Hofcafés in und um Hamburg

Hofcafés in und um HamburgKaffee & Kuchen auf dem Land

Mal eben einen Flat White in der Schanze oder einen Coffee-to-go vom S-Bahn Kiosk – Kaffee geht halt immer! Aber manchmal sehnen wir uns nach einem gemütlichen Kaffeeplausch, fernab vom getakteten Alltag, am liebsten in einem romantischen Garten, mit hausgemachtem Kuchen und dem Gefühl von Zuhause. Wir haben uns auf die Suche gemacht und zeigen euch die schönsten Hofcafés in Hamburg und Umgebung.

Kaffeetied

Stockfoto

An einem freien sonnigen Vormittag fällt uns direkt ein Ort für eine entspannte Kaffeetied (Platt. Kaffeezeit) ein: Mit dem Auto geht's auf die A1 südwärts; nach der Ausfahrt Thieshope lassen wir uns von ruhigen Landstraßen leiten und landen schließlich bei dem fröhlichen Hofcafé – Kaffeetied. Hier frühstückt man im Stall selbstgebackenes Brot mit süßer Marmelade oder schlürft ganz gemütlich Chai Latte im grünen Cafégarten. Der warme Kuchen mit selbstgepflücktem Obst macht süchtig! Schlemmt euch von der Rhabarber-Baiser-Torte, über Omas Apfelkuchen bis hin zum veganen Schoko-Birne-Tassenkuchen.

Im Innenhof finden wir dann noch einen entzückenden Geschenkeladen. Hier gibt's Honig von Nachbars Bienen und Wohnaccessoires im Landhausstil.

Hofcafé Marschendeel

Stockfoto

Etwas weiter östlich finden wir in der schönen Winsener Marsch das Hofcafé Marschendeel. Das Café befindet sich direkt auf dem Bauernhof der Familie Reimers – mehr "Hofcafé" geht nicht! Hier lassen wir es uns im sonnigen Garten richtig gut gehen, bestellen uns die selbstgebackene "Espresso-Kirschtraum"-Torte und fühlen uns einfach pudelwohl. Bei Wind und Wetter kann man sich mit seiner Tasse Kaffee in die gemütliche Diele verziehen und eine der herzhaften Stullen probieren.

Als kleines Andenken an diesen super gemütlichen und familiären Ort könnt ihr euch vor der Heimfahrt übrigens noch einen bunten Strauß von dem anliegenden Blumenfeld pflücken.

Hofcafé Ellerbrock Holtkamp

Stockfoto

Bei einer Radtour durch den Klövensteen sollte ein kleiner Stopp beim Hofcafé Ellerbrock immer drin sein. Die warmen Kaffeespezialitäten und der frisch aufgebrühte Tee schmecken uns mit Blick auf die grünen Felder und Wiesen besonders gut! Hier gibt es täglich selbstgebackene Torten und saftige Kuchen. 

Als wahre Naschkatzen kommen wir hier total auf unsere Kosten: Die Kuchenstücke sind riesig und im Anschluss können wir hier noch einen unwiderstehlichen Eisbecher verputzen!

Obstparadies

Stockfoto

Nach einer Wanderung oder Radtour entlang der Elbe, könnt ihr im Obstparadies eine richtig leckere Kaffee-Kuchen-Session starten! Allein der Name lässt es vermuten: Hier bekommt ihr unglaublich saftigen Kuchen mit selbstgepflücktem Obst und Beeren. Neben mildem Milchkaffee und dem besten Apfelkuchen weit und breit gefällt uns besonders der gepflegte Hof und die Gastfreundschaft der Familie Kleinwort.

Das Obstparadies verlassen wir nicht nur energiegeladen und mit kugelrundem Bauch – sondern auch mit einem voll gepacktem Doggy Bag mit frischem Obst aus dem hauseigenen Hofladen.

Hofcafé Ottilie

Stockfoto

Das Hofcafé Ottilie am Mittelnkirchener Lühedeich ist besonders schönes Ausflugsziel. Auf dem großzügigen Hofplatz setzen wir uns unter den großen Wallnussbaum, bestellen uns einen sahnigen Cappuccino und haben dann die Qual der Wahl: Streuselkuchen mit Apfel, Zwetschge oder Birne? Natürlich probieren wir alle drei Obstkuchen und sind schockverliebt! Die selbstgemachte Kuchen- und Tortenauswahl variiert nicht nur regelmäßig, sondern hat auch vegane, glutenfreie und laktosefreie Leckereien in Petto. 

