, Crossminton, Tischtennis und Racketlon: Ihr müsst kein Mitglied sein, um beim Cabrio Sport teilzunehmen. Entweder ihr reserviert Plätze für private Matches oder arbeitet direkt mit einem Trainer an eurer Schlagfertigkeit. Profis sowie Neuanfänger sind willkommen: Schuhe und Schläger gibt es vor Ort zum Ausleihen.

SchwarzLICHTviertel

Hamburgs größter Indoor-Spielplatz, der vollkommen in Schwarzlicht getaucht ist. Das Areal bietet auf 1000 Quadratmetern Spiel und Spaß für Groß und Klein. Ob mit Freunden, Kollegen oder der ganzen Familie, wer ein besonderes Erlebnis sucht, unternimmt eine kurzweilige Entdeckungsreise durch die detailreiche Fantasie-Welt einer einzigartigen Schwarzlicht-Minigolfanlage oder testet im angrenzenden Laser-Parcours seine Geschicklichkeit.

"Don't you forget about me - don't, don't, don't!" Die ACHTZIGER rufen - und das am 26. Januar wieder besonders laut! In der Nochtwache erwartet euch eine furiose Party mit den besten Hits aus der Dekade der Ohrwürmer.

Strahlend durch die Nacht!

I'm gonna get ya', get ya', get ya', get ya

Dreimal haben sie es schon getan und sie kriegen immer noch nicht genug: Die ACHTZIGER sind wieder zurück und wollen mit euch zu den eingängigsten Hits von Michael Jackson, Blondie, Madonna, Milli Vanilli und den Petshop Boys rund dreißig Jahre zurück in die Vergangenheit tanzen. Wer bei den letzten Malen dabei war, der weiß es bereits: Bei der Partyreihe der ACHTZIGER wird alles andere als Trash aufgelegt. Freut euch auf eine herausragende Setlist, die dem knalligen Jahrzehnt der heißen Hits alle Ehre macht.

Hände hoch und feiern!

KEIN TRASH, KEIN KOKS, NUR HITS - STRAIGHT ACHTZIGER

Motto der ACHTZIGER Vol.4

© Tanzen bis in die frühen Morgenstunden

DOOON'T STOP BELIIIIEVIN'

Für die Sause am kommenden Freitagabend ziehen die ACHTZIGER in die Nochtwache – nur zwei Blocks von der Reeperbahn entfernt: In dem coolen Szene Club, der sich in einem historischen Niebuhr-Speicher befindet, wird getanzt, bis die Sonne wieder aufgeht. Zwischen besten Drinks und gutem Sound könnt ihr euch hier auf die bekanntesten Ohrwürmer des neonfarbigen Zeitalters freuen. Spätestens bei "Like a Virgin" und "Beat It" wollen wir euch dann alle mitgrölen hören – "You gotta fight for your right to party!" 

Feiert mit!

ACHTZIGER 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

2019 startest du richtig durch? Nach dem ChefTreff am 18. Januar wirst du sicher genug Antrieb haben, deinen nächsten Karriereschritt endlich richtig anzupacken. Lass dich von erfolgreichen Geschäftsführern, C-Level Managern und Gründern inspirieren und sammle wertvolle Karrieretipps, damit dieses Jahr auch DEIN Jahr wird!

Die Zukunft liegt in deinen Händen!

Wusstest du, dass ChefTreff das größte von Studierenden organisierte Event Hamburgs ist? Jedes Jahr trommelt ChefTreff die stärksten und inspirierendsten Leader aus den Bereichen Business, Tech und Entrepreneurship zusammen, um euch zu animieren mit eurer Idee durchzustarten oder dem nächsten Karriereschritt eine Chance zu geben.

Egal ob du noch nach dem richtigen Berufszweig für dich suchst oder schon eine Idee hast und dich mit Gründern und Machern über Geschäftsmodelle austauschen möchtest, ChefTreff bringt Studierende, Young Professionals, Hochschulen und Unternehmen am 18. Januar im Cinemaxx Dammtor zusammen. Highlights sind jährlich die drei Hauptspeaker, die von ihrem persönlichen Werdegang berichten, und natürlich die legendäre Party im Terrace Hill!

  • Die Hauptspeaker

    Gründer & EinhornKondome Chef Waldemar Zeiler | Top-Managerin bei Unilever Christiane Haasis | "Marketing-Wunderknabe" & Gründer Arian Ney

  • Dein Zeitplan

    16 - 18 Uhr: Experten- & Macher-Bühne | 19 - 22.15 Uhr: Chef-Bühne | ab 23 Uhr: Party im Terrace Hill

  • Tickets

    Sind auf 1.000 Stück limitiert. Gibt's ab 12 Euro online.

  • Augen auf!

    Beim ChefTreff sind außerdem Recruiter, die nach den Top-Talenten der Stadt Ausschau halten, unterwegs! Lerne an diesem Tag spannende Menschen kennen und vielleicht sogar deinen zukünftigen GeschäftspartnerIN.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Cheftreff entstanden.

Feuchter Schneeregen, kurze Tage und die ewige Dunkelheit machen es uns nicht leicht, den Winter zu mögen. Kein Wunder, dass Netflix im Neujahr zu unseren liebsten Hobbys gehört und der einzige Place-to-be unsere Couch ist. Aber hey, lasst uns das beste aus der kalten Jahreszeit machen: Wir haben zehn Dinge für euch gefunden, die auf eurer To-do-Liste ganz oben stehen sollten. 

Baby, it's cold outside.

Feurige Ramen schlürfen

Nichts tut bei Minusgraden so gut wie warme Ramen, die uns mit frischen Zutaten und roten Chilis herrlich einheizen! Zwischen Schanze und Eimsbüttel haben wir unser japanisches Schlemmerparadies gefunden, in dem wir Ramen at its best schlürfen und coole Wandmalereien bestaunen. Bei MOMO Ramen werden köstliche Traditionen mit modernen Einflüssen kombiniert und Schüssel-Kreationen gezaubert, die süchtig machen. Die MOMO-Jungs Valle und Vena waren schon oft im fernen Osten und haben dort allerlei Inspiration für ihr Lokal und ihre Rezepte gesammelt. Die MOMO Style Spice Miso können wir euch wärmstens empfehlen: Szechuan-Pfeffer, Maju, Chicken-Hack, feurigen Chilis, Miso, Sprossen, Ei, Tofu oder zwartem Chashu (Schweinebauch). Lasst es euch schmecken!

Wellness im Meridian Spa

© Meridian Spa

© Meridian Spa

© Meridian Spa

© Meridian Spa

Bei dem grauen Schietwetter würden wir am liebsten unsere Koffer packen und eine Woche Malle all inclusive buchen. Nur leider ist unsere Geldbörse nach der Weihnachtszeit leer und unser Body dank Spekulatius und Co. alles andere als strandtauglich. Auf die perfekte Erholung müsst ihr trotzdem nicht verzichten: Das Meridian Spa hält nämlich eine echte Wellness-Oase für euch bereit, in der ihr zwischen Pool und Dampfbad Energie fürs neue Jahr tanken könnt. Heizt euch bei einem Saunaaufguss auf, entspannt im Ruhebereich und gönnt euch unbedingt eine Ayurveda Massage. Die Ganzkörpermassage aus Indien ersetzt jeden Kurzurlaub und ist wohltuend für Körper und Geist.

Summer Vibes in die Bude bringen

Warum den Frühjahrsputz nicht einfach vorziehen und das graue Wetter für eine Aufräum-Session in den eigenen vier Wänden nutzen? Feudelt ordentlich durch, entrümpelt und entsorgt ungenutzte Dinge, um Platz für neue Lieblingsprodukte und bunte Wüstenbewohner zu schaffen! Bei Kleiner Kaktus in der Lindenallee findet ihr schnuckelige Kakteen und Sukkulenten in allen Formen und Farben. Eure neuen grünen Freunden werden für einen herrlichen Urlaubsflair in eurer Wohnung sorgen. Viva el cactus!

Schlittschuhlaufen in Planten un Blomen

Das Hamburger Winterwonderland lässt noch auf sich warten. Wer die kalte Jahreszeit aber unbedingt mit Freunden zelebrieren möchte, sollte sich am besten aufs Eis in Planten un Blomen schwingen. Mit einer Eisfläche von 4.300 Quadratmetern ist die EisArena Hamburg eine der größten Eisbahnen Europas. Wer nach der Schlitterpartie eine kleine Pause braucht, verschnauft ganz gemütlich mit einem Heißgetränk auf den Bänken oder macht einen kurzen Abstecher ins wärmende Tropenhaus des Parks.

Veganer Kochkurs bei Kurkuma

© Kurkuma

© Kurkuma

© Kurkuma

© Kurkuma

Eins haben wir sicher alle gemeinsam: die Leidenschaft für gutes Essen! Besonders abends, wenn wir uns an einem kalten Wintertag zu Hause aufs Sofa lümmeln, kreisen sich unsere Gedanken non-stop um den nächsten Snack. Damit ihr nicht zur Chipstüte greifen müsst, zeigt euch die Crew der Kurkuma Kochschule unglaublich gute Rezepte, die eure Mägen im Sturm erobern werden. Alle vegan, köstlich und gar nicht so schwer in der Zubereitung. Wählt aus der vielfältigen Kursauswahl, kocht internationale Klassiker und Crossover-Kreationen und verliebt euch in die vegane Kochkunst.

Schwitzen beim Bikram Yoga

Wir lieben Yoga heiß und innig. Besonders in den Wintermonaten dürfen uns die verschiedenen Asanas gerne ins Schwitzen bringen und ordentlich einheizen. Das klappt am besten beim Bikgram Yoga in Altona. Das originale Hot Yoga ist eine Serie von 26 Hatha-Übungen, die ihr bei 40 Grad Celsius praktiziert. Aus eigener Erfahrung können wir euch sagen, dass das eine echte Herausforderung ist. Allerdings fühlt man sich nach der heißen Yoga-Session, trotz hochrotem Kopf und klitschnassen Klamotten, wie neu geboren. Probiert es unbedingt aus! 

Frühstück und Quiche im Avi

Im Winter wissen wir die Wochenenden ganz besonders zu schätzen. In der Decke eingekuschelt auf den Sonnenaufgang warten, den Tag ganz gemütlich angehen und aufs späte Frühstück freuen. Für die wichtigste Mahlzeit des Tages besuchen wir das zauberhafte Café Avi in Uhlenhorst. Ein richtiger Wohlfühlort, in dem wir liebend gerne verregnete Samstage verbringen. Lasst euch von Inhaberin Lene einen cremigen Milchkaffee zubereiten und genießt warme Croissants mit hausgemachter Marmelade und frischem Obst. Wer es herzhaft mag, findet hier die beste Quiche der Stadt! Das Küchlein aus Blätterteig, Spinat und Feta ist ein wahrer Gaumenschmaus und verursacht direkt Vorfreude auf den nächsten Avi-Besuch.

