Hamburger Küche für Zuhause

Hamburger Küche für ZuhauseDiese acht Kochbücher machen richtig Spaß!

So einen ordentlichen Labskaus oder eine köstliche Rote Grütze haben wir alle schon mal gegessen. Aber selber gemacht? Fehlanzeige. Aber jetzt fordern wir euch heraus! Diese acht Kochbücher locken an den Herd und zeigen euch, was alles hinter der Hamburger Kochkunst steckt. An die Kochlöffel, fertig und los!

Kiezküche

Ein Buch aus dem Viertel für das Viertel – und natürlich auch für alle anderen, die Bock haben Kiezklassiker wie Backfischbrötchen oder Currywurst zu zaubern, sich aber auch an asiatische, afrikanische und türkische Gerichte trauen wollen. Denn diese ganzen kulinarischen Köstlichkeiten stehen für St. Pauli. In dem gleichnamigen Buch bekommt ihr auf 200 Seiten aber mehr als nur schnöde Rezepte. Es nimmt euch mit auf eine Entdeckungstour durch eines der spannendsten Stadtteile Hamburgs. Wir können euch zudem die Rubrik über ein ordentliches Katerfrühstück nur ans Herz legen. Nach St. Pauli-Art bringt euch das ordentlich auf Trab!

Das zweite Buch, das wir euch von Kiezküche empfehlen wollen, steigert auch eure Motivation, den Kochlöffel schwingen zu wollen. Hinter dem Band "Refugees Welcome" steckt zudem ein tolles Projekt. Denn hier verraten Geflüchtete ihre Lieblingsgerichte und bringen so Geschichten und Rezepte aus aller Welt zusammen von Menschen, die in Hamburg oder Berlin ein neues Zuhause gefunden haben. Hier werdet ihr nicht nur in die Kunst der Zubereitung von afghanischen Mantus oder syrischen Freitagspudding eingeweiht, sondern erfahrt in spannenden Porträts auch viel über die Menschen, die hinter all diesen tollen Rezepten stecken! 

Zudem handelt es sich hierbei um ein Charity-Projekt: Das heißt, wenn ihr ein Buch erwerbt, dann geht die ganze Kohle an das soziale Projekt des FC St. Paulis Kiezhelden und in Flüchtlingsprojekte.



Hamburg isst anders

Dass wir ganz besondere Spezialitäten auf Hamburgs Tellern finden, wussten wir schon. In dem Buch "Hamburg isst anders" stellen Hamburger Köche typische Gerichte aus den unterschiedlichen Stadtteilen Hamburgs vor. Von Frühstück über Mittag und Abendbrot ist bis zum Mitternachtssnack ist alles mit dabei. Natürlich gibt's auch Rezepte für die Kaffeerunde am Nachmittag.

Das Konzept des Buches ist dabei ganz einfach: Jedes Gericht hat einen Paten aus dem Kreis der Wirtschaftsjunioren Hamburgs. Zwischen Pate und Gericht gibt es dabei immer eine persönliche Verbindung. Die ganze Vielfalt unserer Stadt spiegelt sich auch in dem Kochbuch wider – auf jeder einzelnen Seite. 

Hamburger Küche: geprüft & bewährt

Das gute alte Familienrezept von der Oma hat leider nicht jeder von uns im Küchenschrank liegen. Wir wissen aber, dass besonders alte, traditionelle und wohlgehütete Rezepte die besten sind. Hulda Behnke gibt uns aber die Chance, trotzdem genau solche wohlgehegten Geheimnisse griffbereit zu haben: In ihrem Buch "Hamburger Küche: geprüft & bewährt" gibt's 1.000 Rezepte aus dem alten Hamburg – um genau zu sein von 1923. Hier findet ihr von der Hamburger Aalsuppe bis zum braunen Kuchen alles, was das Feinschmeckerherz schneller schlagen lässt.

