Der große Schwaben-Guide

Der große Schwaben-Guide7 schwäbische Tipps für die Hansestadt

Hamburg kann ein ganz schön teures Pflaster sein – wenn man nicht all die schwäbischen Tricks und Schlupflöcher kennt, mit denen man die tollsten Seiten der Hansestadt auch für wenig Geld erleben kann. Ich bin Schwäbin und verrate euch heute nicht nur meine geheimsten Spartipps, sondern auch die Top-Adressen für Spätzle, Maultaschen & Co.

Zum Spätzle

Meine ewige Nummer Eins, wenn es um schwäbische Leckereien geht, ist "Zum Spätzle" in der Wexstraße. Hier sieht es aus wie im Schwabenland, das Team spricht wie im Schwabenland und vor allem: Es schmeckt wie im Schwabenland! Auf der Karte stehen zum Beispiel ein kleiner gemischter Salatteller (natürlich inklusive schwäbischem Kartoffelsalat!), Flädlesuppe (Brühe mit geschnittenen Pfannkuchen) und – logisch – Spätzle! Die gibt's hier ganz klassisch als Kässpätzle oder in wechselnden modernen Interpretationen.

StadtRAD

Der zweite Schwabentipp, über den sich vor allem euer Geldbeutel freuen wird, heißt StadtRAD. Mit den knallroten Leihfahrrädern, die an fast jeder Ecke in Hamburg zu finden sind, kommt ihr immer günstig durch die Hansestadt. Genauer gesagt fast kostenlos – denn die ersten 30 Minuten cruist ihr for free!

62er-Fähre

Für alle, die für wenig Geld ganz viel erleben wollen, gibt's die 62er-Fähre. Die HVV-Fähre bringt nicht nur fleißige Airbus-Mitarbeiter von den Landungsbrücken nach Finkenwerder, sondern schippert auch noch einmal quer durch unseren hübschen Hafen. Auf der etwa halbstündigen Überfahrt bekommt ihr also quasi eine kleine Hafenrundfahrt – und das für nur ein paar Euro!

Alpenkantine

Zugegeben, die Alpenkantine ist kein rein schwäbisches Restaurant, kommt dem aber schon ziemlich nah. Ob leuchtende Rote-Bete-Knödel oder Veggie-Maultaschen – das Essen sieht super aus und schmeckt einfach mega! Ob's daran liegt, dass fast alles selbst gemacht wird und der Rest fair und regional eingekauft wird? Vielleicht haben Nicole und ihr Team aber auch ein anderes Geheimnis, mit dem sie die süddeutsche Küche so hervorragend zu uns in die Osterstraße holen!

For free in die Elphi

Spitzt die Ohren, liebe Schwaben! Hier kommt ein Gratis-Tipp für Hamburgs stolzestes Bauwerk, die Elphi. Auf die Elbphilharmonie Plaza kommt ihr nämlich gratis. Ja, richtig gelesen. Es kostet euch keinen Cent, das noble Konzerthaus zu betreten und den Blick über den Hafen und die Stadt schweifen zu lassen. Das lasst ihr euch nicht zweimal sagen, oder?

Vespern im Klippkroog

Wir Schwaben lieben nicht nur Spätzle und Maultaschen, sondern auch unser Vesper. Das ist eine herzhafte Brotzeit mit Käse, Wurst, Butter und natürlich richtig knusprigem Holzofenbrot. Oder in anderen Worten: das Abendbrot im Klippkroog! Denn Anne und ihr Team sind wahre Meister darin, Vesperplatten wie in Süddeutschland aufzutischen und euch satt und zufrieden zu machen!

Cornern

Für einen abendlichen Umtrunk müsst ihr nicht gleich euer Sparschwein plündern. Mit einem Bier vom Kiosk könnt ihr ganz günstig auf eure tolle Zeit hier in der Hansestadt anstoßen! Und wenn ihr danach noch weiterziehen wollt, checkt mal diese sieben Clubs ohne Eintritt aus!

Tanzen ohne Eintritt

7 Bars und Clubs, in denen ihr umsonst feiern könnt

Geheimtipp Hamburg

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.