Gängeviertel Geburtstag

Gängeviertel Geburtstag11 Jahre Freiraum für alle

Jedes Jahr zücken wir beim Anblick unseres noch leeren Event-Kalenders einen Rotstift und markieren uns den Gängeviertel Geburtstag. Auch dieses Jahr haben wir gehofft, dass wir trotz aller Komplikationen wieder aus voller Kehle Happy Birthday singen können. Und siehe da: Unser Wunsch hat sich erfüllt. Vom 21. bis 23. August ist es wieder soweit – alles Liebe zum Geburtstag, Gängeviertel.

Das wunderhübsche Gängeviertel.

Drei Tage lang 11. Geburtstag feiern

Vor genau elf Jahren hat der Gängeviertel e. V. den Bereich in Hamburgs Neustadt übernommen, um ihn vor dem Verfall und Abriss zu retten. Hier haben sie einen künstlerischen Freiraum geschaffen, in dem bereits Gäste aus aller Welt Ausstellungen, Partys, Lesungen, kleine Konzerte oder Theaterstücke besuchen und kuratieren konnten. Stets im Fokus: Das Thema Stadtentwicklung. Das Gängeviertel ist heute ein Raum, in dem jeder willkommen ist. Und das wird gebührend mit drei Tagen Feierlichkeiten zelebriert. Auf die Kunst, die Feten, den Freiraum und den elften Geburtstag!

Hereinspaziert!

Kunst & Kultur

Du kunterbuntes Gängeviertel!

Das erwartet euch in Brache, Fabrique Saal & Co.

Kutscherhof, Fabrique Keller, Brache und Fabrique Saal – das Gängeviertel öffnet seine Pforten für euch. Doch in diesem Jahr wird alles ein wenig anders. Statt dem üblichen Rave bietet das Viertel in diesem Jahr Raum für inhaltliche Auseinandersetzung mit vielen gesellschaftlichen, politischen und sozialen Themen unserer Zeit – Energiewende, Klimagerechtigkeit, Rassismus und Migration. Feiert mit und lauscht grandiosen Vorträgen und Filmvorführungen, und nehmt teil an spannenden Workshops und Diskussionsrunden.

Teilnehmerzahl und Maskenpflicht

Was ihr aufgrund von Corona beachten müsst

Selbstverständlich findet der Gängeviertel Geburtstag in diesem Jahr unter Beachtung der geltenden Verordnungen zur Eindämmung des Corona-Virus statt. Daher ist auch die Teilnehmer*innenzahl stark begrenzt. Doch wer rechtzeitig da ist und eine Maske mitbringt, wird sicherlich noch einen Platz finden.

Ihr wisst, was zu tun ist!

Geheimtipp Hamburg 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden 

Frederike Höhn

Fredi ist eine wahre Hamburger Deern und findet kein Fleckchen dieser Welt so schön wie ihre Heimatstadt Hamburg. Am ehesten trifft man sie mit einem Buch und ihrer Kamera bewaffnet dort, wo der Kaffee gut und stark ist!