Eine Klangwolke im Stadtpark

Eine Klangwolke im StadtparkVollmond, Beats und Pianoklänge

Mondschein hat immer etwas magisches. Richtig traumhaft wird er aber besonders im Hochsommer: Wenn man bei lauer Sommerluft und klarer Sicht in den Himmel schaut und den Mond zwischen all den Sternen bestaunt. Im August und September wird dieses traumhafte Szenario im Hamburger Stadtpark von Lifebeats und Pianomusik begleitet. Das solltet ihr nicht verpassen!

Erlebt eine ganz besondere Sommernacht.

Romantik-Mood on!

Wir haben Hochsommer – mehr oder weniger. Aber jeder schöne Sommertag will genutzt werden. Denn ja, wir haben davon leider nicht allzu viele aber die paar warmen Wochen, die wir hier haben, sind dafür immer unschlagbar schön! Das dachten sich auch die Initiatoren der Klangwolke und laden deshalb in den Stadtpark. Hier verzaubern in den Sommermonaten, immer pünktlich zum Vollmond, Alexander Raychev und Cord Brandis den Park mit New Classic Klängen. Das Beste? Das Ganze findet mitten auf der Wiese vor dem Planetarium statt und kostet euch keinen Cent. Ihr seid herzlich eingeladen. Klingt wortwörtlich schön, in jeder Hinsicht.

Gleich erwacht der Mond. © Unsplash

Der Mond ist unsere Sonne

Zu wunderschönen Pianoklängen, elektronische Sphärensounds und dem hoffentlich klaren Blick auf den Vollmond, entsteht unter unserem hanseatischen Himmelszelt eine echte Klangwolke. Dieses ganz besondere Open Air Erlebnis solltet ihr euch auf gar keinen Fall entgehen lassen! Also: Packt eure Picknickdecke, eure Lieblingsmenschen und einen kuschligen Pullover ein. Wir sehen uns bei Vollmond am Donnerstag im Stadtpark. Juhu!

Ab zum Planetarium – Sterne gucken! © Lisa Knauer

  • Wann?

    Am 15. August und 13. September von 21 bis 22 Uhr.

  • Wo?

    Planetarium Hamburg, Linnering 1 im Stadtpark

  • Für wen?

    Für Hobby-Astrologen, Romantiker und Natur-Lover.

  • Wie viel kostet das Vergnügen?

    Der Eintritt ist frei!

Cover: Unsplash

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Sinem Löbe

Sinem ist erst seit kurzem wieder zurück im Norden. Umso mehr Spaß hat sie daran, Hamburg neu für sich zu entdecken: Immer auf der Suche nach dem besten Kaffee, den schönsten Vino-Spots oder einer neuen Jogging-Strecke.