Laufen in Hamburg

Laufen in Hamburg10 motivierende Strecken für den perfekten Run

Ihr wollt nicht mehr auf dem Laufband in der Muckibude laufen, sondern bei eurem täglichen Run auch was sehen? Dann joggt mit uns! Wir zeigen euch unsere 10 Lieblingsstrecken in Hamburg – ein wenig Abwechslung in der Strecke spornt schließlich wieder zu Höchstleistungen an! 

Wo lauft ihr denn am liebsten?

Doch bevor wir euch unsere schönsten Strecken verraten, seid ihr gefragt: Wenn ihr der Haspa eure Lieblingsstrecke in den Kommentaren postet, werdet ihr mit Glück mit 2 x 500 € belohnt! 

Ab durch die Parks

Wer eine kleine Runde im Grünen drehen will, sollte diese Strecke unbedingt ausprobieren. Als erstes fahrt ihr mit der S-Bahn zur Sternschanze (Messe). Von hier lauft ihr fix über die Schanzenstraße in den Schanzenpark. Erst geht es an dem Open Air Kino im Schanzenpark entlang und dann an der Freiwilligen Feuerwehr vorbei, ehe ihr über die Rentzelstraße in die Parkanlage „Planten un Blomen“ abbiegt. Hier wird noch eine zusätzliche Runde um den See gedreht, bevor ihr den Park wieder auf der Seite vom Dammtor verlasst und euch wieder auf den Weg nach Hause macht. Wem das zu kurz ist, kann die Strecke noch durch eine zusätzliche kleine Einheit durch den Wallringpark ergänzen.

Powerlevel

Da die Wege asphaltiert und flach sind, läuft es sich fast von alleine.

Streckenuntergrund

Meist Asphalt und eben

Laufsteg?

Da die Strecke ziemlich individuell ist, lauft ihr allein, aber eben auch an so manchen Straßen und Spots vorbei.

Länge

ca. 6 km

Hafen-Run

Wenn ihr beim Joggen gerne Elbluft schnuppert, haben wir auch hier eine schöne Route für euch: Diese startet an der S-Bahn-Station Königstraße. Von hier lauft ihr im lockeren Tempo runter zum Fischmarkt und am Elbufer entlang in Richtung Museumshafen. Am besten nicht auf der Straße, sondern direkt an der Kaimauer an den Lagerhallen entlang. Nach den Lagerhallen gibt es auf der rechten Seite moderne Architektur zu sehen und einige verlockenden Treppen zu erklimmen. Etwa auf Höhe des Strandbeginns führt eine schmale Treppe hinauf ins Grüne. In dem parkähnlichen Streifen schlängeln sich schmale Wege zurück in Richtung Fischmarkt. Und die sind ziemlich abwechslungsreich: Mal bergauf, bergab über Grünflächen fordert die Strecke euch einiges ab! Das letzte Stück wieder hoch zur Königstraße ist dann auch wieder auf Asphalt.

Powerlevel

Unterschiedliche Untergründe und zwischendurch mal eine Treppe – die Strecke ist nicht ganz ohne!

Streckenuntergrund

Mal lauft ihr auf Asphalt und mal auf Rasen.

Laufsteg?

Ihr lauft nicht allein, aber an so einigen Hotspots vorbei – aber mit einem fantastischen Blick!

Länge

ca. 7 km

Ab durch die Mitte

Der Stadtpark darf auf unserer Liste natürlich nicht fehlen  – und steht bei den Hamburger Joggern hoch im Kurs. Unser Tipp: Fahrt mit der S-Bahn bis zur Station Rübenkamp und lauft von hier über den Jahnring in Richtung Stadtpark. Haltet euch an die Wege an der Otto-Wels-Straße, die euch einmal mitten durch den Stadtpark führen. Auf der anderen Seite angekommen, lauft ihr über den Südring zurück und kommt an der S-Bahn-Station Alte Wöhr an. Ein schöner grüner Lauf auf urbanem Untergrund geht dann auch schon zu Ende. Alternativ fahrt ihr mit der U3 bis zum Borgweg und biegt dann links zum Stadtpark ab, macht eine Runde am Planetarium vorbei und kommt auf der anderen Seite, beim Freibad, an und lauft von da aus wieder in Richtung U-Bahn-Station.

Powerlevel

Flache und asphaltierte Wege – easy!

Streckenuntergrund

Asphalt und gefestigte Wege – ihr könnt natürlich mal über eine Wiese abkürzen.

Laufsteg?

