Kapten & Son

Kapten & SonWas steckt hinter der modernen Accessoires-Marke?

Kapten & Son startete ganz einfach mit einem Uhrenmodell in Münster. Heute ist die Marke international erfolgreich und hat ihr Sortiment auf Rucksäcke, Geldbörsen, Sonnenbrillen und seit neustem auch optische Brillen erweitert! Die Kunden sind Kaptens: Entdecker, die in der ganzen Welt zuhause sind. Aber was, und wer, steckt eigentlich hinter der Marke?

Gründer am Campus

Angefangen hat alles am Campus der Uni Münster, wo sich die Gründer Johannes Theobald, Artjem Weissbeck und Fabian Deventer trafen. Wie man das so kennt, haben Studenten oft richtig gute Ideen, doch nur die wenigsten werden in die Tat umgesetzt. Nicht so bei diesen drei Gründern, die gemeinsam eine Uhr für Freunde oder gleich ihre ganze Generation kreieren wollten, die einfach zu jedem Outfit passt. Sie setzten ihren Traum in die Realität um!

Skandinavische Inspiration

Hoch motiviert starteten die drei Freunde mit der Konzeptentwicklung – und stellten fest, dass als allererstes ein Name her musste. Artjem war zu dieser Zeit in Schweden und mochte den Klang des Wortes Kapten. Das gefiel den anderen beiden, denn sie teilen die Liebe zu skandinavischen Ländern und ihrer minimalistischen, aber auch individuellen, Kultur. Zu Kapten kam & Son dazu und los ging die Reise!

Digital durchstarten!

Johannes, Artjem und Fabian haben einiges gewagt, denn sie starteten ihre erstes individualisierbares Modell 2014, ganz ohne Investoren. Verkauft wurden die Uhren bei kleinen Händlern in Münster und vor allem online. Denn Kapten & Son sollte ja auf die junge Generation abzielen und so wurde viel auf digitales Marketing gesetzt. Erfolgreich! Spätestens nach der Zusammenarbeit mit Instagram-Größen wie Pamela Reif und Caro Daur waren die schlichten Uhren ein Hit.

Crew love is true love

Die Kapten & Son Gründer wollten nicht nur ihre Produkte modern gestalten – sondern auch das Arbeitsumfeld des immer größer werdenden Teams! Ein cooles, junges Team mit entspannter und motivierter Arbeitsatmosphäre ist seitdem die Basis der Marke. Die Mitarbeiter werden genauso wie die Kunden Kaptens genannt. Teambuilding wird großgeschrieben! Mittwochs wird gemeinsam gegessen, Geburtstage werden immer gefeiert und sooft es geht, werden Teamevents unternommen. Dieses Jahr kam zum fünfjährigen Geburtstag des Start-ups sogar die komplette Kaptencrew zu einem Surftrip in den Niederlanden zusammen!

Die Kaptencrew beim 5. Geburtstag zum Surfen in Zandvoort

Die Kaptencrew

Neben dem Teamspirit liegt dem Unternehmen auch die persönliche Entwicklung der Kaptens am Herzen. Die Mitarbeiter können ein jährliches Budget in persönliche Weiterbildung wie beispielsweise einen Sprachkurs investieren! Getreu dem Entdecker-Motto soll jeder Tag als Teil der Kaptencrew aufregend sein – egal ob die Kaptens im Design, Project Management, IT oder Marketing tätig sing. Denn eine Marke ist nur so gut wie das Team, das dahinter steckt. Bei den motivierten Kaptens kann ja nur etwas Tolles entstehen!

Werde Teil der Crew

Karriere bei Kapten & Son

Das Kapten & Son Team klingt einfach cool, nicht wahr? Ihr seid auch kleine Entdecker, liebt die schönen Produkte und wollt mit den Kaptens in die weite Welt hinaus? Dann schaut euch doch mal bei den Jobangeboten des Unternehmens um!

PS: Der Instagram Account @kaptenandsoncareer gibt euch ganz persönliche Einblicke in den Alltag und die persönlichen Geschichten der Kaptencrew.

#crewloveistruelove

Kaptens auf Reisen

Nicht nur die Crew und das Sortiment von Kapten & Son ist gewachsen, auch die Marke selbst ist mittlerweile global bekannt! Sie richtet sich an sogenannte Global Citizens, die abenteuerlich durch die Welt reisen und den Moment leben. Die Verbindung zum Reisen kam ganz von selbst, denn viele Kapten & Son Fans nahmen die Produkte einfach mit auf ihre Trips und posteten das in den Sozialen Medien. So wurde der Kapten & Son Instagram-Account zu einem digitalen Reisetagebuch, das man sich gerne anschaut.

Die Produkte

Kapten & Son Designs

Gestartet hat Kapten & Son mit der Campus und Campina Uhr. Das Design ist zeitlos und schlicht. Trotzdem sind die Uhren sehr individuell, denn das Uhrenarmband kann ganz easy ausgetauscht werden. Das komplette Sortiment ist hochwertig, simpel und gleichzeitig schick, sodass es zu allem passt.

Bei den Backpacks in schönen Pastelltönen könnt ihr beispielsweise zwischen klein und fein oder handlich mit viel Platz wählen. Die Sonnenbrillen und Korrekturbrillen kommen mit eleganten silbernen und goldenen Gestellen.

Unser Fazit:
Die Produkte sind perfekt zum Kombinieren und überzeugen mit ihrer hohen Qualität!

Zeitreise der Kapten-Produkte:

2014 Das Original: Uhren
2016 Coole Sonnenbrillen 
2017 Zum Reisen brauchen wir Backpacks 
2019 Korrekturbrillen und kostenlose Sehtests

Stores & Pop-Up Stores

Trotz Instagram und Internationalität kam irgendwann der Gedanke auf, dass ein paar "echte" Stores doch auch sehr schön und wichtig wären. Auch dieses Projekt wurde vom motivierten Kapten & Son Team direkt umgesetzt und so zählen wir mittlerweile schon sechs Stores. Der neueste ist in Berlin, in Hamburg haben wir einen auf unserem hübschen Schulterblatt – schaut mal vorbei! Und auch hier ist Kapten & Son neugierig und denkt immer weiter. In Amsterdam gibt es beispielsweise gerade einen Pop-up Store, in Wien soll bald ein Laden eröffnen. Coole Sache, finden wir!

Die Kaptencrew freut sich auf euch!

XMAS Deal

Buy one, get one free

Vom 03. bis zum 30. Dezember könnt ihr euch bei Kapten & Son ein ganz spezielles Angebot krallen! Zu jedem Kauf einer Uhr, eines Backpacks, einer Brille oder einer Sonnenbrille bekommt ihr ein Portemonnaie eurer Wahl dazu – im male oder female Stil! Dieser Deal gilt wirklich pro Produkt und nicht pro Einkauf. Wenn ihr euch also zwei Uhren bestellt, könnt ihr euch zwei Geldbeutel aussuchen. Eure Uhr wird obendrauf in einer super schönen gratis Geschenkbox verschickt!

Mit Kapten & Son um die Welt

Kapten & Son

Dieser Beitrag ist in bezahlter Kooperation mit Kapten & Son entstanden.

Carla Agha Ebrahim

Das Studium hat Carla aus ihrer bayrischen Heimat über Berlin in den Norden gelockt – wo sie Hamburg als ihre neue Lieblingsstadt entdeckt. Oft kilometerweit zu Fuß unterwegs, hält sie Ausschau nach Cafés, Büchern, Second Hand Shops und all den Orten, die einfach neugierig machen.