Hamburg bestaunen

Kunst & Kultur ist die beste Kombi für einen nasskalten Nachmittag im Winter. Die SLIFE Galerie in der Neustadt hält unzählige Fotografien bereit, die euch vom Hocker hauen werden! Bestaunt über 120 beeindruckende Hamburg-Fotos und verliebt euch mit jedem Bild noch ein bisschen mehr in unsere Stadt. Kiez, Hafen und Elphi werden hier auf Leinwände gezogen und sind bereit an euren Wänden zu hängen: Eure Lieblingsmotive könnt ihr nämlich in Wunschgröße erwerben und euch täglich dran erfreuen!

Winterspaziergang an der Elbe

Mit Kuschelpulli, Friesennerz und Beanie geht's heute an die Elbe! An unserem Lieblingsfluss kann man wunderbar flanieren, Hafenluft schnuppern und sich regelrecht treiben lassen. Von Teufelsbrück schlendern wir Richtung Strandperle, gucken Pötte und knipsen bei der Gelegenheit direkt ein Bild vom Alten Schweden: Hamburgs größter Findling, der in einer Nacht-und-Nebel-Aktion in einen riesigen Gold-Nugget verwandelt wurde. Wer mag, kann seinen Winterspaziergang mit einem Bier und Hamburger Fischbrötchen ausklingen lassen.

Abfeiern im Waagenbau

Wir ertappen uns gerade dauernd dabei, wie wir in unseren Tagträumen in kurzen Shorts über ein sonniges Open Air tanzen. Die harte Wahrheit ist, dass das vorerst nur Sehnsüchte bleiben. Aber keine Panik – wenn ihr im Waagenbau beim Raven die Augen schließt, ist der Sommer auf einmal ganz nah: gefühlte 30 Grad im Schatten, schwüle Luft und Beats, die unseren Puls höher schlagen lassen. Hier werdet ihr bis zum Morgengrauen mit feinstem Techno, kalten Drinks und bester Stimmung versorgt!

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden, außer anders markiert. 

Erlaubt ist, was Grenzen sprengt! Von Hip-Hop, Electro, Indie zu Classics und Futuresounds – Hauptsache es groovt und fühlt sich gut an. Am 19. Januar lädt Gastgeber Beauty & the Beats zur ersten FɅⅤS Ausgabe des neuen Jahrs ins Uebel & Gefährlich. 

Beauty & the Beats auf unserem Birthday Bash

FɅⅤS = F***Genres just Favorites!

Kopf aus, Herz an! Am 19. Januar bekommt ihr für das perfekte Herzklopfen von Meister und Gastgeber Beauty & the Beats nur die feinsten Tunes auf die Ohren. Getanzt und gegroovt wird natürlich die ganze Nacht lang mit bester Unterstützung von Baile Flip Gott Paul Mond aus Darmstadt. 

Beauty & the Beats

Paul Mond

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Seit Monaten wird euch überall von gesunder Ernährung erzählt, wie nachhaltig regionales Einkaufen ist und wie ihr auf Verpackungen verzichten könnt. 2019 wollt ihr auch endlich durchstarten – aber wo genau anfangen? Wir haben die Lösung für euch: Frischepost bringt euch Obst und Gemüse von Äckern aus dem Umland und andere nachhaltige und besondere Produkte direkt nach Hause. So einfach startet ihr gesund und frisch ins neue Jahr!

Gesund und lecker mit frischen Lebensmitteln aus der Region ins neue Jahr.

Starke Mädels für die Region Hamburg

Eva Neugebauer und Jule Willing standen vor einem ähnlichen Problem wie ihr heute. Es müsse doch eine Möglichkeit geben, die tollen Produkte aus der Region gesammelt an die Städter zu bringen. Wochenmärkte sind nämlich oft keine Option bei einer 40-Stunden-Arbeitswoche, denn diese finden meistens unter der Woche vormittags statt. Mit Jules Wurzeln in der Landwirtschaft und Evas Erfahrung mit regionalen Bio-Kisten kam ihnen 2015 dann eine einleuchtende Idee: ein Online-Handel, der nur tolle Produkte aus der Region im Sortiment hat und regelmäßig ausliefert. Frischepost war geboren!

Eva und Jule machten sich sofort an die Arbeit, auf die Suche nach kleinen Betrieben und Manufakturen in der Region und besuchten die Landwirte. Das hat sich bis heute nicht verändert; das Frischepost Team kennt nahezu all seine Lieferanten persönlich. Online könnt auch ihr euch ein Bild von den Betrieben machen und die Produzenten kennenlernen.

Eva und Jule haben 2015 die Frischepost gegründet.

Das ist Frischepost

Kurz und knapp

Stellt euch einen schönen Hofladen vor, in dem ausschließlich regionale, nachhaltig produzierte und besondere Lebensmittel angeboten werden. Infos zu den Höfen sowie Rezeptideen sind beim Einkauf inklusive, denn das Team weiß natürlich bestens Bescheid über das, was sie da verkaufen. Genau so ist Frischepost nur online, 24/7 geöffnet und mit einer Lieferung direkt vor die Haustür.

Die Frischpost vereint also das Beste aus der Region. Statt im ganzen Umland nach besonderen Lebensmitteln zu suchen, hat das Team von Frischepost gute Vorarbeit geleistet und präsentiert euch einzigartig frische, besondere Produkte. Mittlerweile gehören 30 tolle Menschen zur Frischepost, die dieses Jahr ihren vierten Geburtstag feiert!

Nachhaltig, fair & saisonal

Als die bunte Kiste zu uns geliefert wird, sind wir total begeistert von der Vielfalt, die aus unserer Region kommt. Topinambur, Grünkohl, lila Möhren, Portobello Pilze und natürlich leckere Klassiker wie Kartoffeln, Rote Bete und Feldsalat – wow, mit dieser Auswahl kann man richtig kreativ werden! Da hat man endlich mal wieder Lust zu kochen. Alleine der Anblick des frischen Obst und Gemüses bereitet Freude und gesundes und leckeres Essen macht erwiesenermaßen sowieso glücklich – also worauf wartet ihr?

Natürlich könnt ihr euch eure Frischepost ganz individuell zusammenstellen, wer aber gerne überrascht wird und jede Woche einfach nur das frischeste und beste Angebot der Saison haben möchte, kann sich auch für ein Abo entscheiden.

Auch viele Firmen sind mittlerweile dabei! Eine wöchentliche Obstkiste, die bekommen wir zum Beispiel, Getränke, Lunch und Catering für Meetings hat Frischepost im Angebot.

Das Frischepost Team besucht die Partnerhöfe.

So funktioniert die Frischepost

Der Name ist Programm

Online stellt ihr euch aus dem breiten Sortiment von Obst und Gemüse, über Backwaren, Milch, Käse, Fisch & Fleisch hin zu Non-Food Artikeln, wie Naturkosmetik und Geschenkartikeln, entweder euren individuellen Einkauf zusammen oder entscheidet euch für ein Gemüse- oder Obst-Abo.

An 6 Tagen der Woche wird ausgeliefert. Bis 11 Uhr bestellt, ist die Ware am folgenden Tag bereits bei euch.

Ausgeliefert wird mit Elektroautos. Ihr müsst für die Anlieferung natürlich nicht zuhause sein. Mit dem Frischepost Team könnt ihr individuell abstimmen, ob eure Kiste zum Beispiel vor der Tür oder beim Nachbarn gelagert werden kann. Kühl bleibt alles garantiert bis 23 Uhr. Ihr könnt eure Bestellung auch bei 20 Abholstationen im Hamburger Stadtgebiet, darunter 3 Budnis und zahlreichn Kiekmo Stationen in Haspa-Filialen, abholen. Das Pfand wird bei der nächsten Lieferung einfach wieder vom Fahrer mitgenommen und euch gutgeschrieben. 

Frischepost Vorteile im Überblick

Mit eurem Einkauf bei Frischepost unterstützt ihr kleine Betriebe und Manufakturen aus der Region und Deutschland.

Durch die Verkürzung der Lieferwege und eine nachhaltige Produktion schont ihr außerdem die Umwelt und Ressourcen.

Die Frischepost verzichtet gleichzeitig so weit wie möglich auf Verpackungen, indem sie Mehrweg, biologisch abbaubare Tüten und effiziente Boxen verwenden.

Dabei achtet Frischepost auf den Verzicht von Mikroplastik und künstlichen Geschmacksverstärkern sowie Süßungsmitteln.

Braucht ihr noch mehr Gründe, um Frischepost auszuprobieren?

Überraschung

Geheimtipp-Rabatt für Frischepost-Neukunden

Mit dem Rabattcode

FRISCHES-HAMBURG

erhaltet ihr einen exklusiven Rabatt auf eure erste Bestellung bei Frischepost.

Wenn ihr das Frischepost Auto seht, wisst ihr, eure Bestellung ist nicht weit weg!

Frischepost unterstützt die Region - koordiniert wird alles in der Nähe des Großmarkts.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Frischepost entstanden.

Dieses Pop-up Event ist perfekt für alle Vintage-Liebhaber, Fashionistas und Hipster! VinoKilo kommt nämlich mit seinem legendären Vintage Kilo Sale in unsere Stadt. Am 19. Januar heißt es also wieder: Schnäppchen jagen und sich glücklich shoppen!

Hier macht Wiegen Spaß! © Isabel Hayn I KNIPSEN

Die ganz große Vintage-Liebe

Schnappt euch euren Shopping-Buddy und kommt Samstag zum Stöberparadies mit hunderten Vintage-Schätzen. Das beliebte Event steht ganz im Sinne des Stöberns, Findens & Wiegens und ist dabei Deutschlands größter Vintage-Kilo-Verkauf.

Nachdem ihr euch eure Lieblingsteile von den Stangen gesichert habt, werden eure neuen Errungenschaften erst einmal gewogen! Denn ihr zahlt hier alles nach Kilopreis und macht so richtig gute Deals! Freut euch über beliebte Marken – von Streetwear bis High End und schont dabei eure Geldbörse.

Findet euer neues Lieblingsteil! © Isabel Hayn | Knipsen

First come, first serve.

Obwohl die Jungs und Mädels von VinoKilo knapp zwei Tonnen Vintage mit im Gepäck haben und ständig neue Teile dazulegen, empfehlen wir, früh da zu sein. Beim Stöbern soll bloß kein Stress entstehen und sicherlich wollt ihr euch die angesagtesten Teile sichern. Das Vintage-Herz wird aber sowieso glücklich werden!

