Hamburger Buchläden

Hamburger Buchläden10 Tipps für den nächsten Buchkauf

Diese Buchhandlungen sind mehr als nur dafür da, um eure heimischen Bücherregale aufzufüllen: Sie sind Inspirationsquellen, Orte zum Verweilen und ein netter Klönschnack inklusive. Sie alle könnten der nächste Buchhändler eures Vertrauens werden.

Wir haben uns auf eine kleine Literaturreise durch Hamburg gemacht. Gefunden haben wir zehn schöne Läden und nette Menschen, die Lust aufs Lesen machen. Bei unserem Besuch haben wir sie obendrein noch nach ihrem ganz exklusiven Literaturtipp gefragt! 

Das Ergebnis: 10 tolle Buchhandlungen inklusive 10 Buchtipps für euch, die ihr dort finden könnt. 

1. stories! | City & Eppendorf

Inhaberin Annerose wollte in in ihrem eigenen Buchladen mal etwas anderes ausprobieren: Anstatt die Bücher in Regalen verschwinden zu lassen, wird jedes Buch in einem Rahmen präsentiert. Denn jedes Cover soll die Chance haben, uns Lust auf mehr zu machen. Aber nicht nur aus diesem Grund besuchen viele Hamburger gerne die Buchhandlung im Falkenriedquartier oder Hanseviertel, das regelmäßige Abendbrot ist oft bereits nach kurzer Zeit ausverkauft.

Und Abendbrot wird hier sehr wörtlich genommen: Das stories! Team stellt seine Lieblingsbücher vor, dazu gibt es eine Stulle und ein Gläschen Wein. Die Atmosphäre ist dort also sehr familiär, da kommen viele gerne vorbei und verweilen auf einen Kaffee und Kuchen in der Haus-Bar. Für alle, die etwas weniger Zeit mitbringen, hat stories! einen besonderen Service: Der Fahrradkurier bringt die Bestellung direkt vor die Haustür. 

stories! Die Buchhandlung 
im Falkenriedquartier
Straßenbahnring 17 | 20251 Hamburg

Mo-Fr: 10 - 19 Uhr
Sa: 10 - 17 Uhr
Zur Hompage

Der stories! Literaturtipp

Die Glücklichen, Kristine Bilkau
„Stillstand im schönsten Moment, das geht nicht“

Authentischer und tiefgründiger Debütroman über eine Generation, die mit dem hohen Anspruch, ein Leben ohne Niederlagen zu führen, an der modernen Arbeitswelt scheitert. Kristine Bilkau schreibt über eine junge Großstadtfamilie, die trotz allen Bemühungen, ein planbares Leben zu führen, mit einer ungewissen Zukunft konfrontiert wird. Eine Geschichte über das Glück, Träume, Existenzängste bis hin zum sozialen Abstieg: gefühlvoll und echt erzählt.

2. Seitenweise | Hamm

Die Buchhandlung Seitenweise hat sich zu einem kulturellen Zentrum in Hamm entwickelt. Kein Wunder, denn der Laden befindet sich bereits seit 22 Jahren am Hammer Steindamm. Beatrix Holtmann und Elke Ehlert haben den Laden vor 17 Jahren übernommen – ein logischer Schritt für die beiden, denn Hamm brauchte einfach weiterhin eine gute Buchhandlung. Die beiden sind wirkliche Literaturexperten und schon seit Jahrzehnten in der Branche unterwegs, ein guter Tipp kommt ihnen daher sehr leicht über die Lippen. Neben Literatur bietet der Laden auch ein buntes Programm an Lesungen und Events, die gemeinsam mit anderen Hammer Einrichtungen ins Leben gerufen werden.

Seitenweise 
Hammer Steindamm 119 | 20535 Hamburg

Mo-Fr: 9 - 18:30 Uhr
Sa: 9 - 13 Uhr
Zur Homepage

Der Seitenweise Literaturtipp

Der Grosse Glander, Stevan Paul

Der angesagte und gefeierte New Yorker Eat-Art Künstler Gustav Glander trifft mit seinen spektakulären Inszenierungen den Nerv der Zeit, doch dann verschwindet er urplötzlich. Von Hamburg aus macht sich Kunstkritiker Möninghaus auf die Suche nach ihm.
Eine Geschichte von der Liebe, vom Heimkommen und von der Freiheit, sich immer wieder selbst neu erfinden zu können – feine Kochrezepte inklusive.