Matjes, Grog und Seemannsgarn

Die Hamburger Küche hat so einiges zu bieten — auch gute Storys sind dabei. Genau aus diesem Grund gibt's in dem maritimen Kochbuch "Matjes, Grog und Seemannsgarn" nicht nur über 60 herzhafte Rezepte aus dem Wasser und von Land. Dazu gibt's nämlich noch ein paar Matrosenlieder, Seemannsgedichte und Geschichten über das Leben an Bord. Unter den kulinarischen Highlights findet ihr natürlich Labskaus, Hamburger Stubenküken, Kapitänsfrühstück und Friesentorte. Fernweh und Bock auf Kochen ist hier also garantiert!

 

Hamburger Küche

Ob Matjes auf Hausfrauenart oder Mehlpüttknödel – der Küchenchef aus dem Gourmetrestaurant VLET, Thomas Sampl, kann euch so ziemlich jedes Gericht zaubern. Und zwar so, dass ihr aus dem Staunen nicht mehr rauskommt und vor allem eins wollt: mehr! Seine Leidenschaft für traditionelle Hamburger Gerichte hat er mit der Fotografin Nicole Kellner in einem Kochbuch für euch niedergeschrieben. In dem Buch "Hamburger Küche" findet ihr nicht nur über 50 Rezepte aus und um Hamburg, sondern auch ein wenig Nachhilfevokabular für ordentlichen hanseatischen Küchenplatt.

 

Norddeutsche Küche: Rezepte,Bräuche und Geschichten

Wir haben noch ein Buch dabei, das euch über Hamburgs Grenzen hinweg begeistern wird. Denn in diesem Kochbuch findet ihr nicht nur Hamburgs Klassiker, wie den Labskaus oder die Rote Grütze, sondern auch allgemein nordische Leckereien wie zum Beispiel die Helgoländer Hummersuppe. Unter den 200 Rezepten verstecken sich aber sicher noch weitere Geheimtipps, die ihr noch nicht kanntet und einen Selbstversuch definitiv wert sind.

Hier kommt die geballte traditionelle Kulinarik aus Ostfriesland bis Hamburg, die auch noch heute fantastisch schmeckt und viele öfter den Weg in die heimischen Küchen finden sollte. Besonders praktisch: Das Kochbuch verrät euch gleich, in welcher Jahreszeit welches Gericht am besten passt und ist so ein idealer Begleiter durch das ganze Jahr!

Das Hamburg Kochbuch

Wir haben noch einen weiteren Kochbuch-Klassiker für euch: Die feine bürgerliche Küche findet ihr in diesem Werk. Die Feinheit und auch Raffinesse in der Küche an den Fürstenhöfen früher wurde nämlich gar nicht unbedingt von den Hofküchen präsentiert, sondern von Hausfrauen. Diese über hundert Jahre alten Rezepte sind aber auch mit unseren modernen Rezepten ein wahrer Hochgenuss! Ein Kochbuch mit Geschichte also!

Food-Swap-Gerichte aus Hamburg

Kennt ihr schon Food Swap? Was erst nur als ein Event für kochbegeisterte Hamburger begann, die sich in geselliger Runde mit ihren selbstgemachten Köstlichkeiten trafen, um diese zu probieren und zu tauschen, ist schnell eine Buchidee geworden. Bei diesen Treffen steht eins im Fokus: Essen. Gar nicht unbedingt nur Hamburger Leckereien, sondern so alles, was schmeckt und begeistert. Da die beiden Gründerinnen dieser fantastischen Idee aber aus der Hansestadt kommen, landen sie auf dieser Liste. Seit 2014 finden diese austauschreichen Abende statt, das Buch kann euch alle auch Zuhause inspirieren.

 

Tinka Rebhan

Aufgewachsen in der Lüneburger Heide ist Tinka seit fünf Jahren "nordish by heart" und das schlägt ziemlich laut für die Schiffe, das Meer und den Hafen. Dabei erkundet Tinka die Stadt besonders gerne mit ihrem Rad und ist dabei immer auf der Suche nach noch unentdeckten Ecken Hamburgs.