Happy Birthday, Tor zur Welt!

Happy Birthday, Tor zur Welt!7 (wirklich) schöne Spots auf dem Hafengeburtstag

Der Hafen ist unsere große Liebe und wenn er Geburtstag hat, dann wird gefeiert. Ja, wir wissen, was ihr denkt: die Elbfestivitäten am zweiten Maiwochenende bedeuten überfüllte Anlegeplätze und nervige Touristenströme. Und so ganz falsch liegt ihr damit nicht. Doch in all dem Wirbel lässt sich durchaus das ein oder andere schnieke Plätzchen finden, an dem ihr unser Tor zur Welt gebührend rühmen könnt. Schiff ahoi und auf ins Getümmel!

Südamerikanischer Genuss

Lichter, Wärme & Gemütlichkeit

Lichter, Wärme & Gemütlichkeit

Vielleicht die schönste Anlaufstelle am Hamburger Hafen: Unweit des Trubels und doch in entspannter Umgebung beweist sich Salt & Silver seit knapp zwei Jahren als unser absolutes Lieblingsrestaurant für südamerikanische Genussexzesse. Mit großartigem Blick auf den Park Fiction und das Wasser könnt ihr in der St. Pauli Hafenstraße den Wahnsinn der alljährlichen Elbfestivitäten verfolgen und dabei ganz gemütlich Margaritas schlürfen und Heuschrecken verputzen. Die sonnigen Außenplätze und schmackhaften Speisen verzaubern den Hafengeburtstag von einer nervigen Touristen-Attraktion in ein freudiges Spektakel für die Seele und die Sinne. Hoch leben Tacos, Ceviche und Pisco Sour!

Tanzen am Fischmarkt

Sommergefühle

An alle Landratten und Hafensänger da draußen: die Beats des Hafengeburtstags haben durchaus etwas zu bieten – man muss nur wissen, wo sie am melodischsten schlagen. Das Ebbe & Flut Open Air bereitet sich darauf vor, am 10. bis zum 12. Mai vor Anker zu gehen und die Matrosen der Stadt in Tanzstimmung zu versetzen. Die Ansage lautet: Techno und Goa vom Mittag bis in die Nacht hinein – und das drei Tage lang. Musikspezialisten wie 3000 Grad, C2-Dateien und Fiese Matenten werden sich am Fischmarkt hinter den Plattentellern versammeln. Ein Line-up, das sich sehen lassen kann – und euch, ganz zweifelsfrei, durch den Tag tragen wird. Segel setzen, und los geht’s!

Ein kleiner Perspektivwechsel

Die MS Stubnitz sticht in See

Die MS Stubnitz sticht in See

Wem das Schiffe gucken vom Festland aus zu turbulent erscheint, für den haben wir hervorragende Neuigkeiten: denn die MS Stubnitz sticht auch in diesem Jahr wieder in See, um euch einen kleinen Perspektivwechsel zu schenken. Die größte Geburtstagsfete des Jahres erlebt ihr auf dem berühmten Traditions- und Denkmalsschiff vom Wasser aus. In großspuriger Manier schippert ihr am 10. Mai in den Hamburger Hafen ein, um euch von den Landratten und Touristenströmen am Anleger begrüßen zu lassen. Dies eröffnet euch nicht nur einen fantastischen Blick auf die Elbe, sondern auch auf die Landungsbrücken und das weite Panorama unserer geliebten Hansestadt. Ahoi!

Kaffee, Eis und Sonnenmomente

Ice, Ice, Baby!

Frischer Kaffee, kühlendes Eis und ein sonniges Plätzchen weit weg von den Touristenströmen und überfüllten Anlegestellen – das klingt nach dem perfekten Ausflug für euren diesjährigen Hafengeburtstag, finden wir. Zum Glück haben wir die Surf Shop Roastery am Fischmarkt entdeckt. Etwas unscheinbar in kleinen aber feinen Räumlichkeiten werden hier sowohl vegane Eissorten in besonderen Geschmacksrichtungen (man lasse sich den Klang von Erdnussbutter-Eis auf der Zunge zergehen) als auch Speciality Coffee aus nachhaltigem Anbau verkauft. Mit euren delikaten Leckereien lasst ihr euch am besten direkt ans Wasser, oder im nahliegenden Park Fiction nieder. Ein Traum.

Und falls es an der Elbe doch zu trubelig wird, dann hat die Surf Shop Roastery glücklicherweise noch einen zweiten Store in der Eimsbütteler Lappenbergsallee eröffnet – ganz weit weg vom Getümmel, und dafür mit genauso delikatem Eis.

Markt, Musik & Mahlzeit

Das Überseequartier zählt zu unseren Allerliebsten.

Live Musik, Kunst, Bier und gutes Essen – wenn das nicht nach der Königskombination der Wochenendaktivitäten klingt, dann wissen wir auch nicht mehr weiter. Im Schatten der Hafencity, wo Hamburg in seiner magischsten Pracht erstrahlt, erlebt ihr den 830. Hafengeburtstag von seiner schönsten Seite. Auf dem Handmade Market am Überseeboulevard trifft Kreativität auf ein wahres Fest für die Sinne. Mit Auftritten von Musiktalenten wie The Breeze und Inusa Duwada schmilzt der Nachmittag zum Klang fantastischer Beats dahin. Ob ihr den Weg in die Hafencity zum Bummeln, Stöbern oder Schlemmen antretet – hier liegt ihr definitiv am richtigen Anleger vor Anker.

Durch die Nacht

Let's get groovin, let's get loud.

Es ist mittlerweile Tradition: in den Ausläufern der Tagesfestivitäten, wenn sich die Sonne schlafen legt und die Nacht einbricht, versammelt sich Hamburgs Tanzgemeinde am Ankerpunkt für elektronische Beats und Bässe in der Großen Elbstraße. Das Hafenklang zählt zu unseren absoluten Lieblingsestablishments für gute Musik und lange Nächte. Auch am diesjährigen Hafengeburtstag steht die Luft hier selbstverständlich nicht still: das ganze Wochenende über könnt ihr euch auf bebende Wände und dröhnende Lautsprecher freuen. Am 11. Mai tanzt die Meute zu Dubstep von WobWob. Wir freuen uns unbändig.

See you on the other side

Mehr Norden geht nicht.

See you on the other side: wem es nördlich der Elbe zu überfüllt und hektisch ist, der finde gute Aussichten im Süden der Stadt. Dort wo sich Landungsbrücken und Steinwerder die Hand reichen und sich der alte Elbtunnel unter den Tiefen der hanseatischen Gewässer erstreckt, begeistert ein unscheinbarer Aussichtspunkt mit fantastischem Blick auf die Schiffe und den Hafen. Der Foto-Spot in Steinwerder zählt zweifelsfrei zu den Schönsten Hamburgs und lässt sich angenehm mit dem Fahrrad erreichen. Weit weg vom Trubel des Hafengeburtstages könnt ihr unserem Tor zur Welt hier eine gebührende Feier entrichten. Wunderbar.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Tabitha Wedemann

Nachdem Tabitha die letzten sieben Monate durch die Weltgeschichte gereist ist, hat sie jetzt ihren Weg zurück nach Hamburg gefunden, um ihrer Leidenschaft fürs Schreiben nachzugehen. Wenn sie nicht gerade in Cafés sitzt, Gedichte verfasst oder über Festivals tanzt, erkundet sie am liebsten all die besonderen Ecken ihrer Heimatstadt!