Ein großes Herz, weil es dich gibt

Ein großes Herz, weil es dich gibt10 Ideen zum Muttertag

Am 13. Mai ist Muttertag! Wir wollen den besten, tollsten und stärksten Müttern der Welt, unseren Mamas, etwas zurückgeben und zeigen, wie lieb wir sie haben. Danke – für die tausend getrockneten Tränen, das stets zuversichtliche Lächeln und all die Geborgenheit. Diese 10 Ideen sind mit der ganzen Liebe gefüllt, die wir für unsere liebsten Powerfrauen haben.

Der Klassiker: Blumen

Blumen sind zweifellos der Klassiker unter den Muttertags Geschenken dieser Welt, haben in ihren prächtigsten und wohlriechendsten Ausführungen aber durchaus noch nicht an Reiz verloren. Frische, liebevoll arrangierte Bouquets sind zeitlos, bezaubernd schön und erfrischen sowohl das Leben als auch die Wohnung. Natürlich ist es zum Tag der Mamas besonders aufmerksam und persönlich, einen frischen Blumenstrauß von der Wiese zu pflücken. Wenn dazu das passende Fleckchen Natur oder das ästhetische Geschick fehlt, haben wir in Eppendorf einen traumhaft blühenden Laden für euch entdeckt.

Wer könnte bessere Muttertags Sträuße binden als eine Tochter – noch dazu eine Tochter der Blumen. Tessa Petzoldt stammt aus einer Familie aus Blumenhändlern, ist mit Rosen und Veilchen im Herzen aufgewachsen und liebt ihr Handwerk mit jeder Blühte und jedem Blatt. Wir haben uns Hals über Kopf in die wilden Bünde der Blumentochter vernarrt – eurer Mama wird es mit Sicherheit genauso gehen.

Der perfekte Start in den Muttertag

Die unzähligen Pausenbrote, Geburtstagskuchen und Mittagessen, die uns unsere Mamas über die Jahre geschmiert, gebacken und gekocht haben, können wir niemals zurückzahlen, aber vielleicht müssen wir das auch gar nicht. Trotzdem ist es schön, unsere Liebsten am Muttertag zu verwöhnen und von ihren alltäglichen Pflichten zu entheben. Deshalb ladet ihr eure Mamas am besten gleich am Sonntagmorgen zu einem üppigen Frühstück ein.

In wunderschöner Lage auf der Paul-Roosen-Straße gelegen ist das Kraweel eine echte Perle der Hamburger Cafékultur und überzeugt mit gemütlichem Charme, tiefenentspannter Atmosphäre und vorzüglichen Speisen. Zu Feigenmarmelade, hausgemachtem Humus, Rührei und frischen Brötchen könnt ihr hier in entspannter und gesellschaftlicher Manier in den Tag starten. Ein echter Wohlfühlort und Hamburger Sonnenplatz, der euch genügend Raum zum Reden und Reminizieren lässt.

Eine Schachtel Schokolade

Schokolade macht glücklich und was wollen wir mehr, als unsere Mamas glücklich zu sehen! Ja, wir geben es zu: Pralinen zum Muttertag sind ein weiterer Klassiker – aber dafür auch ein besonders süßer. Gerade dann, wenn ihr eine kleine Hamburger Manufaktur der schokoladenen Extraklasse unterstützt: Gleem zaubert seine kakaoummantelten Köstlichkeiten vollkommen natürlich, sprich raw, zuckerfrei, größtenteils vegan und biologisch nachhaltig. Wer denkt, dass das nicht mehr schmecken kann, der irrt gewaltig. Die schokoladenen Geschmacksexplosionen schmecken wunderbar süß und cremig. Ein weiterer Pluspunkt: Eure Mama kann die ganze Schachtel verputzen, ohne besorgt aufs Bäuchen zu schauen. Pures Glück, so nennt man das.

