Irish Pubs in Hamburg

Irish Pubs in HamburgWir feiern St. Patricks Day

In Irland wird's an dem Nationalfeiertag St. Patrick's Day richtig grün! Auch wir machen mit und stellen euch ein paar urige Pubs vor, in denen ihr richtig abfeiern könnt. Unser Tipp: Ihr solltet euch noch schnell ein grünes Accessoire besorgen!

Wie die Iren feiern!

Am 17. März sieht ganz Irland grün und dreht auch ein wenig durch – und das ist absolut positiv gemeint! Denn es wird St. Patrick's Day gefeiert! Das ist ein Nationalfeiertag unserer Freunde von der grünen Insel, der dem irischen Bischof Patrick gewidmet ist. Wer das ist? Saint Patrick ist der Schutz- und Nationalheilige der Iren. Der christliche Missionar bekehrte im 5. Jahrhundert Irland zum Christentum. Und obwohl weder sein Geburts- noch Sterbetag genau festgehalten sind, gilt seit dem 7. Jahrhundert der 17. März als sein Sterbetag. Und der wird heute ordentlich gefeiert!

Paddy's Bar

Willkommen in einer der typischsten irischen Bars in Hamburg. Hier kommt natürlich nur gutes Guinness aus dem Zapfhahn; dazu gibt's irische Whiskys und beste Gins. Und wie das in irischen Pubs standesgemäß so ist, wird hier auch regelmäßig Sport gezeigt und Live-Musik gespielt. Ein echtes Stück kleines grünes Irland in unserer Hansestadt. Natürlich wird auch heute hier St. Patrick's Day gefeiert – ab 16:30 Uhr gibt's im Paddys Live-Musik und jede Menge Pints. 

 

The Irish Rover

Das Irish Rover nennt sich selbst "Hamburgs most traditional Irish Pub". Warum das so ist? Hier gibt's nicht nur Guinness und irische Whiskys, nein hier kommt auch noch typische irische Hausmannskost auf den Teller. Dabei sitzt ihr an einem gemütlichen offenen Kamin, während ihr der Live-Musik lauscht, die auf der kleinen, aber feinen Bühne für richtig gute Stimmung sorgt. Standesgemäß wird dazu auch im Stepp getanzt – denn auch das ist typisch Irisch. On top finden hier auch regelmäßig Quizabende statt, die euer Allgemeinwissen testen und euch mit einigen Überraschungen belohnen. Der Celtic Cellar in der Neustadt ist in jedem Fall ein Besuch wert.

 
 

Molly Malone

Ok, wir geben zu: Das Molly Malone ist kein Geheimtipp mehr, aber dafür eine Institution auf dem Kiez. Wenn man hier feiern will, kommt man an diesem Irish Pub nicht vorbei. Hier spielen jeden Abend Bands, die richtig Bock haben, euch mit ihrer Live-Musik zu beeindrucken. Und damit auch für richtig gute Feierlaune sorgen. Und am 17.3. gilt definitiv nur ein Dresscode: Grün!

Irish Pub in the Fleetenkieker

Auch im Irish Pub in the Fleetenkieker liefen die Vorbereitungen auf den St. Patrick's Day auf Hochtouren. In dem urigen Pub im Kellergewölbe gibt's gutes Craft Beer, Whiskys und herzhafte Snacks an der Bar zu bester Live-Musik. Besorgt euch schnell noch etwas Grünes und feiert, tanzt und betrinkt in diesem urigen Lokal diesen geselligen Nationalfeiertag. Aber Achtung: Besorgt euch vorher noch schnell Tickets, denn diese Party wird gefragt sein. Wie in irischen Pubs eben so üblich, finden hier auch regelmäßig Quiz-Abende statt, die euer Allgemeinwissen testen. 

