Kulinarik auf dem Wasser

Kulinarik auf dem WasserSchlemmen auf Alster & Elbe

In Hamburg lieben wir den Sommer vor allem dafür, dass wir uns auf dem Wasser tummeln können. Egal ob Alster oder Elbe, wenn die Sonne einmal scheint und das Thermometer über 20 Grad anzeigt, findet ihr uns in Kajak, Tretboot oder auf dem SUP auf der Jagd nach Vitamin D und einer kühlen Brise. Und wenn der Magen knurrt, gibt es glücklicherweise genug Ecken, an denen wir uns direkt aus dem Kanu heraus stärken können. Hier kommen unsere 7 Tipps für Kulinarik auf und am Wasser.

Caffè57½

Die köstlichen Stullen sind der perfekte Proviant für unterwegs

Hier fühlt man sich auf Anhieb zuhause

Alles regional und aus nachhaltiger Produktion

Die Waffel mit Apfel-Zimt-Kompott ist unser absoluter Liebling!

Ein Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Seht ihr auch so? Dann startet doch euren Tag auf dem Wasser erst einmal mit einem guten Kaffee und einer frisch gebackenen Waffeln im Caffè57½. Hier bereiten die Inhaber Lucia und Deni neben hervorragendem Kaffee und hausgemachten Köstlichkeiten auch ihre grandios leckeren Stullen zu. Wieso also nicht im Anschluss an das Frühstück die Brotdose mit einer Stulle füllen und als Proviant mit ins Kanu nehmen? Das liegt schon am Isebekkanal bereit. Also nichts wie los und ab aufs Wasser.

Little Amsterdam

Wir sind ganz verliebt in das Ambiente des Little Amsterdam

Wie wäre es mit einem der veganen Wraps?

Die perfekte Anlaufstelle für alle Schlemmer und Genießer

Wenn ihr auf dem Isebekkanal unterwegs seid, kommt ihr an einem von Hamburgs schönsten Außencafés vorbei – dem Little Amsterdam. Hier solltet ihr auf jeden Fall einen Stopp einplanen, denn das Café überzeugt nicht nur mit seinem traumhaften Ambiente, sondern auch mit Speis und Trank. Ob Panini oder Croques zum Mittag, selbst gemachter Kuchen zum Nachmittag oder einen ausgefallenen Wein am Abend – nach einem Besuch in dieser Wohlfühloase steigt ihr auf jeden Fall glücklich wieder ins Kanu.

Peter Pane Water Drive In

Einfach anlegen und klingeln

Vom Isebekkanal aus könnt ihr direkt über die Alster in den Rondeelkanal fahren und hier auf den Goldbekkanal und schließlich den Mühlenkampkanal abbiegen. Für knurrende Mägen gibt es auch hier am Goldbekplatz die perfekte Lösung – der Water Drive In des Peter Pane. Hier könnt ihr einfach am Steg anlegen, die Glocke läuten und eure Burger direkt aus dem Kajak heraus bestellen. Na wenn das mal nichts ist!

Chapeau! Pool Bar

Andocken leicht gemacht

Wer etwas mehr Hunger mitbringt, kann auf der Sommerterrasse schlemmen

Drinks direkt ins Kanu – Da kann man vor Begeisterung ja nur den Hut ziehen!

Wenn die Sonne gegen Nachmittag vom Himmel sticht, ist ein kühles Bier genau das richtige. Und das gibt es glücklicherweise genau nebenan im Goldbekkanal an der Pool Bar des Chapeau!. Hier könnt ihr mit euren Kajaks, SUPs und Tretbooten andocken und euch eure Drinks der Wahl bestellen, ohne das Wasser verlassen zu müssen. Herrlich, oder?

Café Canale

Huhu, wir hätten gerne einen Kaffee

Wer statt eines kühlen Biers doch lieber einem guten Kaffee trinkt, der findet ebenfalls im Mühlenkampkanal sein Glück. Nämlich im Café Canale. Denn hier wird direkt aus dem Fenster aufs Wasser serviert. Neben gutem Kaffee gibt es hier übrigens neuerdings auch Fischbrötchen – für die volle Hamburg-Experience also einfach Kurs auf das Café Canale nehmen.

Monkey Beach

Wer will schon stundenlang fliegen, wenn man Hawaii direkt vor der Tür hat?

Farbenfroh und unglaublich lecker

Hamburgs kleine hawaiianische Oase

Wer den Mühlenkampkanal weiter Richtung Innenstadt fährt, kommt sehr bald auf den Langen Zug. Und hier gibt es auch schon die nächste Adresse, an der ihr euch mit Köstlichkeiten versorgen könnt – der Monkey Beach. Wer mit einem Affenzahn gepaddelt ist und jetzt schon wieder Hunger hat, kann hier andocken und sich eine der exotischen hawaiianischen Kailua Poké Bowls bestellen und an der karibisch anmutenden Bar noch einen erfrischenden Drink einsammeln. Damit ist auf jeden Fall für Leib und Seele gesorgt!

Entenwerder 1

Ein schwimmendes Café

Bei der Kulisse in den Sonnenuntergang – Was sagt ihr?

Ein Bier von der coolen Containerbar

Wer nicht unbedingt in einem Boot sitzen muss, aber trotzdem etwas Zeit auf dem Wasser verbringen will, für den haben wir noch einen Geheimtipp an der Norderelbe. Denn hier liegt das Entenwerder 1 – Hamburgs schwimmendes Café. Hier könnt ihr euren Tag mit Blick auf das Treiben im Peutehafen bei einem Craft Beer ausklingen lassen. Prost – Auf einen fabelhaften Sommer.

Ab aufs Wasser!

7 Erlebnisse auf der Alster und Elbe

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Frederike Höhn

Fredi ist eine wahre Hamburger Deern und findet kein Fleckchen dieser Welt so schön wie ihre Heimatstadt Hamburg. Am ehesten trifft man sie mit einem Buch und ihrer Kamera bewaffnet dort, wo der Kaffee gut und stark ist!