Around the World

Around the World11 Mal kulinarisch durch Asien

Wir nehmen euch mit auf eine kulinarische Weltreise durch Hamburg. Entdeckt mit uns die Köstlichkeiten unserer Erde und schlemmt euch durch viele verschiedene Nationen. In unserem ersten Teil fliegen wir mit euch gedanklich nach Asien. Macht euch bereit für einen besonderen Trip für alle Sinne!

Xeom Eatery

Wir starten unsere kleine kulinarische Tour in Vietnam. Im Grindel findet ihr bei Xeom Eatery authentisches vietnamesiches Streetfood. Richtig lecker und zu einem fairen Preis. Hier trifft Tradition auf einen lässigen New York Style. Neben dem Tresen des Restaurants findet ihr einen landestypischen Altar, der gehegt und gepflegt und täglich mit neuen Opfergaben wie Blumen, Obst und Süßigkeiten geschmückt wird.

Auf der Karte findet ihr eine Vielzahl an vietnamesischen Köstlichkeiten wie Mi Xao Gion oder Mangosalat. Zur Zeit wird das süße Restaurant renoviert und erwartet euren Besuch ab dem 15. Februar in der Karolinenstraße.

Unser Tipp von der Karte: Pho Chay – eine Reisnudelsuppe mit Tofu und knackigem Gemüse 
Preis: €€

Ban Canteen

Das Wort Ban bedeutet auf Vietnamesisch Freunde – und so fühlt man sich im Ban Canteen auf St. Paul auch: wie bei Freunden zu Hause. Wir sind uns aber fast sicher, dass eure Kumpels nicht so gut kochen können wie das Ban Canteen-Team.

Auf der Karte stehen Reissuppe, hausgemachte Sommerrollen und Pho-Suppe – alles serviert in einer gemütlichen und zugleich entspannten Atmosphäre.

Unser Tipp von der Karte: Ban Bao Burger gefüllt mit Pulled Chicken, eingelegten Karotten und Rettich und frischen Kräutern mit Süßkartoffel-Fries. Auf den ersten Blick nicht ein vietnamesischer Klassiker, aber unheimlich gut!
Preis: €€

Ramen Bar Zipang

ラーメン  oder auch Ramen ist eines der landestypischen Gerichte in Japan. Die Übersetzung lässt eine schlichte Nudelsuppe vermuten – aber nix da! Entdeckt in der Ramen Bar Zipang in Eimsbüttel, was alles hinter diesem leckeren Mahl steckt.

In der Suppenbar der ganz anderen Art bestimmt ihr selbst, was ihr neben den selbstgemachten Nudeln in die Suppenschüssel kommt. Von Fleisch über Fisch bis vegetarisch ist alles dabei. Natürlich werden euch hier auch weitere japanische Gerichte geboten.

Unser Tipp von der Karte: Nitamago Wakame Shio Ramen – eine Brühe auf Meersalzbasis mit Ei und Seetang
Preis: €€

Samui Thai Cuisine

Sawadee! Wir heißen euch in der thailändischen Küche Hamburgs willkommen! Bei Samui Thai Cuisine werden euch thailändische Gerichte in einem typisch asiatischen Ambiente mit liebevollen Schnitzereien und Boden-Sitzecken serviert.

Dabei gleicht die Karte einem Lexikon und gibt euch die Qual der Wahl zwischen Huhn, Schwein, Garnelen, Rind, Lamm, Ente, Fisch und Tintenfisch. Nicht zu vergessen, die verschiedenen Suppen und Vorspeisen. Eins ist klar: Hier werdet ihr sicher mehrmals hingehen!

Unser Tipp von der Karte: Grünes Kokosmilch-Tintenfischcurry – traut euch ruhig an dieses Gericht heran!
Preis: €€

 
 

Tai Tan Restaurant

Hier kommt noch ein thailändisches Restaurant in einer einmaligen Lage! Im Tai Tan schmaust ihr mitten in der HafenCity mit einem tollen Blick auf die Elphi! Und fühlt euch bei dem schicken Interior wie in Bangkok.

Auch die Karte hat einiges zu bieten: Wie wäre es mit frittiertem Tintenfisch mit knusprigem Knoblauch, Zitronengras, Schalotten und Erdnüssen in Tamarinden-Soße? Na, dann nix wie hin da!

