Deine Stadt. Deine Hotels.

Deine Stadt. Deine Hotels.Hamburger machen Urlaub in Hamburg

Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen. Jedes Jahr strömen Millionen Menschen in die schönste Stadt der Welt, um zwischen Alster und Elbe dem Alltagsstress zu entfliehen. Und das tun wir jetzt auch. Ja, richtig gehört: Hamburger machen Urlaub in Hamburg. Denn die Initiative "Deine Stadt. Deine Hotels." bietet uns Nordlichtern vom 8. bis 11. November supergünstige Tarife in den top Hotels der Hansestadt an – die sich obendrein als potentieller Arbeitgeber für Schüler, Studenten und Quereinsteiger präsentieren werden.

Ab in die Junior Suite des Ameron Hotel Speicherstadt! © Ameron Hotel Speicherstadt

Zuhause ist es doch am schönsten

Mit "Deine Stadt. Deine Hotels." könnt ihr ab 50 Euro pro Nacht in den Top-Adressen der Stadt absteigen. Und wenn wir Top-Adressen sagen, meinen wir Top-Adressen: Park Hyatt, SIDE, Steigenberger & Co. Ein Wochenende lang könnt ihr dem grauen Novemberwetter entfliehen und euch stattdessen in weiche Hotelbetten muckeln, am Frühstücksbuffet schlemmen und in der Sauna abhängen.

Hamburgs Hotels rufen!

Bucht euch euren Hamburgurlaub!

Ein Doppelzimmer mit Frühstück gibt's vom 8. bis 11. November schon ab 50 Euro pro Nacht. Beeilt euch und sichert euch gleich einen dieser Super-Schnapper!

Zwischen 50 und 90 Euro kostet ein Doppelzimmer inkl. Frühstück © Scandic Hotels

Wer ist am Start?

Neben Luxushotels wie dem Hyatt mit seinen fünf Sternen und dem The Westin, dem Wellnesshotel in der Elbphilharmonie, machen noch über 40 weitere mega Locations mit. Zum Beispiel das Mövenpick Hotel im Schanzenpark, das mit besonders modernen Zimmern aufwartet oder das Gastwerk in Bahrenfeld, bei dem ihr hinter dem Backsteingemäuer eines alten Gaswerks nächtigt. Wenn es um gute Hotels in Hamburg geht, darf das 25hours Hotel HafenCity natürlich nicht fehlen – dort empfängt man euch zwischen Kojen, Logbüchern und Überseecontainern.

Die Lobby des SIDE Design Hotels © SIDE Design Hotel Hamburg

Auch am Start: das Premier Inn © Premier Inn Hotels

Wellness im The Westin in der Elbphilharmonie © Matteo Barro

Schickes Interieur im Mövenpick Hotel © Accor Hotels, Mövenpick Hotel Hamburg

Industrial Style im Gastwerk © Gastwerk Hotel Hamburg

Traumjob Tourismus?

Wenn Hamburger in Hamburg Urlaub machen, geben sie sich natürlich nicht mit Touriprogramm ab. Ihr nächtigt in den Hotels nicht wie normale Gäste, sondern blickt hinter die Kulissen. Was passiert in einer Großküche? Wie schmeißt man eine Hotelbar? Und was genau gehört eigentlich zum Housekeeping?

"Deine Stadt. Deine Hotels. Deine Chance." möchte euch exklusive Einblicke in den Hotel- und Gastroalltag geben – mit Barkeeper-Coaching, Speedpraktikum oder Get-Together mit den Mitarbeitern der Hotels. Wer weiß, vielleicht findet ihr ja euren neuen Traumjob?

Auch das Hotel Wedina öffnet für euch seine Türen! © Wedina Rotes Haus

Unser kleiner Hotelguide

  • Design & Style

    Gastwerk, 25hours Hotel HafenCity, Superbude St. Pauli

  • Modern & edel

    Mövenpick Hotel, Sofitel Alter Wall, The George Hotel

  • Sauna, Spa & Wellness

    The Westin, Steigenberger Hotel Treudelberg, Hamburg Marriott Hotel

  • Luxus & High Life

    SIDE Design Hotel, Park Hyatt Hamburg, Steigenberger Hotel Hamburg

  • Gute Aussicht

    Empire Riverside Hotel, Hotel Hafen Hamburg, AMERON Hamburg Hotel Speicherstadt

  • Neue Ecken entdecken

    Zollenspieker Fährhaus, The Rilano Hotel in Finkenwerder, Best Western Premier Alsterkrug

Wer hat Bock, sich hier einzukuscheln? © Holiday Inn Hamburg Hafencity

Die Partner

"Deine Stadt. Deine Hotels." ist eine Initiative von Hamburg Tourismus GmbH, Promotionpool der Hamburger Hotellerie e.V., Handelskammer Hamburg, Tourismusverband Hamburg e.V., DEHOGA Hamburg Hotel- und Gaststättenverband e.V. und Karriere-Werkstatt e.V.

Geheimtipp Hamburg

Dieser Beitrag ist in bezahlter Kooperation mit der Hamburg Tourismus GmbH entstanden. 

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.