25hours Hotel HafenCity

25hours Hotel HafenCityWeil die Extrastunde zählt

Da wir als Hamburger viel zu selten in den Genuss unserer schönen Hotels kommen, freuen wir uns umso mehr, wenn wir uns in der Hotelszene umschauen dürfen und Perlen wie das 25hours Hotel Hamburg HafenCity ins Herz schließen können. 

Die Details stimmen von oben bis unten. Mit dem 25hours Hotel HafenCity hat Hamburg ein Hotel, das es versteht, seine Stadt auf die richtige Art und Weise in Szene zu setzen. Wir haben die Gelegenheit bekommen, uns mit dem charmanten Team ein wenig im Haus umzugucken und plädieren stark dafür: Man muss mehr Urlaub in Hamburg machen – und die Hamburger sowieso!

Lobby mit Übersee-Container

Willkommen im schönsten Seemannsheim!

Schon beim Betreten merken wir, wie viel Hamburg hier tatsächlich in der Luft liegt. In der einladenden Lobby fällt unser Auge zunächst mal auf einen großen Container. Rustikales Hafenflair? Check! In dem Übersee-Container lässt es sich herrlich aushalten, ein langer Tisch lädt ein, Platz zu nehmen. Der Clou dabei: Man kann ihn sogar vom Rest der Lobby trennen und zu einem kleinen Konferenzraum umfunktionieren. An der Rezeption werden wir herzlich in Empfang genommen. Die Tour kann losgehen! 

Von M bis XL

Wir starten unsere Erkundung mit einer Besichtigung der Kojen. Auch hier entdecken wir überall Elemente und Materialien aus Hafen und Schiffsbau. Die M-Kojen sind perfekt ausgestattet für einen kurzen Landgang in Hamburg. Besonders die vielen maritimen Details stechen sofort ins Auge: Ein Globus auf dem Schreibtisch und dazu natürlich ein Logbuch. In diesem werden über 25 Geschichten von Seeleuten aus aller Welt erzählt. Ihre gefährlichen Überfahrten, romantischen Begegnungen, wilden Stürme und schmerzhaften Abschiede werden an den Wänden der Kojen verbildlicht. 

An den Wänden der Flure hängen beeindruckende Fotografien des Mare Verlages, der auch den Shop in der Lobby mit beeindruckenden Schätzen füllt. Ein paar Stockwerke höher dürfen wir die XL-Koje begutachten, die genau so viel Liebe fürs Maritime verprüht. Hier gibt es auf 40 qm schickes Design und extra Komfort. Die Zimmer verfügen über ein Kingsize-Bett, ein Sofa zum Relaxen und eine Nespresso Maschine. Auf Anfrage bekommt man auch Kojen mit Badewanne. 

M-Koje

Perfekt ausgestattet

XL-Koje

Hoch oben wird's heiß

Neben der M-Koje+ und der L-Koje kann man sich mit Freunden eine gemütliche Stockbett-Koje mieten, die über zwei Einzelbetten als Stockbett verfügt. Auch hier würden wir am liebsten sofort unsere Füße hochlegen und in den Urlaubsmodus switchen, aber unser Rundgang geht schließlich noch weiter – und zwar ganz nach oben! Wir schauen uns die Hafensauna an. Wahnsinn! Hier oben wurde also der zweite Container verarbeitet. Durch das halboffene Dachsegel können wir hier während des Workouts oder nach dem Saunagang unter der Dusche Hamburger Hafenluft schnuppern! Willkommen im perfekten Rückzugsort. 

Die Hafensauna

Hafencharme mit Augenzwinkern

Nachdem wir hier den Saunabesuch wenigstens in unseren Köpfen abgespielt haben, geht es weiter Richtung der Freiräume. Drei Meetingräume in verschiedenen Größen bieten Platz und Weitblick, Ideen zu entwickeln. Die Gallery bietet auf 300 qm sogar Platz für Events jeder Art. 

Doch unser nächster Wohlfühlort ist der Club Floor. Die chillige Lounge ist sowohl Kreativ- als auch Entspannungsraum. Im Vynyl Room kann man entspannt Musik hören (auf Platte!), selbst zum DJ werden, aber auch Firmen- und Privatevents abhalten. Im Radio Room kann man nach Lust und Laune skypen, surfen oder ganz old-school Atari spielen. Im Club Room kann man auf gemütlichen Sofas entspannen, Tee trinken oder gar kickern oder Spiele spielen. 

Club Room

Vinyl Room

Radio Room

Auch gastronomisch top versorgt!

Geht es die Treppe wieder runter in die Lobby machen wir in der Heimat Küche + Bar Halt für einen kleinen Kaffee – sie ist schließlich das Wohnzimmer des Überseequartiers und Treffpunkt für Hotelgäste und Nachbarschaft. Morgens gibt es hier ein großzügiges Frühstücksbuffet und abends kommen hier zu Drinks und Musik raffinierte Gerichte auf den Teller. Mittags findet man zum Lunch Platz zum Arbeiten sowie Klönschnacken. Dazu gibt es übrigens einen fairen Mittagstisch, bei dem die Gerichte immer unter 10 € liegen. 

Das 25hours Hotel HafenCity im Check:

  • Preise ab

    Ab 120 € zahlt man für eine M-Koje, ab 170 € für die XL-Koje

  • Frühstück inklusive?

    Das Frühstücksbüffet in der Heimat Küche + Bar wird mit 21€ pro Person berechnet. In der Lobby steht ein Grab+Go Frühstück für EUR 4,80 p.P. zur Verfügung.

  • Pool?

    Leider nicht, aber die kostenfreie Hafensauna macht alles wett. 

  • Anzahl der Zimmer

    170 Kojen hat das 25hours Hotel HafenCity

  • Gastronomie?

    Die Heimat Küche + Bar ist grandios 

  • Mobilität?

    Kostenloser Mini- und Fahrradverleih, für alle Gäste mit Auto gibt es eine Tiefgarage mit Hotelzugang 

  • High Tech?

    Auf jedem Zimmer gibt es eine UE Boom mit Bluetooth-Lautsprecher. Außerdem verfügt man über kostenfreies High-Speed W-Lan, auch für unterwegs, sowie einer iMac Workstation im Radio Room

  • Businesstauglich?

    Absolut! Im 25hours Hotel HafenCity gibt es drei Konferenzräume und Meetingbereiche für bis zu 200 Personen 

Hier fühlen wir uns wohl!

Lisa Knauer 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit 25hours Hotel HafenCity entstanden. 

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!