Unser Tipp von der Karte: Gebratene Reisnudeln mit Garnelen und Tofu, Erdnüssen und Frühlingszwiebeln, mit gegrillten Garnelen und knackigen Sojasprossen
Preis: €€         

Ni Hao

Die chinesische Küche ist bei uns in Deutschland sehr beliebt – und auch in Hamburg an vielen Orten vertreten. Wir möchten euch aber besonders das Ni Hao in der Wandsbeker Zollstraße ans Herz legen. In dem stylischen Lokal gibt es moderne chinesische Küche vom Feinsten.

Alleine vom Look machen die Gerichte schon so einiges her! Egal ob ihr euch für typisch chinesischen Teigtaschen mit verschiedenen Fleisch- oder Fischfüllungen oder ein traditionelles Entengericht entscheidet – hier werdet ihr sicher nicht enttäuscht!

Unser Tipp von der Karte: Geröstete Ente in frischer Ananas mit einer leichten Orangensauce
Preis: €€€

Tibet-Restaurant

Jetzt wird's ein wenig exotischer – aber keineswegs weniger lecker! Wenn ihr mal Lust auf authentische und hausgemachte tibetische Speisen habt, solltet ihr in Altona im Tibet-Restaurant vorbeischauen.

Vor allem die Auswahl der vielen verschiedenen Gewürze ist ein Highlight der zentralasiatischen Küche. Wenn ihr es auch gerne scharf mögt, solltet ihr unbedingt Soen Labu – würzigen  Rettich nach Himalaya Art – probieren!

Unser Tipp von der Karte: Gedämpfte Momos (hausgemachte Teigtaschen serviert mit eingelegtem Rettich, pikanter Tomaten- und Erdnusssauce mit frischen Gemüse und Himalaya-Gewürzen
Preis: €€

Hindukusch

Mitten im Grindel findet ihr das Hindukusch – das Restaurant für afghanische Spezialitäten. Zwischen Pakistan und Turkmenistan liegt Afghanistan an der Schnittstelle von Süd- zu Zentralasien. Und hat so einige Leckereien parat! Kennt ihr schon Bolani Sardak? Die Teigfladen mit einer Möhren- und Zwiebelfüllung mit Knoblauch-Minze-Quarksauce schmecken einfach himmlisch.

Wenn ihr in dem Restaurant im Grindel vorbeischaut, solltet ihr unbedingt Dooch probieren. Dieses typisch afghanische Joghurt-Kräutergetränk mit Minze und Gurke wird bald alle anderen Softdrinks von eurer Favoritenliste verdrängen.

Unser Tipp von der Karte: Safran Palau in alle Variationen – das ist brauner, gebackener gewürzter Reis mit Safran, Pistazien und Mandeln
Preis:

Fardi

Das Fardi Restaurant in Winterhude entführt euch mit außergewöhnlichen Kreationen aus frischen Früchten, Fleisch und Fisch in die faszinierende Welt Syriens. Auf dem Menü stehen edle Gerichte wie Wolfsbarsch mit Mangold, aber auch Falafel oder Makloubeh (Auberginen-Zimtreisauflauf mit Datteln und Nüssen auf Joguhrt-Minze-Sauce).

Klingt doch ziemlich verführerisch, oder? Auch wenn ihr ein wenig mehr für die Speisen auf den Tisch legen müsst, lohnt sich dieses kulinarisches Erlebnis in jedem Fall!

Unser Tipp von der Karte: Zucchini gefüllt mit pikantem Bulgur auf Tomaten-Granatapfel-Sauce
Preis: €€

 

 

Mahajara

© Nicole Malonnek

Little India mitten in Hamburg findet ihr mitten auf St. Pauli. Im Mahajara duftet und klingt es nicht nur wie in einem orientalischen Märchen, auch die schönen Saris des Services entführen einen direkt in das exotische Land. Wir sind verliebt!

Dabei kommen wir jetzt erst zum Essen. Die Karte mit einer Vielzahl an Gerichten – alle nach ayurvedischen Rezepten zubereitet – ist nicht nur dick, sondern auch einfach köstlich. Also unbedingt hin!

Unser Tipp von der Karte: Chicken Jalfraisi – Hähnchenbrustfilet in Senfsamenöl mit Gemüse Kokos & Sesam. Macht laut Karte crazy!
Preis: €€

 

 

Tinka Rebhan

Aufgewachsen in der Lüneburger Heide ist Tinka seit fünf Jahren "nordish by heart" und das schlägt ziemlich laut für die Schiffe, das Meer und den Hafen. Dabei erkundet Tinka die Stadt besonders gerne mit ihrem Rad und ist dabei immer auf der Suche nach noch unentdeckten Ecken Hamburgs.