Losmachen

LosmachenEine Ausstellung von Jakobus Durstewitz

Gemeinsam mit dem MS Dockville leitet die Affenfaust Galerie den Frühling mit der Ausstellung LOSMACHEN des Künstlers Jakobus Durstewitz ein. Vom 11. bis zum 25. Mai findet ihr auf St. Pauli Durstewitz’ originale Malereien, die im Laufe der dreizehnjährigen Festivalgeschichte die Dockville-Plakate zierten.

Die Affenfaust Galerie auf St. Pauli © Affenfaust Galerie

Von Plakaten zur eigenen Kustausstellung

Viele von uns durften die künstlerische Ader von Jakobus D. bereits anhand von grandios gestalteten Plakaten für das alljährliche Dockville Festival bestaunen. Dort initiierte er unter anderem den Bau, der vom Festival unweit entfernten Kunststadt MS Artville. Dieses Projekt führte er zusammen mit Daniel Richter aus. Jetzt präsentiert er seine Kunst zusammen mit einer Auswahl neuer Arbeiten in der Affenfaust Galerie.

Löschen, 60x80 cm, Öl auf Leinwand, 2018 © Markus Schild

Die Intention

Die Affenfaust Galerie leitet mit dieser Ausstellung den Frühling ein und legt die Messlatte hoch oben an. Durstewitz' Arbeiten spielen oft mit Motiven, die er rund um den Hafen entdeckt und durch seinen gedanklichen Filter architektonischer Formen laufen lässt. Zwischen Ferne, Ruhe und spiegelndem Wasser taucht man anhand hanseatischer Motive in seine Bilder ein. Durstewitz lässt seine Betrachter verstehen, wie sich die Natur durch die Industrialisierung verändert und hebt die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Zusammenhänge hervor, die dabei eine enorme Rolle spielen. Als Vorlage dienen ihm auch die schwarz-weiß Fotografien seines Vaters, der auf einer Werft arbeitete. 

Hafen Kräne in Fotografie

Ich absorbiere und abstrahiere, was ich an verdrängter Natur sehe.

Jakob Durstewitz

Seine Biografie

Jakobus Durstewitz Laufbahn ist breit gefächert und bestätigt die wohlwollende Unterstellung, dass Künstler niemals in einem Tunnelblick leben. Sie lassen sich hingegen von allem, was sie erleben, inspirieren. So ging sein Weg auch durch die Musik-Szene. Zusammen mit seiner Frau gründete er eine Band (JaKönigJa) und rief später das Elektro-Duo Die Vögel ins Leben. Geboren in Emden, lebte er lange Zeit in Hamburg und nennt nun die Lüneburger Heide sein Zuhause.

  • Vernissage

    11. Mai 19 bis 00 Uhr

  • Ausstellung

    11. Mai bis 25. Mai

  • Für wen?

    Kunstliebhaber, Nordlichter & Dockville-Lover

  • Thema

    Der Einfluss der Industrialisierung auf die Natur und Durstewitz' Filter architektonischer Grundformen am Hafen.

Titelbild Jakobus Durstewitz

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden. 

Yanni Gentsch

Yanni kommt eigentlich aus Bayern, liebt Ski fahren und Hunde. Aus Feld, Wald, Wiese & Dorf wurde dann schnell ein Architekturstudium in Köln. Jetzt lebt sie als Texterin in Hamburg und arbeitet fröhlich an der Eroberung aller Poetry Slam Bühnen. Allen voran aber entlarvt sie gnadenlos die besten Geheimtipps der Stadt!