Flohmarkt-Atmosphäre mit coolen Beats und entspannten Vibes klingen perfekt für einen Samstag im Januar. Außerdem wird's leckere Snacks und köstlichen Vino geben - also nichts wie hin!

  • Wer kommt?

    Nostalgie-Narren, Vintage-Verrückte & Mode-Liebhaber

  • Das Besondere:

    Ihr bekommt Vintage-Unikate zum Kilopreis.

  • Eintritt:

    Für 2€ könnt ihr den lieben langen Tag stöbern und Schnäppchen jagen.

  • Wie hinkommen?

    Mit der U2 fahrt ihr zum Gänsemarkt und geht von dort aus nur noch knapp 10 Gehminuten.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Trommelt eure liebsten Kollegen und Freunde zusammen – wir wollen kegeln gehen. Wir zeigen euch sieben Spots, wo ihr nicht nur einmalige Bahnen, sondern auch beste Drinks findet. Und manchmal sogar mehr als das!

Wir lieben Kegeln!

Die Geheimtipp Crew im Lemon

Wir sind alle Kegelprofis – zumindest im Herzen. Denn die meisten von uns haben bereits feucht-fröhliche Abend mit dieser Sportart verbracht, statt sich wettbewerbsmäßig darin zu messen. Aber eins wollen alle: gewinnen! Gerade jetzt im Winter ist ein sportlicher Abend doch mal eine gelungene Abwechslung im grauen Wetter-Trott. Das Gute hierbei ist, dass ihr euch ihr nicht nur auf isotonische Getränke begrenzen müsst. Pudelstrafe? Ein Glas Schnaps! Ganz nach dem Motto: Wir wollen (uns) heute Abend (um)kegeln!

Das Lemon

Unsere erste Kegelbahn befindet sich in einer der urigsten Bars Hamburgs: Im Lemon! Gemütliches Mobiliar, ein Tresen mit der Bedeutung eines Familientischs und ein Billardtisch – das reicht ja eigentlich schon, um sich wohlzufühlen und einen grandiosen Abend zu verbringen. Aber das Highlight befindet sich im hinteren Teil der Kneipe: eine Kegelbahn.

Und die ist, wie so häufig, nicht im Keller versteckt, nein, sie komplettiert als dritter Raum die Kneipe. Durch ein kleines Fenster können euch Fans bei euren Kegelkünsten bestaunen – ihr habt aber auch immer eure Drinks auf dem Tisch im Blick. Denn Trinken ist auf der heiligen Bahn verboten. Ist auch richtig so, hier ist immerhin auch höchste Konzentration angesagt. Ein herrlicher Ort zum (Um)kegeln!

Die ganze Vielfalt der Kugel

Das Gilde Bowling-Paradies in Wandsbek sieht den Kugelsport schon etwas professioneller – und noch vielseitiger. Hier könnt ihr nicht nur auf vier Bahnen kegeln, sondern euch auch mal in der Variante mit Löchern in den Kugeln, dem Bowling, versuchen. Hierfür stehen euch ganze 24 Bahnen zur Verfügung. Und wer es nicht ganz so aktiv mag, schnappt sich einen Queue und sucht den Wettkampf am Billardtisch. Ihr merkt, ein Ausflug zu Glide lohnt sich in jedem Fall! Übrigens gibt's auch einen Ableger in Othmarschen...

Ganz entspannt in der Schanze

Ganz entspannt eine ruhige Kugel schieben, könnt ihr im Freischwimmer in der Schanze. Hier gibt es nicht nur richtig gutes Essen auf den Tisch, sondern auch beste Cocktails und ausgewählte Weine. Neben wechselnden Menüs – übrigens auch für Vegetarier – kommen Leckereien wie hausgemachte Ravioli oder Fischfilets auf den Tisch. In der Kegelbahn im Keller könnt ihr dann nach dem Essen um die restlichen Drinks des Abends zocken.

Kroatische Kugelfreuden

Wusstet ihr, dass die Kroaten Weltmeister im Kegeln sind? Nein? Sind sie auch gar nicht! Aber in Hamburg bietet euch das famose kroatische Restaurant Tunici's gleich an mehreren Spots nicht nur herzhafte Speisen, sondern auch pures Kegelvergnügen. Bedeutet: Nachdem ihr euch durch die Speisekarte mit Zanderfilet oder Rumpsteak gefuttert habt, könnt ihr euch auf der Kegelbahn verausgaben.

Bei Feiern jeder Art könnt ihr sogar mit direkten Blick auf die top gepflegten Kegelbahnen dinieren und habt euren Gegner an der Kugel immer fest im Blick! Wo es diese Kegelfreude gibt? Ihr könnt zwischen Altona und Barmbek wählen.

Kegeln im Café

In Eilbek gibt es ein kleines Paradies für alle Brettspielfreunde! Das Würfel & Zucker Café. Hier könnt ihr bei ein paar Drinks und Snacks euch aus über 800 Spielen eins aussuchen und stundenlang ausprobieren. Und damit nicht genug: Der Terminkalender ist gespickt mit regelmäßigen Events, in denen ihr euch nicht nur in eurem Lieblingsspiel unter Beweis stellen könnt, sondern auch in andere Rollen schlüpfen dürft.

Aber das Café ist nicht ohne Grund im Special über Kegelbahnen in Hamburg gelandet: Euch stehen im Eilbeker Weg auch zwei Kegelbahnen zu Verfügung, die ihr – soweit der Plan es zulässt und keiner schneller war – jederzeit mieten könnt. Zu jeder Bahn gehört auch ein Raum mit einem Tisch, der Platz für 10 bis 14 Personen bietet. Der ideale Ort für eine kleine Competition unter Freunden.

Marios Kegelbahn

Dass auch die Italiener den Kegelsport lieben, beweist uns Mario. Denn in seiner Trattoria auf St. Pauli könnt ihr auf der Kegelbahn im Keller um die nächste Pizza spielen. Und das ist mal ein richtig guter Einsatz — die Pizzen von Mario haben einen verdammt guten Ruf. Aber natürlich  bekommt ihr hier alles weitere, was die kulinarische Welt der Italiener zu bieten hat. Also ruft schnell bei Mario an und macht die Bahn klar.

Bowling Fun

Ok, wir geben zu! Nun schummeln wir ein wenig. Denn wir wissen, dass Bowling etwas anderes ist als Kegeln. Nicht nur die Kugeln (beim Bowling mit drei Löchern für die Finger), auch die Regeln unterscheiden sich. Aber wir wollten euch die Bahnen von U.S. Fun Bowling nicht vorenthalten. Denn hier ist der Name Programm!

Auf insgesamt 28 turniergerechten Brunswick-Bahnen findet jeder seinen Platz. Neben speziellen Angeboten finden hier auch regelmäßig Cosmic-Bowling-Abende statt: Bei guten Drinks, coolen Beats und Snacks könnt ihr hier einen besonderen Abend verbringen. Über ein einfaches Reservierungs-Tool könnt ihr euch für das Open Bowling eintragen. Wenn ihr eine Feier, Junggesellen-Abschied oder Mädels-Abend plant, berät euch das Team gerne. Gerade nach der Renovierung 2017 können wir euch diesen Spot zum Bowlen echt empfehlen!

Jeder von uns hat einen anderen Grund, um ins Schwitzen zu kommen: Die einen arbeiten an ihrem Summer Body, die anderen sagen den überschüssigen Kilos den Kampf an und der Rest will gesünder und fitter ins neue Jahr starten. Ganz egal was euer Grund ist – das Fitnessnetzwerk OneFit verbindet euch und hält unzählige Gyms und Workouts bereit! Testet OneFit jetzt 30 Tage kostenlos, schnappt euch euren Fitness Buddy und entdeckt die Sportvielfalt unserer Stadt!

Remember why you started!

Neues erleben!

Ihr kennt's: Pünktlich zum Frühjahr startet man mit neuer Motivation den nächsten Versuch in der Muckibude und entscheidet sich nach zwei bis drei Wochen doch lieber für die Couch. Grund dafür ist oft die Monotonie, der wir auf dem Stepper einfach nicht davonlaufen können. Aber hey, dieses Jahr wird alles anders – lasst eure Sneaker an und startet mit OneFit endlich durch!

Das Fitnessnetzwerk nimmt euch mit zu den besten Workouts der Stadt und sorgt dabei für eine spannende Vielfalt, Flexibilität und ein easy Handling. Tankt Energie bei einer Yoga Class, powert euch ordentlich beim Boxtraining aus und bringt euren Puls mit verschiedenen Fitnesseinheiten auf Hochtouren. Als OneFit Member habt ihr nämlich Zugang zu unzähligen Gyms und Studios.

Entspannt beim Yoga.

Powert euch ordentlich aus!

Geht an eure Grenzen.

Ganz easy zur Topform

So funktioniert's:

Registriert euch auf der Website
Aktuell könnt ihr OneFit sogar kostenlos testen. Dafür meldet ihr euch einfach unter JETZT GRATIS TESTEN an.

Ladet die OneFit App herunter
Die App ist eure Eintrittskarte in die coolsten Gyms der Stadt. Einfach mit euren Log-in-Daten anmelden und los geht's!

Entdeckt Kurse und Studios
Findet tolle Gyms in eurer Nähe und checkt die Kurspläne eurer Favoriten. Via Knopfdruck bucht ihr die Kurse, an denen ihr teilnehmen möchtet oder besucht einfach ein freies Training.

Checkt euch zum Training ein
Ihr habt ein passendes Workout gefunden? Worauf wartet ihr – geht zum Studio und checkt unkompliziert mit der OneFit App ein.

Trainiert mit Freunden
Gemeinsam ist man stark: Ladet eure Freunde über die App zu euren Workouts ein.

Legt eine Pause ein
Ohne einen Langzeitvertrag könnt ihr euren Account flexibel pausieren oder beenden. We like it!

Dein neuer Pilates-Tempel

Ihr seid Feuer und Flamme?

Werdet Teil von OneFit

Wenn ihr euch für OneFit entscheidet seid ihr nie allein, tauscht euch mit den anderen OneFit Membern auf Facebook aus! Erreicht mit den Trainern eure Ziele und habt viel Spaß bei euren Workouts! Überzeugt euch selbst und testet OneFit ab sofort 30 Tage kostenlos:

Trainiert in kleineren Studios sowie Premium-Gyms.

Gemeinsam Ziele erreichen!

Tobt euch aus!

Alles geben!

Euer neues Hobby: OneFit!