Shamrock Irish Pub

Shamrock heißt auf Deutsch übersetzt Kleeblatt und ist DAS Nationalsymbol Irlands. Was liegt da also näher, als ein Irish Pub auch Shamrock Irish zu nennen? Von außen sieht die urige Kneipe ein wenig aus wie eine alte Kaschemme, aber genau das macht den Charme dieses Pubs aus. Hier werden regelmäßig Sportevents übertragen und natürlich frisch gezapftes Guiness, Cider und Killkenny vom Fass serviert. Zudem lockt euch hier jeden Donnerstag auch ein legendäres Pub Quiz in die Feldstraße nach St. Pauli.
 

 

Das gehört zu einem Irish Pub dazu!

Woran ihr ein richtig gutes Pub erkennt? Natürlich an der großen Auswahl von Bieren (Guinness MUSS dabei sein), Whiskys und Gins. Zudem darf in einem typisch irischen Pub eigentlich auch eine Live-Band nicht fehlen. Das i-Tüpfelchen sind dann noch regelmäßig stattfindende Pub-Quiz. Dafür gibt es keine strikten Regeln, aber meistens treten hierfür verschiedene Teams gegeneinander an und testen ihr Allgemeinwissen. Macht am besten selbst mal mit – denn es warten so einige coole Gewinne auf euch, die sich echt lohnen.

Murphy's Irish Bar

Natürlich wird heute auch in Murphy's Irish Bar St. Patricks's Day gefeiert. Das kleine Kiez-Pub ist mit seinem dunklem Holz richtig urig und sorgt mit täglicher Live-Musik für gute Partystimmung. Hier treten auch regelmäßig internationale Live-Acts auf. Dazu werden Stouts, irische Whiskys und frisch gezapftes Bier gereicht. Hier ist Partystimmung garantiert. Also: grünen Hut auf den Kopf und ab auf den Kiez!

The Old Dubliner

Das Old Dubliner ist ein uriges und echt authentisches Keller-Pub in der Lämmertwiete in Harburg. In dieser muckeligen Bar gibt es ausschließlich Fass-Bier von der Insel: Muphphys, Guiness oder Klikenny stehen zur Wahl. Auch in diesem Jahr wird hier grün gefeiert: Ab 22 Uhr steht Aidan O'Driscoll auf der kleinen Stage und heizt euch mit irischen Klängen ein. Unter der Woche geht's dann eher etwas ruhiger, aber nicht weniger irisch zu – denn auch dann erwarten euch ein einige Live-Konzerte. Harburgs kleiner Geheimtipp!

 
 

Thomas Read Irish Pub

Wer ein kleines Irish Pub sucht, ist im Thomas Read an der falschen Adresse. Wer richtig abfeiern will und das am liebsten bei Live-Musik, einem frisch gezapften Guinness und einer riesigen Auswahl an Whiskys, ist hier absolut richtig. Im Thomas Read bekommt man von Mainstream-Musik bis hin zu entspannten Drinks an der Bar alles, was das Partyherz begehrt. Dementsprechend könnt ihr euch hier auf ein richtiges St. Patrick's Day-Weekend freuen. 

Titanic Irish Pub

Muckelig und urig: Das ist das Titanic in Bahrenfeld. Hier gibt es einen schönen Biergarten, eine kleine, aber feine Karte, irische Köstlichkeiten und natürlich auch gute Musik. Hier steht nicht unbedingt das Feiern, sondern das Genießen eines leckeren Crafts im Fokus. Wer sich ein wenig vom Trubel des Alltags in geselliger Runde an der Theke erholen will, ist hier genau richtig. Dieser Laden ist eben authentisch und lädt euch an diesem Wochenende ebenfalls zum Feiern ein, aber eben etwas leiser.

 

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Tinka Rebhan

Aufgewachsen in der Lüneburger Heide ist Tinka seit fünf Jahren "nordish by heart" und das schlägt ziemlich laut für die Schiffe, das Meer und den Hafen. Dabei erkundet Tinka die Stadt besonders gerne mit ihrem Rad und ist dabei immer auf der Suche nach noch unentdeckten Ecken Hamburgs.