3. Buchhandlung Christiansen | Altona

Am Spritzenplatz in Ottensen gibt es eine der ältesten Hamburger Buchhandlungen. Seit 1878 verkauft die Familie Christiansen hier Bücher, das ist bereits die vierte Generation echter Literatur-Experten. In Ottensen führt kein Weg mehr vorbei an diesem Buchladen. Wer ein Buch sucht, landet automatisch hier. Trotzdem hat der Laden seinen unaufgeregten, familiären Charakter stets beibehalten. In entspannter Atmosphäre stöbert es sich eben am liebsten. Wenn dann auch noch das Angebot mit Lesungen und die Beratung stimmt, umso besser. 

Buchhandlung Christiansen  
Bahrenfelder Str. 79 | 22765 Hamburg

Mo-Fr: 10 - 20 Uhr
Sa: 10 - 19 Uhr
Zur Homepage

Der Christiansen Literaturtipp

Töchter einer neuen Zeit, Carmen Korn

In diesem großen Roman begleiten wir die vier Frauen Henny, Käthe, Ida und Lina durch zwei Weltkriege und hundert Jahre deutsche Geschichte. Es ist sogar die Hamburger Geschichte, in der die Autorin Carmen Korn die Lebens- und Liebesgeschichten ihrer Protagonistinnen ansiedelt. Unterschiedliche Millieus wie der Widerstand einer Kommunistin oder die Langeweile einer Bankdirektorehefrau vermischen sich hier kunstvoll. "Irgendwie durchkommen" ist das Motto der Frauen in diesem ersten Band. Ende Juni 2017 freuen wir uns auf die Fortsetzung. Dann wird der zweite Band "Zeiten des Aufbruchs"erscheinen, der die vier Freundinnen in die Adenauer Zeit führen wird.

4. cohen + dobernigg | Schanze / Karoviertel

Genau zwischen Schanze und Karoviertel hat diese Buchhandlung eine ziemlich perfekte Lage. Natürlich nicht nur das, sondern auch die gemütliche Ladengestaltung ziehen uns immer wieder zu Cohen + Dobernigg. Nach 15 Jahren Erfahrung sind sich Daniela und John auch ziemlich sicher, dass sie ihre Kunden sehr gut kennen. Jeden Monat gibt es mindestens eine Lesung oder Vortrag, dabei sind viele junge Gesichter, aber auch großartige Bestsellerautoren. Für die schnelle Inspiration gibt es die Perlen des MonatsDas sind jeweils 5 Lieblingsbücher, die das Team euch besonders ans Herz legen möchte.

Cohen + Dobernigg 
Sternstraße 4 | 20357 Hamburg

Mo-Fr: 10 - 20 Uhr
Sa: 10 - 18 Uhr
Zur Homepage

Der cohen + dobernigg Literaturtipp

Hafenlichter, Jens Eisel

Jens Eisel fängt in seinen Erzählungen ein St. Pauli ein, welches zunehmend vom Aussterben bedroht ist. Seine Protagonisten suchen ihr Glück in den Wettbüros, Kneipen und Autowerkstätten zwischen Hafen und Reeperbahn, jenseits der Touristenströme und blinkenden Lichter, finden es aber meistens, wenn überhaupt, nur temporär. Hier werden große Hoffnungen in den nächsten Tippschein, den nächsten Knochenjob oder ins nächste Pils gesteckt. Einige der Antihelden tauchen in verschiedenen Erzählungen immer wieder in neuen Zusammenhängen auf und es entsteht nach und nach ein großartig erzähltes Mosaik, welches den weniger glamourösen Ecken eines ganz besonderen Stadtteils ein melancholisches Denkmal setzt.

5. Felix Jud | City

In den Goldenen Zwanzigern war Hamburg eine der künstlerisch lebendigsten und modernsten Städte Deutschlands. Zu dieser Zeit wurde die Bücherstube Felix Jud gegründet. So gab es zum 90. Geburtstag auch passend eine wilde Feier ganz im Sinne der 20er Jahre. Mittlerweile geht es steil auf die 100 zu, wir sind gespannt, was für ein Event Hamburg dann erwartet. Vorher lohnt es sich trotzdem vorbeizuschauen, denn in Sachen Literatur und Kunst ist die Buchhandlung, Antiquariat und Kunsthandel noch top fit. Der Glamour der Vergangenheit ist noch nicht in Staub zerfallen, die Buchhandlung gehört zu einer der Top-Adressen in der Hamburger Innenstadt.

