Habt ihr euch auch schon mal so sehr in einen Urlaubsort verliebt, dass ihr gar nicht mehr weg wolltet? So ging es Rebecca, die schon seit sie denken kann, mit ihrer Familie an die Nordseeküste gefahren ist. Sie kann nicht mehr ohne Meer – und ist vor 11 Jahren kurzerhand nach Helgoland gezogen. Wir haben die Meeresbiologin zusammen mit Nordsee Tourismus besucht und dabei unser Herz an "Deutschlands einzige Hochseeinsel" verloren.

An der Nordsee zuhause

8 ORTE, DIE IHR NICHT VERPASSEN SOLLTET!

Zusammen mit Nordsee Tourismus haben wir uns aufgemacht, die schönsten Orte an der schleswig-holsteinischen Küste zu entdecken. Unsere Reise führt uns von Dithmarschen, Büsum, Husum und St. Peter-Ording bis auf die Inseln Sylt, Amrum, Föhr und Helgoland. Hier nehmen wir euch mit und zeigen euch, was diese acht Spots so besonders macht – und wieso sie sich gerade in der kalten Jahreszeit lohnen.

Abfahrt!

Moin Rebecca!

Die sechste Folge unserer "An der Nordsee zuhause"-Reihe beginnt an den Landungsbrücken. Ja, richtig gelesen – mitten in Hamburg. Hier steigen wir auf die Fähre, die uns in knapp vier Stunden nach Helgoland bringt.

Dort angekommen, geht es für uns direkt aufs nächste Schiff. Denn Meeresbiologin Rebecca kann es kaum erwarten, uns eines ihrer Insel-Highlights zu zeigen. Und so schippern wir ausgerüstet mit Fernglas, Vorfreude und ganz viel Entdeckerdrang auf die Nachbarinsel "Helgoland-Düne".

Kegelrobben-Babys in Sicht!

Ready für Cuteness-Overload?

Rebecca hat nicht zu viel versprochen: Auf der "Großen Düne" tummeln sich Dutzende Kegelrobben, die gerade ihre Jungen auf die Welt bringen. Die Kleinen robben unbeholfen am Strand entlang und lassen unsere Herzen schmelzen – und das bei einstelligen Temperaturen und steifer Brise. Doch nicht nur wir sind ganz hin und weg. Auch Rebecca, die dieses Spektakel schon hunderte Male gesehen hat, ist ganz verliebt in die Robbenbabys: "Wenn die Kegelrobben auf die Große Düne kommen, um ihre Jungen zu gebären, spürt man die Magie dieses Ortes ganz intensiv".

Nachwuchs gibt's auf Helgoland aber nicht nur zwischen Dezember und Januar, sondern auch im Mai und im Juni. Dann erblicken hier jedes Jahr viele kleine Seehunde das Licht der Welt.

© Nordsee Tourismus, Tanja Weinekötter

© Nordsee Tourismus, Tanja Weinekötter

© Nordsee Tourismus, Tanja Weinekötter

Ich setze mich mit voller Leidenschaft dafür ein, dass mein Helgoland mit all seiner Einzigartigkeit noch für viele Generationen erhalten bleibt.

Rebecca, Meeresbiologin aus Helgoland

Rebecca und Helgoland, das gehört einfach zusammen!

Vom Kindheitstraum zum Beruf

Rebecca liebt Helgoland, das spüren wir sofort. "Ich habe meinen Beruf nach meiner großen Liebe ausgewählt und bin dankbar, meinen Kindheitstraum hier leben und ausüben zu können", erzählt sie uns stolz und ergänzt: "Und bald kann ich diese Wertschätzung auch meiner Familie mitgeben!" Denn Rebecca ist schwanger und freut sich, ihr Kind an ihrem Lieblingsort aufwachsen zu sehen. Wow, Helgoland – so viel Nachwuchs!

Wie hübsch!

Die roten Diamanten von Helgoland

Auf der Düne von Helgoland existieren rote Feuersteine, auch "rote Diamanten" genannt. Dieser Stein ist weltweit einmalig.

Hier ist Rebecca zuhause!

Heimat Helgoland

Helgoland ist für Rebecca viel mehr als eine Wahlheimat. Hier ist sie so richtig angekommen, kann ihr Leidenschaft ausleben und der Natur ganz nah sein. Die Nordsee ist ihr Zuhause – das wusste sie schon als Kind, als sie die Urlaube am Meer am liebsten für immer verlängert hätte.

Rebecca will gar nicht mehr weg!

Und jetzt: Ab nach Amrum!

Auch wir würden am liebsten noch ganz lange auf "Deutschlands einziger Hochseeinsel" bleiben. Die Ruhe, die Natur, das Meer – hier ist der Alltagstrubel wirklich ganz weit weg! Doch auf uns wartet schon der nächste Nordsee-Hotspot: Wir machen uns auf den Weg zu Wolfgang, dem Leuchtturmwärter von Amrum. Das schreit nach einem echten norddeutschen Original, oder?

Tschüss, Helgoland!

Urlaub an der Nordsee

ALLES ÜBER NORDSEE TOURISMUS

Der Nordsee-Tourismus-Service ist eine regionale Marketingorganisation an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Er umfasst nicht nur zahlreiche Bade- und Surforte auf dem Festland, sondern auch sämtliche Inseln und Halligen. Kommt vorbei – und entdeckt mit uns gemeinsam die Nordsee im Winter!

Jan Traupe

Dieser Artikel ist in bezahlter Kooperation mit der NordseeTourismus-Service GmbH und dem Helgoland Tourismus-Service entstanden.

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.