anboard pizzeria only

anboard pizzeria onlyAus Liebe zu guter Pizza

Wir waren in dem kleinen, bunten Pizza-Wohnzimmer von Fee und Nils zu Gast – haben Pizza gemampft, homemade Limo geschlürft und uns spannende Geschichten von den zwei kreativen Köpfen erzählen lassen. Tut euch selbst einen Gefallen und macht euch auf Richtung Generalsviertel, um eure neue Lieblingspizza bei anboard zu finden. Nehmt Platz!

Nehmt Platz!

Der Traum vom eigenen Laden

Ursprünglich sind Fee und Nils Mediengestalter und daher kennen sie sich auch: von ihrem Job aus der Agentur. Schon damals jobbte Nils in einer Pizzeria, als Ausgleich zu seiner 40 Stunden-Woche im Büro. Ihm gefiel die Arbeit hinter dem Pizzaofen so gut, dass er seinen Nebenjob zu seinem Hauptberuf machte. Gemeinsam mit Fee fand er dann die leerstehende Ladenfläche zwischen Eimsbüttel und Hoheluft-Ost. Heute prangt ein buntes Schild mit der Aufschrift "anboard" über der Ladentür und lädt alle hungrigen Herzen ins Pizza-Wohnzimmer der beiden ein.

Macht euch locker!

… lautet die Devise des anboard. Zwar waren Nils und Fee nie wirklich ambitionierte Skater aber schon immer auf Boards unterwegs. Auch wenn das für die beiden heute nur noch eingeschränkt möglich ist, wollen sie zumindest das Lebensgefühl mit ihrem Laden weitergeben: buntes Ambiente, Detailverliebtheit und entspannte Musik sorgen dafür, dass ihr euren Alltag hinter euch lassen könnt – wie auf dem Board. "Einfach abschalten und mal locker machen, darum geht's", erklären uns die zwei Pizza-Master.

Nils & Fee, eure Pizza-Master!

Rookie, Goofy und Cruiser

Nils und Fee legen nicht nur viel Wert auf homemade, sondern auch auf Diversität. Ihre Karte platzt vor leckeren Angeboten aus allen Nähten: Ihr könnt zwischen regulären Pizzen, wie einer klassischen Margherita, und individuellen Goofy-Pizzen wählen. Die stellt ihr euch entweder selbst zusammen oder entscheidet euch für eine von Nils' und Fees ausgefallenen Kreationen. Dazu gibt's Cruiser als Leckerbissen für den kleinen Hunger, die gesunden Fakies als Salate und für Kinder die Rookies. Im anboard geht's kunterbunt zu – ihr habt die Qual der Wahl! 

Im anboard geht's kunterbunt zu!

Was ihr bei Fee und Nils esst, hat eine doppelte Bedeutung

Skater-Crashkurs

Das Wort "Fakie" wird beim Skaten vielfältig vor verschiedene Tricks gesetzt. Es bedeutet eigentlich nur, dass rückwärts angefahren wird und die Quarter vorwärts verlassen wird. Die "Cruiser" sind eine Mischung aus Skateboard und Longboard. Zur Kategorie der Cruiser gehören auch die Mini-Cruiser. Auf die beziehen sich jene im anboard: auf die Mini-Cruiser, also die Kleinigkeiten. "Goofy" bestimmt, welcher eurer Füße vorne auf dem Board steht – meist ist der linke Fuß auf der vorderen Achsenschraube, während der Rechte zum Pushen verwendet wird.

Homemade with Love

Wir finden die Pizza im anboard besonders bekömmlich. Weil Nils und Fee viel Wert auf genau diese Bekömmlichkeit legen, machen die beiden ihren Teig selber und beschränken sich dabei auf ein paar wenige Grundzutaten. Den Geschmack und die Bekömmlichkeit bringt die Gärzeit, erklären sie uns. Gut Ding will eben Weile haben. Außerdem könnt Ihr zwischen Weizen- oder Dinkelteig wählen. Um ihren einzigartigen Geschmack für euch zu garantieren, verfeinern die zwei ihre Zutaten zusätzlich. So ist ihre Hähnchenbrust gepökelt und dann noch einmal in Buttermilch eingelegt. Außerdem sind alle Saucen, Pestos, Dips, Pizzaöle und sogar die Limos hausgemacht. Hier bekommt Liebe, die durch den Magen geht, eine ganz neue Bedeutung! 