Felix Jud 
Neuer Wall 13 | 20354 Hamburg

Mo-Fr: 10 - 18:30 Uhr
Sa: 10 - 16 Uhr
Zur Homepage

Der Felix Jud Literaturtipp

Ziel Elbphilharmonie: Musik der Stadt in zehn Porträts, Joachim Mischke

Im Verlag Felix Jud ist ein Kunstbuch erschienen, das dem vollendeten Bauwerk gewidmet ist. Joachim Mischke, Musikwissenschaftler und Kritiker, lässt in zehn kenntnisreich und flott erzählten Porträts Hamburgs Musikgeschichte Revue passieren. Von Georg Friedrich Händel bis Hans Werner Henze werden Komponisten beschrieben, die in Hamburg gewirkt und das Musikleben der Stadt geprägt haben. Den Text begleiten neunzehn Bilder von sieben Hamburger und norddeutschen Malern, die sich auf ganz unterschiedliche Malweise mit dem Bauwerk - The Guardian nannte es kürzlich „a crystalline palace for music in the air“ - auseinandergesetzt haben.

6. Lüders Buchhandlung & Antiquariat | Eimsbüttel

Familiär und traditionsreich: Die Buchhandlung Lüders ist seit der Eröffnung 1956 in den Händen der Familie. Über die Jahre hat sie sich zur Bücherei des Vertrauens vieler Hamburger im Westen der Stadt gemausert. Neben aktuellen Bestsellern finden Buchliebhaber hier auch antiquarische Literatur. Hier geht man unverhofft rein und verabschiedet sich mit Büchern unterm Arm, von denen man vorher gar nicht wusste, dass man sie haben muss.

Buchhandlung Lüders
Heussweg 33 | 20255 Hamburg

Mo-Fr: 9 - 21 Uhr
Sa: 9 - 19 Uhr
Zur Homepage

Der Lüders Literaturtipp

Sunday Sketching, Christoph Niemann

Ein Feuerwerk an Ideen aus der Feder des genialen Illustratoren Christoph Niemann, dessen Arbeiten regelmäßig die Titelseiten des New York Times Magazin zieren. Hier werden aus Gummibärchen Cyberbrillen, aus Socken Dinosaurier - und aus den Lesern dieses Buches begeisterte Niemann-Fans.

7. Buchhandlung Samtleben | Uhlenhorst

Mit einem Premium-Blick auf die Alster und klassischem Café-Anschluss direkt nebenan: Seit 1989 ist die Buchhandlung Samtleben eine erstklassige Literatur-Adresse in Uhlenhorst und selbsternannter Dealer einer legalen Droge. Die Lage könnte kaum besser sein, die Villa am Schwanenwik beherbergt nämlich das Literaturhaus Hamburg. Das literarische Netzwerk stimmt also schonmal, so haben sich schon viele namenhafte Autoren hier die Türklinke in die Hand gegeben. Neben klassischen Romanen hat die Buchhandlung Samtleben ein großes Angebot an Bildbänden, Lyrik und Kinderbüchern.

Buchhandlung Samtleben 
Schwanenwik 38 | 22087 Hamburg

Mo-Fr: 11 - 19 Uhr
Sa: 11 - 16 Uhr
Zur Homepage

Der Samtleben Literaturtipp

Goldener Reiter, Michael Weins

Erstmals vor 15 Jahren erschienen, kann dieses Buch immer noch berühren. Sein Autor, Michael Weins, hat für sein literarisches Werk gerade den bedeutendsten Hamburger Literaturpreis erhalten, den Hubert-Fichte-Preis. Weins, selber Psychologe, erzählt, wie dem etwa 14-jährigen Jonas die schützende Hülle seines Zuhauses verloren geht, weil seiner alleinerziehenden Mutter die Nerven durchgehen und sie in die Psychiatrie eingeliefert wird. Besonders gelungen ist diese anrührende und immer wieder leise-komische Geschichte, weil sie aus der Perspektive des Jungen erzählt wird.

8. Das Buch in Eppendorf

"Jeder Tag ist wie Weihnachten", sagt Barbara Taterka. "Immer neue Bücher auspacken." Die Literatur ist in ihrem Laden Das Buch in Eppendorf große Leidenschaft. Das Geschäft übernahm sie, nachdem sie schon ihr halbes Leben als Buchhändlerin tätig war. Zur Literatur gehören die Klassiker aus Belletristik, Kinder- und Jugendbücher, Hörbücher, Klassik- und Jazz-Musik, sowie eine besondere Auswahl Antiquariat. Ein Kreis treuer Stammkunden findet immer wieder den Weg zu diesem einen Buch in Eppendorf und freut sich über einen netten Austausch mit dem Team. Gerne lassen sie sich von den Büchertischen im Laden inspirieren, die in Zusammenarbeit mit anderen Hamburger Persönlichkeiten entstehen.