Hier werdet ihr sicher den einen oder anderen Zuschauer haben – und stellt euch auf Grillgeruch ein.

Länge

5 km

Alsterlauf

Natürlich gehört auch der Klassiker aller Rennstrecken in Hamburg auf unsere Liste. Warum? Weil der Blick hier einfach einmalig ist: Wenn das Wasser in der Sonne glitzert und die Bötchen entlang des Ufers schippern, läuft es sich doch fast von allein. Aber es gibt ein Manko: Ihr seid nicht die einzigen, die hier laufen. Ganz im Gegenteil: Wer richtig knackige und trendige Laufklamotten im Schrank hat, kann diese hier ausführen. Denn diese Laufstrecke ähnelt einem Catwalk – dem schönsten, den Hamburg wohl zu bieten hat. Wie lange ihr braucht? Richtig geübte Läufer schaffen die Strecke in rekordverdächtigen 25 Minuten, Freizeit-Jogger brauchen wahrscheinlich circa 20 Minuten länger. Übrigens wurden am Westufer 40 kniehohe Leuchten angebracht – extra für die Freiluft-Lauffans, die nach Sonnenuntergang etwas ruhiger ihre Runde drehen wollen.

Powerlevel

Einmal um die Alster rum ist für viele eine Herausforderung – denn abkürzen geht ihr nicht. Aber die Wege sind flach und eben.

Streckenuntergrund

Schön planierte Sandwege

Laufsteg?

Oh yes! Hier lauft ihr nur morgens ab 9 Uhr wieder alleine. Aber die volle Strecke kann ja auch ein Motivationsschub sein...

Länge

ca. 7 km

Harbuger Berge

Euch zieht es raus in die Natur? Dann ist ein Run in den Harburger Bergen genau das Richtige für euch. Kletterfreaks werden diese Steigungen nicht unbedingt "Berge" nennen, aber auf dieser Strecke geht es schon mal auf und ab – und das werdet ihr sicher in euren Beinen spüren. Das Schönste an dieser Strecke: Hamburgs Metropolklänge rücken in weite Ferne. Hier habt ihr wirklich das Gefühl in der freien Natur zu sein und vor allem seid ihr eins: unter euch! Der sandige Boden ist nichts für empfindliche Knöchel, aber dieser Lauf lohnt sich einfach.

Powerlevel

Auf dem sandigen Boden geht es mal rauf und mal runter  – das kann ziemlich anstrengend werden. Das ist definitiv eine der anstrengendsten Strecken.

Streckenuntergrund

Sandiger Boden

Laufsteg

Hier seid ihr wirklich unter euch. Nur an sonnigen Wochenenden begegnet ihr hier Wanderern und einigen anderen Joggern. 

Länge

9,4 km

Laufen in Wilhelmsburg

Eine weitere Lieblingsstrecke von uns befindet sich in Wilhelmsburg. Hier könnt ihr nicht nur auf dem Gelände der Internationalen Gartenschau 2013 laufen, sondern auch zwischen Süd- und Nordelbe. Ein idealer Mix aus urbanem Laufen, Parkatmosphäre und einem Hauch von Inselfeeling. Der Inselpark ist richtig hübsch, 100 Hektar groß und der perfekte Spot für eine entspannte 6,5 km-Runde vorbei an den Elbinseln und der Veddel. Das ist euch nicht genug? Dann lauft doch süd-östlich aus dem Park in Richtung Elbe, da könnt ihr dann herrlich auf dem Moorwerder Hauptdeich beim Laufen auf unseren Lieblingsfluß kieken.

Powerlevel

Die Strecke ist meist flach und läuft sich angenehm – ihr entscheidet, ob ihr euch richtig auspowern wollt.

Streckenuntergrund

Asphalt und geebnete Wege

Laufsteg?

Im Park trefft ihr noch Familien und andere Sportler – überfüllt ist es hier aber nie.

Länge

ca. 6 km – geht aber auch mehr!

Isebekkanal

Eine Route für Romantiker haben wir natürlich auch in petto! Wenn ihr am Isebekkanal entlanglauft, seht ihr viel Grün, viele Boote auf dem Wasser schippern, Lovebirds beim Picknick oder andere Sportler beim Kicken oder Slacken. Hier gibt's immer was zu sehen und vor allem auch viel Platz, und das mitten in der Stadt! Da die Strecke nicht so lang ist, eignet sie sich perfekt für die Anfänger unter euch, die erstmal langsam in Form kommen wollen, um sich für die richtig langen Strecken fit zu machen.