Mit nur einer App werdet ihr Teil eines riesigen Fitnessnetzwerks und seid dabei nie auf euch alleine gestellt. Motivierte Experten führen euch durch die Workouts, geben euch hilfreiche Tipps und supporten euch! Durch das vielfältige Angebot entdeckt ihr außerdem heiße Trendsportarten wie EMS, Flying Pilates sowie spannende Kampfsportarten. Das Beste: Nach eurem Training könnt ihr euch in den verfügbaren Spas (wie z.B. das Park Hyatt Hotel oder auch die Energy Clinic im Atlantik Kempinski) ordentlich entspannen und saunieren. Das wird euer Jahr!

Nicht aufgeben!

Auf einen Blick:

  • Und tschüss, Monotonie!

    Wählt aus unzähligen Workouts und Gyms in eurer Stadt!

  • Hello again

    Besucht jedes Studio 4 mal pro Monat und trainiert in max. 2 Studios pro Tag.

  • Kurze Pause?

    Eure OneFit Mitgliedschaft kostet 59€/Monat, ist monatlich pausier- und kündbar.

  • Neue Sportsfreunde

    Lernt neue Leute mit den gleichen Zielen kennen und ladet eure Freunde via App zu Workouts ein.

Erst Sport, dann Wellness

OneFit

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit OneFit entstanden.

Wir schicken euch zu diesen 10 tollen kulinarischen Hotspots, wo das Motto lautet: sharing is caring! Denn in diesen Tapasbars gibt's so viele kleine Köstlichkeiten, dass man einfach alle probieren will. Also: Trommelt eure Freunde zusammen und erlebt einen spanischen Abend par excellence!

Tapas

Spanischer Genuss in einem Haps

„La Tapa“ kommt aus dem Spanischen und bedeutet wörtlich übersetzt „Deckel“ oder „Abdeckung“. Im Kulinarischen hat sich hieraus der Begriff für kleine Appetithäppchen entwickelt. In kleinen Mengen sind Tapas meistens mit einem Haps im Mund. 

Elbperle

In der Nähe des Fischmarkts befindet sich die Elbperle und verspricht neben einem fantastischen Blick auf unseren Fluss auch feinste kleine Tapas. Auf der Karte stehen hier Klassiker wie Manchego (spanischer Schafskäse), Chorizo (pikante Salami) oder Aioli mit Brot. Um diesen Knoblauch-Dip kommt ihr in spanischen Restaurants auch nicht herum – solltet ihr auch nicht. Denn es gibt nichts besseres, was zu einem frischen Brot passt.

Unbedingt probieren

Salchichas con Bacon: die gegrillten Speckmantel-würstchen sind der Hammer!

Preis

Pro Tapa zahlt ihr hier von 2 bis 5,90 Euro

Ambiente

Typisch spanisch mit einem tollen Blick auf die Elbe

Portomarin

Wo Spanier zu Besuch in Hamburg selbst essen, muss es auch gut sein, oder? Im Portomarin in Winterhude sind nicht nur die Gastgeber spanischer Herkunft, auch unter den Gästen finden sich Einheimische. Dabei gibt es hier neben erstklassigen Tapas auch noch viele anderen Speisen, die Gourmetherzen schneller schlagen lassen. Wie klingen zum Beispiel frische Datteln mit Cashew-Kernen und Bacon mit Balsamico? Eben! 

Unbedingt probieren

Den Jamón Ibérico de Bellota (luftgetrockneter Edelschinken vom freilaufenden iberischen Schwein) solltet ihr euch hier nicht entgehen lassen.

Preis

Die gemischte Tapasplatte für zwei kostet 24 Euro

Ambiente

Hier gibt's das volle spanische Feeling!

Deseo

Die etwas anderen Tapas bekommt ihr in den beiden Läden der Deseo Tapasbar.  Deseo bedeutet auf Deutsch Wunsch – und hier geht wirklich jeder kulinarische in Erfüllung. Egal ob feinstes Rind, Broccoli in Weißwein-Sauce oder gebackener Manchego – jedes Gericht ist hier einfach unfassbar gut. Dabei sind die Läden in Eppendorf und Winterhude gemütlich klein und immer voller Leben. Eine der besten Tapasbars Hamburgs, wie wir finden.

 

Unbedingt probieren

Wir können euch den gebackenen Schafskäse auf karamellisierten Zwiebeln wärmstens empfehlen

Preis

Die Tapas kosten zwischen 2,50 und 9,50 Euro.

Ambiente

Modern und urig zugleich, und durch die Aufteilung der Tische sehr kommunikativ.

Imara

Im Imara im Eppendorfer Weg trifft mediterrane Küche auf orientalische Raffinesse. Soll heißen: Hier bekommt ihr Tapas in allen Varianten (von herzhaft über süß, warm oder kalt mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch) im stylischen Orient-Design serviert. Hier seid ihr nicht nur von den exotischen Gewürzen auf euren Tellern, sondern auch von der Einrichtung und dem Ambiente beeindruckt. Versprochen! Zudem sind die Tapas hier durch die Fusion-Küche mit frischen Zutaten wirklich einzigartig!

Unbedingt probieren

Wie klingt Blattspinat mit Mandeln und Cranberries? Supergut!!

Preis

Die Tapas starten bei 4,20 Euro

Ambiente

Spanien trifft hier auf den Orient: Ein spannender Ort!

Madrigal

Wir sind Spanien – mit diesem Leitspruch lockt euch das Madrigal nach Altona. Oder auch nach Winterhude. Denn original Tapas werden euch an diesen beiden Standorten angeboten. Unter dem Begriff Madrigal versteht man eigentlich ein Gedicht, in diesem Fall ist es dann wohl ein Liebesgedicht an die spanische Küche. Denn in beiden Locations könnt ihr in gemütlicher Atmosphäre einzigartige Tapaskreationen und dazu guten spanischen Wein genießen. 

Unbedingt probieren

Die Hähnchen in Cocossauce sind ein Gedicht!

Preis

Ihr zahlt pro Tapa zwischen 4,40 und  7,90 Euro

Ambiente

Hier spürt man Spaniens Flair in jeder Ecke.

Avelino Tapas y Vino

In der Katharinenstraße werden Tapas nach Familienrezepten zubereitet und machen somit einen Abend im Avelino Tapas y Vino ganz besonders. Wie der Name des Restaurants schon verrät, wird euch zu den Gerichten auch immer ein guter Tropfen gereicht. Und nicht nur das Essen ist verlockend – auch die Lage: In der Hamburger Altstadt auf der Halbinsel Cremon zwischen Rathaus, Speicherstadt und Hafencity lässt es sich hier mitten in der Stadt herrlich entspannen. 

Unbedingt probieren

Immer ein Hit: Espárragos verde a la plancha – Gegrillter grüner Spargel mit Walnussöl

Preis

Die Tapas variieren von 3  bis 15,50 Euro

Ambiente

Der spanische Inhaber begrüßt seine Gäste so herzlich, dass man sich wie unter Freunden fühlt. 

Mareas Tapasbar

Spanisches Flair mit karierten Tischdeckchen und beste Tapas gibt's auch in Eimsbüttel. In dem Eckrestaurant Mareas Tapasbar könnt ihr euch auf beste Tapas und eine nette Gastgeberin freuen. Unser Tipp? Aioli! was sonst?! Aber auch der Ziegenkäse ist nicht zu verachten. Hier kommen ihr die Klassiker, aber auch echt raffinierte Varianten auf den Teller. Also hin da!

Unbedingt probieren

Alle, aber wer mal was anderes essen mag, sollte mal den Sauerkraut mit Chorizo und Apfelkompott probieren

Preis

Mehr als 20 Euro für eine gute Menge an verschiedenen Tapas für eine Person zahlt ihr hier nicht

Ambiente

Fernanda ist das Herzstück des Ladens – und der Garant für einen grandiosen Abend

Tapas y Mas

Ok, wir geben zu: Es ist ein Tapas-Special, aber im Tapas y Mas können wir euch, wie der Name es schon vermuten lässt, noch mehr als nur die spanischen Kleinigkeiten ans Herz legen. Die Paella ist nämlich in dem Laden in der Schanze auch nicht zu verachten. Natürlich gibt's dazu auch immer einen guten Schluck Wein. Den Klassiker Aioli, Brot und Oliven bekommt ihr vorweg sogar umsonst gereicht – die Karte bietet euch genug Auswahl, um noch mehr kleine Teller euren Tisch zu bringen.

Unbedingt probieren

Puh, wo fangen wir an? Ein Hit sind die Chorizo in Weißwein und die frittierten Baby-Tintenfische.

Preis

Hier gibt's Tapas ab 3,90 Euro

Ambiente

Netter, uriger Laden im Schanzenviertel

Vagueira Tapas

Im Vagueria Tapas bekommt man in St. Georg gleich aus mehreren Gründen Fernweh nach Portugal. Denn hier werden euch die Köstlichkeiten vom Nachbar Spaniens kredenzt – und die sind genau so lecker! Nicht nur die Vitrine mit den Tapas des Tages und das große Weinfass, auf dem der leckere Ibero Schinken in seiner Schneidemaschine thront, machen Lust auf mehr. An manchen Wänden sind mit Palmen aufgemalt, während andere in einem feurigen Rot erstrahlen – ein uriger kleiner Laden, in dem man sich direkt wohlfühlt. Vor allem die köstliche Käseplatte können wir euch ans Herz legen.

Unbedingt probieren

Nehmt das Überraschungsmenü mit einer schönen Auswahl an Tapas – ihr werdet nicht enttäuscht sein

Preis

Die Tapas starten bei 3 Euro

Ambiente

Uriger geht's wohl kaum: Hier wird das südländische Flair voll ausgelebt.

Tapas Filón

Last but not least, möchten wir euch für ein paar Tapas auch nach Blankenese oder Iserbrook locken. Denn an diesen beiden Standorten kredenzt euch das Team von Tapas Filón die besten kleinen Leckereien. Ein Blick in die Karte gefällig? Klassiker wie Chorizo, Serrano-Schinken oder Piementos gibt's hier in klassischen und einzigartigen Kombinationen. Zudem wird euer Ausflug nach Blankenese auch mit einem Essen unter den alten Bäumen belohnt. Aber auch schon jetzt im Winter lohnt sich aufgrund des einmaligen spanischen Flairs ein kleiner Trip zu Fabiano und seinem Team.

Unbedingt probieren

Unser Tipp: Möhrchen und die Kichererbsen mit Thunfisch 

Preis

Die Tapas starten bei 4 Euro

Ambiente

Total nett: Ein kleiner romantischer Fleck, den mal unbedingt mal ausprobiert haben muss 

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Die großen Fensterfronten und der schöne Blick auf das Nikolaifleet und das Theaterschiff, das an der Holzbrücke anlegt, reicht fast schon, um YOON-JI eine erste Chance zu geben. Seit November hat das asiatische Restaurant mittags geöffnet und schon jetzt ist der Andrang so groß, dass ab dem 17. Januar auch abends geöffnet wird. Hier muss es also schmecken!