Get creative, get painting

© Porzellanfräulein

© Porzellanfräuleinb

Obwohl Erinnerungen oftmals das schönste Geschenk sind, kann von Zeit zu Zeit auch eine kleine materielle Aufmerksamkeit die ausgelastete Seele erwärmen. Insbesondere, wenn sie mit Liebe durchdacht und persönlich gestaltet ist. Das Porzellanfräulein hat ihre Heimat in wunderschöner Lage zwischen Uhlenhorst und Eppendorf und lässt unsere Herzen mit einer besonderen Idee höherschlagen: In hellem Ambiente und angenehmer Gesellschaft könnt ihr hier ein ganz einzigartiges Geschenk für eure Mamas anfertigen.

Das Stichwort heißt: Paint, Pinsel, Porzellan! Bei der Gestaltung euer bunten Kunstwerke auf Teller und Tassen fällt es leicht, richtig kreativ zu werden: Welche Farben liebt eurer Mama zum Beispiel besonders? Und was macht sie aus? Natürlich ist es auch eine schöne Idee, die Malstunde im Porzellanfräulein mit einem gemeinsamen Ausflug zu verbinden. Dann habt ihr Zeit zum Reden, Zeit zum Zeit vergessen und vor allem Zeit zu zweit.

In die Pedale!

Die intensivste Zeit zusammen verbringt man wohl bei einem tagesfüllenden Ausflug in Hamburgs Umland. Ein Nachmittag in der Natur und Sonne ist nicht nur eine wahre Wohltat für Körper und Seele, sondern schenkt euch und euren Mamas auch die einmalige Möglichkeit für gute Gespräche und neue Erinnerungen. Sollte das Wetter mitspielen, empfehlen wir euch deshalb eine Fahrradtour von Wedel bis zum Haseldorfer Marsch.

Westlich von Hamburg verzaubert das einzigartiges Naturparadies an den Elbvorufern mit seinem bukolischen Charme, der nicht vermuten lässt, dass man sich nur wenige Kilometer außerhalb der Großstadt befindet. Der knapp einstündige Weg führt euch entlang der Elbe, über Deiche, Wiesen und Felder. Nach getaner Arbeit könnt ihr eure müden Beine im Haseldorfer Deichhof Café ausruhen: Zwischen einem romantischen Reetdachhaus und idyllischen Garten finden sich wunderbare Sonnenplätze und reichlich Kaffee und Kuchen.

Wellness Tempel gegen Stress

Was die Mama wohl am meisten braucht, ist eine kleine Auszeit – von euren jüngeren Geschwistern, dem Job oder vielleicht sogar der Großstadt. Unweit von Lübeck, doch gefühlt am Ende der Welt, versteckt sich mit der Waldsauna Müggenbusch eine echte Wellnessoase inmitten der unberührten Natur Norddeutschlands. Die behaglichen Saunen sind in mehreren rustikalen Holzhütten beheimatet, die mit ihrem urigen Charme eine ganze Menge Ruhe und Wärme ausstrahlen. Hier, abseits des stressigen Alltags, könnt ihr alles ausschwitzen, was euch belastet. Auch das wohlig warme Kaminzimmer lädt zum Verweilen: Eingekuschelt ans lauschige Feuer lassen sich die allerschönsten Gespräche führen. Ein Tagesausflug, der eurer Mama noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Spenden statt Schenken

Sollte eure Mama der Vorstellung, dass ihr irgendeine Form von Geld für sie ausgebt, absolut abgeneigt sein, dann könnt ihr die eingeplanten Muttertags-Moneten auch einfach an andere Frauen aus Hamburg spenden. Der offizielle Tag der Mamas ist eine wunderbare Gelegenheit, all die Wonder Women dieser Welt einmal ordentlich zu feiern – auch diejenigen, die mehr Unterstützung und Hilfe brauchen.