Powerlevel

Die Strecke ist meist eben – also super, um richtig Gas zu geben.

Streckenuntergrund

Fester Schotterweg und Asphalt

Laufsteg?

Ihr seid nicht allein, aber es wird nie zu voll.

Länge

2,5 - 3 km

Niendorfer Gehege

Natur pur die Zweite: eine fünf Kilometer lange Strecke, die euch durch den Wald des Niendorfer Geheges führt. Hier trefft ihr außer anderen Joggern nur noch ein paar scheue Rehe – Idylle mitten in Hamburg. Wer mal fernab des Mainstreams laufen will, sollte sich diese Strecke merken. Von der Stadt aus könnt ihr auch perfekt entlang der Kollau bis zum Niendorfer Gehege laufen, aber das ist vielleicht nur für die Marathon-Läufer unter euch was. Die Strecke im Gehege packt ihr aber alle! Hier läuft es sich auf breiten Waldwegen ziemlich gut und alles, was ihr hört, ist Vogelzwitschern – und ehrlicherweise: den einen oder anderen Flieger.

Powerlevel

Da die Wege alle flach und fest sind, läuft es sich hier sehr entsannt.

Streckenuntergrund

Geebnete Waldwege

Laufsteg

Ihr seid ihr fernab von einem überfüllten Track. Eure Laufkumpels sind vielleicht noch ein paar Rehe.

Länge

ca. 5 km

Friedhof Park Ohlsdorf

Wir geben zu: Auf den ersten Blick ist ein Friedhof nicht der schönste Ort für einen entspannte Joggingrunde. Anders ist das jedoch beim Parkfriedhof Ohlsdorf. Mit seinen 389 Hektar findet ihr in Ohlsdorf nicht nur die größte Grünanlage Hamburgs, sondern auch den größte Parkfriedhof der Welt. Hier gibt es 450 Laub- und Nadelgehölzarten sowie zahlreiche Wasservögel zu bestaunen. Kleine Wasserläufe und Teiche prägen zudem die friedliche und wirklich ruhige Atmosphäre. Der Parkfriedhof ist zu jeder Jahreszeit eine kleine Oase in unserer schönen Hansestadt. Und das Beste: Auf den asphaltierten Wegen lässt sich problemlos joggen. Und ihr bestimmt, ob ihr nur eine kleine Runde drehen wollt, oder euch marathonmäßig verausgabt. Aber Achtung: Merkt euch unbedingt, wo ihr den Park "bejoggt" habt – denn das Risiko, sich hier zu verlaufen ist ziemlich hoch.

Powerlevel

Die Strecke ist flach, aber ihr bestimmt, wie sehr ihr euch auspowern wollt.

Streckenuntergrund

Asphaltierte, endlos scheinende Wege

Laufsteg

Jogger und Radfahrer sind hier oft unterwegs. Aber in den Weiten dieses Parks kann man sich hier sehr gut aus dem Weg gehen.

Länge

Ihr entscheidet: 3 oder 15 km

Altonaer Volkspark

Logisch, dass wir euch einen weiteren der größten Parks Hamburgs nicht für eine Joggingeinheit vorenthalten wollen. In dem 205 Hektar großen Altonaer Volkspark ist eurem Lauftraining keine Grenzen gesetzt: Egal ob Dauerlauf oder Tempotraining – hier geht alles! Es gibt breite Wege mit weichem Waldboden, kleine Hügel und Treppen. Und ein Arenen-Hopping bekommt ihr nebenbei auch – ihr joggt einfach von der Bahrenfelder Trabrennbahn am HSV Museum und dem Volksparkstadion vorbei bis zur Volksbank Arena. Von hier aus wieder zurück sind es schon mal sechs Kilometer. Wem das nicht genug ist, der findet noch einige andere Wege in diesem wunderschönen, großen Park. 

 

Powerlevel

Hamburg ist meist flach, aber hier könnt ihr euch schön durch die Streckenlänge und so manchen Treppenlauf auspowern.

Streckenuntergrund

Feste Laufwege

Laufsteg

Hier sind nicht zu viele Läufer unterwegs

Länge

ca. 6 km

Tinka Rebhan

Aufgewachsen in der Lüneburger Heide ist Tinka seit fünf Jahren "nordish by heart" und das schlägt ziemlich laut für die Schiffe, das Meer und den Hafen. Dabei erkundet Tinka die Stadt besonders gerne mit ihrem Rad und ist dabei immer auf der Suche nach noch unentdeckten Ecken Hamburgs.