YOON-JI hat im November in der Altstadt eröffnet.

Straßenküche auf höchstem Niveau

Auf zwei Etagen werden an der Holzbrücke auf der Cremon-Insel die besten Gerichte aus den Garküchen Asiens serviert. Bao Buns aus China, Ramen aus Japan, Kimchi aus Korea – Chefkoch Jason Lee hat seine Lieblingsrezepte aus den verschiedenen Küchen Asiens zusammengetragen und bringt sie den Hamburgern in seinem neuen Restaurant YOON-JI näher. Dabei ruht sich der Koch nicht auf den traditionellen und bewährten Rezepten aus, sondern verfeinert diese mit kleinen spannenden Kniffen, die er in seinen Jahren als Koch auf der ganzen Welt mitgenommen hat.

Spezialitäten im Überblick

Asian Streetfood in Hamburg

Baos
Ursprünglich ein gefüllter Kloß aus China, ähnlich einer Dampfnudel, hat man Baos als Streetfood zu einer Art Burger weiterentwickelt. Das Tolle: hier kann man mit der Füllung noch kreativer werden.

Ramen
In Hamburg können wir fast schon behaupten, Ramen Spezialisten zu sein, so viele tolle Varianten der japanischen Nudelsuppe kann man mittlerweile bei uns finden. In Japan wird die Ramen traditionell in kleinen Shops angeboten und ist ein beliebtes Fast Food zu jeder Tageszeit: Sie brauchen keine 5 Minuten, um die Suppe zu schlürfen.

Kimchi
Fermentierte Kohl, der scharf eingelegt, ist ein absoluter Klassiker in Korea, ein super Vitamin-C Spender und deshalb besonders gesund.

Glasnudelsalat 
Ob in Thailand, Vietnam oder China, ein lauwarmer Glasnudelsalat mit genau dem richtigen Hauch Schärfe ist der absolute Hammer an heißen Tagen zum Abkühlen und an kalten Tagen zum Einheizen.

Koreatown, Chinatown & Little Tokyo

Ob Kimchi Reis, Baos, Ramen oder knuspriges Hühnchen, die Klassiker der asiatischen Straßenküche erinnern Jason an seine Heimat. Aufgewachsen ist der Koch mit koreanisch-amerikanischen Wurzeln in New York, dem Melting Pot aller Kulturen. Als Junge hat er sich am liebsten durch die Garküchen von Koreatown, Chinatown und Little Tokyo geschlemmt. All die typischen Farben, Gerüche und Geräusche erinnern ihn an seine Kindheit. Als Sternekoch führte es ihn durch viele verschiedene Küchen in Chicago, London, New York und Barcelona, doch immer sehnte er sich nach der asiatischen Straßenküche.

Entdeckt die besten Rezepte aus der asiatischen Straßenküche.

Wohlfühlküche jetzt in Hamburg

In YOON-JI serviert Jason euch seine absoluten Wohlfühlgerichte - selbstverständlich alles per Hand frisch zubereitet. Dazu gehören die genannten Klassiker, aber auch saisonale Specials wie Xmas Duck Bao, die in der Weihnachtszeit dazu gehörten. YOON-JI ist übrigens der koreanische Vorname von Jasons und Tinas Tochter - das Restaurant ist also gewissermaßen eine Hommage an Jasons koreanisch-amerikanischen Wurzeln, seine Heimat und seine Familie.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit YOON-JI entstanden.

Ihr wollt eigentlich gerne mehr Sport machen, habt aber keine Lust auf unpersönliche, wenig gemütliche Fitnessstudios? Dann ab nach Wilhelmsburg! Dort hat sich Fitnessexpertin Danijela mit ihrem Studio Jela einen Traum erfüllt – und bietet neben Barre Fitness, Pilates und Power Workout einen gemütlichen Treffpunkt fürs Viertel.

Gemütliches Fitness-Wohnzimmer

Danijela hat ihr Studio mit Liebe gestaltet.

Helles Holz, gedeckte Farben – hier fühlt ihr euch gleich wohl.

Ganzheitliches Training für Jung & Alt

Bei Jela ist jeder herzlich willkommen, das Persönliche steht hier schließlich an erster Stelle. Danijela bietet kleine Kurse mit höchstens acht Teilnehmern an, so kann sie jedem die nötige Aufmerksamkeit schenken. Neben Power Workout und Pilates hat sie auch einen ganz besonderen Kurs im Programm: Barre Fitness

Dabei werden Elemente aus dem klassischen Ballett, wie Aufwärm- und Kraftübungen an der Stange mit Pilatesübungen kombiniert. Mitmachen kann jeder, der sich an einer Stange festhalten kann. Wer jetzt aber an einfache Tanzübungen denkt, liegt falsch. Euch erwartet vielmehr ein anspruchsvolles Training, das den Körper ganzheitlich fordert, eure Haltung verbessert und die Tiefenmuskulatur stärkt. Mit der persönlichen Betreuung werdet ihr bei jeder Übung begleitet und holt damit das Beste für euch und eure Fitness heraus!

Auf einen Blick

  • Herzensangelegenheit

    Danijela ist mit ganz viel Herz dabei – und das merkt man sofort, wenn man Jela betritt!

  • Entspannung lernen

    Bei Präventionskursen lernt ihr, euren Körper bewusst zu entspannen und so mögliche Verspannung oder Verletzung vorzubeugen.

  • Erstmal ausprobieren?

    Macht für 15 € eine Probestunde und probiert einen Kurs aus!

  • Wohlfühlort für Frauen

    Jela ist ein Fitnessstudio für Frauen, hier nehmt ihr euch in schönstem Ambiente Zeit für eure Fitness.

Gründerin Danijela hat ihre Passion gefunden!

Powerfrau mit Liebe zum Detail

Danijela hat sich ihren Traum vom eigenen Studio ganz in Eigenregie erfüllt. Nachdem sie den Laden beim Sonntagsspaziergang in ihrem Viertel Wilhelmsburg ganz zufällig entdeckte, dauerte es nur drei Monate bis sie eröffnete. Dazwischen aber lagen lange Renovierungsnächte, Überlegungen zu Design und Einrichtung des Studios und zahlreiche Mädelsabende, die damit verbracht wurden, die kunterbunten Wände des Vormieters wieder weiß zu streichen.

Doch die ganze Arbeit hat sich gelohnt, schließlich fühlt man sich beim Betreten sofort pudelwohl und will den gemütlichen Fitnesstempel gar nicht mehr verlassen. Wir finden, das könnte definitiv der neue Mädelstreffpunkt in Wilhelmsburg werden! 

Lisa Knauer

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag? Wer am Wochenende besonders gesund in den Tag starten möchte, der sollte der Marktzeit in der Fabrik Altona am 5. Januar einen Besuch abstatten. Mit dem "Superfood Market" startet ihr mit Superkräften ins Wochenende und in neue Jahr. Das ist der erste Schritt in Richtung eurer guten Vorsätze für 2019.

Super Foodie, Veganer, Paledo, Clean Eater oder einfach nur Feinschmecker? Völlig egal, bei der Marktzeit ist jeder willkommen. Das gemeinsame Ziel: leckeres Essen. Dieses Mal wird es aber noch bewusster und gesünder: Super Food wird die Street Food Corner der Fabrik an diesem Samstag beherrschen. Trotzdem bleibt es dabei: Gesund ist, was euch schmeckt! 

Man ist, was man isst!

Super Food, Veganismus und Paledo sind schon lange keine flüchtigen Trends mehr. Am Samstag können auch die letzten Skeptiker auf den Geschmack von Clean Eating kommen und sich mit Produzenten und Händlern direkt austauschen.

Zahlreiche Aussteller werden euch ihre persönlichen Interpretationen besonders gesunder Ernährung präsentieren. Dabei werdet ihr lernen, dass es gar nicht so schwierig und auch nicht zu teuer ist, sich bewusst zu ernähren. Ob Chia, Früchte Power oder Vegan Energy Balls: Welche Tipps werdet ihr mit nach Hause nehmen?

Jeden ersten Samstag im Monat ist Marktzeit!

Die Marktzeit ist im Winter unser Lieblingstreffpunkt am Samstagmorgen. Sie verbindet Menschen mit einem Faible für gutes Essen. So wie die beiden Gründer Max und Marie. Bereits von klein auf saßen die beiden Geschwister zusammen am Tisch und ließen es sich schmecken. Weltenbummler, Genießer & Entdecker. Auf ihren Reisen durch Südafrika, Australien und die USA haben sie eine Sache entdeckt, die hierzulande damals noch niemand kannte: Die Neighbourhood Markets. 

Kurzerhand importierten sie die Idee nach Hamburg. Das war vor mittlerweile fast sieben Jahren. Doch auch knapp 300 Marktzeiten später ist der Samstag in der Fabrik noch ein kleiner Geheimtipp. Für viele ist es das kulinarische Highlight Altonas und ein Treffpunkt, wo Besucher direkt auf den Hersteller treffen und die Personen hinter den liebevollen Produkten kennenlernen können. Ware von der Stange? Sucht man hier vergeblich!

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Marktzeit entstanden. 

Obwohl die Tage wieder länger werden, ist es abends, wenn ihr aus dem Büro kommt, schon längst dunkel. Nassfeuchter Schneeregen, eisiger Dauerwind - das neue Jahr fühlt sich nicht wie ein glorreicher Neuanfang an. Wir verstehen euch. Deshalb haben wir uns ein paar Tipps überlegt, die den Januar-Blues wieder vertreiben können.

Glück kann man nicht kaufen, aber Kaffee schon!

Das gemütliche Café in Duvenstedt ist eine echte Wohlfühloase

Das gemütliche Café in Duvenstedt ist eine echte Wohlfühloase

Nirgends ist der Winter so schön wie in einem gemütlichen Café. Vor allem mit einem guten Buch oder einem Notizbuch in der Tasche und der Lieblingsmusik im Ohr. Uns fällt es schwer, uns für diesen Anlass ein wohnlicheres Café als Caros Konditorei und Davids Café in Duvenstedt vorzustellen. Ein warmes Ambiente, schöne Landhausmöbel, nicht zu groß und nicht zu klein – genau so muss das sein! Am besten setzt ihr euch in die Nähe von Caros Hund Calle und genießt einen Latte Macchiato zu eurem Pflaumen-Streusel-Kuchen. Glück kann man nicht kaufen, aber Kaffee schon! Und das kommt dem doch schon ziemlich nah.

