Molotow Mini-Bar

Molotow Mini-BarErst Kultclub, nun auch Kultbar

Zu einer neuen Bar kann man eigentlich nie Nein sagen, oder? Und wenn diese auch zum Molotow gehört, dann erst recht nicht. Anfang Januar ist das Projekt Mini-Bar für den legendären Musikclub auf St. Pauli endlich Wirklichkeit geworden. Eure Wohnung könnt ihr gleich kündigen – ab jetzt wird im Molotow gelebt!

More Molotow!

Viele von euch verbringen ihre Nächte vermutlich eh schon regelmäßig im Molotow. Der legendäre Musikclub auf St. Pauli ist das Herz des Hamburger Nachtlebens und eigentlich für jede Club- und Konzertnacht der richtige Anlaufpunkt. Nun ist es endlich so weit: Das Projekt Mini-Bar ist Wirklichkeit geworden! Die kleine Bar, die im Club eröffnet, ist nicht nur der perfekte Ort zum Vortrinken, sondern schließt auch die Lücken im Kalender. Damit ist die eigene Wohnung für Freunde des Molotows praktisch obsolet!

Achtung: eine neue Lieblingsbar im Vormarsch!

Wie der Name schon sagt, ist die Molotow Mini-Bar eine richtige Bar und keine Kneipe. Wöchentlich wechselnde Biere vom Fass gehören damit zum Standard. In regelmäßigen Abständen könnt ihr außerdem an Pub Quizzen, Spieleabenden und Bier-Yoga teilnehmen – langweilig geht überall, hier geht es nicht! Das feuchtfröhliche Trinken beginnt im Molotow um 18 Uhr; an den Tagen, in denen im Club ein Konzert stattfindet, läuft das Bier spätestens um 22.30 Uhr. Wir können nur stark vermuten: Hier ist für viele eine neue Lieblingsbar entstanden!

Tabitha Wedemann

Nachdem Tabitha die letzten sieben Monate durch die Weltgeschichte gereist ist, hat sie jetzt ihren Weg zurück nach Hamburg gefunden, um ihrer Leidenschaft fürs Schreiben nachzugehen. Wenn sie nicht gerade in Cafés sitzt, Gedichte verfasst oder über Festivals tanzt, erkundet sie am liebsten all die besonderen Ecken ihrer Heimatstadt!