Hamburg around the world

Hamburg around the worldOrte, die den Namen Hamburg tragen

Auch wenn es für uns absolut einzigartig ist – Hamburg gibt es mehr als nur einmal. Insgesamt 27 Orte tragen den gleichen Namen wie unsere norddeutsche Heimatstadt. Deutsche Siedler wollten damit ein Heimatgefühl in ihr neues Zuhause bringen. Wir nehmen euch mit auf eine kleine Reise in die Hamburgs dieser Welt.

Welcome to USA!

Typisch USA, oder?

Ganze 18 Orte in den Vereinigten Staaten heißen Hamburg, darunter Städte in New York, Mississippi und Pennsylvania. Letzteres war eines der ersten Hamburgs in den USA. Offiziell wurde der Ort 1787 gegründet. Zum Großteil lebten dort deutsche Einwanderer, deren Familien zum Teil noch heute hier wohnen. Aber wie kamen sie hierher?

Nach ersten fehlgeschlagenen Siedlungsversuchen der Europäer in Nordamerika, kam im 17. Jahrhundert die nächste große Immigrationswelle. Die Menschen flohen vor Hungersnot, Krieg oder Verfolgung – so auch der Quäker William Penn. Der Brite wollte seine Heimat so schnell wie möglich verlassen, fand aber dort keine Unterstützer, die mit ihm über den Ozean segeln wollten. Also warb er in Deutschland für die Ansiedlung in Amerika. Sie wurden die Urväter von Pennsylvania.

Heute leben noch circa 4.300 Menschen in Hamburg. Die Ortschaft ist genau so, wie wir uns eine amerikanische Kleinstadt vorstellen würden: breite Straßen, großzügige Kreuzungen und Hauseingänge und Holzverandas mit der amerikanischen Flagge. An das Vorbild Hamburg erinnert hier nichts. Jährliches Highlight: Das Taste of Hamburg-er Festival. Seit 2003 kommen 30.000 Besucher in die Kleinstadt, um die besten Burger zu testen. 

Welcome to Canada!

Hey Ontario!

Hamburg in Kanada hat eine ähnliche Geschichte wie Hamburg in Pennsylvania. Hier versuchten vor allem Glaubensanhänger der in Europa verfolgten Mennoniten ihr Glück. Die ersten verließen ihr Geburtsland über den Hamburger Hafen und brachten den Namen mit in ihre neue Heimat.

New Hamburg liegt in Ontario, keine zwei Stunden von den Niagarafällen entfernt. Der Ort hat sogar ein Heritage Center, in dem die Wurzeln von Ontario zelebriert werden. Außerdem feiern die New Hamburger unglaublich gerne: Gleich mehrere  Festivals werden hier jedes Jahr ausgetragen, allen voran die riesige Canada Day Celebration mit Entenrennen, Barbecue, Livemusik und vielem mehr, was für uns ganz typisch nordamerikanisch oder so gar nicht Hamburg ist.

Welcome to South Africa!

Wow!

Das hättet ihr niemals erraten: Das Hamburg in Südafrika hat die gleiche Vorwahl – 040 – wie wir! Viel mehr Gemeinsamkeiten mit unserem Hamburg gibt es ansonsten aber nicht mehr. Außer vielleicht das Angeln, in der Hansestadt gibt es ja schließlich auch viel Wasser und auch der kleine Ort am Keiskamma River gilt als Anglerparadies.

1857 soll Hamburg in Südafrika gegründet worden sein, damals waren hier vor allem deutsche Soldaten stationiert, die von den Briten angeheuert wurden. Später lebten dort Bauern und Fischer, auch heute ist Hamburg ein sehr beschauliches Dorf am Eastern Cape Südafrikas. Es gibt dort sogar ein Naturreservat direkt an der Küste. Vielleicht ja mal einen Stopp beim Roadtrip von Port Elizabeth Richtung Durban wert?

Bem-vindo ao Brasil!

Irgendwo in Brasilien

In Süd-Brasilien versteckt sich mit stattlichen 260.000 Einwohnern ein Hamburg, das sich die "Hauptstadt des Schuhs" nennt. Hier bekommt ihr an jeder Ecke die besten Lederwaren, ob Schuhe, Taschen oder Gürtel.

