Chia, Matcha & Co.

Chia, Matcha & Co.Gesund Frühstücken in Hamburg

„Ein guter Start in den Tag ist alles“ heißt es so schön. Mit Superfoods wie Chia, Matcha und Co. auf der Karte dürfte das klargehen. Wir haben uns für euch mal nach Locations mit gesundem Frühstück umgeschaut – Foodblogger aufgepasst.

Paledo

Kein Getreide, keine Laktose, kein Zucker – das ist Paledo. Das Motto des Cafés im Hamburger Stadtteil Hoheluft lautet deshalb: clean and healthy. Auf der Frühstückskarte stehen Acai Bowls, Chia-Pudding, glutenfreie Overnight Oats und Sandwiches. Dazu gibt es eine große Auswahl an Smoothies und kaltgepressten Säften. Wer lieber bruncht, kann sich durchs Mittagsmenü probieren – je nach Wochentag gibt es orientalischen Eintopf, Süßkartoffeln oder Chili con Carne. Zusätzlich wird täglich ein anderes vegetarisches Gericht angeboten. Die Produkte stammen aus der Region und sind nachhaltig; Paledo verwendet ausschließlich Fleisch aus umweltschonender und artgerechter Tierhaltung aus der Region.

Der Name des Ladens ist übrigens eine Kombination aus der Ernährungsweise „Paleo“ und den Vornamen der beiden Shop-Inhaber Lena und Dominik.

Für wen geeignet? Alle, die sich gluten-, laktose- und zuckerfrei ernähren und denen nachhaltige und regionale Zutaten wichtig sind.

Rain Cafeatery

Hausgemachtes Granola mit Joghurt und Früchten, Sauerteigbrot mit Avocado, Humus und pochiertem Ei oder doch lieber einen frischgemixten Smoothie – in der Rain Cafeatery habt ihr die Qual der Wahl. Dazu gibt’s köstlichen Kaffee, jede Menge Tees, Chai oder heißen Ingwer. Was braucht man mehr? An schönen Tagen könnt ihr euer Frühstück draußen genießen, wenn’s regnet eben im stylishen Innenbereich.

Für wen? Early Birds und Langschläfer – das Frühstück gibt’s nämlich all day long.

Fetch

Veggies aufgepasst: Das Fetch hat seit Kurzem auch am Valentinskamp einen Laden. Wie am Mühlenkamp bekommt ihr hier kaltgepresste Säfte, Müsli mit frisch geröstetem Granola und andere vegetarische und vegane Leckereien serviert. Dazu gibt’s Sandwiches, Salate, Couscous, Falafel, selbstgebackene Kuchen und auch mal Pancakes.

Abends trifft man sich im hippen Store in Winterhude auf ein Craftbeer oder Weinchen. Hört sich gut an? Dann fetch it if you can.

Für wen? Naschkatzen, Veggies & Genießer.

Ombak Bagus Bowls

Ihr habt morgens noch keine Lust, das Haus zu verlassen? Kein Problem, denn der Lieferservice Ombak Bagus Bowls bringt euch euer gesundes Frühstück bequem nach Hause oder ins Büro.

 

Ombak Bagus Bowls, das ist nicht irgendein Lieferservice – der Name ist Bahasa Indonesia und bedeutet so viel wie „gute Wellen“. Spezialisiert auf Acai Bowls bringt der hippe Lieferservice den Surferlifestyle in unsere Hansestadt – mit frischen Früchten wie Mangos, Ananas, Blaubeeren oder Erdbeeren und crunchy Granola.

Die Bowls sind nach indonesischen Inseln (Bali, Java, Sumbawa, Mentawai) benannt, als Grundlage der Bowls dient ein Mus aus pürierten Früchten inklusive der Acai-Beere. Zu jeder Bowl könnt ihr zusätzlich verschiedene Toppings wie Früchte, Chia-Samen und Kokosraspeln wählen – je nach Saison variiert das Angebot. Bei den Zutaten wird streng auf die Qualität geachtet, die Gläser sind wiederwendbar.

Für wen? Surfergirls und -boys, die auf Superfoods in hübscher Aufmachung stehen.

Lebeleicht

Der Name ist Programm: Bei Lebeleicht in Eppendorf bekommt ihr alles, was ihr für einen leichten und gesunden Start in den Tag braucht – kaltgepresste Säfte und Smoothies, Matcha-Tee, Cashew- oder Mandelmilch und Acai Bowls mit sieben verschiedenen Toppings.

