Amara terra mia

Amara terra miaEin deutsch-italienisches Familiendrama

Sonne im Herzen und italienische Tristezza im St. Pauli Theater: Die italienisch-deutsche Produktion Amara terra mia kommt vom 6. bis 8. Februar auf den Spielbudenplatz. Das bewegende Stück über die italienischen Einwanderer in den 50er Jahren überzeugt mit zwei exzellenten Protagonistinnen und einem spannenden Bühnenbild.

Italien in den 50er Jahren: "Unendliche Himmel und Gesichter wie aus Stein. Nun – schwielige Hände ohne Hoffnung", singt Domenico Modugno in seinem Lebewohl an die Heimat Amara terra mia, das zur Hymne der Gastarbeiterbewegung wurde.

Zu dieser Zeit kommt auch ein gewisser Agatino Rossi nach Deutschland und baut sich in Wolfsburg ein neues Leben auf. Einige Jahre später treffen sich zwei unbekannte Frauen im Wolfsburger Krematorium. Beide wollen Agatinos Asche abholen. Plötzlich wird klar, dass dieser über Jahre ein Doppelleben geführt hat. Gemeinsam machen sich die beiden Halbschwestern auf die Spurensuche nach dem Leben ihres Vaters zwischen zwei Ländern, zwei Sprachen und zwei Kulturen.

Die beiden Schauspielerinnen Adriana Altaras und Daniela Morozzi als Halbschwestern sind das exzellente Herzstück des Dramas. Mit viel Emotion und Witz verkörpern sie den inneren Konflikt ihres Vaters zwischen der Heimat Italien und Deutschland. Dabei schlüpfen sie in verschiedene Rollen auf einer Reise durch die Vergangenheit. Das Familiendrama wird sensibel erzählt und historische Videoeinspielungen verpassen der Inszenierung einen nostalgischen Touch.

"Amara terra mia“ ist der Glücksfall eines zeitkritischen Theaters, das sinnlich, gar anrührend Fragen über Fragen aufwirft, statt voreilige Antworten zu geben.

Recklinghäuser Zeitung

In unserer von Flucht und Migration aufgewühlten Zeit blickt das Stück auf die erste große Welle von Einwanderung, die Deutschland veränderte. Geschickt spielt die Inszenierung mit Vorurteilen und hält dem Publikum den Spiegel vor Augen. Seid gespannt auf einen Abend voll von italienischer Musik und einen Einblick in die italienische Einwanderungskultur.

Amara Terra Mia

6. - 8. Februar

Reiner Kruse 

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.