Regional & vegan

Der Großteil des Gemüses, der auf euren Pizzen landet, kommt von regionalen Händlern. Um das Frischeste vom Frischesten zu finden, gehen Nils und Fee am liebsten auf den Isemarkt. Und was ist noch cooler als Regionalität? Richtig, wenn's auch noch vegan ist! Zwar sehen die zwei sich nicht als veganes Restaurant, haben aber ein beachtliches pflanzliches Angebot. So achten sie beispielsweise darauf, dass ihre Saucen, Pestos, Dips und Pizzaöle grundsätzlich vegan gehalten sind, damit jeder was davon hat!

Im anboard wird nicht nur handbelegt, …

sondern auch selbst gebacken!

Noch keine Idee für die Weihnachtsfeier?

Auf zu anboard!

Das anboard eignet sich ideal für eure Weihnachtsfeier. Für größere Gruppen, ab zehn Personen fahren Nils und Fee ihr Pizza-Buffet auf. So könnt ihr euch nicht nur durch das kunterbunte Sortiment probieren, sondern alle gleichzeitig essen. Weil immer für frischen Nachschub gesorgt ist, geht garantiert keiner hungrig nach Hause!

Hungrig geworden? Wir auch!

So, jetzt wollen wir es schmecken – und bekommen richtig dick aufgetischt. Salbei Bread und Dattel Bacon Bread als Cruiser. Die Monatspizza "Pepp", die anboard Goofy-Pizzen “Spicy Tuna" & "Tom Basil", dazu hausgemachte Limo. Kleiner Spoiler: Wir haben nichts übrig gelassen! Vor allem bei den Cruisern bekommen wir sofort Lust auf mehr!

Bei diesen Cruisern bekommen wir sofort Lust auf mehr!

Volle Mägen, dickes Grinsen

Als erstes probieren wir die Cruiser: Mmhh, sind die saftig! Das Salbei Bread mit Olivenöl, Mozzarella, Parmesan, Salbei, Ziegenkäse, Honig und rosa Pfeffer wird durch seine Birne abgerundet. We want more und sind bereit für die Pizza! Die Pepp ist eine von zwölf Monatspizzen und nicht fest auf der Karte. Übrigens: Diese sind nochmal in spezielle Winter- und Sommerkreationen unterteilt – für diese greifen die zwei gern auf saisonale Zutaten zurück. Die Pepp ist angenehm scharf, sie bekommt ihren letzten Schliff durch die selbst geräucherte Peperoni. Zur Erfrischung erstmal ein Schluck der Limonade. Die schmeckt sommerlich, süß und frisch – genau so wie wir es mögen. 

Wir wollen nicht zu viel verraten, deshalb lasst ihr euch von der Spicy Tuna, der Tom Basil und dem Dattel Bacon Bread am besten selbst aus den Socken hauen! 

Unser liebste Monatspizza: Die Pepp

Unbedingt probieren die Spicy Tuna!

Die Tom Basil.

Und wo cruist ihr auf eurem anboard als nächstes hin?

Fee und Nils, wo geht's für euch denn als nächstes hin? "Wir wollen einfach mal wieder raus! Wir legen uns bald einen FoodTruck zu, mit dem wir dann im Sommer die Festivals abfahren oder den Isemarkt unsicher machen. Dann gibt's bestimmt auch unsere Kleidung wieder zu kaufen." Ein Grund mehr sich auf den Sommer zu freuen! 

Lecker war's!

  • Mit wem geht ihr hin?

    Jedem eurer Freunde, der eine wirklich gute Pizza zu schätzen weiß und experimentierfreudig ist.

  • Unbedingt probieren?

    Gönnt euch richtig und bestellt sowohl die Cruiser als auch die Goofy-Pizzen und teilt alles! Die Kreationen von Fee und Nils sind super lecker. 

  • Kann ich mir anboard auch liefern lassen?

    Logisch! Lieferando bringt euch alle Pizzen und Salate nach Hause. 

  • Wie hinkommen?

    Entweder mit der U3 bis zur Hoheluftbrücke und den Rest zu Fuß oder ihr nehmt die U2 bis Osterstraße und steigt in den Bus Richtung Rübenkamp bis zur Station Kottwitzstraße. 

Dahlina-Sophie Kock

Dieser Beitrag ist in bezahlter Kooperation mit anboard pizzeria only entstanden.

Lena Müller

Ihre Wohnung in der Schanze könnte Lena niemals hergeben. Wenn sie nicht mit Freunden an den Tresen des Schulterblatts sitzt, dann mit einem Buch im Café. Wie Lena über sich selber sagt, hat sie einen grottigen Filmgeschmack dafür aber einen spitzenmäßigen Musikgeschmack.