Herbstleuchten 2017

Herbstleuchten 2017Ein Garten voller Sterne

Am 23. September holt Europas größte Flussinsel die Sterne vom Himmel und verwandelt seine schönste Grünanlage in ein funkelndes Lichtermeer. Im Wilhelmsburger Inselpark seid ihr auch dieses Jahr wieder zu einem besonders magischen Event eingeladen, um den Herbstanfang zu zelebrieren. Bastelt eure Laternen und macht euch auf den Weg in einen Garten voller Sterne.

Sea of Lights

So wie das glitzert und funkelt, wird am Samstag selbst das Sternenlicht am Nachthimmel verblassen. Erleuchtete Rhododendrongärten, schillernde Traumgestalten, buntflimmernde Bäume: Das ehemalige Gelände der Internationalen Gartenschau wird ab 18 Uhr Schauplatz eines gewaltigen Lichterspektakels. Mittendrin könnt ihr ein Teil des magischen Lichtermeers werden. Bei einem Laternenspaziergang durch den ganzen Park funkelt ihr mit den beleuchteten Stelzenläufern um die Wette.

Es werde Licht!

Bastelt am besten eure eigene Laterne, zwar wird es für die Kids auch vor Ort welche geben, aber wer weiß, wie lange der Vorrat reicht.

Holt die Laternen raus und lasst den Herbst leuchten.

Ein Garten voller Sterne

Neben dem Laternenlauf werden zahlreiche weitere Aktionen im Inselpark stattfinden. In einem „Ballon am Kran“ könnt ihr hoch in die dunkle Nacht schweben – unter euch die tausenden Lichter der Laternen, über euch der glitzernde Sternenhimmel.

Ein weitläufiges Kerzenlabyrinth entführt euch in eine zauberhafte Welt aus Licht und Schatten, in der ihr euch im Flackern und Funkeln verlieren könnt. Immer wieder werdet ihr auf dem Gelände auf Gestalten stoßen, die aussehen, als stammten sie von einem anderen Planeten.

Untermalt wird die Szenerie von klassischer Musik, die das ganze Event stimmungstechnisch abrundet. Das diesjährige Herbstleuchten wird nicht nur für eure Kinder ein einmaliger Abend – sondern für die ganze Familie.

Tabitha Wedemann

Nachdem Tabitha die letzten sieben Monate durch die Weltgeschichte gereist ist, hat sie jetzt ihren Weg zurück nach Hamburg gefunden, um ihrer Leidenschaft fürs Schreiben nachzugehen. Wenn sie nicht gerade in Cafés sitzt, Gedichte verfasst oder über Festivals tanzt, erkundet sie am liebsten all die besonderen Ecken ihrer Heimatstadt!