An die Stäbchen, fertig, los!

An die Stäbchen, fertig, los!7 vietnamesische Restaurants

Ihr würdet am liebsten direkt in den nächsten Flieger springen, um richtig gute Pho und andere vietnamesische Köstlichkeiten zu schlemmen? Das müsst ihr gar nicht! Seit einiger Zeit gibt es tolle Adressen in Hamburg, die uns mit authentisch vietnamesischer Kochkunst einfach nur glücklich machen. Bun Bowls, Sommerrollen & Pho – wir kommen!

Ume no hana

Gerade noch am Grünen Jäger vorbeispaziert, finden wir uns in Windeseile plötzlich in Vietnam wieder – willkommen im Ume no hana, Hamburgs originalem vietnamesischen Straßenlokal! Glänzende Klapptische, bunte Plastikhocker und ein herrlicher Duft nach frisch gekochter Nudelsuppe strömt auf die Straße. Das Ume no hana präsentiert sich wie eine bodenständige Street Kitchen und genau das schmeckt man auch. Hier verbindet man das Beste aus der japanischen und der vietnamesischen Küche: deftige Ramen trifft auf leichte Pho, einfach nur lecker!

Flying Market

Das Flying Market ist ein absolutes Muss für alle Fans der asiatischen Küche! Hier ist das Leben genauso bunt und das Essen genauso lecker wie auf den vietnamesischen Märkten. Duft, Farben und Geräusche – wer in dem kleinen Restaurant Flying Market die Augen schließt, könnte glauben, in Vietnam zu sein, während der Duft sanfter Räucherstäbchen die Luft versüßt. Egal ob klassiche Pho, rotes oder gelbes Curry, Bun Bowls oder vietnamesische Sommer- und Frühlingsrollen, hier schmeckt alles wahnsinnig gut! Optisches Highlight sind die Flying Noodles, die so platziert wurden, dass es wirklich auf den ersten Blick so aussieht, als würden die Nudeln über der Schale schweben.

Pho & Rice

Wer bei Pho & Rice auf den kleinen bunten Plastikhockern unter Stromkabeln und umgeben von bemalten Wänden Platz nimmt und dampfende Pho und frische Bun Bo bestellt, der kann kurz vergessen, dass er sich eigentlich gerade mitten in St. Georg und nicht in Hanoi befindet. Kim und Long haben sich alle Mühe gegeben, das Flair ihrer Heimat zu uns nach Hamburg zu bringen und das ist ihnen mit Bravour gelungen – yummy!

Di An Di

Ihr steht total auf Fondue und habt viel zu wenig Gelegenheit, diese geniale und gesellige Form des Zusammenseins auszukosten? Dann seid ihr im Di An Di genau richtig! Hier könnt ihr das ganze Jahr über Fleisch, Reisnudeln, Tofu und Gemüse in heiße Brühe tauchen. Wir haben den sogenannten vietnamesischen Feuertopf probiert und Diana und ihre Familie besucht. Fazit: Freunde und Familie eingepackt und ganz schnell hin da, der Feuertopf ist als Highlight definitiv vorprogrammiert!

Bảo Bảo

Vegan, naturbewusst und richtig lecker? Für Hanh absolut kein Problem! Die Powerfrau gründete 2019 mit ihrem Mann das  Bảo Bảo in Eppendorf. Die beiden Wahlhamburger servieren in ihrem vietnamesischen Restaurant nicht nur die aromatischsten Gerichte – sondern auch eine fette Portion gute Laune und kunterbunte Drinks obendrauf! Wichtig war Hanh von Anfang an die Verwertung hochwertiger Bio-Produkte. Neben leckeren Einzelgerichten punktet im Bảo Bảo aber ganz klar das leckere 3-Gänge-Menü – unfassbar gut inklusive veganem Chicken und veganer Garnele!

XeÔm

Wer das XeÔm betritt, hat das Gefühl, mal eben nach Vietnam gereist zu sein. Zumindest stellen wir uns so oder so ähnlich die typischen Garküchen von Hanoi vor. Eines können wir mit Sicherheit sagen: Alles, was wir hier probiert haben, war fantastisch! Besitzer Long und seine Familie kommen aus Hanoi. Mit dem XeÔm haben sie ein Stück Heimat nach Hamburg gebracht. Das Restaurant ist ein typischer Familienbetrieb. Die Rezepte sind von Mama, der Onkel steht in der Küche und auch die Schwester ist mit dabei. Und das funktioniert? Offensichtlich schon, das Restaurant ist zu jeder Tageszeit so voll wie die Straßen von Hanoi.

VU

© VU

Das VU auf St. Pauli ist eine richtige Top-Adresse für vietnamesische Küche. Die komplette Familie VU ist hier Zuhause: Die Brüder VU bestimmten das Konzept, Mama VU ist die Küchen Queen. Sie kennt alle Geheimnisse der vietnamesischen Küche und weiß, wie es am besten schmeckt. Deswegen heißt die Pho des Hauses auch ganz einfach: Mamas Pho. Das Lokal hat eine einladende Fensterfront und Terrasse. In das Einrichtungskonzept haben Familie und Freunde viel Arbeit gesteckt. Selbstgezimmerte Tische und die Theke sind das Herzstück des Ladens, Pflanzen bringen frisches Grün in den Raum. We like!

Lisa Knauer
Dahlina-Sophie Kock

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Dahlina-Sophie Kock

Dahlina ist Nordlicht durch und durch. Als waschechte Dithmarscher Deern verliebt sie sich (stets mit ihrer Kamera bewaffnet) jeden Tag neu in unsere schöne Hansestadt. Zu einem Bierchen sagt sie nicht Nein und genießt jedes Konzert, das ihr in die Quere kommt. Wir nennen sie auch liebevoll „Die Frau mit den sieben Mägen“ – denn gutes Essen ist ihre Leidenschaft.