Little Monsters

Little MonstersEin American Breakfast-Dream

Auf der Suche nach einem schönen Café verschlägt es uns normalerweise immer in die gleichen Ecken. Schanze, Ottensen, Eimsbüttel. In Sachen top Frühstückslocations haben aber auch andere Stadtteile was in petto – zum Beispiel Rahlstedt. Wir waren in Hamburgs Osten und haben uns bei Little Monsters den Bauch vollgeschlagen!

Willkommen in Amerika!

Ab nach Rahlstedt!

An diesem sonnigen Sommertag steuern wir nicht die üblichen Stadtteile an, sondern setzen uns in die Regionalbahn nach Rahlstedt. Eine Viertelstunde später stehen wir vor der großen Fensterfront des Little Monsters – und fühlen uns ein bisschen, als hätten wir gerade amerikanischen Boden betreten.

So starten wir gerne in den Tag!

The american way of breakfast

Pancakes mit Ahornsirup, Donuts oder ein deftiges amerikanisches Frühstück mit Spiegeleiern, Würstchen und Bohnen – im stylischen Little Monsters könnt ihr richtig reinhauen! Wie hört sich zum Beispiel ein Tomate-Basilikum-Bagel mit Serrano-Schinken, Avocado und Frischkäse an? Für experimentierfreudige Bagel-Liebhaber gibt es aber auch die Möglichkeit, sich eine eigene Frühstücksplatte mit dem runden Gebäck zusammenzustellen.

Immer noch Hunger?

Zum Lunch bekommt ihr saftige Filets und Bagel-Burger, nachmittags selbst gebackene Kuchen, Muffins und Brownies – ein Paradies! Ihr seht: Der Weg nach Rahlstedt lohnt sich!

Cheers!

Oreo-Milchshake oder Homemade Lemonade?

Seid ihr bereit für die Getränkekarte? Da könnt ihr zwischen Kaffeevariationen und Teesorten, erfrischende Smoothies, hausgemachte Limos und natürlich typisch amerikanische Milchshakes wählen. Die Milch kommt übrigens aus der Region vom Milchhof Reitbrook. Amerikanische Leckereien auf Norddeutsch – we like!

Schickes Interieur, oder?

Richtig stylo!

Und Wlan gibt's auch!

Nicht nur geschmacklich ein Highlight!

Little Monsters überzeugt uns aber nicht nur mit Speis und Trank, sondern auch mit einem Händchen für Interior-Design. Der Laden ist mit schlichten Elementen in Grau und Schwarz, viel Holz sowie schicken Sitzgelegenheiten für drinnen und draußen eingerichtet. Und auch die Mitarbeiter (die übrigens keine kleinen Monster, sondern richtig freundlich sind) passen mit ihren schwarzen Schürzen und Hosenträgern zu dem classy Konzept! Trotz des stilvollen Ambientes müsst ihr hier übrigens nicht tief in die Tasche greifen. Die Preise sind super fair.

This is where the magic happens!

Und wie kommt man da hin?

Einmal von Hamburg nach Rahlstedt, bitte!

Rahlstedt hört sich entfernter an, als es ist. Eigentlich trennen euch nämlich nur 16 Minuten Bahnfahrt von dem amerikanischen Frühstückstraum. Einfach am Hauptbahnhof in die Regionalbahn steigen und ab die Post! Von der Station "Rahlstedt" sind es nur ein paar Minuten zu Fuß.

Wir sind pappsatt und super happy!

Sina Danöhl

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Anna Paulina Graf

Anna ist unsere kleine Schwäbin. Und das hört man auch, denn selbst nach fast fünf Jahren in Hamburg kann sie noch kein Hochdeutsch. Mit jeder Menge Gratis-Ausflugstipps, ihrem Fahrrad und ganz viel Entdeckerdrang zeigt sie ihren Freunden die Stadt – und jetzt auch euch.