An orange a day keeps the doctor away

Nichts geht über frisches Obst & Gemüse

Bei dem nasskalten Wetter ist es besonders wichtig, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Wie sagt man doch so schön: “an apple a day keeps the doctor away”! Jetzt im Winter schmecken Orangen, Mandarinen und Grapefruits besonders gut. Auch Walnüsse sind super, da steckt nämlich Serotonin drin und das macht glücklich. Obst und Gemüse mundet frisch und regional am aller besten, deswegen macht ihr eure Besorgungen am besten auf dem Wochenmarkt am Goldbekufer. Der kleine Bruder vom Isemarkt ist immer einen Ausflug nach Winterhude wert. 

Süße Sünden gegen schlechte Laune

Kuchen am Stiel!

Zwischen dem ganzen gesunden Obst ist es durchaus mal okay, etwas für die Seele zu tun und die süßesten Vorteile der kalten Monate gründlich auszukosten. Beim Cake Pop Kurs von Guter Kuchen habt ihr nicht nur ordentlich Zeit zum Naschen, sondern lernt auch, eure Backkünste zu perfektionieren! Das Beste: Über ein Überraschungspaket mit selbstgebackenen Süßigkeiten freuen sich auch Omas, Tanten und beste Freunde. So könnt ihr nicht nur eure eigene trübe Januarstimmung aufbessern, sondern versüßt auch noch euren Lieblingsmenschen die dunklen Tage!

Ein Schluck Felix Felicis

Ein Tropf gegen den Winterblues!

Ein Tropf gegen den Winterblues!

Ein Tröpfchen gegen den Winterblues hat noch niemandem geschadet. Mit den besten Freunden im Gepäck und einem fruchtigen Cocktail in der Hand lässt es sich ganz vorzüglich in Erinnerungen an den letzten Sommer schwelgen und die Schlecht-Wetter-Müdigkeit vergessen. Und wo ginge das besser, als unter dem Lichterkettenmeer des Clockers - vor allem, wenn man mit steigender Promillezahl auch langsam aber sicher richtig wohlig warm wird? So ein edler Gin-Tropfen wirkt schon fast wie Felix Felicis!

Zurück zum Wesentlichen

Ruhe & Gelassenheit steht hier auf der Tagesordnung © Buddhistisches Zentrum Hamburg

Vielleicht müsst ihr euch auch einfach mal wieder aufs Wesentliche besinnen. Und wie ginge das besser als mit Meditation? Im Buddhistischen Zentrum zwischen Schanze und St. Pauli könnt ihr hervorragend abschalten, runterkommen und erden. Hier wird jeder mit einem freundlichen Blick begrüßt, sodass ihr gar nicht umhinkommen werdet, eure verspannten Mundwinkel zu einem Lächeln zu verziehen. Und wer weiß? Vielleicht habt ihr euch in dem dunklen Wetter nur ein wenig verloren und vielleicht braucht es gar nicht viel, um euch zwischen Nebeltagen und stürmischen Nächten wiederzufinden.

Take a walk

Wo ließe es sich schöner spazieren gehen?

Wo ließe es sich schöner spazieren gehen?

Die ersten Schneeflocken fallen vom Himmel und bleiben vielleicht sogar auf den tiefgrünen Tannen liegen. Dick eingemummelt in Winterjacke und Schal ist es sogar richtig gemütlich. Erst wenn man draußen an der frischen Luft ist, fühlt man sich wieder richtig mit dem Leben verbunden. Bei einem Spaziergang durch die Lüneburger Heide könnt ihr ein wenig Kraft und Energie für die kommenden Wintermonate tanken und eure müden Geister in Bewegung bringen. Die Wanderung von Egestorf nach Wilsede über den Pastor-Bode-Weg ist einen richtigen Tagesausflug wert. Bleibt zwischendurch einfach einmal stehen, atmet tief ein und spürt, dass ihr lebendig seid.

Verwöhnung für die Ohren

Klavierklänge für den Tagesabschluss

Musik tut der Seele gut! Jetzt, wo es draußen immer dunkler und die Tage immer kälter werden, sind gemütliche Klavierklänge genau das richtige für Herz und Seele – die haben nämlich die wunderbare Angewohnheit, ein wärmendes Feuer in einem zu entzünden. Einmal im Monat veranstaltet der Hamburger Kunstverein in der Dämmerstunde zwischen Feierabend und Serienmarathon auf der Couch ein kleines Klassikkonzert im Oberhafen. Mit einem Hauch von Hafenatmosphäre in der Nase und Hamburgs Kreativ-Hochburg im Rücken kann man sich nur besser fühlen, oder?

Die Sorgen ausschwitzen

Ein Wellnessabend hat noch niemandem geschadet! © Bartholomäus Therme Facebook

Wenn es draußen kalt, dunkel und ungemütlich wird, ist der alljährliche Besuch in der Sauna spätestens fällig. Die Bartholomäus Therme zwischen Barmbek Süd und Uhlenhorst ist eine wahre Wellnessoase, die euch mit einer herrlichen Saunalandschaft, verschiedenen Aromabädern und einem exzellenten Wintergarten von eurem Alltagsstress befreit. In den frostigen Wintermonaten gibt es nichts Schöneres, als sich einmal richtig durchzuwärmen und alles auszuschwitzen, was einen belastet.

Ein Hauch Magie

Manege frei für die Zauberei! © Wunderkontor Facebook

Simsalabim! Ein Knall, ein Lichtblitz und siehe da… so leicht lässt sich die Traurigkeit einfach wegzaubern! Im Wunderkontor am Hamburger Fischmarkt werden regelmäßig Zauberkurse angeboten, bei denen ihr euch zum Merlin des 20. Jahrhunderts ausbilden lassen könnt. Zaubern macht nicht nur gute Laune, sondern lässt sich auch super in den warmen und trockenen vier Wänden üben. Und wer weiß, vielleicht zieht ihr ja sogar ein weißes Kaninchen aus dem Hut, das ihr im Anschluss mit nach Hause nehmen könnt. Zwei Fliegen mit einer Klappe, könnte man sagen!

In eine andere Welt abtauchen

Wenn einem die eigene Welt zu viel wird und nur noch graue Wolken am Himmel stehen, hilft es manchmal, für eine Weile in eine andere Welt abzutauchen, in der das Leben noch rosarot und okay ist – oder wenigstens nicht ganz so trist. Bei stories! unweit der Hoheluftchaussee wird regelmäßig ein gemeinsames Abendbrot veranstaltet, bei dem ihr zu Schnittchen und Wein neue Lieblingsbücher für euch entdecken könnt. Die Schmöker gibt es selbstverständlich zum Mit-nach-Hause-nehmen -  so könnt ihr eingekuschelt in Schals und Decken auch gleich weiterlesen. Die perfekte Strategie, den Winterblues einfach zu vergessen!

Frohe Weihnachten, Hamburg! Gemeinsam mit dem Beach Motel nehmen wir uns für 2019 einen dicken, fetten Vorsatz: mehr rauskommen! Ein Wochenendtrip nach Heiligenhafen ist da schon mal die halbe Miete. 

24. Dezember

Das steckt hinterm Türchen

Gewinnt 2 Übernachtungen für 2 Personen inklusive Frühstück im Ocean Doppelzimmer mit Meerblick und Nutzung des Spa- und Wellnessbereichs. Der Gutschein gilt bis Ende 2019 und je nach Verfügbarkeit. 

Nehmt via Facebook an unserem Gewinnspiel teil. 

© Andrea Flak

Ein Ort zum Durchatmen

Direkt am Strand, ohne Autoverkehr, das Meer direkt vor der Nase - das klingt mal nach einem Ort zum Urlaub machen. Und dieser ist gar nicht mal so weit weg: Im Winter kann man hier im Beach Motel in Heiligenhafen an der Ostsee runterkommen und schlemmen, den Ocean Spa mit Pool, Saunen, Dampfbad, Ruheräumen und Beauty-Treatments genießen und sogar im Private Cinema abhängen - was will man denn mehr? Im Sommer kommt dazu noch der Sonnenschein und Badespaß und schon wird jede Fernreise vergessen sein. Genau die richtige Mischung aus Entspannung, Action und Entdeckung bietet euch dieser Traumort in Heiligenhafen. Diese Überraschung ist heute noch mal schnell das richtige Geschenk für die Bescherung heute Abend. 

© Andrea Flak

Zum Gewinnspiel:

Gemeinsam mit dem Beach Motel wünschen wir eine besinnliche Adventszeit! (Kooperation) 

Ihr seid Morgenmuffel? Mit dem richtigen Kaffee wird der Start in den Tag kein Problem! Hinter Türchen Nummer 23 versteckt sich eine Moccamaster Kaffeemaschine, natürlich inklusive einer Packung bester Kaffeebohnen aus der Speicherstadt Kaffeerösterei. Das ist doch fast wie Heiligabend!

23. Dezember

Das steckt hinter dem Türchen

Eine Moccamaster Kaffeemaschine in einer Farbe der Wahl & eine Packung Speicherstadtkaffee.

Nehmt via Facebook an unserem Gewinnspiel teil.

Perfekt in den Tag starten mit der der Moccamaster KBG 741! © Speicherstadt Kaffeerösterei

Kaffeejuwel in der Hansestadt

Hamburg, Kaffee und die Speicherstadt – das gehört einfach zusammen! In der Speicherstadt Kaffeerösterei kommen die rohen Kaffeebohnen über den Hamburger Hafen direkt in die Rösttrommel und werden sorgfältig und mit Passion geröstet – und das schmeckt man! Außerdem wird hier viel Wert auf hochwertige, sortenreine Kaffees, Nachhaltigkeit und Verantwortung für Mensch und Natur gelegt. Wenn ihr mit dem Probieren nicht warten wollt, könnt ihr das Endergebnis auch direkt vor Ort im Café probieren. 

Lasst es euch schmecken! © Speicherstadt Kaffeerösterei

Zum Gewinnspiel:

Gemeinsam mit der Speicherstadt Kaffeerösterei wünschen wir eine besinnliche Adventszeit! (Kooperation)

Auf auf, ihr Sportskanonen in Spe! Runter vom Sofa, rein in den Fitness-Look – jetzt wird geschwitzt. Wenn ihr wie wir gerne in Restaurants und Cafés rumlümmelt, wisst ihr, dass man um Pilates, CrossFit und Co. nicht drum herumkommt. Aber hey, Sport kann auch Spaß machen, ihr müsst nur den richtigen Fitnesstempel finden. Wir zeigen euch unsere neun Fitness-Favoriten!

