Adieu Chambre Basse

Adieu Chambre BasseVier Tage Abschied

Wir müssen jetzt alle stark sein: Das Chambre Basse schließt seinen Keller des guten Geschmacks. Und das will selbstverständlich noch einmal gefeiert werden. Vier Tage lang. Los geht's am Mittwoch, 2. Oktober. Und keiner macht schlapp!

Gedimmtes Licht und gute Drinks

An diesem Tresen lässt es sich wunderbar trinken

Kurz und knapp: Wir machen dicht!

Anderthalb Jahre glitten im Keller des Schulterblatt 73 beste Drinks über den Tresen: Espresso Martini, Crémant und Banks Antica Smash – eben das, was unsere Herzen höherschlagen lässt. Jetzt ist Schluss. Die Crew des Chambre Basse findet klare Worte "Kurz und knapp: Wir machen dicht!" – klingt jetzt erst mal schlimmer, als es ist, denn ein letztes Mal heißt es noch: Hoch die Tassen und schwingt eure Hüften.

Die damalige Chambre Crew

Bye Bye Chambre

Vier Tage Lieblingsdrinks und gute Musik warten auf euch und wehe einer hängt lieber vor Netflix ab! Los geht's immer um 20 Uhr – die Nächte dürften also lang werden. Aber: In all der Abschiedstrauer springt uns noch ein Hashtag ins Auge, verwendet von der Crew selbst #wirbleibenhier #aberanders. Gut, das sind zwei. Aber es ist doch die Message, die zählt. Juhu.

Alle Drinks, die euer Herz begehrt!

Auch lecker: Der Wein oder Crémant

Chambre Basse

Ein (Menschen)Recht auf gute Drinks

Lisa Knauer 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Eben entstanden 

Lena Müller

Ihre Wohnung in der Schanze könnte Lena niemals hergeben. Wenn sie nicht mit Freunden an den Tresen des Schulterblatts sitzt, dann mit einem Buch im Café. Wie Lena über sich selber sagt, hat sie einen grottigen Filmgeschmack dafür aber einen spitzenmäßigen Musikgeschmack.