Kurzfilmtag 2017

Kurzfilmtag 2017Die lange Nacht des kurzen Films

Wie verbringt man den kürzesten Tag des Jahres am besten? Na, mit den schönsten Kurzfilmen des Jahres! Der Kurzfilmtag gehört in Hamburg bereits zur vorweihnachtlichen Tradition. Also runter von der Couch und auf zu den zehn teilnehmenden Kinos - denn Christmas Prince, Sissi und Tatsächlich Liebe könnt ihr auch noch an den Feiertagen sehen!

© Tobias Vollmer

"Nebenan"

Filme erzählen Geschichten - egal wie kurz sie sein mögen. Und im besten Fall berühren sie uns, weil wir den Protagonisten mögen, ähnlich fühlen und die Handlung so auch in unserer Nachbarschaft passieren könnte. Wir alle leben mit Menschen zusammen, sind mal umgeben von mehr oder mal weniger fremden Personen. Wie gut kennen wir eigentlich unsere Nachbarn? Und wieso lernen wir sie nicht einfach mal besser kennen?

Durch viele Einflüsse wie Migration und Globalisierung verändert sich die Art, wie wir zusammenleben oder wie wir es sollten. Der diesjährige Kurzfilmtag möchte sich diesem Thema widmen und Geschichten von "Nachbarschaftswahnsinn, "Hier und Da" und "Nebenan" erzählen. Es geht sogar noch mehr, die Veranstaltungen verbinden Menschen, die sonst nur nebeneinander her leben.

Wenn Hausgemeinschaften, Gartennachbarn oder Kneipenbesucher sich treffen, um ihren eigenen Kurzfilmtag auf die Beine zu stellen, ist das gelebte Nachbarschaft wie wir sie verstehen.

die Initiatoren des Kurzfilmtages

Die diesjährigen Gesichter des Kurzfilmtages:

Benno Fürmann, Jasna Fritzi Bauer, Louis Hofmann, Meret Becker, Ole Plogstedt & Romano © Florian Kolmer, Bella Schwarz, Jens Koch & Cornelius Zoch

Volume #6

Bereits zum sechsten Mal findet der bundesweite Kurzfilmtag am 21. Dezember statt. Auch dieses Jahr wird kurz vor Weihnachten die ganze künstlerische Vielfalt der Szene auf großen und kleinen Leinwänden gezeigt. Jeder ist aufgerufen, sein eigenes Filmevent zu diesem Anlass zu veranstalten, ob Privatperson, Unternehmen oder Vereine, ob auf Marktplätzen, in Theatern, Kinos oder an Hauswänden, der Kurzfilmtag feiert die Kreativität in all ihren Facetten. In Hamburg nehmen dieses Jahr insgesamt zehn Veranstalter teil, darunter das Metropolis Kino, Minitopia und die Immanuelkirche auf der Veddel. Das Schöne dabei ist, dass viele unterschiedliche Menschen an diesem Tag zusammenkommen und eine besondere Zeit miteinander verbringen.

Wir freuen uns, dass am kürzesten Tag des Jahres Menschen an ganz unterschiedlichen Orten zusammenkommen, um Kurzfilme zu schauen. Viele von ihnen erleben dann zum ersten Mal, wie faszinierend vielseitig, unterhaltsam, aber auch nachdenklich das kurze Format sein kann.

Jana Cernik, Bundesverband Deutscher Kurzfilm & Ko­or­di­na­to­rin des Kurzfilmtages

Events in Hamburg:

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem Kurzfilmtag e.V. entstanden.

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.