Hilfe, ich bin noch wach!

Hilfe, ich bin noch wach!7 Tipps für die frühen Morgenstunden

Ob eine durchzechte Kieznacht, ein nächtelanger Schnack mit Freunden oder einfach nur wunderbare Musik, zu der wir uns fallen gelassen haben – diese Situation kennen wir alle: Wir treten hinaus an die frische Luft und bemerken plötzlich, dass es so langsam wieder hell wird. Na, wenn der Tag schon anbricht, können wir ihn doch gleich nutzen! Hier kommen 7 Tipps für alle, die noch wach sind.

Wir lieben Hamburg in den noch ruhigen Morgenstunden © Geheimtipp Hamburg

Sonnenaufgang am anderen Ufer

Am Ende des Tunnels wartet der schönste Sonnenaufgang auf uns. © Geheimtipp Hamburg

Während die gesamte Stadt noch schläft und ihr gerade mit euren Liebsten aus den Club taumelt, tut euch den Gefallen und nehmt den Weg zum Alten Elbtunnel auf euch. Macht vorher noch Halt an einem Kiosk und kauft euch das letzte Absacker-Bier, lauft durch den schönen Tunnel auf die andere Seite, nehmt Platz vor oder auf der dicken grauen Mauer und wartet bis die ersten Sonnenstrahlen im Gesicht kitzeln. Mit Blick auf die Elbpromenade darf euch dann auch vor lauter Glück mal richtig schwer ums Herz werden – hach, Hamburg!

Weitertanzen

Wir wollen das Tageslicht am liebsten gleich wieder hinter uns lassen, ab hinter die dicken Clubtüren! © Geheimtipp Hamburg

Das Schönste am Wochenende ist wohl tanzen gehen! Kein Wunder, dass wir gar nicht aufhören wollen, unsere Hüften zu schwingen, auch wenn die Party langsam vorbei ist. Viele unserer Lieblingsclubs haben glücklicherweise auch Veranstaltungen in petto, die den ganzen Tag lang laufen. Schaut doch mal beim Waagenbau, PAL oder Golden Pudel in die Terminkalender rein. Ihr nehmt lieber noch ein bisschen die kiezige Atmosphäre mit? Dann werdet ihr wohl früh morgens auf dem Berg landen, wo viele Läden bis 8 Uhr offen haben. Perfekt für euren letzten Tanz!

Wochenmarkt am Goldbekufer

Etwas Frisches für die Seele und ab nach Hause © Geheimtipp Hamburg

Wir verkaterten Langschläfer träumen nur davon, mal einen Wochenmarkt von Nahem betrachten zu können. Wie gut, dass wir das auch gleich abhaken können, solange wir noch – und nicht schon – wach sind! Ein Markt in wunderschönster Umgebung ist der am Goldbekkanal. Hier shoppen wir frisches Obst und Gemüse für den Anti-Kater-Smoothie, vielleicht ein paar hübsche Blumen für die Seele und leckere Aufstriche für unseren letzten Snack vor dem wohl verdienten Schlaf. Statt schlechter Kopfweh-Laune holen wir einmal Glücksgefühle zum Mitnehmen, bitte!

Erika's Eck

Nach stundenlangem Tanzen brauchen wir eine Riesenportion! © Geheimtipp Hamburg

Dieses Eckrestaurant ist ein Hamburger Urgestein. Wer nach einer durchfeierten Nacht schon einmal Kohldampf hatte, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit hier gelandet! Neben der urig-gemütlichen Stimmung ist vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar. Die ganze liebe Nacht lang bekommt ihr hier Frühstück und deftige Hausmannskost in so großen Portionen, dass euch fast die Augen aus dem Kopf fallen. Nichts wirkt besser gegen einen Mörderkater als Schnitzel, Kartoffeln, Auflauf, Currywurst und ein Absacker-Drink dazu, nicht wahr?

Erinnerungsfotos

In schwarz-weiß bleiben selbst die tiefsten Augenringe unentdeckt. © Geheimtipp Hamburg

Wenn die Feierei so lange andauert, dass die Wolken sich schon wieder rosa färben, können wir von einem ausgehen: Die Nacht war der Hammer! Am liebsten würden wir solche Momente einfrieren, wieso also nicht wenigstens ein Foto für die Ewigkeit schießen? Jeder, der gerade aus dem Club getaumelt ist, kennt aber die fiesen Augenringe. Da lohnt sich die Suche nach Hamburgs coolsten Fotoautomaten. In Schwarz-Weiß und Retrostil werden eure glücklichen Gesichter super aussehen und später wunderbar eure Zimmerwand schmücken!

Kaffee am Morgen

Bei so leckerem Kaffee vergessen wir jede Müdigkeit © Geheimtipp Hamburg

Ganz in der Früh habt ihr die süßen Läden noch fast für euch allein. © Geheimtipp Hamburg

Am Wochenende sind die Straßen in der Schanze und im Karoviertel ab dem spätem Vormittag oft ziemlich voll. Da könnten wir doch mal die frühe Stunde nutzen und uns als eine der Ersten in die schöne Marktstraße stürzen. Im TEIKEI Café tanken wir erstmal ordentlich frische Energie und schlürfen nachhaltigen Kaffee. Danach können wir uns in Secondhand-Läden direkt für unser nächstes Party Outfit inspirieren lassen. Kaffee und Bummeln am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen!

Schietwetter-Serienmarathon

Der Frühling hält viel Regen für uns bereit, aber auch viele tolle Serien! © Unsplash

Ihr hättet zwar Lust auf Sonnenaufgang, aber die dicken grauen Wolken über Hamburg lassen mal wieder keinen Lichtstrahl durch? Da müsst ihr wohl direkt auf der Couch kapitulieren. Wenn wir mal ehrlich sind, haben wir auch nichts gegen diese verregneten Katertage, an denen der Serienmarathon nur vom gelegentlichen Snacks holen unterbrochen wird. Wie gut, dass dieser Frühling uns viele wunderbare neue Staffeln und Folgen schenkt, die die gemütlichere After Hour zuhause versüßen werden!

Hamburger Bar-Guide

7 Lokale für den alkoholischen Hochgenuss

Titelbild: Unsplash

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Carla Agha Ebrahim

Das Studium hat Carla aus ihrer bayrischen Heimat über Berlin in den Norden gelockt – wo sie Hamburg als ihre neue Lieblingsstadt entdeckt. Oft kilometerweit zu Fuß unterwegs, hält sie Ausschau nach Cafés, Büchern, Second Hand Shops und all den Orten, die einfach neugierig machen.