Coffee Stories #6

Coffee Stories #6engelke Pasta Olio Vino

Im Café Engelke in Eppendorf warten täglich feine Spezialitäten sowie Feinkost aus Italien und Frankreich auf Hamburger Kulinariker. Doch beim Kaffee legt das kleine Bistro großen Wert auf regionalen Bezug direkt aus der Speicherstadt. 

Eine Theke, wie man sie in Delikatessengeschäften am Mittelmeer vermutet. Dahinter selbstgemachte Pasta, Saucen, Antipasti, Kuchen und Süßes, wie man sie eigentlich überall vermutet, nur nicht in Hamburg am Eppendorfer Baum. Oder? Denn hier in Eppendorf hat sich Inhaber Lars mit seinem Café Engelke eine feine gastronomische Perle aufgebaut, die nicht nur Pasta & Vino kann, sondern auch die Kultur um das Lebenselixier Kaffee zu feiern weiß. 

Mittelmeerfeeling

Selbstgemachte Pasta

Lars erklärt uns sein Konzept

Kaffee aus der Region, bitte!

Doch zuerst gilt: Die imposanten Treppen hinaufsteigen, die schon beim Reinkommen danach schreien, erklommen zu werden. Wir setzen uns oben mit Lars an die charmanten Holztische seines Bistros und lassen uns in den Bann seiner Liebe zur italienischen Küche ziehen. Dazu gibt es natürlich einen ordentlichen Cappuccino – direkt aus Hamburg. Ursprünglich kam der Kaffee im Engelke direkt aus Italien.

Seit ca. vier Jahren kommt der Espresso nun direkt von der Speicherstadt Kaffeerösterei zum Eppendorfer Baum – eine Entscheidung, die er keinen Tag bereut. Schließlich ist auch der regionale Bezug im Café Engelke extrem wichtig. "Wenn ich Kaffee bestelle, wird er direkt für uns produziert", sagt Lars, der gerne einen doppelten Espresso mit kalter Milch trinkt. Wir lernen: Wenn man den Espresso mit kalter Milch "schockgefriert", wird er nicht so schnell bitter. 

Sumatra und Kolumbien gibt's im Verkauf

Der Espresso Forte läuft durch

Wenn der Kaffee bei uns ankommt, ist er fast noch warm.

Lars Engelke

Espresso Forte

60% Arabica + 40% Robusta

Lars hat sich für den Espresso Forte der Speicherstadt Kaffeerösterei entschieden. Von der Mischung her, geht er in die typische italienische Richtung – kein Wunder, dass Lars sofort begeistert war. Die langzeitgeröstete Premium-Espressomischung aus 60% milden Arabica- und 40% kräftigen Robusta-Bohnen kommt aus Brasilien, Guatemala und Indien. Das Aroma besticht durch einen säurearmen, langanhaltenden und leicht walnussartigen Charakter. Die aromaschonende Trommelröstung garantiert einen kräftigen, speziell für Cappuccino und Latte Macchiato geeigneten Espresso.

 

Antipasti zum Anbeißen

Die Trüffeltortellini sind unser Geheimtipp

Bella Italia!

Der italienische Schwerpunkt, der einen bei Lars und seinem Team erwartet, kommt natürlich nicht von ungefähr. Während seiner Ausbildung zum Hotelfachmann hat Lars die Pastaproduktion von der Pike auf gelernt. Außerdem überzeugt ihn die Einfachheit der italienischen Küche:

Bereits aus drei Produkten kann man was Schönes zaubern und dabei trotzdem kreativ sein.

Lars Engelke

Pasta in allen Facetten

Die Pasta hier im Hause ist selbstgemacht – und eigentlich auch alles, was hier sonst noch in der Auslage zu sehen ist. Und die kann sich sehen lassen. Wir können uns gar nicht entscheiden, was wir hier nehmen sollen, bekommen aber schnell den Tipp: die Trüffeltortellini! 

Dennoch lässt es sich das Café auch weiterhin nicht nehmen, immer weiter auszuprobieren und an neuen Ideen zu pfeilen. Seitdem Lars das Bistro 2006 übernommen hat, kennt seine Kreativität keine Grenzen. Und trotz der Liebe zu Italien ist zum Beispiel das Antipasti nur eine Anlehnung an die Leckereien vom Mittelmeer. Das Café Engelke interpretiert sein Antipasti mit Koriander, Curry und Minze. Vorbeikommen und probieren lohnen sich! 

Süßes darf nicht fehlen

Nach dem cremigen Cappuccino gibt's für uns noch mal eine Kostprobe der süßen Versuchungen, die im Engelke täglich bereitstehen. Wir probieren selbstgemachte Macarons und können nicht genug bekommen von den Trüffel mit Chili – der Wahnsinn! Lars und Co. wissen, was dem süßen Gaumen guttut. Und da wir jetzt völlig energiegeladen sind, geht es für uns jetzt erstmal auf und wir stöbern durch die Regale und erkunden die vielfältigen Produkte und Leckereien, die man hier nicht nur vor Ort essen kann, sondern auch für zuhause mitnehmen kann. 

Der Blick von oben

Leckere Marmelade

Die Auswahl ist engelsgleich

Das Engelke hat die perfekte Atmosphäre erschaffen, Pasta & Kaffee vor Ort zu genießen. Unter einer herrlichen Stuckdecke und zwischen beeindruckenden Fotografien lässt es sich himmlisch speisen. Und nicht nur der Mittagstisch hat es in sich; auch das Frühstück kann sich sehen lassen. Egal ob "Süßer Engel", "Kräftiger Engel", "Schutzengel" oder "Gefallener Engel" – morgens treffen hier warmer Brioche und geröstetes Ciabatta auf hausgemachte Konfitüren, französische Salami und Eier in allen Facetten. 

Mehr als nur Bistro

Im Café Engelke kann man sich aber nicht nur wunderbar von früh bis spät durch die Speisekarte schlemmen, sondern auch die feine Ergänzung zum Wocheneinkauf ergattern. Hier gibt es nämlich nicht nur hausgemachte Konfitüre, sondern richtig leckere Chutneys, Olivenöl aus Spanien, Fruchtessig und Dressings soweit das Auge reicht. Die große Feinkostabteilung, die auf einem alten Bauernschrank richtig schön zur Geltung kommt, hat nicht nur Kaffee, sondern auch leckere Limos, und außergewöhnliche Weine zur Auswahl. 

Augen offen halten am Eppendorfer Baum

Das Engelke im Check:

  • Welcher Kaffee?

    Den Espresso Forte gibt's im Ausschank

  • Storyteller

    Inhaber Lars, der übrigens gerne doppelten Espresso mit kalter Milch trinkt. 

  • Wann kommen?

    Wer die Rushhour vermeiden will, sollte nicht zwischen 13 und 16 Uhr kommen

  • Spezialität des Hauses?

    Pasta & Trüffel 

  • Wie viele Plätze?

    Drinnen finden 35 Leute Platz, draußen 10

  • Abends geöffnet?

    Bis 20 Uhr gibt's Pasta & Vino 

  • Preis für einen Kaffee?

    Schwarzer Kaffee 2,50 € 

  • Sojamilch?

    Zum Aufpreis von 0,60 € gibt's Sojamilch.  

  • Kuchen?

    In der Regel sind immer 2 Kuchen zur Auswahl da. 

  • To go?

    Alles gibt es hier natürlich auch zum mitnehmen. 

Lisa Knauer 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Speicherstadt Kaffeerösterei entstanden. 

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!