Mehr als alles andere ist das Flaks Frauenzentrum in Altona ein Treffpunkt; ein Ort der Begegnung und des Austauschs, der Hamburgs Girls zur Seite steht, sie stärkt und ihnen hilft, schwere Lebenssituationen zu überwinden. Als offene und aufgeschlossene Einrichtung freut sich das engagierte Zentrum immer über Verstärkung und Bundesfreiwillige, dankt aber auch für kleine Spendenbeiträge. Egal, wie ihr letztendlich aushelft – wenn ihr eurer Mama beim gemeinsamen Kochabend von eurem Einsatz erzählt, freut sie sich mit Sicherheit auch. Immerhin ist es das schönste aller Geschenke, die Welt ein bisschen besser zu machen. The future is female!

Ein Abend im Zeichen der Kunst

Mischt die Farbe, schwingt die Pinsel: Ein ausgelassener Abend, verbracht in angeregter Gesellschaft und angenehmem Rausch, zählt zweifellos zu den farbenfrohsten Freuden, die ihr eurer Mama zum Muttertag bereiten könnt. Öffentliche Malabende in großer Runde sind in den vergangenen Jahren ganz zurecht zu einer beliebten Geschenkidee avanciert. Entstanden in der kalifornischen Weinhochburg Napa Valley, hat das extravagante Konzept mittlerweile auch seinen Weg zu uns nach Hamburg gefunden.

Colors and Vino nistet sich regelmäßig in den schönsten Gastrobetrieben der Stadt ein, um mit euch einen kreativen Abend im Zeichen der Kunst zu verbringen. Da die Motive im Vorfeld festgelegt werden, habt ihr auch als blutiger Anfänger eine reelle Chance, am Ende mit einem kleinen Meisterwerk von dannen ziehen. Entfesselt eure Kreativität, öffnet die Weinflasche – eure Mama wird es lieben!

Kultur ganz einzigartig

© Puppenmuseum Falkenstein

Eure Mama ist eine Woman of Class, sie liebt Museen und die schönen Künste – dann ist der Muttertag eine einmalige Gelegenheit, eure liebste Powerfrau auf einen eigentümlichen Ausstellungsbesuch zu entführen. Weit abseits von den Deichtorhallen oder dem Bucerius Kunst Forum werden im Puppenmuseum Falkenstein keine Gemälde oder Fotografien ausgestellt. Die extravaganten Ausstellungsräume im Westen der Stadt entführen euch in eine nostalgische Welt aus Seide, Spitzen und Samt. Hier, zwischen leblosen Augen und gestickten Kleidern, habt ihr die Möglichkeit, interessante Einblicke in die bürgerliche Welt des ausgehenden 18. Jahrhunderts bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts zu gewinnen. Ein bisschen gruselig, ein bisschen charmant und definitiv ein ganz besonderes Erlebnis.

Frischer Fisch & gute Tropfen

Den Muttertag lasst ihr am schönsten bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. Wenn ihr euren eigenen Kochkünsten nicht ganz vertraut und der Gefahr eines verbrannten Bratens aus dem Weg gehen möchtet, können wir euch das Zum Alten Lotsenhaus als altehrwürdiges, traditionelles Fischrestaurant in Övelgönne ans Herz legen.

Das charmante Restaurant ist nicht nur eine der älteste Gaststätten Hamburgs, sondern brilliert auch mit einem beeindruckenden Blick über die Elbe und einer vorzüglichen Fisch- und Weinkarte. Ein Ort zum Wohlfühlen, an dem die Tradition noch zwischen den Wänden hängt und der doch den Absprung in die Moderne geschafft hat. Allein der kleine Fußweg entlang der Uferpromenade, der euch von der Bushaltestelle Neumühler Kirchenweg über den Museumshafen führt, macht diesen Restaurantbesuch jeden Cent wert.  

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Tabitha Wedemann

Nachdem Tabitha die letzten sieben Monate durch die Weltgeschichte gereist ist, hat sie jetzt ihren Weg zurück nach Hamburg gefunden, um ihrer Leidenschaft fürs Schreiben nachzugehen. Wenn sie nicht gerade in Cafés sitzt, Gedichte verfasst oder über Festivals tanzt, erkundet sie am liebsten all die besonderen Ecken ihrer Heimatstadt!