Slow Motion Island

Slow Motion IslandFilmpremiere: Kuba-Doku von Salt & Silver

Die Salt & Silver Boys are back in Town: Nach 3 Monaten Rundreise durch Mexico und Kuba präsentieren sie am Freitag ihren ersten großen Film: Eine Dokumentation über die Skate- und Surfszene in Havana.

Die letzten Monate waren mal wieder ganz schön aufregend. Ach was - eigentlich die ganzen letzten Jahre. Knapp drei Jahre sind vergangen, seitdem Jo & Cozy ihrem alten Leben "Adios!" gesagt, ihre Jobs gekündigt und fortan beschloßen haben alles ein wenig anders anzugehen. 2014 ging es für ein Jahr auf Reise durch Lateinamerika, 2015 feierten sie mit ihrem ersten Reise-Kochbuch "Reisen, Surfen, Kochen" einen Riesenerfolg und sind seitdem in so ziemlich jedes spannende Gastro-Projekt verwickelt, was Hamburg so zu bieten hat.

Den ganzen letzten Sommer mischten sie Hamburg im Kleinen Phi mit ihren Ceviche- und Taco-Köstlichkeiten auf, aber seitdem ist es etwas ruhiger geworden. Was ist passiert?

Ganz einfach: Sie haben es wieder getan. Im Januar ging es für 3 Monate nach Mexico. Roadtrip. Tulum bis ins Baja. Und wie immer auf der Suche nach spannenden Menschen, neuen Freunden und den besten Rezepten. Salt & Silver - Style eben. Im Juli erscheint ihr zweites Kochbuch mit dem vielversprechenden und ziemlich prägnanten Titel "TACOS TEQUILA TATTOOS".

„Mexiko hat einfach extrem Eindruck hinterlassen. Nicht nur kulinarisch. Für uns war eigentlich schon bei der Ausreise klar: Wir kommen auf jeden Fall wieder.“

Thomas "Cozy" Kosikowski (Gründer)

Aber vor dem nächsten großen Knall feiern sie erstmal eine ganz andere Premiere: Am Freitag wird im Golem ihre Kuba-Doku gefeiert. Vor Mexico ging es für Jo & Cozy noch für einen Monat in ihre zweite Wahlheimat: Kuba. 2014 die erste Station, 2016 die erste Station. Man muss sich ja treu bleiben - und natürlich alte Freunde besuchen. Und auch wenn die Beiden über die letzten Jahre schon einige Muchachos & Amigos angesammelt haben, sind die aus Havana etwas ganz Besonderes.

Da kommen vor 2 Jahren 2 Hamburger in ein wildfremdes kommunistisches Land, sprechen kein Wort Spanisch und werden trotzdem (oder eben genau deswegen) so herzlich aufgenommen. Das hat Eindruck hinterlassen. Genau solche Freundschaften muss man pflegen.

Rollen, Decks, Bretter sind für einen Kubaner in der Regel nicht bezahlbar. Dazu eine Regierung, die Skaten & Surfen gar nicht gerne sieht und alles reguliert und verbietet, was mit dieser Art von Subkultur zu tun hat. Deswegen stand ihre Reise dieses Jahr unter einem ganz besonderen Stern:

Gemeinsam mit ihrem langjährigen Partner Blue Tomato haben sie nicht nur ein paar nigelnagelneue Decks als Gastgeschenk nach Kuba geschmuggelt, sondern dem Thema endlich die aufmerksam gewidmet, die es verdient: In der 20-minütigen Doku "Slow Motion Island" erzählen die beiden über kubanische Probleme, echte Freundschaften und den Clash der Kulturen.

Wir sind sehr gespannt auf den Film und generell eigentlich auf alles, was diese Jungs noch so auf die Beine stellen werden.

Jan Traupe

Janni ist einer der beiden Gründer von Geheimtipp Hamburg und schreibt eigentlich über alles, was er bei seinen Streifzügen durch die City entdeckt. Ein besonderes Faible hat er für gute Bars & Restaurants, liebt aber auch die unzähligen grünen Ecken in der Stadt.