Affordable Art Fair

Affordable Art FairZeitgenössische Kunst für alle

Achtung, hier liegt was in der Luft! Um genauer zu sein: eine ordentliche Portion hochkarätige Kunst! Die Affordable Art Fair meldet sich zum sechsten Mal in Hamburg zurück und möchte uns mit spannenden Newcomern, renommierten Namen und zeitgenössischer Kunst der Extraklasse begeistern. Vom 16. bis zum 19. November werden die Messehallen zum Treffpunkt für internationale Kunstfans.

Kunst für alle!

Wenn sich der Herbst über die nördliche Hemisphäre senkt und Hamburg plötzlich von Kunstkennern aus aller Welt bevölkert wird, kann das nur eins bedeuten: Die Affordable Art Fair ist zurück in unseren vertrauten Gefilden! Seit geschlagenen sechs Jahren pilgern Liebhaber der schönen Künste nun schon in unsere Hansestadt, um spannenden Newcomern und alten Hasen der Szene gleichermaßen zwei offene Augen zu schenken.

Unter dem Motto „Kunst für alle!“ werden die Messehallen für vier Tage in ein Paradies für alle Kunstinteressierte und eine wahre Fundgrube für Sammler verwandelt. Mit dabei ist alles von zeitgenössischen Malereien und Grafiken über Fotografien und Skulpturen. Besonders ist, dass junge Künstler und etablierte Namen wie Thomas Ruff und Gerhard Richter hier gleichermaßen eine Plattform kriegen – so entsteht eine große Bandbreite an Werken, die für jeden Geschmack und jedes Portemonnaie das Richtige bereithält!

Internationaler Wind in den Messehallen

Die Affordable Art Fair ist kein Hamburger Unikat. Insgesamt ist die Kunstmesse in zehn Metropolen – darunter New York, London und Hong Kong – in neun Ländern vertreten und lockt alljährlich rund 220.000 Besucher aus ihren Häusern. Doch unsere heißgeliebte Art Fair muss sich zwischen den hochkarätigen Großstadtkollegen keinesfalls verstecken!

In diesem Jahr werden neben zahlreichen deutschen auch erlesene internationale Galerien an Ort und Stelle sein, um ihre Künstler zu präsentieren. Mit dabei ist die Edition Bucciali Galerie aus Frankreich und die Galerie Zielinsky aus Spanien. In dieser bunten Mischung an internationaler Extraklasse darf ein echtes Stück Hamburg natürlich nicht fehlen. Deshalb werden uns unter anderem die Affenfaust Galerie und die Evelyn Drewes Galerie mit zahlreichen Werken beglücken.

Kunst für alle – Programm für alle

Mit ganz viel Kunstbegeisterung im Gepäck geht es ab Donnerstag um 11 Uhr in die Messehallen. Das ganze lange Wochenende erwartet euch neben einer geballten Ladung Kunst ein buntes Programm mit Workshops und Führungen. Die Jungs von „We Are Visual“ sind mit einem Siebdruck Workshop für euch am Start; zum Schlemmen und Bechern wird es zahlreiche Food-Stände und Bars geben. Auch für die kleinen Gäste ist gesorgt. Sie können sich am Samstag und Sonntag im „Kids Space“ kreativ austoben.

Als kleine Einstimmung wird es am Donnerstag ein Late View bis 22 Uhr geben, bei dem ihr Fotos, Acrylbilder und Co. mit feinsten Beats im Ohr und einem Drink in der Hand bestaunen könnt. Für die Aftershowparty geht’s im Anschluss ins Moire in der Karolinenstraße – so macht man Kunstmesse!

 

Auf den Geschmack gekommen?

Dennis Williamson

Tabitha Wedemann

Nachdem Tabitha die letzten sieben Monate durch die Weltgeschichte gereist ist, hat sie jetzt ihren Weg zurück nach Hamburg gefunden, um ihrer Leidenschaft fürs Schreiben nachzugehen. Wenn sie nicht gerade in Cafés sitzt, Gedichte verfasst oder über Festivals tanzt, erkundet sie am liebsten all die besonderen Ecken ihrer Heimatstadt!