Für alle, die aufs Kochen mit frischen Zutaten aus der Region stehen, bietet Ottilie die Eventreihe "Farm to table" an. An vielen Terminen könnt ihr zusammen mit Profikoch Jens Rittmeyer frisches Obst im Garten des Biohofes ernten und hautnah bei der Zubereitung von kulinarischen Köstlichkeiten dabei sein.

Geli's Hofcafé

© Geli's Hofcafé

Nach dem ersten Happs von Geli's Kuchen ist die Fahrt zum Hofcafé von knapp einer Stunde direkt vergessen. Neben ganz viel Sahne und Schokolade haben wir auch noch die Portion Liebe herausgeschmeckt, mit der Geli und ihre Tochter Romina ans Backwerk gehen! Auf der sonnigen Terrasse kann man zudem super frühstücken: Das Mutter-Tochter-Duo serviert selbstgebackene Brötchen, hausgemachten Aufstrich und frisch gepressten O-Saft. 

Bei Geli's Gastfreundschaft und ihrem sympathischen Strahlen bleiben wir gerne etwas länger und bestellen gleich die zweite Runde Caffè Latte.

Hof Eggers

© Hof Eggers

Euch ist nicht nur nach süßem Kuchen, sondern auch nach einer ordentlichen Portion Currywurst-Pommes? Dann ab mit euch zum Hof Eggers! Hier bekommt ihr jeden Sonntag ein vielfältiges Frühstücksbuffet mit einer großen Auswahl an hausgemachten Köstlichkeiten: Angefangen bei hofeigenen Wurstspezialitäten und mildem Biokäse, könnt ihr euch auch auf frische Rohkost, vegetarische Aufstriche, Antipasti und knackige Salate freuen. Unser Tipp: der Eiersalat mit Kultstatus zu heißem Rührei mit Speck.

Wenn ihr jetzt schon im Food-Himmel seid, setzt der Hof Eggers gerne noch einen oben drauf: Als Dessert gibt's frisch gebackene Waffeln mit hausgemachter Roter Grütze!

 

Hof Neun Linden

Stockfoto

Einen richtig guten Kaffee auf einer blühenden Bauernwiese bei gleißendem Sonnenschein schlürfen, wäre ein Traum? – Das ist kein Traum, das gehört zum Pflichtprogramm auf dem Hof Neun Linden! Das Hofcafé verwöhnt euch mit selbst gebackenen Kuchen nach Mamas und Omas Rezept und leckeren Kaffeespezialitäten. Dabei könnt ihr euch sicher sein, dass die verwendeten Produkte aus der Region kommen und mit ganz viel Liebe verarbeitet wurden. 

Beim Kaffeeklatsch leistet euch auch gerne mal eines der hofeigenen Hühner Gesellschaft. Der Hof Neun Linden an der Bille ist ein absoluter Wohlfühlort!

Hofcafé Löscher

Stockfoto

Beim Hofcafé Löscher könnt ihr im renovierten Schweinestall brunchen, selbst angebauten Grünkohl mit Elbblick verputzen und Schafe beim Grasen beobachten. Wir haben versucht, uns durch fast 50 hausgemachte Torten und Blechkuchen zu schlemmen, aber nach einem dicken Stück Buchweizen- und Erdbeertorte (die wirklich zum Niederknien sind) brauchten wir eine kleine Pause.

Auf der Dachterrasse vom Hofcafé Löscher kann man im Übrigen auch ganz wunderbar brunchen oder einfach bei einer Tasse Kaffee den Ausblick genießen.

Kleines Hofcafé

Stockfoto

Eine heiße Tasse Kaffee und ein schönes Stück Kuchen mit Hofcafé-Flair sind oft gar nicht so fern: Abseits der bekannten Hauptstraßen stoßen wir in Lokstedt auf ein "Kleines Hofcafé". Als wir das schnuckelige Café betreten, steigt uns direkt der Duft von leckerem Gepäck in die Nase. Obwohl uns die Inneneinrichtung durch die vielen liebevollen Details gefällt, steuern wir direkt den kleinen Innenhof des Cafés an. Hier schnabulieren wir ein großes Stück vom Cheesecake mit süßen Früchten und – wow ist der gut! 

Kleines Hofcafé setzt übrigens auch auf Nachhaltigkeit: Hier gibt's keine Einweg-To-go-Becher und auch der Strom im Café ist öko. Wer sich seinen eigenen Kaffee-Becher mitbringt, kann hier bis zu 0,50€ sparen.

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Leonie Zimmermann

Leonies Herz schlägt für gutes Essen, sonnige Open Airs und den Hafen. Am liebsten genießt sie den Sonnenuntergang mit Freunden über den Dächern ihrer Heimatstadt Hamburg.