Jetzt wird geschwitzt!

Fitness-Studio-Guide

Die Entscheidung für das richtige Studio und ist bei der Fitness-Vielfalt in unserer Stadt gar nicht mal so einfach. Zur ersten Orientierung geben wir euch einen kleinen Guide mit acht Hamburger Fitness-Studios, in denen ihr euch so richtig auspowern könnt!

Aspria

© Aspria

© Aspria

© Aspria

Keine Lust auf überfüllte Muckibuden? Dann sind die Premium-Clubs von Aspria genau das Richtige für euch! Hier trainiert ihr in schönster Atmosphäre und steigert mit dem erstklassigen Sport-Angebot eure Fitness und Gesundheit.

Das Aspria ist eine wahre Oase für Fitness- und Wellness-Lover: Powert euch im gut ausgestatteten Cardio- und Gerätebereich ordentlich aus, lernt durch die Kursvielfalt neue Trendsportarten kennen und spielt unter freiem Himmel Beachvolleyball, Tennis, Hockey und Fußball. Nach eurer Trainingseinheit könnt ihr euch einen spontanen Kurzurlaub im Wellnessbereich des Asprias gönnen. Das großzügige Spa mit Saunen, Dampfbädern, einem Ruhe- und Salzraum ist der perfekte Rückzugsort, um den Alltagsstress und kleine Sportstrapazen ganz schnell zu vergessen. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Überzeugt euch selbst!

BLACKYARD

© Blackyard

© Blackyard

© Blackyard

© Blackyard

Da sucht man in der ganzen Stadt sein Lieblingsstudio und dann verbirgt sich BLACKYARD als echte Fitness-Perle in einem Hinterhof-Loft mitten in Winterhude. In dem kleinen aber feinen Boutique-Gym könnt ihr eure Ziele gemeinsam mit qualifizierten Trainern und gleichgesinnten Sportlern erreichen. Die BLACKYARD-Crew begleitet euch mit den besten Übungen aus den unterschiedlichsten Bereichen wie CrossFit, Kraft- und Athletiktraining, HIT, Boxen, Functional Training, Zirkeltraining, Yoga und Ernährung. Schwitzt gemeinsam um die Wette und supportet euch gegenseitig!

Kaifu Lodge

© Kaifu Lodge

© Kaifu Lodge

© Kaifu Lodge

Lasst euren Puls auf 3000qm Fitnessfläche höher schlagen und entdeckt die KAIFU-LODGE in Eimsbüttel. Mit 275 Kursen die Woche und dem größten Yoga & Pilates Bereich der Stadt motiviert sie uns 365 Tage im Jahr zum Schwitzen. Ihr seid noch nicht überzeugt? Euch erwartet ein hochmotiviertes Team, Athletic Training at its best, ein In-& Outdoor Pool, Squash, ein gesunder Post-Workout-Snack von der Küchen-Crew, und, und, und! Falls ihr sporteln wollt, aber euch das Schietwetter demotiviert, könnt ihr auch einfach in Pyjama von zu Haue aus trainieren. Nutzt via KAIFU to go-App die riesige Kursvielfalt. Ob Workout oder Yoga – hier findet ihr immer und jederzeit das perfekte Training und bleibt am Ball!

Athletik Docks

© Athletik Docks

© Athletik Docks

© Athletik Docks

© Athletik Docks

Vergeudet eure Zeit nicht mit falschen Übungen und schlechtem Training. Seit Athletik Docks in die Schanze gezogen ist, sitzen wir nichtmehr planlos auf der Beinpresse rum und daddeln am Handy. Hier wird ordentlich reingehauen und zwar gemeinsam:  Hochqualifizierte Trainer rocken die verschiedenen Workouts gemeinsam mit euch durch und achten dabei auf eine korrekte Ausführung der einzelnen Übungen. Wer Bock auf Teamwork hat, kann in kleinen Gruppen trainieren. Denn wie sagt man so schön? Gemeinsam ist man stark!

Meridian Spa & Fitness

Das Meridian Spa & Fitness ist für sein besonderes Sport- und Wellness-Angebot bekannt. Hier bringt ihr euch mit bestimmten Trainings aus den Bereichen Classic, Athletic und Spirit in Topform: Im Classic Bereich tobt ihr euch an hochklassigen Fitnessgeräten aus, beim Athletic oder auch Functional Training trainiert ihr den ganzen Körper und im Spirit Loft finden ruhige Workouts wie Yoga und Pilates statt. Nachdem ihr euch so richtig ausgewpoert habt, könnt ihr im herrlichen Wellnessbereich die Füße hochlegen: Sagt eurem Muskelkater in der Saunalandschaft den Kampf an und lasst es euch im Whirlpool so richtig gut gehen. Ihr habt es euch verdient!

Elbgym

© Elbgym

© Elbgym

© Elbgym

Nach einer erfolgreichen Shoppingtour noch fix auf den Stepper? Wenn ihr Mitglied des Elbgyms seid ist das kein Problem. Neben zwei anderen Standorten in unserer Stadt findet ihr das vollausgestattete Studio mitten in der City. Kommt bei den täglichen CrossFit-Einheiten an eure Grenzen und trainiert an den mordersten Geräten im Cardiobereich. Falls ihr nach Abwechslung mit ordentlich Power sucht, könnt ihr das vielfältige Angebot an Functional Training- MMA- und Boxkursen nutzen. Im Sommer geht's übrigens raus in den Innenhof zu intensiven Outdoor-Workouts.

Fit4TheGame

© Fit4TheGame

© Fit4TheGame

© Fit4TheGame

© Fit4TheGame

Für das Team von Fit4TheGame seid ihr nicht nur irgendeine Nummer auf dem Mitgliedsausweis. Die top ausgebildeten Trainer aus dem Leistungssportbereich, Physiotherapeuten und Biomechanik-Experten überwinden gemeinsam mit euch jeden Schweinehund und zeigen euch die perfekte Technik für euren Trainingserfolg. Lasst euch von dem unglaublichen Teamgefühl anstecken und bleibt mit Fleiß und einer großen Portion Spaß fit. Falls ihr euch noch nicht sicher seid, ob die neue Motivation zwei Wochen standhält, könnt ihr ganz ohne Risiko bei Fit4TheGame starten. Wer nach 30 Tagen keine Lust mehr aufs Schwitzen hat,  bekommt sein Geld zurück. Von uns gibt es einen Daumen hoch für diesen fairen Deal! – Echte Sportsmänner halt.

Holmes Place

In Bahrenfeld und Barmbek warten die Premium-Studios von Holmes Place auf euch! Selbst Sportmuffel verbringen hier gerne ihre freien Tage, um die lebendige und stillvolle Atmosphäre zu genießen. Zieht im Pool ein paar Bahnen, lasst euer Herz beim Cadio höher schlagen und bringt euren Kreislauf bei einer Kursstunde in Schwung. Wer zwischendurch gerne mal eine Pause einlegt, darf zwischen den Workouts gerne im Studio-eigenen Café abhängen und neue Sport-Buddies kennenlernen!

CrossFit WestGym

© CrossFit WestGym

© CrossFit WestGym

© CrossFit WestGym

Das Gym im Hamburger Westen setzt auf ein ehrliches Kraft- und Konditionstraining ohne Chichi. Im CrossFit WestGym trainiert ihr in motivierten Gruppen, die sich gegenseitig puschen und von Training zu Training eine echte Einheit werden. Bei dem intensiven CrossFit Training werden zehn Fähigkeiten bewusst ausgeübt und optimiert: Ausdauer, Kraftausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Leistung, Schnelligkeit, Koordination, Geschicklichkeit, Balance und Genauigkeit. Ihr meint, das schaffst ihr nicht? Im Team seid ihr doppelt so stark – also seid mutig und überzeugt euch selbst!

Lust auf ein Training? © OneFit

Du bist Sprunghaft?

Hier ist deine Alternative

Schluss mit den Ausreden: Das Fitnessnetzwerk OneFit ist die perfekte Alternative zur klassischen Fitnessmitgliedschaft. Statt in einem Studio, trainiert ihr in unzähligen Gyms aus der ganzen Stadt, lernt neue Fitnesstrends kennen und sorgt für sportliche Abwechslung!

Seid ihr bereit?

Cover: Elbgym

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Joko Winterscheidts Druckerzeugnis aka JWD ist ein echtes Herzensprojekt und alles andere als normal. Das Magazin ist eine wilde Abenteuerreise durch unsere großartige, merkwürdige und aufregende Welt und thematisiert alles, was verrückt ist und Spaß macht.

22. Dezember

Das steckt hinterm Türchen

Wir verlosen 1x1 JWD-Abonnement für ein Jahr.

Nehmt via Facebook an  unserem Gewinnspiel teil.

Joko's Travel Stories in einem Heft

Ja, der macht auch noch ein Magazin!

Das Autoren-Team des Magazins JWD berichtet aus dem Auge des Orkans, hängt mit kiffenden Nonnen ab und gibt sich ein Straßenrennen in L.A. Der Kopf des Clans ist niemand Geringeres als TV-Moderator Joko Winterscheidt, der uns mit seinem verrückten Heft die Welt durch seine Nerd-Brille zeigt, uns zu den ausgefallensten Abenteuern mitnimmt und ungewöhnliche Geschichten über Menschen und Orte erzählt. Entdeckt Absurditäten aller Art, lasst euch vom Mut, Witz und von der Neugier der JWD-Crew anstecken und sichert euch das JWD-Jahresabonnement. 

Wir berichten nicht über Geschichten, sondern aus der Geschichte heraus.

Joko WInterscheidt

Wo wartet das nächste Abenteuer?

Zum Gewinnspiel:

Gemeinsam mit Gruner + Jahr wünschen wir eine besinnliche Adventszeit! (Kooperation) 

Es ist wieder so weit – 2019 steht vor der Tür und ist an der Zeit, die lustigste, freundlichste, bescheidenste, großmütigste, eleganteste, schönste, interessanteste, mysteriöseste und selbstständigste Version euer selbst zu werden. Ja, das neue Jahr ist bald hier und ab dem 1. Januar steht Neuanfang auf dem Plan. Die Liste an Vorsätzen ist wie immer lang – wir wollen euch helfen, sie etwas zu sortieren!

Stockfoto

New Year, New Me

Für die ersten drei Tage des Jahres werden wir wohl daran festhalten, dem Neuanfang unser Ganzes geben, um die guten Vorsätze dann spätestens am 04. Januar wieder in die Tonne zu treten. Denn ganz ehrlich, wer braucht für einen frischen Start schon eine eins auf dem Kalenderblatt? Trotzdem wollen wir unsere Bemühungen auch 2019 selbstverständlich nicht unversucht lassen.

