Kittel's

Kittel'sGroßbritannien im Herzen Hamburgs

Die Hamburger sind ja bekanntlich anglophil, da passt es recht gut, dass im Lehmweg in Eppendorf im Sommer 2016 ein kleines Königreich eröffnet hat. Hier regiert nicht die Queen, sondern Alexander Kittel, halber Brite und Verfechter des guten Geschmacks aus der Heimat seiner Mutter.

Schon von außen hebt sich der Concept Store von Alexander Kittel deutlich von den anderen Geschäften im Lehmweg ab. Die petrolfarbene Fassade ziert ein großer Schriftzug: Fine British Goods. Scones und Clotted Cream kommen uns da als erstes in den Sinn, aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken.

GB-Fans fühlen sich bei Kittel's zuhause.

Get yourself a slice of Great Britain

Kittel’s ist ein Paradies für Stöberfreunde: Delikatessen, Dekoratives, Antiquitäten und Scherzartikel füllen das kleine Reich. Im Hintergrund läuft Musik wie aus einem Jazz Café. Auch besondere Whiskeys, Gins und sogar Weine, natürlich alle aus Großbritannien, hat Alexander Kittel im Sortiment – und das Beste ist, dass jeder gerne probieren darf. „Ihr sollt schließlich nicht die Katze im Sack kaufen“, sagt Alex und lacht.

Have a taste, please!
Regelmäßig werden bei Kittel’s auch Tastings mit Whiskey, Gin, Tee und anderen Experten veranstaltet.

Seine aufrichtige Freundlichkeit ist ansteckend. Er führt uns durch seinen Laden, zu jedem Produkt kann er eine kleine Geschichte erzählen. Er kennt die Produzenten, oft war es sogar in den Manufakturen in England vor Ort. Seine charmante Art ist bezaubernd und seine Überzeugungskraft echt: Das gesamte Sortiment hat Alex mit Leidenschaft ausgewählt. Dafür ist er schließlich regelmäßig auf der Insel unterwegs.

„Manchmal entdecke ich etwas, wenn ich in London unterwegs bin und denke mir ,Wow! I want it!' Also bringe ich es mit und schaue einfach, wie es hier in Hamburg ankommt“, erklärt Alex. So bringt er immer wieder neue Überraschungen und Einflüsse aus Großbritannien mit, darunter viele Produkte, die wahnsinnig durchdacht sind. Zuletzt entdeckte er Decken aus recycelten Wasserflaschen. „Alle Produkte, die du hier findest, gibt es so nur in Großbritannien. Die Engländer sind in vielen Dingen experimentierfreudiger und uns Deutschen manchmal etwas voraus. England ist in vielen Dingen einfach Avantgarde“, schwärmt er. 

Alexander Kittel eröffnete Kittel's 2016.

It's tea time, my dear!

Zur britischen Kultur gehört natürlich auch der traditionelle Afternoon Tea. Wir nehmen Platz an einem der antiken Tische, den Alex übrigens aus einem Pub in Cornwall gerettet hat. Angerichtet ist bereits: Auf einer Etagere finden wir Sandwiches, Scones und Marmelade. Der dampfende Tee in den kleinen weißen Porzellankännchen verströmt einen herrlich angenehmen Duft.

Spätestens jetzt hat uns Alexander vollständig aus dem Alltag abgeholt. Auch für ihn gehört der Nachmittagstee zu einer der schönsten britischen Traditionen: „Ich finde es in unserer Zeit unglaublich wertvoll solche Rituale zu haben, die einen immer wieder runterkommen und auf das Wesentliche konzentrieren lassen. Genau das möchte ich hier vermitteln; man soll reinkommen und einfach eine schöne Auszeit haben. Genieße das Leben.“

Afternoon Tea

bei Kittel's

Nur mit Vorbestellung einen Tag im Voraus.
Dann wird eure persönliche Teezeremonie vorbereitet. 

Zwischen Großbritannien und Deutschland

Wie kommt man eigentlich dazu, ein Geschäft mit britischen Delikatessen und anderen Produkten in Hamburg zu eröffnen? Beim Tee erzählt uns Alex mehr darüber,  wie aus einer „Schnapsidee“ das Kittel’s wurde.

Als Kind einer Britin wuchs Alex in Mainz auf, damals schon ging es zum Urlaub und Shopping gerne nach Großbritannien: mit leeren Koffern hin, mit vollen zurück. „Das war für mich einer der Schlüsselmomente, weil ich damals schon wusste, dass es all diese tollen Sachen nicht in Deutschland gibt“, erinnert sich Alex.

Delikatessen aus Großbritannien

Ein Traum wird Wirklichkeit

Vor ein paar Jahren stand Alex vor einer beruflichen Entscheidung, langsam dämmerte es ihm: „What does Alex really want?“ Er träumte davon einen Ort zu schaffen, an dem man britische Kultur wirklich lebt und nicht nur mit Klischees bedient. Er wollte die britische Kultur mit ihrer Traditionsverbundenheit und gleichzeitigen Innovativität, die ihn seit seiner Kindheit beschäftigt, nach Hamburg bringen.

Vier Monate reiste er durch Großbritannien, besuchte Manufakturen und Farmen und war begeistert von der Energie, die hinter den Handwerken steckte. Seine ersten Produkte für Kittel’s hatte er also bereits gefunden. Leidenschaftlich erzählt er von Londonern, die ihre Jobs aufgegeben haben, um auf einer Milchfarm in Cornwall Käse zur produzieren, und anderen Briten, die alle einen ähnlichen Lebenswandel wie er hinter sich haben: die Rückbesinnung auf die persönliche Leidenschaft und authentisches Handwerk.

Alle Produkte wählt Alex liebevoll aus.

Keep calm and carry on

Die Briten bringen uns nicht nur schöne Produkte, auch von ihrer Mentalität können wir uns gerne etwas abgucken. Der Meinung ist auch Alex: „Ich finde die Deutschen könnten lernen, alles ein bisschen leichter, nicht alles zu ernst zu nehmen und ein bisschen freundlich zueinander zu sein.“

Fühlen wir uns ertappt? Vielleicht ein bisschen. Öfter mal ein Bitte und Danke kann ja nicht schaden. Sogar mehr Gelassenheit täte dem ein oder anderen sicher sehr gut. In England erzeuge die Freundlichkeit und Umgänglichkeit mehr Wärme, findet Alex. „Diese Wärme möchte ich gerne hier in den Alltag integrieren. Es geht einfach darum, dass man seine eigene Mitte wiederfindet, indem man sich zum Beispiel einfach hinsetzt, etwas gönnt und ein nettes Gespräch führt.“ So einfach kann es sein – wir sind gerne dabei!

Das Fazit? Great!

Großartig trifft hier wirklich zu. Kittel’s ist eine vollkommene Repräsentation des britischen Charmes mit seinem unverwechselbarem Humor, Herzlichkeit und Gemütlichkeit. Wir sind verzaubert! 

Wie viel Brite steckt in dir?

Danke, Alex. Wir hatten eine wundervolle Zeit bei Kittel's!

Lisa Knauer

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden. Wir bedanken uns herzlich bei Alexander Kittel für das Interview.

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.