Duvenwischen

DuvenwischenRaus ins Grüne zum neuen Naturschutzgebiet

Stau, Baulärm und überfüllte Bahnen – ihr braucht mal wieder eine Auszeit von der Stadt, habt aber keine Zeit für einen Ausflug aus der Stadt? Kein Problem! Hamburg hat mittlerweile 35 Naturschutzgebiete, in denen ihr gemütlich spazieren gehen könnt. Duvenwischen ist das jüngste davon. Wir haben uns in dem neuen Naturschutzgebiet umgesehen und dem Gesang der Vögel gelauscht. 

Artenvielfalt im Hamburger Norden

Über 43 Hektar erstreckt sich das neue Naturschutzgebiet und grenzt direkt an das schleswig-holsteinische Heidkoppelmoor. Ihr findet hier ein Idyll mit Laubwäldern und Sümpfen und könnt euch von dem Sog der Großstadt für ein paar Stunden befreien. Das Gebiet eignet sich für den perfekten Sonntagsspaziergang mit euren Liebsten. Hört den Vögeln beim Zwitschern zu oder entdeckt spannende kleine Falter, die sich jetzt zum Sommer hin in wunderschönen Farben häufen.

Grün und grüner

Egal wo ihr euch umseht – der Frühling ist in Duvenwischen angekommen! Überall blüht es und die Wiesen und Bäume zeigen sich in ihren schönsten Farben: grüner Laub statt graue Betonfassaden. Gönnt euch die perfekte Seelenentspannung und tut euren Vierbeinern mit dem Ausflug ins Grüne einen großen Gefallen. Hier gibt es für unsere besten Freunde große Wiesen zum Auslaufen und jede Menge zu entdecken.

Duvenwischen

Was gibt es hier zu entdecken?

Als 35.Naturschutzgebiet reiht sich Duvenwischen in die grünen Oasen Hamburgs ein. Mit über 25 Biotoptypen gibt es Artenvielfalt auf engstem Raum. Hier finden vor allem spezialisierte und gefährdete Arten eine Heimat. Mit über 825 Tierarten ist es eines der vielfältigsten Naturschutzgebiete Hamburgs und somit auf jeden Fall einen Ausflug wert.

  • Wie komme ich hin?

    Mit der Bahn fahrt ihr mit der U1 Richtung Großhansdorf und steigt bei der U Buckhorn aus. Von dort aus sind es dann ca. 10 Minuten Fußweg. 

  • Gibt es Tiere?

    Es gibt es über 61 Vogelarten, wie beispielsweise den Mittelspecht. Überhören könnt ihr sie auch nicht. Ansonsten tummeln sich über 500 verschiedene Käferarten und 16 Tagfalterarten in dem Gebiet.

  • Mit wem gehe ich hier hin?

    Ob Familie, Partner oder Freunde. Der Spaziergang lohnt sich für jeden.

  • Kann ich hier Gassi gehen?

    Ja, könnt ihr. Ab und an werdet ihr hier auch andere Hundehalter antreffen, aber ansonsten ist sehr ruhig und es gibt auch keine Gefahr für euren Hund oder andere Tiere.

Jan-Martin Bauer

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Jan-Martin Bauer

Jan-Martin kommt aus Hamburgs Süden und liebt es, neue Restaurants und Bars in der schönsten Stadt der Welt zu entdecken. In seiner Freizeit spielt er Fussball und singt für sein Leben gerne Karaoke.