Instagrammable Restaurants, Bars & Cafés

Instagrammable Restaurants, Bars & Cafés7 Spots für richtig gute Insta-Pics

Die einen lieben es, die anderen – naja lassen wir das. Es muss nicht jedem gefallen, sich in coolen Locations für den eigenen Instagram-Feed in Szene zu setzen. Wir aber lieben es, unser Essen zu knipsen und uns von unseren Freunden oder Partnern in coolen Momenten ablichten zu lassen. Damit ihr euren Insta-Feed mal so richtig pimpen könnt, verraten wir unsere sieben liebsten instagrammable Bars und Restaurants – in denen nicht nur euer Essen sondern auch ihr zum Anbeißen ausseht. 

Transit Restaurant

Das könnte euer Platz sein

Wem läuft bei diesem Anblick nicht das Wasser im Mund zusammen?

Happy Minh, happy us!

Seit Mai explodieren unsere Social Media-Kanäle, dank eines ganz bestimmten Hamburger Newbies: dem Transit. Sein Zuhause hat das asiatische Restaurant auf dem Schulterblatt, dem Epizentrum der Hipness, gefunden und ist jeden Tag rappelvoll. Wir haben Restaurantleiter Minh selbstverständlich schon einen Besuch abgestattet und uns läuft noch heute das Wasser im Mund zusammen, denken wir an die asiatischen Tapas (übrigens sehr instagrammable!). Schnappt euch den begehrten Platz rechts von der Bar, unter der fancy Leuchtschrift, platziert die Tapas vor euch und drei, zwei, eins – say cheese! Der perfekte Instagram-Schnappschuss kann so einfach sein. 

Chambre Basse

So schön sieht's im Chambre aus.

Cheers!

Gute Drinks sind hier ein Menschenrecht.

Lasst uns auf dem Schulterblatt bleiben. Direkt neben dem Transit, in den ehemaligen heiligen Hallen des Kleinen Donners, findet ihr das Chambre Basse. Die Bar im Keller unter dem Haus73 ist wohl die coolste, lässigste und gleichzeitig schickste, gediegenste Cocktailbar, die wir euch ans Herz legen können. Das Chambre lädt zum schönen Ausgehen und gemütlichen Versacken ein. Kein Wunder, bei diesen Drinks will man auch einfach nicht mehr weg. Der 13 Meter lange Tresen, das gedimmte Licht, die nicht nur leckeren, sondern auch sehr schönen Cocktails, ergänzt durch Lilien, drapiert auf dem schweren Holztisch am Kopf des Raums, schreien eigentlich danach, sich ein Gläschen zu genehmigen und dies für seine Follower festzuhalten. 

Diggi Smalls

Bunt und groß prangt die HipHop-Legende an der Wand

Oriental Street Food at its best

Hier findet jeder seinen Platz

"Girls used to diss me, now they write letters 'cause they miss me" rappte Notorious B.I.G einst auf Juicy, seinem wohl bekanntesten Song. Heute prangt sein Kopf bei Diggi Smalls in der Grindelallee. Momentchen mal, Diggi Smalls? Kurzer HipHop-Exkurs: Notorious Big (der, den Mädels einst dissten, ihm dann aber Liebesbriefe schrieben) war unter anderem auch als Biggie Smalls bekannt. Heißt das also, es hängt nicht nur sein Gesicht übergroß in dem orientalischen Street Food-Restaurant, sondern auch, dass der Name angelehnt an den einstigen Rapper ist? Sieht ganz so aus und wir finden das richtig cool. Ob ihr nun HipHop-Kids seid oder nicht, ist ziemlich egal, denn Diggi Smalls schmeckt jedem gut, der auf orientalische Leckerbissen abfährt und sieht obendrein noch richtig fresh aus. Also: Worauf wartet ihr? 

Berta Emil Richard Schneider

Extravagantes Fotolicht: Kerzenschein

Wow, die Bar aus Beton!

Auch das Essen ist sehr instagrammable.

