Louis – by Thomas Martin

Louis – by Thomas MartinGourmet-Pop-up auf Augenhöhe

Lust auf ein kulinarisches Erlebnis? Dann solltet ihr das Pop-up von Zweisternekoch Thomas Martin nicht verpassen. Im Louis – by Thomas Martin haben sich sein junges Team und er kreativ ausgetobt. Dabei ist ein Konzept entstanden, das mit gehobener Küche und einem zwanglosen Ambiente ganz Hamburg anspricht. Bis Ende März findet ihr das Louis am Kaiserkai – direkt gegenüber der Elbphilharmonie.

Stillvoll, modern: der Gastraum

Von Nienstedten in die HafenCity

Vom Jacobs Restaurant im Hotel Louis C. Jacob habt ihr sicher schon einmal gehört. Es gilt als eines der besten Restaurants in ganz Hamburg. Chef de Cuisine Thomas Martin und sein Team erkochten sich 2011 den zweiten Michelin-Stern. Französische Küche für Feinschmecker wird hier serviert. So klassisch wie das Menü ist auch das Publikum. Dabei würde das Küchenteam gerne viel mehr Menschen zu Gourmets machen.

Das soll sich jetzt ändern!

Aufgrund von Renovierungsarbeiten muss das Jacobs Restaurant für zwei Monate den Betrieb einstellen. Also zieht das Restaurantteam kurzerhand in eine neue Location: Das Untergeschoss des CARLS an der Elbphilharmonie wurde dafür vollständig umgestaltet. Im neuen Pop-up Louis - by Thomas Martin speist ihr mit Blick auf die Promenade und den Hafen.

Sternekoch und Küchenchef Thomas Martin freut sich auf das Experiment.

Das Motto im Louis

Gehobene Küche muss nicht immer gleich steif und überteuert sein. Das Louis soll kein eingefahrenes Gourmetrestaurant sein, sondern zu einem Treffpunkt in der HafenCity werden. Beim Konzept hat sich Sternekoch Thomas Martin ganz auf sein junges Team verlassen. Sie bringen neuen Schwung in die Sternegastronomie, was eine eine willkommene Abwechslung für das ganze Team ist – und natürlich die Hamburger!

„Alles ist möglich“, sagt Thomas Martin und lacht. Die vorwiegenden Zutaten in der Küche sind typisch hanseatisch: Fisch, Meeresfrüchte und Gemüse. Den Fisch haben sie zwar nicht selbst gefangen, das Gemüse aber eigenhändig gesät. Das Louis hat nämlich einen Acker auf Gut Haidehof in Wedel, der eigens für das Restaurant bestellt wird. Der Weg eines großen Teils ihrer Zutaten kann das Team also vollständig nachvollziehen. Absolut innovativ!

Kante zeigen: Im Louis wird Gourmet neu definiert.

Dabei bleibt die Küche auf höchstem Niveau. © Ezgi Polat

Auf die neue Geselligkeit!

Nicht nur in der Küche scheint alles möglich, sondern auch im Gastraum. „Wir möchten die Hemmschwelle, die viele, besonders junge Menschen haben, überwinden, ein Restaurant mit gehobener Küche zu besuchen“, erklärt der Chef. Ihr müsst nicht kommen und ein riesiges Menü für 200 Euro verspeisen, das in einer formellen Abfolge serviert wird. Die Idee: Platz nehmen, Drink bestellen, ins Gespräch kommen und dabei die kleinen Portionen wie Tapas gemeinsam genießen. „Wir wollen eine neue Geselligkeit in die Sterneküche bringen“, so Thomas Martin.

Also stellt euch vor...

Ihr möchtet mit Freunden nach der Arbeit einen schönen Abend verbringen. Also besucht ihr das Louis. Ihr bekommt einen Tisch an der Fensterfront zur Promenade. Im Wasser spiegelt sich die untergehende Sonne, im Hintergrund sind die ersten Lichter des Hafens zu erkennen. Ihr bestellt einen Drink – vielleicht einen Traubensecco oder doch einen Gin Tonic? Die Bar-Karte lässt keine Wünsche übrig.

Ihr entscheidet euch für vier Gerichte, die bei 14 bis 18 Euro liegen und in der Mitte des Tisches zum Teilen platziert werden: Ceviche vom Loup de Mer, Kabeljau und Pulpo in Chorizo-Soße und geschmorter Schweinbauch mit Misosoße und Gurken. Der Salat wird in einem kleinen Gewächstöpfchen serviert und ihr dürft ihn euch selbst in euer Dressing schneiden. Das Fazit: Lecker, gemütlich und entspannt – ein guter Abend!

Salat von Farmer’s Cut
Das Louis ist einer der ersten Partner des neuen Hamburger Start-ups Farmer’s Cut. Sie haben in der Hamburger City ein innovatives Konzept entwickelt, mit dem Salat on-demand und indoor angepflanzt werden kann.

Der Salat von Farmer's Cut kommt frisch aus dem Pflanztopf.

Authentisches Flair in stilvollem Ambiente

Der ehemalige „Salon Privé“ des CARLS wurde in eine moderne, stilvolle Bar und einen gemütlichen Gastraum verwandelt. Dunkelblaue Wände, warmes Licht und edle Kronleuchter schaffen auf den ersten Blick ein lauschiges Ambiente. Ein besonderer Hingucker: die lange Tafel in der Mitte des Raumes. Der Tisch wurde von den Hamburger Designern von Holzwerk aus nur einem Stück Eiche gefertigt. Die natürlichen Kanten des Tisches verleihen dem Ambiente einen besonderen Charme.

Dieser besondere Stil zieht sich durch das gesamte Interior. Die Fotos vom hauseigenen Acker in Wedel verpassen der Atmosphäre ein raues, authentisches Flair. Ein Mix moderner Stühle wurde an der langen Tafel und den vier runden Tischen kombiniert. Die Stühle sind, im Gegensatz zu anderen Sternerestaurants, so unglaublich gemütlich, dass man hier Stunden verbringen möchte. Also nehmt Platz und lasst euch von Thomas Martins Team kulinarisch verwöhnen!

  • Ambiente

    Stilvoll, modern & locker - das junge Küchenteam hat das Zepter in der Hand.

  • Die Küche

    "Hanseatisch weltoffen und regional" - Gemüse vom eigenen Acker in Wedel und Salat von Farmer's Cut, dazu viel Meer.

  • Preis

    Portion sind zum Teilen und kosten alle zwischen 14 und 18 Euro.

  • Die Bar

    Ihr könnt auch nur in der stilvollen Bar einen Drink bestellen. Das Ambiente ist elegant und modern französisch.

Auf einen Aperitif und Absacker geht's in Louis Bar.

Lisa Knauer

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Team des  Jacobs Restaurant & LOUIS entstanden.

Carolin Simon

Unsere kleine Weltenbummlerin Caro hat den Weg zurück in die Heimat gefunden und ist ab jetzt auf Entdeckertour in Hamburg unterwegs. Sie liebt den Hamburger Hafen und ist immer auf der Suche nach schönen Märkten und neuen Food Ideen.