Das Buch in Eppendorf 
Eppendorfer Landstraße 56 | 20249 Hamburg

Mo-Fr: 10 - 19 Uhr
Sa: 10 - 16 Uhr
Zur Homepage

Der Das Buch in Eppendorf Literaturtipp

Wer wir waren, Roger Willemsen 

Roger Willemsens letztes Buch sollte ›Wer wir waren‹ heißen. Es sollte die Versäumnisse der Gegenwart aus der Perspektive derjenigen erzählen, die nach uns leben werden. Dieses Buch werden wir nie lesen können. Umso stärker wirkt eine Rede, die Roger Willemsen noch im Juli 2015 gehalten hat: Sie ist nicht nur das melancholische Resümee und die scharfe Analyse eines außergewöhnlichen Zeitgenossen, sondern zugleich das leidenschaftliche Plädoyer für eine »Abspaltung aus der Rasanz der Zeit«. Sie ist ein Aufruf an die nächste Generation, sich nicht einverstanden zu erklären. (S. Fischer)

9. Schanzenbuch | Schanzenviertel

Vom Buchladen für Muttis zur Buchhandlung für Literatur und Politik. Früher war unser Schanzenbuch bekannt unter dem Namen „Die Druckerei“. Eröffnet wurde der Laden 1979 mit einem Schwerpunkt auf Kinder- und Pädagogikbüchern sowie Spielzeug. Die Nachfrage war groß und schnell musste mehr her. Mit dem politischen Umbruch einige Jahre später waren viele Studenten, die nun den Stadtteil für sich entdeckt hatten, auf der Suche nach Literatur, vor allem mit politischem Hintergrund. Der Laden in der Schanzenstraße teilte sich Anfang der neunziger Jahre, sodass es dort seitdem den Spielzeugladen „Die Druckerei“ und den Kinderbuchladen gibt.

Schanzenbuch 
Schulterblatt 55 | 20357 Hamburg

Mo-Fr: 9:30 - 19 Uhr
Sa: 10 - 18 Uhr
Zur Homepage

Der Schanzenbuch Literaturtipp

Martha, Michael Weber  

Atmosphärisch dicht, lebendig und eindrucksvoll beschreibt Weber das Leben auf St. Pauli der frühen 80er Jahre. Weber zieht von Pinneberg in die Davidstraße. Dort lernt er Martha kennen, eine ältere Nachbarin, die bereits ihr ganzes Leben auf St. Pauli gelebt hat. Inmitten der Kämpfe um die besetzten Hafenstraße-Häuser, dem sich stark wandelndem Sexgewerbe und dem Aufstieg der Punk-Szene wird Martha bald zu einem der wichtigsten Menschen für den jungen Schauspielstudenten. Ausgehend von dieser Begegnung reflektiert Weber seine eigene kleinbürgerliche Herkunft, seine Faszination für das Leben auf St. Pauli, seine Lebensperspektive und seine politische Haltung.

10. Sachsentor Buchhandlung | Bergedorf

Inmitten der kleinen Altstadt, ein Schloss in der Nachbarschaft und viele süße Cafés, ist Bergedorf der Hamburger Bezirk, in dem wir uns eine Buchhandlung wünschen. Zum Glück gibt es die Buchhandlung Sachsentor, die seit 1986 das literarische Herz des historischen Bergedorfer Kerns ist. Ein Spaziergang vorbei am schmucken Schloss und der Parkanlage, durch die Fußgängerzone mit einem Zwischenstopp beim Team der Sachsentor Buchhandlung, das ist der Inbegriff eines gemütlichen Stadtspaziergangs an einem Samstag!

Sachsentor Buchhandlung 
Sachsentor 11 | 21029 Hamburg

Mo-Fr: 9 - 19 Uhr
Sa: 10 - 18 Uhr
Zur Homepage

Der Sachsentor Literaturtipp

Auf Null, Catharina Junk 

Die Geschichte einer jungen Frau, die kurz nach dem Abitur wegen akuter Leukämie ins Krankenhaus eingeliefert wurde, und jetzt, nach über einem Jahr, endlich entlassen wird – geheilt, aber nachhaltig verunsichert und aus dem Alltag ihrer Familie und Freundinnen herauskatapultiert. Wie Nina zurück ins Leben findet, den Mut, sich aus dem Elternhaus zu lösen und sogar sich auf die Liebe einzulassen, das erzählt die Hamburger Autorin Catharina Junk so berührend und gleichzeitig komisch, dass dies eines der seltenen wunderbaren Bücher ist, bei denen man lachen und weinen muss – trotz des todernsten Themas großartig und glücklich machend!

Online-Händler ist schneller, günstiger - einfach stronger? Falsch gedacht:

Original Bücher sind preisgebunden, kosten also überall dasselbe. Die Buchhandlungen sind oft gleich schnell oder sogar schneller als der Online-Händler. Im Normalfall ist am nächsten Morgen ein bestelltes Buch bereits da. Und die Beratung gibt's gratis dazu - ob für das eigene Vergnügen, die Freundin, die Oma oder den kleinen Neffen. 

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.