GoBanyo

GoBanyoEin Duschbus für Obdachlose in Hamburg

"Jeder Mensch hat das Recht, sich zu waschen. Aber nicht jeder bekommt die Chance dazu." Das gemeinnützige Projekt GoBanyo will das nun ändern, ein wunderbares Vorhaben in die Tat umsetzen und sammelt Spenden für Hamburgs ersten Duschbus für Obdachlose. 

© Lava Mae

Ein Vorbild aus San Fransisco

Obdachlose haben keine Duschen – aber ein Hygienebedürfnis wie alle anderen auch. Auch in Deutschland und in Hamburg können sich Obdachlose dieses Grundbedürfnis nicht leisten. Das zu 100% gemeinnützige Projekt GoBanyo arbeitet momentan an einer mobilen Lösung für dieses Problem, denn: der Duschbus fährt dorthin, wo gerade Duschen gebraucht werden. Die Nutzung wird kostenlos sein und die Gäste werden saubere Wäsche bekommen.

Ein Projekt auf Kalifornien ist großes Vorbild: Seit ein paar Jahren rollt in San Fransisco der Duschbus des Projekts Lava Mae durch die Stadt. 

Spendenkonto

GoBanyo gemeinnützige UG

IBAN: DE73 2005 0550 1251 1353 70
BIC: HASPDEHHXXX

Coverfoto: Henrik Kam / Lava Mae 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Merle Hagelüken

Merle ist ein absolutes Nordlicht: Aufgewachsen an der Ostsee geht sie mittlerweile in Hamburg auf Entdeckungstour. Sie liebt den Hafen, das Wasser und findet in jeder Ecke das Besondere!