Ab ins kühle Nass!

Ab ins kühle Nass!Die coolsten Natur- & Freibäder der Stadt

Ach ja, der Hamburger Sommer. Mal Nieselregen bei 18 Grad, mal Sonne satt bei 35 Grad. Weil wir jetzt gerade mit Vollgas auf ein richtig fettes Hoch zusteuern, haben wir für euch die besten Bademöglichkeiten der Stadt gesucht. Bereit für 10-Meter-Turm, Rutschen und Freibadpommes? Dann happy Plantsch! 

 

Freibad Finkenwerder

Plantschen & Pötte gucken

Hamburgs coolstes Freibad!

Jede Menge Platz zum Schwimmen

Beim Baden auch noch Schiffe gucken? In Hamburg ist das möglich! In Finkenwerder, um genau zu sein. Mit einer Hinfahrt auf der Fähre könnt ihr schon mit dem maritimen Allround-Programm beginnen. Fünf Minuten vom Fähranleger entfernt liegt das Freibad mit Elbblick. So macht das Planschen und Bahnen schwimmen doch richtig Spaß.

Stadtparksee

Plantschen mitten in Hamburg

Rein ins kühle Nass!

Ein Hoch auf unseren Stadtpark!

Mitten im Stadtpark ist quasi mitten in der Stadt – somit gehört der Stadtparksee zu den zentralsten Bademöglichkeiten Hamburgs! Auf einer Fläche von 107 x 125 Metern lässt es sich tatsächlich ziemlich gut aushalten. Das Wasser ist übrigens gefiltertes Alsterwasser und daher sehr sauber. Also, ab ins kühle Nass!

MidSommerland

Rein ins schwedische Badevergnügen!

Idylle pur!

Was für ein Blick!

Ach, der Hamburger Sommer – mal Nieselregen, mal Sonne satt. Aber zum Glück gibt's das MidSommerland in Harburg, das bei jedem Wetter für Badespaß sorgt. Denn wenn euch ein spontaner Wolkenbruch überrascht, flüchtet ihr euch einfach vom Liegestuhl in die Saune. Und wenn es dann wieder aufklart, legt ihr euch zum Entspannen auf die Wiese und blickt auf den See. Herrlich, oder?

Freibad Aschberg

Wie cool ist bitte diese Rutsche?

Volle Kraft voraus!

Hier wird geplantscht!

In Hamburgs Osten, in Hamm, versteckt sich eine kleine Perle der Hamburger Freibäder. Hier erwartet euch ein klassisches Freibad mit bestem Wohlfühlfaktor. Ob Bahnen schwimmen, plantschen oder in der Sonne brutzeln – im Freibad Aschberg ist definitiv für Urlaubs-Feeling gesorgt! Wer Bock auf Action hat, der sollte sich unbedingt in die 111 m lange Rutsche schwingen!

Aufgepasst, Leute: Das Freibad Aschberg braucht eure Hilfe, es soll nämlich noch in diesem Jahr abgerissen werden! Unterschreibt die Petition und freut euch weiterhin auf bunten Badespaß!

Freibad Marienhöhe

Das nennen wir mal eine Liegewiese!

Platsch!

Wie viele Bahnen schafft ihr?

Wir lieben das Freibad Marienhöhe wegen seiner großen Liegewiese (26.500 Quadratmeter!), seiner schattigen Bäume und seiner guten Pommes. Aber auch die Nähe zur S-Bahn geben dem Erfrischungsparadies in Blankenese ein paar Pluspunkte – es liegt nämlich nur wenige Gehminute von der Station "Sülldorf". Also, ab in die S1 und nichts wie Springen, Rutschen, Plantschen!

28 Grad Strandbad Wedel

Vom Strand an die Bar und andersrum

Nicht nur Bad – auch Bar! Das 28 Grad Strandbad Wedel ist für alle, die plantschen, sich sonnen und Cocktails schlürfen wollen. Mit Füßen im Sand und Elbe im Blick lässt sich hier wahrlich der Sommer genießen. An diesem ruhigen Fleckchen Elbstrand fühlt man sich ein bisschen wie in der Karibik. Ob es an den tropischen Drinks liegt?

Aber Achtung: Die Strömung der Elbe ist nicht zu unterschätzen, also schwimmt nicht zu weit raus! 

Kaifu Bad

Traut ihr euch auf den Zehner? © Bernadette Grimmenstein + Bäderland Hamburg

Zu recht Hamburgs vielleicht beliebtestes Freibad © Bernadette Grimmenstein + Bäderland Hamburg

Eimsbüttels "Place-to-be" im Sommer © Bernadette Grimmenstein + Bäderland Hamburg

Klar wissen wir, dass es hier im Sommer an heißen Tagen echt voll werden kann. Aber das gehört genauso zur Freibad-Kultur wie Pommes mit Ketchup und Mayo. Es gibt ein Sportschwimmbecken, ein Spaßbecken für Kinder und: Sprungtürme! 10 Meter? Kein Problem für uns – auch wenn es da oben zugegebenermaßen doch etwas hoch ist. Wer sich nicht traut, der wird allein beim Zusehen eine Menge Freude haben. Wir haben sogar erlebt, dass das ganze Bad unsichere Springer anfeuert! Tolle Stimmung und Sommerlaune garantiert!

Lisa Knauer

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.