Highballs by Johnnie Walker

Highballs by Johnnie WalkerPop-up „House of Highballs" auf St. Pauli

Nach dem Motto keep walking kommt Johnnie Walker am 12. Oktober nach Hamburg spaziert und verweilt hier eine Woche lang. In der Pop-up-Bar "House of Highballs" könnt ihr auf seinen Spuren wandeln und täglich ab 19 Uhr die neue Highball-Kollektion des weltweit erfolgreichsten Scotch Whisky Labels probieren. Obendrauf könnt ihr an vielen interessanten Workshops teilnehmen und Live-Acts erleben. Macht euch gefasst auf eine Reise in die Welt der Johnnie Walker Whiskys  und betretet mit den Highballs eine völlig neue Geschmackswelt!

Ohne Johnnie Walker geht's natürlich nicht.

Ein neuer Whiskygenuss

Highballs sind im Universum der Mixgetränke im Trend – was nicht zuletzt an ihrer angenehmen Größe und vor allem Frische liegt. Lust auf Probieren? Johnnie Walker präsentiert euch im „House of Highballs" fünf verschiedene Rezepte aus der eigenen Kollektion. Die Zutaten sollen zugänglich sein, und trotzdem überraschen, von Pfirsich und Holunderblüte bis Zitrone und Ingwer. Die Highballs schmecken süß, sauer, würzig ...und immer gut!

Und das Beste: Ganz der Hamburgliebe gewidmet solltet ihr euch unbedingt den „Johnnie's Mate" Highball holen, denn dieser Drink wurde speziell und exklusiv für Hamburg kreiert. Durch eine aufregende Kombination von Mate-Tee und Karamellsalz könnt ihr unser maritimes Hafengefühl auf der Zunge spüren.

Schon bei der Zubereitung ein Genuss.

Highball?

Was dahinter steckt

Viele wissen gar nicht, was Highballs eigentlich sein sollen. Sie gehören zur Sparte der Longdrinks, werden aber in kleineren Gläsern serviert, wegen der hohen Alkoholkonzentration, und zeichnen sich durch ihre kühle Frische aus. Einfache Highballs bestehen aus einer Spirituose, einem Mixer (Soda, Ginger Ale) und einer frischen Garnierung. Komplexere Highballs schaffen eine leckere Balance zwischen den Geschmacksvarianten süß, salzig, sauer oder bitter. Highballs auszuprobieren, ist ein Muss, denn die Spirituosen schmecken so intensiver und ganz anders – ein Geschmackserlebnis ist garantiert!

Neugierig? Hier bekommt ihr direkt das Rezept für „Johnnies Mate", den Hamburg Highball, zum selber machen:

 Zutaten:
30 ml Johnnie Walker Black Label, 5 ml Karamell-Salz-Sirup, 80ml Mate Limonade, Eiswürfel, 1 Zimtstange, 1 Limettenscheibe

Zubereitung:
Fülle ein Longdrinkglas mit Eis. Gib Johnnie Walker Black Label, Karamell-Salz-Sirup und Mate hinzu, rühre gut um. Dekoriere deinen Drink mit der Zimtstange und etwas Limette. Lass es dir schmecken – Prost!

Mehr als Drinks

Die Pop-up-Bar von Johnnie Walker ist nicht nur für den Geschmackssinn aufregend. Angelehnt an das Johnnie Walker Leitmotiv „Endecken“ wird das „House of Highballs" auch zu einem räumlichen Erlebnis, da die Gäste von einem Raum zum nächsten ziehen und einzelne Event-Stationen erleben können. Die visuell künstlerische Kulisse ergänzen Live Musik Acts, Lesungen (beispielsweise von Salt&Silver) und ein Live-Art Event mit Daniel Lisson. Spannende Drinks brauchen schließlich eine spannende Umgebung!

Hamburg Highball, we like you!

Haltet Ausschau nach dem Striding Man!

Der Striding Man ist das unverkennbare Markenzeichen von Johnnie Walker. Vom 12. bis 19. Oktober werden rund um die Paul-Roosen- und Clemens-Schultz-Straße lebensgroße, schreitende Männer zu finden sein sowie Sticker auf dem Boden. Mit den darauf befindlichen fünf QR-Codes kommt ihr an Vouchers, die ihr im House of Highballs gegen das entsprechende Getränk einlösen könnt. Keep walking – zu diesem Event!

Klein, frisch und stark

Übertreibt's nicht

Weniger ist mehr

Bitte trinkt verantwortungsvoll!

https://www.drinkiq.com/de-de/

P.S. Alle Highballs werden nur an Personen ab 18 Jahren ausgeschenkt, da hochprozentiger Alkohol enthalten ist. Die Weitergabe an Minderjährige ist strafbar. Die Inhalte dieses Textes sollen auch nicht an Minderjährige weitergeleitet werden.

Johnnie Walker

Dieser Beitrag ist in bezahlter Kooperation mit Johnnie Walker entstanden.

Carla Agha Ebrahim

Das Studium hat Carla aus ihrer bayrischen Heimat über Berlin in den Norden gelockt – wo sie Hamburg als ihre neue Lieblingsstadt entdeckt. Oft kilometerweit zu Fuß unterwegs, hält sie Ausschau nach Cafés, Büchern, Second Hand Shops und all den Orten, die einfach neugierig machen.