Ob ihr nun neue Vorsätze fürs kommende Jahr formuliert, oder die alten wieder aus der Schublade kramt (denn umgesetzt habt ihr sie ja eh nicht), wir wünschen euch allen Erfolg der Welt. Vielleicht haltet ihr das Yoga Programm 2019 ja sogar 5 anstatt nur 3 Tage durch. Sollte das doch nichts werden, ist bestimmt noch der ein oder andere Schokoweihnachtsmann übrig fürs Frustessen. Und keine Sorge… 2020 kommt schneller als ihr denkt. Dann kann der Spaß direkt von neuem beginnen. Happy New Year!

Laut und ungestüm werden

© Swingwerkstatt Hamburg | Thomas Marek

Wir nähern uns den goldenen Zwanzigern des 21. Jahrhunderts – und die kommenden 365 Tage möchten wir nutzen, um uns schon einmal so richtig einzutanzen. Damit die rasanten Drehungen bis 2020 einwandfrei sitzen, treten wir im kommenden Jahr der Swingwerkstatt bei. Laut, wild und ungestüm wirbeln Hamburgs Flapper hier jeden Montag- oder Dienstagabend über die Tanzfläche. Jazz ist unkonventionell, berauscht, und lebendig. Genau das wollen auch wir im nächsten Jahr sein: kompromisslos wir selbst. Schmeißt euch in eure Charleston Kleider, öffnet den Champagner, und genießt das Leben in seiner schillerndsten Fasson!

Malen, basteln & kreativ sein

Stockfoto

Mit französischer Baskenmütze, senfgelbem Rucksack und lässiger Mom Jeans avancieren wir im kommenden Jahr endlich zu den Künstlern, die schon seit Anbeginn der Zeit in uns schlummern; pinseln uns zum Van Gogh des 21. Jahrhunderts und lassen dabei alle Welt wissen, dass 2019 das Jahr unserer kreativen Erleuchtung werden soll. Nein, aber mal im Ernst: Malen ist ein wunderbares Ausdrucksmittel und bei weitem das bessere Hobby als stundenlange Netflix-Eskapaden auf der Couch. Deshalb begeben wir uns im Januar zu Jerwitz. Der wohlausgestattete Künstlerbedarfsladen hat bestimmt für jede Idee die richtige Leinwand. Schwingt die Pinsel, mischt die Farben, 2019 wird kreativ!

Den coolsten Style der Stadt haben (und dabei noch nachhaltig unterwegs sein)

© Lena Scherer

Wir sagen Fast Fashion den Kampf an! 2019 haben wir genug von billig gefertigter Massenware, die nicht nur unsere Umwelt belastet, sondern auch ihre Mitarbeiter ausnutzt. Genug von Horror Storys rund um krebserregende Pestizide und einstürzende Produktionsgebäude. Deshalb fangen wir im neuen Jahr an, lokal und nachhaltig zu shoppen und unterstützen interessante und attraktive Designer, die direkt aus unserer Hansestadt kommen. Was Jan 'n June so besonders macht, ist ihre wunderbare Balance aus Nachhaltigkeit und Modebewusstsein. Kurzum: Die Shirts und Hosen sehen hier ausnahmslos alle richtig schnieke aus. Überzeugt euch selbst – und sagt den großen Ketten dann Goodbye.

Zeit schenken

Stockfoto

Das neue Jahr und all unsere guten Vorsätze sollten sich nicht nur um uns selbst drehen. Es gibt da Dinge, die wichtiger sind als der Summerbody für den nächsten Karibikurlaub und das neu gelebte Künstlerdasein. Und es leben einfach viel zu viele Menschen auf der Welt, die viel zu oft alleine sind. Freunde alter Menschen möchte genau dagegen etwas unternehmen. Die gemeinnützige Organisation bringt in die Jahre gekommene Seelen mit engagierten Freiwilligen zusammen, um Gemeinschaft zu leben und Einsamkeit zu bekämpfen. In regelmäßig stattfindenden Events knüpft ihr nicht nur neue Kontakte, sondern helft auch jemandem, der vielleicht lange allein war. Ein einmaliges Win-Win, würden wir sagen.

Die Weihnachtskekse abtrainieren (und endlich auf den Körper achten)

Stockfoto

Klar, am 01. Januar wieder mit dem Sport anzufangen ist ein altbewährter Klassiker auf der langen Liste der Neujahrsvorsätze. Doch anstatt 2019 die zwanzigste Fitnessstudiomitgliedschaft abzuschließen und sich nach zwei Wochen über all das zum Fenster hinausgeschmissene Geld zu ärgern, ist es dieses Jahr vielleicht mal an der Zeit, eine neue, aufregendere Körperertüchtigung auszuprobieren. Sport und aufregend – geht das überhaupt? Wir befinden schon, und haben uns für die kommenden 365 Tage dem Fechten verschrieben. Beim schweißtreibenden Kampfsporttraining in weißer Garnitur fühlt ihr euch wie ein bedeutender Krieger der Antike. Degen hoch und En Garde!

Wieder tiefer ins Glas schauen

Wenn wir schon Spinat und Bananen auf den Speiseplan nehmen, dann brauchen wir zumindest den ein oder anderen starken Longdrink, um die gesunde Ernährung so schmerzlos wie möglich hinunterzuspülen. Vielleicht auch etwas mehr als das. Zum Glück kann man in der neu entschlüpften Donner Bar in der Max-Brauer-Allee besser bechern als an einem anderen Ort. Seit knapp zwei Monaten beehrt uns die stürmische Trinkstätte zwischen Schanze und Eimsbüttel mit guten und ehrlichen Drinks ganz nach unserem Geschmack. Wir finden: Ein Paar feuchtfröhliche Abende haben wir bei all den großen Veränderungen durchaus verdient.

Konsumverhalten überdenken (und dabei vielleicht die Welt retten)

Stockfoto

„Will nur noch kurz die Welt retten…“ …und 2019 fangen wir an! Die größten Erfolge beginnen immer mit den kleinsten Veränderungen - deshalb haben wir uns vorgenommen, im neuen Jahr öfters unverpackt einkaufen zu gehen. Plastik vermüllt unsere Welt, ist nicht abbaubar, und gehört deshalb nicht nur in die Tonne, sondern komplett aus unserem Leben. Bei Ohne Gedöns in Hamburg Volksdorf bringt ihr eure eigenen Behälter mit in den Supermarkt und konsumiert somit vollkommen Müllfrei. Wir befinden: Das klingt ziemlich unkompliziert. Deshalb wird unser 2019 das Jahr der Alltagshelden – seid ihr dabei?

Der Liebe wieder eine Chance geben

Stockfoto

Wir haben genug von all der Bitterkeit über vergangene Beziehungen und gebrochene Herzen – 2019 geben wir der Liebe wieder eine Chance. So groß und dunkel kann die Welt doch eigentlich gar nicht sein. Und wenn sie es schon ist, dann gibt es bestimmt jemanden, mit dem wir sie zusammen bezwingen möchten. Vielleicht findet ihr euren Herzensmenschen ja auf Liebertext, dem wunderbaren Onlineportal, auf dem ihr keine Fotos, sondern kleine Annoncen hochladet. Hundert Worte über euch, eure Vorstellungen und Wünsche – ein kleiner lieber Text eben. Nehmt unsere Hand, stürzt euch ins Abenteuer, und vergesst dabei nicht, immer ihr selbst zu bleiben. Die Liebe wartet schon auf euch.

Aktiv werden (und Hamburg neu entdecken)

© Critical Mass Hamburg

© Critical Mass Hamburg

Aktiv werden heißt nicht immer Fitnessprogramm – am allerliebsten bewegen wir uns draußen, an der kühlen Januarluft, mit Gleichgesinnten an der Seite und Hamburg im Rücken. Gerade jetzt zur dunklen Jahreszeit ist es wahnsinnig einfach, die Decke über den Kopf zu ziehen und in trüben Gedanken zu versinken. Der Winterblues ruft ziemlich laut – doch wir radeln ihm einfach davon! Fahrradfahren zählt wohl zu der besten Medizin gegen Müdigkeit und schlechte Laune. Deshalb begeben wir uns an jedem letzten Freitag im Monat mit Critical Mass zu den schönsten Plätzen der Hansestadt. Auf den Drahtesel, und ab geht die Post!

Die Familie und Freunde wertschätzen

Es ist so wichtig, Zeit mit den Menschen zu verbringen, die euch etwas bedeuten. Sie schenken Kraft und Wärme, sie zaubern Lächeln aufs Gesicht und Traurigkeit hinfort, sie sind es, die wirklich zählen. Im neuen Jahr haben wir uns deshalb vorgenommen, unseren Lieblingsmenschen ganz bewusst die Wertschätzung entgegenzubringen, die ihnen gebührt. Sei es Oma, Opa, Mama, Papa, oder der langjährige Freund, der schon immer an eurer Seite war: Bei einem Tag mit Kixx auf St. Pauli könnt ihr eure Kicker Skills trainieren, Zusammenhalt stärken, und natürlich so viel jubeln, fluchen und anfeuern, wie es sich für Fußball gehört. Ein besseres Gruppenevent für 2019? Fällt uns nicht ein!

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Ihr liebt Hamburg so sehr wie wir? Dann tragt das stolz in die Welt hinaus! Mit unseren selbst designten Stadtteil Shirts trägt ihr nicht nur eine Liebeserklärung an Hamburg, sondern euren persönlichen Lieblingsstadtteil mit euch herum.

21. Dezember

Das steckt hinter dem Türchen

1 Stadtteil Shirt mit dem Motiv eurer Wahl. 

Nehmt via Facebook an unserem Gewinnspiel teil.

Hamburger identifizieren sich mit ihrem Stadtteil

Eine Herzensangelegenheit

Nach all unseren Streifzügen durch die Stadt haben wir so viele tolle Labels und Produkte kennengelernt, die unsere Stadt zu dem machen, was sie ist. In unserem neuen Geheimtipp Shop haben wir sie nun für euch zusammengetragen. Von Foods & Drinks über Kleidung & Accessoires bis hin zu Interior, Kosmetik & Co. findet sich in unserem digitalen Hamburg-Store alles, was das Hamburg-Herz begehrt. 

Im Shop findet ihr natürlich auch die von uns persönlich entworfenen Stadtteil Shirts, die das perfekte Geschenk für jeden Hamburger sind. Ob St. Georg, Altona, Barmbek, Bergedorf, Blankenese, Eimsbüttel, Schanze, St. Pauli, Wilhelmsburg oder Eimsbüttel - jetzt müsst ihr euch für einen Stadtteil entscheiden!