Der Fahrplan für den 1. Mai

Der Fahrplan für den 1. Mai10 Tipps für das lange Wochenende

Juhu: Es ist langes Wochenende! Ihr habt noch nix vor, außer schlafen, essen und chillen? Dann haben wir noch ein paar ziemlich gute Gründe, um euch aus der Bude zu locken.

1. Tipps zum Feiern

In den 1. Mai tanzt man ja traditionell rein! Aber auch schon am Freitag und Samstag könnt ihr bei besten Sounds das Feierwochenende einläuten. Wir haben folgende Parties für euch auf dem Zettel:

Klub der Künste Late Night

Kultur und Feierei versteht sich bombastisch! Das beweist euch die Klub der Künste Late Night #3. Am Freitag wird in den Deichtorhallen getanzt. Was euch da erwartet? Es beginnt kulturell um 19 Uhr mit einem Artist-Talk mit Heike S. Bühler vom Design-Unternehmen Studio Buehler und Beate Anspach von der Künstlerisch-wissenschaftliche Hochschule (HFBK Hamburg). Für die Beats zum Tanzen sorgt ab 20:30 Uhr anschließend Tellavision.

Alternativ bekommt ihr von 18 bis 22 Uhr kostenlose Führungen durch die Ausstellungen EPEA03 und Gute Aussichten (jeweils um 18, 20 und 21 Uhr). Zudem gibt's all night long Drinks und Burger von Meatwagen.

Little Eimsbush Open Air

Am langen Wochenende erwartet euch auch das Osterstraßenfest in Eimsbüttel mit dem muckeligen Little Eimsbush Open Air. Tanzt zu den Klängen von Davidé, Kollektiv Fischmarkt, Habitat oder Clashes sowie einigen mehr und begrüßt gutgelaunt den Mai. Trotz der großen Baustelle in der Osterstraße lässt sich hier mit einem Drink von der Bar ganz entspannt das lange Wochenende einläuten.

Tanz in den Mai mit Ben Kenobi & Mixwell

Ihr habt Bock auf Hip Hop-Beats und urbane Hits in lässiger Atmosphäre? Dann schaut am 30. April auf jeden Fall im Mandalay in der Schanze vorbei. Denn hier wird mit DJ Ben Kenobi & Friends sowie Special Guest Mixwell in den Mai getanzt.

Ihr wollt vorher feiern? Am Samstag lädt das Mandalay bereits zu den House Sessions. Hier treffen Disco-, Funk- und Soulstücke auf neukomponierte oder frisch gemixte Kollegen aus House & Deep-House.

It might get louder im Mojo Club

Im Mojo Club auf der Reeperbahn wird an diesem Wochenende gleich auf drei Ebenen in den Mai getanzt: Ephemerals – die britische Retro-Soul-Band – spielt live, bevor Kraak & Smaak mit der Sängerin Berenice euch mit besten Clubsounds versorgen. Mit viel Bass wird euch die niederländische Band ordentlich einheizen.

Ihr habt Bock auf einen coolen Mix? Dann solltet ihr Omo nicht verpassen. Hier gibt's alles zwischen Big Beats, Old School Hip Hop, Indie, Folk und Jazz. Da ist sicher für alle was dabei!

Doch damit nicht genug: Im Jazz Café lässt euch Resident DJ Freezer mit Mai Goodness so lange zu Funk und Soul zappeln, bis ihr nicht mehr könnt. 

2. Ausflüge & Aktionen

Kein Bock auf Party, aber ihr wollt trotzdem was erleben? Dann sind diese Tipps die richtigen für euch!

Schifffahrt nach Helgoland

So ein langes Wochenende eignet sich doch perfekt, um auch mal das schöne Hamburger Umland zu entdecken, oder? Wie wäre es mit einer Schifffahrt nach Helgoland? Das lohnt sich sogar für einen Tagestrip oder ihr schaut noch fix, ob ihr euch ein Zimmer auf der kleinen Nordseeinsel sichern könnt.

Die Helgoline bringt euch von April bis Mitte Oktober nämlich direkt von den Hamburger Landungsbrücken bis nach Helgoland – und das in nur knappen drei Stunden. Gerade für Schiff- und Robben-Fans ein absolutes Muss an diesem Wochenende. Die Fahrzeiten und Tickets bekommt ihr auf der Website von Helgoline.

