Cafés & Restaurants für den Winter

Cafés & Restaurants für den WinterUnsere 7 Lieblingsspots an kalten Tagen

Ach Hamburg, alle motzen immer über dein Wetter. Dabei haben die kalten, grauen Tage doch auch etwas Gemütliches. Wir machen es uns dann einfach in einem unserer liebsten Cafés und Restaurants bequem und schauen zu, wie der Regen gegen die Scheibe peitscht. Kommt mit zu unseren 7 Lieblingsorten, um stundenlang mit Freunden zu versacken!

Klippkroog

Das Klippkroog ist so gemütlich, dass wir am liebsten den ganzen Tag dort verbringen würden. Und dank Annes Speisekarte ist das auch gar kein Problem – wir starten mit einem vollgepackten Frühstücksteller, gönnen uns nachmittags einen heißen Kakao mit Sahne und bestellen uns abends eine leckere Abendbrotplatte mit Käse, Aufschnitt & Co. Für uns ist das Klippkroog nicht mehr aus Altona wegzudenken. Schön, dass es dich und diesen immer hübsch geschmückten Ort gibt, liebe Anne!

Berta Emil Richard Schneider

Bei Berta Emil Richard Schneider findet ihr feine Küche, leckere Drinks sowie einen zauberhaften Ort zum Abhängen und Versacken. Auf der Speisekarte stehen Hamburger Originale wie Labskaus, aber auch verrückte Kreationen wie die Chicken Waffles. Mit einem herzhaften Menü vor euch, Kerzen auf dem Tisch und einem Platz in der gemütlichen Sitzecke lässt es sich hier an kalten Tagen wunderbar aushalten.

Ume no Hana

Bei Ume no Hana seid ihr bestens aufgehoben, wenn ihr dampfende Pho und Ramen schlürfen wollt. Das ist nämlich die Spezialität des schnuckeligen Restaurants in der Thadenstraße. Entweder ihr nehmt an einem der Tische im Innenraum Platz oder ihr verkrümelt euch in das beheizte Zelt auf der Terrasse. Von dort aus geht es dann mit Vollgas auf einen kulinarischen Kurztrip nach Vietnam und Japan!

Das Wohlers

Wer die alte Eck-Kneipe kennt, der weiß, dass dieser Ort etwas ganz Besonderes ist. Das Wohlers hat Charme, Wiedererkennungswert und ganz viel Gemütlichkeit. Schon seit ca. 1890 wird in dem Gebäude Gastronomie betrieben – 2018 war es dann Zeit für Ivo und sein Team. Seit knapp zwei Jahren sorgt er für allerlei Leckereien wie Rote-Beete-Tartar mit Estragon-Creme, Garnelen "Für Wiebke", Ivos Ehefrau gewidmet, Quinoa-Salat mit Käseknödeln, oder einem Schnitzel, wie es im Buche steht.

Rooster Café

Das Rooster Café in Winterhude ist was für alle frühen Vögel. Ab 8 Uhr tischt euch das kleine Café Porridge, Stullen und Bowls auf, die euch so richtig gut in den Tag starten lassen. Dazu einen cremigen Cappuccino und einen Fensterplatz mit vielen bunten Kissen – mehr braucht ihr nicht, um euch stundenlang mit eurer besten Freundin zu verquatschen.

Krug

2009 gründeten Terry Krug und ihr Freund Jan-Ole Bauer gemeinsam den KRUG. Der Name kommt nicht nur vom Nachnamen – in fast allen Dörfern Norddeutschlands heißt die Kneipe, in der sich jeder trifft, Krug. Und da St. Pauli bekanntlich auch ein kleines Dorf ist, passt das einfach perfekt!

Wie klingen ein Blumenkohlsalat oder Chipolatas (extrem leckere Kalbsbratwürste) mit einem Salat? Oder Käseknödel an Rote Beete und Kartoffeln? Neben diesen Kreationen serviert Terry auch Evergreens wie Frikadellen, Grünkohl oder Fischsuppe! Die Karte wechselt mehrmals in der Woche – immer dann, wenn alles aufgegessen ist!

Trattoria Anna e Luciano

Anna und Luciano sind für euch da, wenn ihr euch nach Italo-Vibes und Dolce Vita sehnt. In ihrem Restaurant in Barmbek kochen die beiden nicht nur Pasta, sondern auch Jakobsmuscheln und Lammcarree. Denn das deutsch-italenischen Paar hat sich der gehobenen italienischen Küche verschrieben – und uns voll und ganz überzeugt!

Dem Winter trotzen

7 Tipps für die kalte Jahreszeit

Geheimtipp Hamburg

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.