Bretterbude

BretterbudeZufluchtsort für alle Freiheitsliebenden

Ihr spürt den noch warmen Sand unter den Füßen, der Ostsee-Wind wirbelt euch durchs offene Haar und mit dem Brett unterm Arm geht’s Richtung Wasser. So würde euer perfekter Urlaub aussehen? Dann wird es Zeit, dass ihr die Bretterbude, Deutschlands erstes Themenhotel für Surfer, Skater und andere Brettsportakrobaten, kennenlernt. In Heiligenhafen könnt ihr euch den Kopf durchpusten lassen und aktiv abschalten!

Die Bretterbude liegt direkt an der Strandpromenade.

Hang loose

Bleib locker - die Philosophie der Surfer-Szene hat sich die Bretterbude mit der Eröffnung 2016 durch und durch zu Herzen genommen. Hier sollt ihr ganz ihr selbst sein können und entspannt eine gute Zeit haben. Dazu tragen nicht nur die Lage direkt an der Strandpromenade, sondern auch das lockere Flair und das herzliche Team der Bretterbude bei.

Raus ans Wasser. Kopf aus. Freiheit genießen.

Das Motto der Bretterbude

Hier könnt ihr ganz ihr selbst sein.

Flucht in den Norden

Wir wollen raus aus der Stadt. Kopf abschalten. Aktiv sein. Natur erleben. Nicht nur uns geht es so – auch unsere Freunde möchten Hamburg wenigstens für ein paar Tage den Rücken kehren. Gut, dass wir hier im Norden zuhause sind und das Glück haben, dass ein wunderbares Erholungsgebiet nur ein paar Kilometer von unserer Haustür entfernt liegt: die Ostsee.

Als Ziel haben wir uns nicht irgendein schickes Hotel oder eine Ferienwohnung ausgesucht, denn wir wollen es einfach, gemütlich und uns um nichts kümmern müssen. Die Bretterbude scheint dafür perfekt. Wir setzen uns ins Auto, nehmen den schnellsten Weg aus der Stadt auf die A1 und fahren einfach immer geradeaus – bis es nicht mehr geht. Zum Ende der Autobahn, durch die Altstadt Heiligenhafens, bis vorne zur Strandpromenade. Knapp 1,5 Stunden später stehen wir mit unseren Taschen am Empfang der Bretterbude. So schnell kann der Urlaub beginnen!

Einfach sein

Insgesamt 81 Zimmer, hier liebevoll Butzen genannt, die alle individuell eingerichtet sind, gibt es in der Bretterbude und alle haben einen schönen Ausblick. Die Spezialbutzen wurden von den Kooperationspartnern skate-aid, fritz-kola, Viva con Agua, Audiolith, trap, Cleptomanicx und dem FC St. Pauli gestaltet und ein Teil der Einnahmen aus diesen Zimmern geht an gemeinnützige Projekte. Dabei erfahren wir auch, dass am Abend in der Lobby noch ein kleines Konzert stattfindet, bei dem wir natürlich herzlich willkommen seien.

Im Zimmer schmeißen wir nur unsere Taschen in die Ecke, Schuhe aus und machen uns gleich auf den Weg nach draußen. Aber bevor wir zum Strand sprinten, schauen wir noch kurz beim Plankenverleih vorbei. Wenn wir schon in einem Paradies für Wassersportler gelandet sind, dann wollen wir uns auch ein wenig ausprobieren! Surfen, Kite-Surfen, Windsurfen oder Segeln – hier werden alle glücklich. Die Ostsee rund um Heiligenhafen bietet schöne Bedingungen für Anfänger und Pros.

Wassersport

an der Ostsee

Für echte Wassersport-Fans ist die Bretterbude perfekt! Equipment könnt ihr euch entweder ausleihen oder natürlich euer eigenes mitbringen und in einem extra Raum lagern.

Alle Surferboys und -girls werden sich freuen, denn in der Bretterbude hat man wirklich mitgedacht. Es gibt Trocken-, Wasch- und Lagerstationen für euer Equipment sowie extra Duschen, wenn ihr frisch vom Wasser kommt.

Auf einen Absacker geht's in die Spelunke.

Gut gehen lassen

Nachdem wir uns am Strand und im Wasser richtig ausgetobt haben, wollen wir etwas entspannen. Die Sauna-Anlage der Bretterbude scheint dafür perfekt. Nach dem Saunagang geht es kurz auf die Terrasse und für eine kurze Ruhepause in eine Hängematte. Hier will man gar nicht mehr aufstehen!

Als uns der Hunger dann doch nach diesem ereignisreichen Tag packt, schauen wir im hauseigenen Restaurant, dem Strandschuppen, vorbei. Das Gute: Wir müssen uns nicht erst schick machen, um hier essen zu gehen. Frisch geduscht geht’s zurück in Jeans, Shirt und Badelatschen. Am großen Panoramafenster genießen wir echte Wohlfühlküche: Matjes, Flammkuchen oder Burger gehören ebenso auf die Karte wir frische Salate und andere leichte Gerichte.

Nach einem deftigen Abendessen ist uns nach einem Absacker zumute. Auf der Terrasse der Spelunke genießen wir bei einer überraschend vielseitigen Bierauswahl den Ausblick aufs Meer. Als wir schon von den Wellen, dem Windrauschen und unserem nächsten Tag hier träumen, empfiehlt uns Barchef Sascha noch einen fassgelagerten Rum als Schlummertrunk. Glücklich und zufrieden fallen wir danach ins Bett und werden vom Meeresrauschen, das man durch das offene Fenster hören kann, in den Schlaf gelullt.  

Die Vorstellung gefällt euch?

Übernachten in der Bretterbude

Einen Bullispellplatz gibt es schon ab 10 Euro.

Die kleinste Butze kostet 39 Euro, deine Spezialbutze mit Meerblick liegt bei 159 Euro.

Die Ferienbutzen für bis zu 6 Personen starten bei 169 Euro. 

Frühstück könnt ihr je nach Lust und Hunger dazu buchen. 

Den Sonnenuntergang am Meer genießen.

Andrea Flak

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Bretterbude entstanden.

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.