Gaumenganoven

GaumenganovenDrinks, Dinger & Beats!

Die Zeisehallen haben ordentlich was in petto: In der ehemaligen Fabrik könnt ihr euch nicht nur Blockbuster und Arthouse Filme reinziehen, sondern auch leckere Dinger und gute Drinks! Wir waren bei den Gaumenganoven, die uns sofort mit ihrer guten Laune angesteckt haben, und konnten von den köstlichen Eigenkreationen der Jungs einfach nicht genug kriegen.

Willkommen bei den Gaumenganoven

Die Gaumenganoven Janek und Max.

Zwischen Donkey Kong und Discofever

Beim Betreten der Gaumenganoven-Zentrale fühlen wir uns direkt pudelwohl! Entspannte Oldschool Sounds füllen den Raum und passen super zur lässigen Atmosphäre. Direkt am Eingang fordert uns ein Spielautomat aus den 90ern zu einer Partie Tetris heraus und die Reflexionen, der über uns baumelnden Discokugel, schmücken zusammen mit Bud Spencer und Terence Hill die Wände.

Hier chillen & essen wir gerne!

Discoflair & Daddelkiste

Zwei Brüder, ein Plan, sieben Dinger

Die Brüder Max und Janek sind echte Altonaer Jungs. In Hamburgs Westen geboren und aufgewachsen liegt es nahe, dass sie ihr gemeinsames Ding direkt im Herzen von Ottensen aufziehen. Dabei setzen sie voll auf ihre einzigartigen Dinger: Unwiderstehliche Teigbällchen aus einer asiatischen Spezialpfanne, gefüllt mit allerlei Köstlichkeiten, auf frischen Salat gebettet und mit selbstkreierten Dips und Soßen serviert. So gut!

Vorbild der geballten Gaumenfreude sind süße Poffertjes aus Holland, die Max während seines Studiums lieben lernte und Tako-Yaki-Bälllchen aus Japan. Obwohl die Brüder ihr Teigrezept perfektioniert haben, können sie das tüfteln an eigenen Kreationen nicht lassen – daher gibt's jede Woche wechselnde Dinger-Variationen, die auf jeden Fall probiert werden müssen!

Die offene Küche der Gaumenganoven

Vorsichtig kommt der Teig in die Spezialpfanne ...

... und los geht's mit dem "Dinger-drehen"!

Bye bye, Hunger!

Janek führt uns zur offenen Küche der Gaumenganoven. Hier werden von Max die Dinger gedreht, knackigen Blattsalate vorbereitet und cremige Soßen von Hand angerührt. Pro Woche gibt es jeweils sieben Dinger mit frischem Fisch, Fleisch oder einer vegetarischen Füllung. Unsere Vorfreude wächst als wir die süßen Dinger mit einer Mango-Kokos-Creme und Salty-Caramel auf der Tafel entdecken. Wir haben die Qual der Wahl – und dürfen zum Glück alle Varianten probieren!

Auf unserem Tisch landen nach kurzer Zeit die reichlich gefüllten Schüsseln: Einmal die Fisch-Dinger mit frischem Lachsfilet und selfmade Remoulade, die fleischige Variante mit würziger Salsiccia und Salbei-Basilikum-Topping sowie die vegetarische Version mit Champignons und einer Frischkäse-Cremolata.

Meat & Veggie

SHARING IS CARING

Gönnt euch eine Platte mit leckeren Dingern

Einzelportion, 7 Dinger
2 Personen Mixplatte, 14 Dinger
3 Personen Mixplatte, 21 Dinger

Dinger for One
7 Dinger Mix + 3 süße Dinger
+ ein Drink nach Wahl

Candle light Dinger
14 Dinger Mix + 6 süße Singer
+ eine Flasche Wein oder 2 Drinks

Ganovenpaket I
Dinger + Softs, Biere Weine satt

Ganovenpaket II
Dinger + alle Getränke satt

Ding für Ding eine Gaumenfreude

Obwohl wir nach wenigen Dingern schon gut gesättigt sind, müssen wir jedes Einzelne kosten und schaufeln unsere Schüsseln restlos leer. Die vegetarische Variante war übrigens unser Highlight: Das knusprige Teigbällchen mit der cremigen Champignon-Füllung und Frischkäse-Topping schmeckte wirklich wahnsinnig lecker!

Zum Abschluss müssen wir uns natürlich noch eine Portion der süßen Bällchen teilen. Die Kombi aus den sauren Himbeeren, gesalzenem Karamell und Peanuts ist himmlisch. Solltet ihr mit mehreren Freunden oder den Arbeitskollegen bei den Gaumenganoven lunchen, dann solltet ihr euch unbedingt gemeinsam durch die Varianten probieren – es wäre viel zu schade, nicht alle Dinger zu testen!

Süße Dinger mit Suchtpotenzial

Frische Drinks & Hip-Hop Specials

An den großzügigen Tischen kommt man übrigens schnell mit den Sitznachbarn ins Gespräch. Super kommunikativ und charmant – und auch der Grund wieso man gerne etwas länger bei den Gaumenganoven bleibt. Besonders Freitagabend wird's in der Zentrale gesellig. Ab 18 Uhr legen dann regelmäßig Hip-Hop DJs auf, die für den perfekten Start ins Wochenende sorgen. Dazu schlürft ihr dann richtig gute Drinks, wie Gin Tonics mit selbstgemachten Sirups und frischgepressten Säften, Cuba Libre und Aperol Spritz!

  • Wann kommen?

    In der Mittagspause mit euren hungrigen Kollegen oder Freitagabend für den perfekten Start ins Wochenende!

  • Was essen?

    Am besten ihr gönnt euch eine Mixplatte mit allen drei Sorten.

  • Was trinken?

    Die hausgemachte Limonade und den Gin Tonic mit Maracuja-Vanillesirup und Orangensaft.

  • Das Besondere?

    Die gemütliche Atmosphäre und natürlich die Dinger – die es so kein zweites Mal gibt!

Hereinspaziert!

Cristina Lopez/ Lisa Knauer

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Gaumenganoven entstanden!

Leonie Zimmermann

Leonies Herz schlägt für gutes Essen, sonnige Open Airs und den Hafen. Am liebsten genießt sie den Sonnenuntergang mit Freunden über den Dächern ihrer Heimatstadt Hamburg.