 

Auf der Wochenkarte stehen zusätzlich besondere Angebote wie Mango-Birchermüsli oder Himbeer-Chiapudding. Außerdem bietet Lebeleicht auch Suppen, Salate sowie vegane und vegetarische Mittagsgerichte wie Falafel, Quinoa-Bowls und Quesadillas an – auch zum Mitnehmen.

In der Juice Bar an der Eppendorfer Landstraße kann man es aber auch gut aushalten: Shop-Besitzerin Tine Weigand hat sich beim Interieur von den Styles aus Amsterdam und London inspirieren lassen und setzt auf recycelte Materialien im Schwarzweiß-Look.

Wer Lust auf eine Detox-Kur hat: Die Säfte und Smoothies könnt ihr euch auch bequem nach Hause liefern lassen. Die Zutaten sind übrigens saisonal und stammen aus biologisch kontrolliertem Anbau.

Für wen? Foodies, denen die Herkunft ihrer Produkte wichtig ist und die leicht in den Tag starten wollen.

Oh my Juice!

Nur ein Wort: Saftgasm. Sie tragen Namen wie Shine like a diamond, Follow the Rabbit oder You Drive me Nuts. Die Rede ist von den bunten, kaltgepressten Gemüsesäften, die ihr in der schmucken Saftbar OH MY JUICE in St. Georg bekommt. Neben den flüssigen Vitaminbomben setzen die drei Gründerinnen Merle Bornemann, Merle Faiga und Ines Ruzicka auf Snacks wie Sandwiches, Chia-Pudding, knackfrische Salate und Energiebälle sowie Kaffee und andere Heißgetränke – selbstverständlich auch to go.

 

Die Inspiration für ihren "Saftladen" hatten die Mädels von OH MY JUICE übrigens auf einer Reise nach Tel Aviv, wo man an jeder Ecke frischgepresste Säfte erhält. Alle Säfte gibt’s übrigens auch als Detox-Kur für zuhause.

 

Für wen? Wer’s fruchtig-frisch mag, ist hier an der richtigen Adresse. Plus: Die Mädels von Oh My Juice setzen auf regionale und saisonale Produkte sowie Nachhaltigkeit.

Moki's Goodies

Das Moki’s ist eigentlich immer eine gute Idee, wenn man auswärts frühstücken will. Es gibt hier eigentlich nichts, was es nicht gibt: schwedische Zimtschnecken, frischgebackenes Brot und Kuchen, Quiche, Salat, Lachsbagel und Rührei. Wer’s gesund mag, wird hier ebenfalls fündig. Acai-Bowls, Smoothies und frisches Obst stehen zum Beispiel zur Auswahl. Der Kaffee stammt aus der Speicherstadt-Rösterei, Milch und Eier aus der Region und das Obst vom Alten Land.

Unser Highlight: Café-Besitzerin Monika Ertl ist mit ganzem Herzblut bei der Sache und scheint jedem Gast die Wünsche von den Lippen ablesen zu können. Egal, ob man sich vegan, lowcarb, gluten- oder laktosefrei ernährt. Übrigens könnt ihr euch die Gerichte auch liefern lassen.

Für wen? Fans skandinavischem Design, die eine große Auswahl beim Frühstück schätzen und sich gern etwas verwöhnen lassen.

Mad about Juice

Let’s juice again: Bei MAD ABOUT JUICE in Winterhude gibt’s die tägliche Portion an Vitaminen. Egal, ob Saft oder Smoothie – hier seid ihr richtig. Auf der Karte stehen zehn Säfte aus über 20 verschiedenen Zutaten, bei den Smoothies werden Kokos- und Mandelmilch, Reisprotein, Matcha und Avocado mit reingemixt. Zusätzlich werden Sandwiches aus Vollkornbrot mit Hähnchen, Schinken, Avocado oder Hummus angeboten.

Unser Highlight sind aber die Acai Bowls, die ihr mit verschiedenen Toppings wie Chia Samen, Goji-Beeren und Granola individuell gestalten könnt. Dazu noch einen frischgebrühten Kaffee und der Tag ist gerettet.

Für wen? Fans von schickem Design, die ihr Frühstück gern selbstmitgestalten wollen und Wert auf hübsch angerichtete Speisen legen.

Petra Maier

Petra würde am liebsten die ganze Welt bereisen, fühlt sich aber auch in Hamburg sehr wohl. Sie fotografiert so ziemlich alles, was ihr vor die Nase kommt. Nebenbei bloggt sie. Sie liebt Chili-Schokoladen-Eis und ihr Zuhause am Bodensee.