JUNK 'N RUN

JUNK 'N RUNClean up your City

Wir lieben unsere Schanze – besonders wenn sie sauber ist! Beim JUNK 'N RUN am 25. August bringen wir nicht nur uns in Topform, sondern auch die Straßen Hamburgs. Als großes Team ziehen wir laufend um die Häuser und sammeln dabei Müll; das Ganze nennt sich "Plogging" und ist nicht nur eine echte Herzensangelegenheit, sondern hat auch Potenzial unsere liebste Trendsportart zu werden.

Der Karo Beach in der Schanze

Plastikfrei durch den Tag

Start, Ziel und After-Party-Location ist am Samstag der Karo Beach in der Feldstraße. Es gibt wohl keinen besseren Treffpunkt für das JUNK 'N RUN-Event: Der erste Zero-Waste-Beachclub unserer Stadt verzichtet nämlich komplett auf Plastik und versorgt euch zwischen Sand und Palmen mit nachhaltigen und fairen Produkten. 

Um 14 Uhr beginnt das einstündige Warm-up und danach "ploggen" wir uns durch die City. Dabei ist die Länge der Laufstrecke jedem selbst überlassen – Hauptsache wir machen Hamburg gemeinsam ein kleines Stückchen sauberer und somit noch schöner.

JUNK 'N RUN Teilnahme

Die Teilnahme ist kostenlos.

Gerne könnt ihr euch eines der VIP-Sets mit coolen Goodies für nur 10€ sichern :

Exklusives Teilnehmer-Shirt
Sportliche Gym Bag
Ploggerausstattung (Handschuhe, Mülltüte)
KAIFU LODGE Trinkflasche 
Kühle Dusche nach dem Lauf
Free Drinks und Snacks bei der After-Plogging-Party 
Pluspunkte auf deinem Karma-Konto

After-Plogging-Party und Karma

Nach eurem bewundernswerten Plogging-Einsatz habt ihr euch selbstverständlich einen kühlen Drink und leckere Snacks im Liegestuhl verdient. Die After-Plogging-Party steigt ab 17 Uhr im Karo Beach. Entspannt im Beachclub mit euren Sportsfreunden und freut euch über eure fleißige Sporteinheit, saubere Straßen und natürlich über ein volles Karmakonto!

Kühle Drinks & Food im Karo Beach

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Leonie Zimmermann

Leonies Herz schlägt für gutes Essen, sonnige Open Airs und den Hafen. Am liebsten genießt sie den Sonnenuntergang mit Freunden über den Dächern ihrer Heimatstadt Hamburg.