Eine Bar aus Beton, Wände aus Holz, die schönsten Wandfarben weit und breit – willkommen im Berta Emil Richard Schneider. Und in der schönsten Sackgasse Hamburgs, in der Kampstraße. Dort liegt das Berta Emil Richard Schneider nämlich. Die stabile Bar, die unauffällig dunkelgrünen Wänden, die farblich passenden Hocker, die naturbelassenen Holztische abgerundet von Kerzenschein und nicht zu vergessen die edlen Kerzenständer laden euch zum Trinken, Essen und natürlich Fotografieren ein. Das Berta Emil Richard Schneider ist nämlich Bar und Restaurant in einem – sowohl die Drinks als auch die Gerichte sind so instagrammable wie das Interieur und ihr in diesem Laden. 

Hunt Coffee Roasters

Drei Farben, eine Symbiose

Kaffee aus der eigenen Norderstedter Rösterei

Nicht nur Kaffeedurst wird gestillt – auch hungrige Mägen werden gefüllt

Im Souterrain in den Colonnaden 5 geht es bei den Hunt Coffee Roasters minimalistisch und gemütlich zugleich zu. Drei Farben – schwarz, weiß und dunkelgrün – ergeben eine perfekte Symbiose und sorgen dafür, dass man sich richtig wohl fühlt. Nebenbei bilden sie einen spitzenmäßigen Instagramfoto-Hintergrund. Pssst, Geheimtipp: Überlegt schon mal, mit welchem Outfit ihr euch ideal ans Farbkonzept anpassen könnt. Genauso wichtig wie euer Schnappschuss, ist, dass ihr gesättigt und glücklich den Laden verlasst – auch das ist bei den Hunt Coffee Roasters garantiert. Exzellenter Kaffee, Wein, Waffeln und Sandwiches sind nur ein erster Vorgeschmack, der uns aber sehr viel Lust auf mehr macht. 

ÆNDRÈ

Ruhe und Zeit für gutes Essen (und ein Foto)

Hereinspaziert!

Lecker!

Das ÆNDRÈ in Eppendorf überzeugt nicht nur durch Einsatz für mehr Nachhaltigkeit, eine vielfältige, köstliche und zugleich vegane Karte und ganz viel Herzlichkeit, sondern auch wegen seiner cleanen, instagrammable Location. Die ist nämlich so rustikal wie detailverliebt. Holzmaterial dominiert die Einrichtung, hinzukommen Sandfarben, eine ganze Menge Pflanzen und obendrein noch ein niederländischer Touch. Kein Wunder, denn Gründerin Janine zog erst vor einem Jahr mit ihrem Mann von Amsterdam nach Hamburg. Los geht's: Healthy Food plus sandfarbene Wand plus ÆNDRÈ ergeben euer neues Instagram-Highlight. 

Salt & Silver

So sieht's im Lateinamerika Restaurant aus!

Willkommen im Levante Restaurant!

Das Essen? Einfach umwerfend!

Ein Instagram-Star für sich

Ausgezeichnete Drinks gibt's natürlich auch. Cheers!

Zwei Restaurants vereint unter einem Dach, in einer Zentrale auf Sankt Pauli. Hier könnt ihr euch entweder im LEVANTE Restaurant in toller Streetfoodbar-Atmosphäre zurücklehnen oder aber im Lateinamerika Restaurant gemeinsam mit euren Freunden nach „Family-Dinner“-Prinzip schnabulieren und euch eine Flasche richtig guten Wein genehmigen. Egal, ob ihr den linken (LEVANTE Restaurant) oder rechten Eingang (Lateinamerika Restaurant) wählt, die verschiedenen Gerichte sehen in beiden Restaurants umwerfend aus – genauso wie das Ambiente.
Im Sommer braucht ihr euch für ein fancy Foto nicht mal reinzusetzen, denn Salt & Silver liegt in unmittelbarer Hafennähe mit Blick auf die Schiffe. Wir wollen keinem die Überraschung mopsen, aber wir können versprechen, dass Fotos im Salt & Silver so etwas wie eine Qualitätsgarantie mit sich bringen (eben wie das Essen und die Drinks). Unser allerliebster Foto-Geheimtipp: Im Lateinamerika Restaurant vor der Weltkarte an der Wand posieren. Entdeckt es selbst!

Geheimtipp Hamburg

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Lena Müller

Ihre Wohnung in der Schanze könnte Lena niemals hergeben. Wenn sie nicht mit Freunden an den Tresen des Schulterblatts sitzt, dann mit einem Buch im Café. Wie Lena über sich selber sagt, hat sie einen grottigen Filmgeschmack dafür aber einen spitzenmäßigen Musikgeschmack.