Heute nehmen wir euch mit in die Karibik! Yes, kein Scherz! Denn es geht auf die Insel Föhr, die dank der weißen Sandstrände und des milden Klimas ganz stolz den Titel "Friesische Karibik" trägt. Gemeinsam mit Nordsee Tourismus besuchen wir Mine und wagen uns mit ihr aufs Stand-Up-Paddle-Board. Abfahrbereit? Dann nichts wie los!

An der Nordsee zuhause

8 ORTE, DIE IHR NICHT VERPASSEN SOLLTET!

Zusammen mit Nordsee Tourismus haben wir uns aufgemacht, die schönsten Orte an der schleswig-holsteinischen Küste zu entdecken. Unsere Reise führt uns von Dithmarschen, Büsum, Husum und St. Peter-Ording bis auf die Inseln Sylt, Amrum, Föhr und Helgoland. Hier nehmen wir euch mit und zeigen euch, was diese acht Spots so besonders macht – und wieso sie sich gerade in der kalten Jahreszeit lohnen.

Hey Sonnenaufgang!

Hey Föhr, hey Mine!

Für den letzten Stopp unserer "An der Nordsee zuhause"-Reihe haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht und hüpfen noch vor Sonnenaufgang aus unseren Betten. Im Halbdunkel geht es zum Strand, wo Mine schon auf uns wartet. Die leidenschaftliche SUP-Paddlerin kann es kaum erwarten, auf ihr Board zu steigen und der Sonne entgegen zu schippern! Wir wagen uns mit ihr aufs Wasser und vergessen vor lauter Begeisterung über diesen hübschen pinken Himmel fast, das Gleichgewicht zu halten. Puh – nochmal gut gegangen, wir sind nicht nass geworden!

Volle Kraft voraus!

Im Heimathafen angekommen

Als wir wieder im Hafen (und auf festem Boden!) angekommen sind, erzählt uns Mine von ihrem Heimathafen. Der heißt seit fünf Jahren Föhr. Davor war sie 12 Jahre lang auf der ganzen Welt unterwegs, hat die schönsten Orte gesehen und nie geglaubt, einmal auf der Nordseeinsel zu stranden – bis sie ihren Mann kennenlernte. Seit 2014 wohnt die Familie nun auf Föhr und Mine ist dort definitiv angekommen.

Kein Wunder, denn hier an der Nordsee kann sie Arbeit und Freizeit ganz einfach verbinden und jeden Tag das tun, was sie am liebsten macht: Auf dem SUP stehen! Mine liebt es, ihren Gästen vom Wasser aus die Insel zu zeigen!

Klein, aber fein: der Hafen von Föhr

Friesische Karibik

Die zweitgrößte Nordseeinsel Föhr wird auch "Friesische Karibik" genannt. Durch das ganzjährig milde Klima und die langen weißen Sandstrände ist die Insel perfekt für einen Winterurlaub!

So friesisch, so cute!

Die charmant-ruppige Art der Menschen, der konstante Wind und das Meer direkt vor der Tür – das bedeutet für mich Heimat.

Mine, Stand-Up-Paddlerin von Föhr

Mine in ihrem Element

Ganz große SUP-Liebe

Mine kennt nicht nur die schönsten SUP-Routen rund um Föhr, sondern weiß auch, worauf es bei einem guten Board ankommt. In ihrem kleinen Laden in Wyk gibt's alles, was man für eine SUP-Session braucht: Boards, Paddel, wetterfeste Kleidung & Co. Und wenn Mine nicht gerade in ihrem Shop steht oder mit ihren beiden Kindern unterwegs ist, findet ihr sie auf dem Meer. Denn ob Sonnenauf- oder -untergang – Mine und ihr Board sind immer zur Stelle, um auf dem ruhigen Wasser zu treiben.

Mine und Föhr – das gehört einfach zusammen!

Der Winter auf Föhr

Vor allem im Winter, wenn es ruhiger wird, verbringt Mine jede freie Minute auf dem Wasser. Und wenn sie dann auf ihrem SUP steht und auf die Insel blickt, wird ihr klar: "Was habe ich nur für ein Glück, was ist das nur für ein tolles Leben!" Oh ja, Mine – wir beneiden dich und kommen ganz bald für einen Urlaub wieder!

Tschüss – und ab nach Hause!

Urlaub an der Nordsee

ALLES ÜBER NORDSEE TOURISMUS

Der Nordsee-Tourismus-Service ist eine regionale Marketingorganisation an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Er umfasst nicht nur zahlreiche Bade- und Surforte auf dem Festland, sondern auch sämtliche Inseln und Halligen. Kommt vorbei – und entdeckt mit uns gemeinsam die Nordsee im Winter!

Amrum

An der Nordsee zuhause #7

Jan Traupe

Dieser Artikel ist in bezahlter Kooperation mit der NordseeTourismus-Service GmbH und der Föhr Tourismus GmbH entstanden.

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.