Kleiderei Pop-up

Kleiderei Pop-upLeihen statt kaufen

Habt ihr auch viel zu viele Klamotten im Schrank, die ihr nicht anzieht? Dann leiht euch doch lieber eure Kleidung. Das spart Geld, Stress und ermöglicht euch, so viele verschiedene Kleidungsstücke anzuziehen, die sonst in keinen Schrank der Welt passen würden. Wo ihr das könnt? Beim Pop-up der Kleiderei in der B-Lage! 

Der ganze Kleiderschrank ist voll, aber man hat trotzdem nichts zum Anziehen. Diese Situation kennen wir doch alle. Aber gerade jetzt, wenn nach den Feiertagen Ebbe auf dem Konto herrscht, ist eine Shoppingtour einfach nicht drin. Wie wäre es denn, wenn man sich die neuesten Styles nicht immer kaufen müsste, sondern einfach für einen kleinen Taler leihen kann? Klingt zu schön, um wahr zu sein? Quatsch – die Mädels der Kleiderei machen es möglich!

Die beiden Freundinnen Thekla Wilkening und Pola Fendel hatten vor fast vier Jahren die grandiose Idee einen, wie sie es nennen, "never ending Kleiderschrank" zu gründen. Ihr könnt online eine Art Kleiderflatrate bestellen und bekommt monatlich immer wieder neue Outfits. Ein Paket hat immer vier coole Teile, kostet pro Monat 34 € und wird direkt zu euch nach Hause geschickt.

Stylisten stellen dafür ganz nach euren Vorstellungen ein Paket mit euren Lieblingsstyles zusammen. Von der Stange gibt's da aber nix! Kleiderei kooperiert mit (Jung-)Designern wie Bridge & TunnelLies in Layers oder Viu und bietet ausgewählte Vintage-Teile sowie eure Ex-Lieblingsstücke an. Somit ist endlich Schluss mit dem unnötigen Kleiderkauf! Das ist nur nachhaltig, sondern gefällt auch eurem Geldbeutel.

Stil hast du, Kleider leihst du!

Das ist das Motto der Kleiderei.

Weil dieses Konzept bei den Hamburger Deerns bisher so gut ankam und die Jungs ganz neidisch wurden, gibt's nun auch endlich Kleiderei-Mode für die Herren. Und das Beste: Die Sachen bekommt ihr für die kommenden zwei Monate nicht nur online, sondern auch live und in Farbe in der Schanze. Am Montag, den 9. Januar eröffnet nämlich in der B-Lage in der Kampstraße der Kleiderei Pop-up.

Bis zum 27. Februar könnt ihr dort Teile von Form of Interest, Jan 'n June, Trinkhallen Schickeria und vielen mehr ausprobieren und leihen. Zudem wird es in dieser Zeit auch zwei Flohmärkte geben, auf denen ihr ordentlich stöbern könnt!

Neugierig? Dann kommt am Montag um 18 Uhr direkt zum Opening, um euch die besten Teile zu schnappen. Waffeln und Crémant gib's auch – wenn das nicht nach einem perfekten Start in die Woche klingt.

Tinka Rebhan

Aufgewachsen in der Lüneburger Heide ist Tinka seit fünf Jahren "nordish by heart" und das schlägt ziemlich laut für die Schiffe, das Meer und den Hafen. Dabei erkundet Tinka die Stadt besonders gerne mit ihrem Rad und ist dabei immer auf der Suche nach noch unentdeckten Ecken Hamburgs.