Little India in Hamburg

Little India in Hamburg7 Orte für bunte Lebensfreude & exotische Geschmäcker

Indien ist so viel mehr als Curry! Wir haben Hamburg nach den besten Spots für innere Ruhe, kunterbunte Farben und feurige Gewürze abgesucht und sieben Hotspots voll indischer Lebensart gefunden. Kommt mit auf eine Reise durch unser Little India!

AuthenTikka

Sonja & Tarun, eure herzlichen Gastgeber © Geheimtipp Hamburg

Bestes indisches Streetfood, mmhh! © Geheimtipp Hamburg

Nehmt Platz! © Geheimtipp Hamburg

Das neu eröffnete AuthenTikka in Eimsbüttel ist ein wahrer Food-Tempel! Hier speist ihr Indiens leckerste Straßengerichte, wie zum Beispiel gefüllte Weizencracker oder Chicken Tikka. Sonja und Tarun verfeinern ihre Kreationen nicht nur mit hausgemachten Gewürzmischungen, sondern garen sie auch noch in einem original indischen Ofen. Wer also mal essen will wie in den trubeligen Gassen von Neu Delhi, ist hier in der Schäferkampsallee genau richtig!

Maharaja

Mmhh, lecker! © Unsplash

Das Restaurant Maharaja an der Feldstraße ist ein Inder, wie er im Bilderbuch steht. Und dazu gehört eine kunterbunte Einrichtung, ein bisschen Kitsch und natürlich unglaublich leckere Gerichte. Die gibt's hier definitiv. Ob Curry, Dal oder Palak Paneer – wir würden am liebsten immer die gesamte Karte bestellen. Zu verdanken haben wir die Oase mit indisch-ayurvedischer Küche übrigens Kathrin Mourya Guthmann, die uns ein Stück Indien nach St. Pauli gebracht hat – und mittlerweile auch nach Harvestehude. In der Hallerstraße 1 liegt nämlich das Maharani, ihr zweites Restaurant.

Indisch kochen bei Kurkuma

Hier werdet ihr zum Profi-Koch! © Kurkuma Kochschule

Ran an die Töpfe! © Kurkuma Kochschule

Deutschlands erste vegane Kochschule zeigt euch, was ein gutes Curry ausmacht oder welche Gewürze unbedingt in ein Dal müssen. Bei Kurkuma in Eimsbüttel finden regelmäßig indische Kochkurse statt, in denen Rahul Nelson verschiedene Speisen aus seiner Heimat mit euch kocht.

Mehtab Indian Store

Gewürze wie in Indien? Findet ihr in St. Georg!

Damit ihr die Rezepte aus der Kurkuma Kochschule auch zuhause nachmachen könnt, braucht ihr natürlich die richtigen Zutaten. Die bekommt ihr bei Mehtab Indian Store in St. Georg. Hier findet ihr nicht nur Currypulver & Co., sondern auch exotisches Gemüse wie Bittermelonen, Kochbananen oder Okraschoten – je nachdem, was eben gerade im Angebot ist. Wenn ihr Glück habt und lieb fragt, ist der eine oder andere Zubereitungstipp sicher inklusive.

Jyoti Maiyya Hindu Tempel

Erlebt den Hinduismus in Hamburg

Hamburg hat eine der größten hinduistischen Gemeinden Deutschlands. Unter den Hamburger Hindus gilt der Jyoti Maiyya Hindu Tempel in Stellingen auch als shanti ka darbar "Ort der Ruhe". Besucher sind herzlich willkommen, regelmäßig finden auch Veranstaltungen oder ein "Tag der offenen Tür" statt. Wenn ihr also mehr über den Hinduismus und indische Lebensstile erfahren wollte, dürft ihr hier jederzeit vorbeikommen.

Cricket spielen beim THCC Rot-Gelb

An die Schläger, fertig, los!

Neben der Queen haben die Länder des Commonwealth alle eins gemeinsam: Sie sind leidenschaftliche Cricket-Spieler. Auch in Hamburg könnt ihr den indischen Nationalsport spielen und zwar bei einem ehemaligen deutschen Vizemeister. Der THCC Rot-Gelb hat sein Clubheim in Klein-Flottbek und Teams aller Altersstufen und Level. Traut euch und schaut vorbei!

Bollywood-Arts

Werdet zum Bollywood-Star!

Manu Singh aus Mumbai ist Bollywood Tanzlehrer, Choreograph und Regisseur. Er gründete 2009 Bollywood-Arts als Produktionsfirma und Tanzschule. Seit 2010 werden hier auch Bollywood-Tanzkurse angeboten – und obendrein Castings veranstaltet. Wer also seine neue Leidenschaft gefunden hat, kommt vielleicht ganz groß raus!

AuthenTikka

Die leckersten Gerichte aus Indiens Straßenküche

Unsplash

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.