Fitzgerald Bar & Club

Fitzgerald Bar & ClubEine neue Spielwiese des Nachtlebens

Das Fitzgerald am Fischmarkt ist ein eindeutiges Statement gegen das Hamburger Clubsterben. Am 17. Februar hat die neue Perle des Hamburger Nachtlebens eröffnet und bereits einen mächtigen Eindruck hinterlassen. 

Eine bar mit Stil

Der Vorhang geht auf und die Sinne reagieren irritiert - doch die Irritation ist gut. Ein Gefühl, bekannt aus den großen Bars in New York, London oder Los Angeles, kehrt ein. Neu und doch vertraut.

Fitzgerald

"Tender is the night"

Ja, zärtlich ist sie, die Nacht, die im Fitzgerald von Mittwoch bis Samstag ab sofort zelebriert wird. Der neue Club, der am 17. Februar große Eröffnung feierte, ist eine Spielwiese der Dunkelheit, in dem die Grenzen zwischen Bar, Club und sogar Kino verschwimmen. Inspiriert ist der neue Ort der Gegensätze von niemand Geringerem als dem amerikanischen Schriftsteller F. Scott Fitzgerald, der nicht nur mit seinem Roman "Zärtlich ist die Nacht" für das Leitmotiv sorgt, sondern auch den treffsicheren Mid-Century-Stil beeinflusst hat. 

Die beste Sitzecke der Stadt

Die Goldenen Sechziger

So ist es also auch nicht verwunderlich, dass man beim Betreten des Fitzgerald gleich an The Great Gatsby erinnert wird. Und auch wenn die Romane des großen Autoren in den Zwanzigern spielen, wird man in dem neuen Club in die Sechziger katapultiert. Vintage und Trödel sind hier aber nicht zu finden. Sowohl die Stühle, Bänke und Barhocker sind allesamt neu – aber zweifelsfrei stilgerecht. Und was gehört da noch dazu? Viele Pflanzen! Im unteren Club ist sogar die Bar mit echten Pflanzen versehen. 

Diese Nacht meint es gut. Sie ist für uns da, Kosten wir von ihr, gehen wir ein Stück mit. Weiter als sonst. Da sind kleine Sensationen, Freunde, Freuden und Fremdes. Und noch mehr. Aber soweit sehen wir noch nicht. Diese Nacht meint es gut.

Fitzgerald

Nehmt Platz!

Alter Spirit neu gedacht

Was hier seit dem 1. Januar aus dem alten Golem gestaltet wurde, ist recht beachtlich. Oben dominiert der Charme der Sixties mit einer schicken Bar, braunen und hölzernen Wänden, Pflanzen und einer Sitzecke, die einem Leonardo diCaprio würdig ist. Musikalisch wird hier Italo Pop sowie Funk eine Rolle spielen und alles, was die 80ies und 90ies in dem Stil zu bieten haben.

Wie auch im vorherigen Club, geht es zu späterer Stunde für die Party auch wieder in den Keller. Unter einem einzigartigen LED-Lichtsystem wird hier die zärtliche Nacht mit wechselnden Hip-Hop- sowie Techno- und Electro-Partys zum süßen Morgen. Neben dem altbekannten Kino, das Studio-54-Assoziationen weckt, gibt es noch einen Fotoraum zu entdecken. Spielwiese trifft es hier unten wie die Faust aufs Auge. 

Fitzgerald Bar & Club

Eine Hommage an die Nacht

Mittwoch bis Samstag 

Bar ab 18 Uhr 
Kino ab 19:30 Uhr 
Party ab 22 Uhr 

Fizz Gerald & Tommy's Margarita

Wer sich jetzt an eine große Villa auf Long Island erinnert fühlt, der hat das Prinzip verstanden. Aber von dem Kern des Ganzen lenkt auch das außergewöhnliche Flair nicht ab: die Drinks. Mit Barchefin Paola hat das Fitzgerald nämlich eine wahre Meisterin an Land gezogen. In der Karte, die stark an ein Magazin erinnert, findet man alles, was das Herz begehrt. Ob Gerald's Old Fashioned oder NY Sour – die Bar ist bestens ausgestattet. Auch wenn man das nicht sieht. Die Spirituosen hinter dem Tresen sind – ganz bewusst – nicht sichtbar. Dafür liegt ein großer Eisblock bereit, der den ausgewählte Cocktails, Longdrinks und Chamapgnerkreationen die richtige Temperatur verleiht. 

Und es darf auch getanzt werden, bitte! Wer Lust auf Bewegung hat zieht weiter in den Klub ins Untergeschoss. Hinter der geheimen Klubtür erwarten den Gast pulsierende Adern aus atemberaubenden Lichtelementen, die jeden Gast sofort in eine Nacht voller Mythen hineinzieht, aus der keiner so schnell wieder herauskommt.

Fitzgerald

Felix Wittich 

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!