Hamburger Helden #1

Hamburger Helden #1Kleine Projekte, großes Glück

In Hamburg verstecken sich viele Helden des Alltags. Sie widmen einige Stunden ihrer Zeit sozialen Projekten und bekommen dafür mehr als Geld: Freundschaft, Herzlichkeit und wunderbare Erinnerungen. Wir stellen euch 3 tolle Projekte vor, die Hamburg noch schöner werden lassen.

Zeit für Zukunft - Werde Mentor für ein Hamburger Kind

Zeit für Zukunft – das ist Zeit zum Zuhören, Mutmachen, Freund sein und Chancen geben. Die Zeit, die ihr hier verschenkt, kann einem Kind die nötige Kraft zum Wachsen geben, die in der Familie oft fehlt.

Zeit für Zukunft ist ein gemeinnütziger Verein geführt von ehrenamtlichen Mitarbeitern, der ein Mentorenprogramm organisiert, um Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren, die in schwierigen Bedingungen aufwachsen, eine starke Schulter zu geben. 

Eigentlich ist das ganz einfach: Der Mentor wird für das Kind eine Bezugsperson außerhalb des Elternhauses oder der Schule. Plötzlich ist jemand da, mit dem man Spaß haben, aber auch seine Sorgen teilen kann. Denn oft fehlt dieser Rückhalt in der Familie und das nötige Vertrauen in der Schule. Daher sind alle Tandems langfristig angelegt und sollen mindestens ein Jahr bestehen.

Verein Freunde alter Menschen - "Alte Freunde sind die besten"

© Birte Zellentin

Oft ist uns gar nicht bewusst, wie viele alte Menschen einsam sind, weil sie ihre Freunde überlebt haben und weit weg von ihrer Familie wohnen. Gerade die Feiertage enden für diese Menschen in Isolation und Traurigkeit. Der Verein Freunde alter Menschen e.V. möchte genau dies ändern.

Sie haben sich zur Aufgabe gemacht, Freundschaften zwischen den Generationen zu schließen. So entstanden so genannte Besuchspartnerschaften: Junge Menschen spenden einen Teil ihrer Zeit, um die Geschichten älterer Menschen zu hören, Dame zu spielen oder Kaffee zu trinken.

Der Verein freut sich über jeden engagierten Freiwilligen, der Lust hat eine Patenschaft zu übernehmen oder an einer der zahlreichen Veranstaltungen teilzunehmen.

Durch den stetigen Zuwachs, soll es ab Januar nun auch Stadtteilteams geben. Sie sollen bei der Organisation und Koordinierung von Veranstaltungen, der Besuchsvermittlung und Kooperationen helfen. Dabei soll trotzdem alles so unbürokratisch wie möglich bleiben.

Die BrotRetter - Ein nachhaltiges Back-Konzept

Diese Idee ist einfach genial. Täglich bleibt in den Bäckereien Brötchen, Kuchen & andere Leckereien übrig. „Wir standen vor dem Problem, dass trotz eines verantwortungsvollen Umgangs und der Abgabe von Backwaren an die Tafeln immer noch zu viel Ware übrig bleibt“, sagt Sprecher der Junge-Bäckerei Gerd Hofrichter.

Im März 2016 nahmen die BrotRetter ihre Arbeit auf – eine Initiative der Junge Bäckerei und Hinz&Kunzt. Das Projekt rettet nicht nur überschüssige Backwaren, sondern gibt Hinz&Künztlern einen Arbeitsvertrag in Teilzeit.

Insgesamt drei Verkäufer und zwei Fahrer stellt das Team von Hinz&Kunzt, für viele von ihnen ist das die erste feste Arbeit seit langem und darauf sind sie stolz. Wir sind es auch! Daumen hoch für dieses schöne Projekt!

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.