Aspria Academy

Aspria AcademyMehr Zeit mit der Familie

Aspria ist DER Sportclub für alle. Und nicht nur ihr kommt im Aspria voll auf eure Kosten – auch für eure Kids gibt's hier das richtige Programm. Willkommen in der Aspria Academy!

Der Aspria Club in Uhlenhorst.

Fit & erholt durch den Frühling

Der Frühling hat offiziell begonnen! Auch wenn die Temperaturen noch zu wünschen übriglassen, wird es Zeit, sich für die wärmere Jahreszeit fit zu machen. Bedeutet: Get in Shape! Aber wer hart trainiert, verdient auch eine Belohnung. Schön, dass euch Aspria Hamburg das komplette Package bietet: Sport, Spa & Restaurant! Und um auch komplett abschalten zu können, wird hier nicht nur Groß, sondern auch Klein mit einem Programm versorgt, das jedes Kinderherz höherschlagen lässt. 

In Hamburg mit 2 Standorten vertreten 

ASPRIA Alstertal 
Rehagen 20, 22339 Hamburg
Mo. – Fr: 06.30-23.00 
Sa., So., Feiertage: 08.00-22.00

ASPRIA Uhlenhorst
Hofweg 40, 22085 Hamburg 
Mo. – Fr: 06.30-23.00 
Sa., So., Feiertage: 08.00-22.00

In mehrtägigen Tenniscamps lernen die Kleinen alles rund um den gelben Filzball.

Das Sporterlebnis für die ganze Familie

Das wird im Aspria wirklich wörtlich genommen. Denn nicht nur Sportenthusiasten und Yoga-LiebhaberInnen fühlen sich hier wohl. Die beiden Standorte in Uhlenhorst und Alstertal bieten auch den Kids und Teenies ein vollgepacktes Sport- und Spaßprogramm. Das ist die Aspria Academy! Während sich Mama und Papa auf dem Stepper oder auf dem Laufband auspowern, kümmert sich ein professionelles Team sorgsam um Babys ab acht Wochen, Kleinkinder, Kids oder Teenager.

Hier kann nicht nur gespielt oder gebastelt, sondern auch so einiges entdeckt und gelernt werden. Und die Vielfalt ist riesig! Von Baby-Schwimmen über Fußball, Inlineskaten, Ballett, Tennis oder Hockey: An sieben Tagen in der Woche wird hier allen Kids das richtige Trainingsprogramm geboten. 

 

Auch Ballettkurse gehören zu dem vielfältigen Sportprogramm.

Beste Zeit des Jahres? Campzeit!

An beiden Aspria-Standorten locken nicht nur Events wie Movie oder Disko Time die Kleinen in die Academy – auch in regelmäßig stattfindenden Ferien-Camps lernen Teenies bis 17 Jahre so einiges. Hier können sie bei ausgebildeten Lehrern innerhalb weniger Tage ihr Können zum Beispiel im Tennis, Badminton oder Inlineskating auffrischen. Im Selbstverteidigungscamp lernen Kids ab 5 Jahren zudem Grundtechniken, um sich in Gefahrensituationen selbst verteidigen zu können.

Die Kurse und Camps sind sowohl für Mitglieder als auch Gäste buchbar – Members erhalten natürlich einen entsprechenden Rabatt.

Nach dem Sport gibt's gemeinsame Wellnesszeit!

Familien sind eine Herzensangelegenheit

Alle angebotenen Aktivitäten sowie die Kinderbetreuung werden ausschließlich von qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt und entsprechen den geltenden Betreuungsstandards. In den Kursen und Camps werden die Grundlagen der kindlichen Entwicklung gefördert, beginnend mit dem Erlernen motorischer Fähigkeiten im Kleinkindalter bis hin zur gezielten Förderung sozialer und gruppendynamischer Fähigkeiten bei Teenagern. Ob spielerische Angebote, Musik & Kunst, Teamsport, Teamwork oder Challenges sowie Kraft- und Koordinationsübungen – die Aspria Academy hat sich allen Bedürfnissen angepasst. 

Während Mama und Papa sporteln, sind die Kleinsten bestens versorgt.

Das verspricht Aspria!

Aspria steht für einen exklusiven Sport- Spa- und Family-Club. Hier könnt ihr euch nicht nur einem gut ausgestatteten Cardio- und Gerätebereich auspowern, sondern kommt auch in einem der zahlreichen Kursangebote ordentlich in Shape. Danach darf dann entspannt werden: Denn jeder Club verfügt über einen großen Wellness-Bereich, in der ihr euch nicht nur auf Spa-Behandlungen freuen dürft, sondern euch auch in verschiedenen Saunen von euren Sportstrapazen erholen könnt. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Überzeugt euch selbst!

Aspria Hamburg 

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Aspria Hamburg entstanden.

Tinka Rebhan

Aufgewachsen in der Lüneburger Heide ist Tinka seit fünf Jahren "nordish by heart" und das schlägt ziemlich laut für die Schiffe, das Meer und den Hafen. Dabei erkundet Tinka die Stadt besonders gerne mit ihrem Rad und ist dabei immer auf der Suche nach noch unentdeckten Ecken Hamburgs.