1824 siedelten sich hier in Südamerika vor allem Auswanderer aus dem Hunsrück an. Ihr gemeinsamer Abfahrtshafen war, wie so oft, Hamburg, das sie mit der Taufe ihrer Siedlung in Erinnerung behielten. Die Altstadt heißt übrigens Hamburgerberg. Ob es dort wohl genauso viele Kneipen und Bars gibt wie auf unserem Hamburger Berg? 

Bienvenidos a Bolivia!

Welcome to the jungle!

Hamburgo in Bolivien ist so winzig, man findet es noch nicht einmal auf Google Maps. Es liegt irgendwo im Nirgendwo im Norden des Landes. Internet gibt es hier wahrscheinlich auch eher selten, sogar eine für uns gewohnte und geliebte Infrastruktur wird hier vermisst. Dafür gibt es dort Natur pur: Die regenreichste Region Boliviens verspricht eine unfassbare Vielfalt an Flora und Fauna, die ihr so nirgendwo anders auf der Welt finden werdet - besonders nicht im Hamburg an der Elbe.

Welkom in Suriname!

Hallo Karibik!

Habt ihr schon einmal vom südamerikanischen Staat Suriname gehört? Das kleine Land liegt genau zwischen Guyana und Französisch-Guyana und gehört noch ganz offiziell zur Karibik. Da haben wir sofort Bilder von weißen Stränden, türkis-blauem Meer und leckeren Fischgerichten im Kopf. Hamburg liegt hier zwar nicht direkt an der malerischen Küste, ist aber dicht dran.

Suriname hat um die 558.000 Einwohner, das ist nicht einmal die Hälfte der deutschen Hamburger Bevölkerung. Hier ist die offizielle Amtssprache übrigens Holländisch, ansonsten spricht man dort auch gefühlt jede andere Sprache: ein bisschen Englisch, Hindi, Chinesisch, Portugiesisch, Arabisch und verschiedene Kreolsprachen sowie indigene Sprachen. In Suriname gibt es übrigens noch weitere Städtenamen mit deutschen Ursprung, auch hier haben also wieder Einwanderer Erinnerungen aus der Kindheit mitgebracht.

Bienvenidos a Perú!

Grün, grün, grün!

Mitten im Regenwald des peruanischen Amazonasgebietes haben wir einen Ort gefunden, der Hamburg heißt. Oder Hamburgo, wie man hier sagt. Der kleine Ort liegt versteckt im zweitgrößten Naturschutzreservats Perus: Pacaya-Samiria. Über 2.080.000 Hektar umfasst das Gebiet im Norden des südamerikanischen Landes – das entspricht fast der Fläche von ganz Mecklenburg-Vorpommern. Flora und Fauna in diesem Gebiet sind einmalig. Neben einem Besuch der Ruinenstadt Machu Picchu gehört ein Ausflug in eines der peruanischen Naturschutzgebiete ganz oben auf die To-do-Liste. 

Välkommen till Sverige!

Kein Klischee, hier sieht's wirklich so aus!

Hamburgö und Hamburgsund – zugegeben, wahrscheinlich besteht kein Zusammenhang zwischen unserem Hamburg und den beiden Orten in Schweden. Aber wer weiß das schon so genau? Wir unterstützen gerne die These, dass Hamburger den Namen ihrer Heimat mit nach Schweden brachten.

Hamburgsund ist ein Städtchen in Südschweden, nahe der Grenze zu Norwegen. Dort gibt es die einzige Brücke, die auf die Insel Hamburgö führt. Historisch soll diese Gegend von großer Bedeutung gewesen sein. Die Fjorde der Nordsee zwischen dem heutigen Norwegen, Schweden und Dänemark gehörten zu den Hauptsiedlungspunkten der Wikinger. Auch in Hamburgsund entdeckten Archäologen die Ruinen einer gewaltigen Burganlage. 

Bienvenidos a Chile!

Chilenisches Hamburg, wo bist du?

Wir haben uns sagen lassen, dass es auch in Chile ein Hamburg gäbe. Gefunden haben wir es nicht. Vielleicht habt ihr ja mehr Glück auf Google Maps?

Unsplash
Titelfoto: Lisa Knauer

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.