Lichtmond - Days of Eternity

Wir haben auch einen Plan B in der Tasche, falls das Wetter am 1. Mai streiken sollte und mit grauen Wolken versucht, schlechte Laune zu verbreiten. Nix da! Denn im Planetarium könnt ihr euren Horizont erweitern. Bei "Lichtmond – Days of Eternity" lernt ihr in einem ultimativen 360°-Erlebnis die unberührte Welt des Planeten Chronos kennen.

Hier werden beeindruckende Bilder mit meisterhaften Tönen vereint. Das unvergessliche Rundumerlebnis für alle Sinne beginnt um 18:45 Uhr und ist der krönende Abschluss des langen Wochenendes.

Spargel holen in Reinbek

Wie wäre es mit ein bisschen Bewegung und Landluft? Dann schnappt euch eure Bikes und macht eine Tour. Zum Oher Hofladen in Reinbek zum Beispiel. Hier werden euch nicht nur Kaffee und Kuchen kredenzt, sondern auch Leckereien wie Honig, Marmelade, Kartoffeln, Eier oder Rhabarber.

Dabei ist der Hofladen besonders für seinen guten Spargel bekannt. Dafür lohnen sich die knapp 20 Kilometer, die ihr mit dem Rad in einer guten Stunde erreichen könnt. Eine Landpartie mit dem Auto ist ja sonst auch nicht schlecht…

Disco Flowmarkt

Im Alten Altonaer Fährterminal findet am 30. April Hamburgs erster Disco Flowmarkt statt. Bei diesem Event ziehen euch Secondhand-Ware und wahre Vintage-Schätze in ihren Bann, während ihr bei einem Drink noch einmal über eure zahlreichen Shoppingoptionen nachdenken könnt.

Und was darf natürlich auch nicht fehlen? Richtig: Ein paar coole Beats! Das alles gepaart, klingt doch nach einem super Sonntags-Programm, oder? Finden wir auch! Hier wird Schnelligkeit übrigens belohnt: Die ersten 500 Besucher bekommen ein limitiertes Goodie-Bag geschenkt.

Wasserlichtspiele Planten un Blomen

Der 1. Mai hat im wahrsten Sinne des Wortes auch einen leuchtenden Auftakt: Denn die Wasserlichtspiele am Parksee sind wieder zurück! Bis Anfang Oktober könnt ihr dann endlich wieder täglich das bunte Spektakel im Planten un Blomen bewundern. Zum Start wird das Happening auf dem Wasser mit Filmmusik begleitet.

Zwei Künstler setzen diese Arrangements um, indem einer die Wasserfontäne über die Regler bewegt und der andere das „Lichtklavier“ spielt. Jetzt heißt es: Daumen drücken, damit wir alle am Montag nicht im Regen im Planten un Blomen sitzen müssen.

Wattwandern in Neuwerk

Packt eure besten Buddies ein, einen Rucksack mit Snacks & Drinks und macht euch auf eine Wattwanderung in Hamburg! Wo man das kann? In Neuwerk. Die mini-kleine Insel (2,2 x 2,2 km) befindet sich im südwestlichsten Zipfel der Elbmündung und gehört – und jetzt hört gut zu – politisch zu dem Bezirk Hamburg-Mitte als Stadtteil Neuwerk.

Von Hamburg kommt ihr am besten mit dem Auto oder Zug nach Cuxhaven und macht euch von da aus auf den Insel-Weg. Übrigens werden hier auch geführte Wattwanderungen – auch auf Pferderücken – angeboten. Das wäre mal ein Maiausflug der besonderen Art!

Wer mehr über die Nordsee erfahren will, kann natürlich auch mal hier vorbeischauen.

Tinka Rebhan

Aufgewachsen in der Lüneburger Heide ist Tinka seit fünf Jahren "nordish by heart" und das schlägt ziemlich laut für die Schiffe, das Meer und den Hafen. Dabei erkundet Tinka die Stadt besonders gerne mit ihrem Rad und ist dabei immer auf der Suche nach noch unentdeckten Ecken Hamburgs.